Gehäuse für Beyma 8" CX300Nd/N

+A -A
Autor
Beitrag
fozzibaermopped
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mrz 2019, 19:30
Hallo Hifigemeinde,

Ich habe hier ein Paar Beyma 8" CX300Nd/N Koaxe liegen und möchte dazu Gehäuse bauen.
Technische Daten der Lautsprecher:
fs 61Hz
Re 5,1 Ω
Qms 13,3
Qes 0,28
Qts 0,27
Vas 36,2l
Membranfläche 0,022m²
(Ausführlicheres Datenblatt https://www.beyma.com/speakers/Fichas_Tecnicas/000003720.pdf )
Fragen:
- Was würded Ihr als Gehäuse empfehlen (Geschlossen, BR, Horn...). Der Tiefton muss nicht abgrundtief sein, sondern soll präzise und sauber rüber kommen (Wie bei einem guten Horn). Für Tiefbass habe ich eh zwei wirkungsstarke Subwoofer da.
- Hat schon Jemand diese Lautsprecher in Hifi-Lautsprecher verbaut? Welche Gehäuseart? Wie sind die Erfahrungen?
- Welche Weiche ist zu empfehlen?
swanoop
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2019, 11:48
So mal nur mit den Werten aus dem Beyma Pdf herumgespielt muss man leider sagen, macht der nicht wirklich Bass auch mit seinen 4 mm Xmax nicht und kommt bei einfacher 12 db Beschaltung (wird in der Praxis sicher nicht so einfach nur zu beschalten sein, daher eher als Ansattzpunkt zu sehen) mit f3 auf ca.82 hz bei einem Volumen von 18 Litern.
Größeres Volumen Buckelt nach unten hin nur auf und lässt sich passiv nicht ganz so einfach, wenn überhaupt in den Griff bekommen.

Der Cx300 sieht eher wie ein guter "Mitteltöner" aus, als ein brauchbarer Tiefmitteltöner...

Gruß Swany
Reference_100_Mk_II
Inventar
#3 erstellt: 19. Mrz 2019, 14:40
Der wird wohl für relativ kompakte Topteile entwickelt worden zu sein.
HiFi/Fullrange braucht man mit sowas nicht versuchen.
fozzibaermopped
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2019, 18:58
Auch nicht mit Horn?
owujike
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mrz 2019, 20:09
Bei "blue planet acoustic" gibts die "Greenwood 8" mit 19 Liter.

Fragen, ob sie dir nur die Weichen verkaufen.
Meine Erfahrungen mit BPA sind sehr gut, nett und hilfsbereit.

20 bis 25 Liter BR ist doch gut. Schaft 80Hz, perfekt für SAT/Subwofer.
mühltaler
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mrz 2019, 21:42
Hallo,

der CX300Nd läuft bei mir im Hornsat:

HornsatCoax

Hatten wir aber schon hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-30135.html

Es gab seit dem ein paar Iterationen mit der Weiche, den Ständer und einen neuen Hörraum.

Der Hornsat wird vom Niwo Eckhorn untenrum unterstützt:

Coax Hornsat

Bin generell sehr zufrieden damit.
swanoop
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mrz 2019, 12:12
Ganz nett @ mühltaler aber hast du auch einmal irgenwo abschließende Messungen im Horn von deinem Beyma Coax? Zudem mal die Frage, wieso du ihn ganz ohne jegliche Bafflekompensation erst so bei 2,4 khz trennst?
Da müsste der ja längst schon angefangen haben zu bündeln....
Hattest du den 8cx mal unter Winkeln vermessen bevor du (ohne Weiche) bevor du dich an die Weichenentwicklung gemacht hattest, das wäre sehr interessant und auch aufschlußreich!?

Gruß Swany
fozzibaermopped
Stammgast
#8 erstellt: 20. Mrz 2019, 19:41
Eigendlich wollte ich kein Horn mehr bauen. Grund: Habe jetzt viele verschiedene Hörner gebaut, aber keines hat mir wirklich gut gefallen. War viel Zeit und Aufwand. Sogar das Geisthorn macht mich nicht glücklich.
Ich höre ne Ezt und denke naja, man gewöhnt sich dran. Dann klemme ich an die aLten Fisher STE-300 um und bakomme sofort den Anreiz die Hörner in den container zu kloppen. Das einzige, was das Horn kann, ist der trockene und saubere Bass, welcher aber nich wirklich tief runter geht.
Jetzt wollte ich mal was kleines Kompaktes mit Punktschallquelle aber 2-Weg versuchen. Da ich nun keinen Tiefbass mehr da raus kitzeln muss (Habe zwei große Basshörner im Bau), werde ich es wohl mal mit einer normalen 18L Holzkiste versuchen und schauen, ob ich das mit einem der zwei o.g. Weichenkonzepten hinbekomme.
mühltaler
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Mrz 2019, 19:56
Ich bin bei FW Entwicklung nicht ganz so analytisch vorgegangen wie wohl die meisten (war/ist auch mein erstes Mal), Ich habe mit einem Vorschlag aus dem AVS Forum angefangen und diesen dann über Versuch und Messung/Gehör weiterentwickelt.

