Subwoofer für die Planet L bilden eine Gesamtkonzept

+A -A
Autor
Beitrag
Skaladesign
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2021, 17:37
Hallo Freunde
Über die Feiertage nonstop Platte aufgelegt..... irgendwas stimmte da nicht mit dem Klang im unteren Bereich......
Okay dachte ich, ich nehm mir mal ein wenig Zeit und stell mal alles neu ein.
Stundenlanges einstellen half aber nix. Okay Subwooferkugeln rausgeschmissen und anderen Subwoofer aus einem anderen Projekt angeschlossen und alles war gut.
Jetzt hatte ich zwei 30 cm Reckhornkugelsubwoofer übrig. Okay dachte ich, machst du ein paar schöne Lautsprecher draus.
Nach kurzer Überlegung , stellte sich raus, das es wieder mal teuer wird. Neue Treiber Weichen etc.
Durch Zufall bin ich dann an ein Paar Elipson Planet L gekommen. Preis war genau so hoch, wie die benötigten Teile, die ich brauchte für was neues.
Zack gekauft. Alles schon fertig. Schöne Kugel, schöne Weiche, Seas Chassis, was will man mehr.
Ein Ständer für die neuen PLanet L musste her. Die Wandhalterungen