Diese Messung zeigt den Frequenzgang mir der aktuellen Weiche im 2m Abstand von 0 bis 60° in 15° Schritten. Ziel war es gröbere Schwankungen in den Griff zu bekommen. Der persönliche Geschmack führte letztlich zu einem abfallenden Frequenzgang. Für den Bass sorgt das Eckhorn - in ausreichender Menge und Tiefe.
Sicher kann man da bestimmt einiges noch besser machen - ich bin da für konstruktive Anregungen offen.

Ich frage mich, ob es bei dieser Konstruktion einen eindeutigen Baffle Step gibt. Dieser hängt ja vom Abstand des Treibers zum Ende der Schallwand ab. Nur ist dieses Ende die Kante des inneren Zylinders oder der äußere Trichter?

Hornsat Frequenzgang

Gruß,
Stephan
Doc_UT
Neuling
#10 erstellt: 29. Jun 2019, 18:49
Hallo beieinander,
als Vorschlag: habe die Beyma 8cx300nd in den althergebrachten Bauvorschlag "Das Viech" eingebaut. Bin sehr begeistert. Insgesamt noch ein wenig blecherner Klang, der aber nach dem Einspielen einigermaßen verschwunden sein sollte. Kann auf jeden Fall beeindruckend laut ohne zu verzerren und zaubert eine Bühne, die besser ist als die meiner Duettas.
VG, Uli
fozzibaermopped
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jun 2019, 20:14
Welche weiche hast du benutzt?
fozzibaermopped
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jul 2020, 12:44
Nun habe ich den Versuch doch gewagt und habe die Baymas in das Geisthorn eingebaut, wollte einfach mal wissen, was sich da tut. swaanop hatte Recht, der Bass ist futsch. Der Beyma ist wohl doch nur ein besserer Mitteltöner.
P@Freak
Inventar
#13 erstellt: 10. Jul 2020, 18:04
Hallo,

für so etwas kann man nur zum richtigen Koax - 'F'.A.S.T. raten und zwar den Koax im geschlossenen Gehäuse ... ( B.L. Hörner + Sub sind akustisch totaler Mumpitz ! ) also schönen Bass als Direktstrahler unter dem Koax. Eigentlich sollte man von solchen Koaxen wie hier ( es gibt ja auch kaum wirklich gute am Markt ... ) generell abraten ... der hohe Frequenzweichenaufwand wird einem hier immer nur mit mäßigem Klang bedankt wie es auch bei anderen teuren Koaxen so ist !

P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 10. Jul 2020, 18:05 bearbeitet]
fozzibaermopped
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jul 2020, 18:30
Ich bin drüber weg und habe sie schon zum Verkauf angeboten.
Wenn also Jemand Interess an den Beymas hat, gerne eine PM an mich. Sind wie neu, nur ca. 2h Testbetrieb im Wohnzimmer. Originalkarons sind auch noch vorhanden. Gebe sie für 400 Euro + Versand weg.

Habe die keinen Buschhorn MK1 rausgekramt und bin erst einmal wieder glücklich. Werde die Geisthörner auch weggeben. Grund: Die scheinen nur mit dem BG20 zu funktionieren. Mal schauen, ob ich bei den "Winzlingen" bleibe, oder doch was neues baue. Die Sache Koax ist ja schon vom Gedanken her nicht schlecht. Und Tiefton habe ich nun satt (2x NIWO Eckhorn). Mal schauen, was sich ergibt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyma 6MI90 Gehäuse berechnen
Speedster83 am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  25 Beiträge
Visaton Bg20 oder Beyma 8 ag/n für Mobile Anlage?
8ingCPS am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  2 Beiträge
Beyma 8AG/N Horn oder "das Viech"
Cyburgs am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2020  –  13088 Beiträge
Bauplan Beyma 8AG/N Horn "das Viech"
InYaFaceW4NT3D am 10.09.2018  –  Letzte Antwort am 07.11.2018  –  11 Beiträge
Beyma-System Zweitmeinung? Und Fragen!
canx am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.06.2014  –  2 Beiträge
Gehäuse für Coral Beta 8 Hilfe
Tut_mir_leid am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  23 Beiträge
Monacor SP-205/8 in offenem Gehäuse
Ralph_Netzker am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  6 Beiträge
Projekt: Festivallautsprecher - Laufzeit / Treiberwahl (nicht Beyma?)
Xychor am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  5 Beiträge
Mediterana: Beyma SM108 und Sica LP110.28/380TW8
holger63 am 11.10.2018  –  Letzte Antwort am 15.07.2019  –  10 Beiträge
Bike-PA, mobile Beschallungsanlage 2.1 Beyma Kenford Elder Audio DSP
doctormord am 05.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.107 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglieddacova1062
  • Gesamtzahl an Themen1.492.086
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.367.777

Hersteller in diesem Thread Widget schließen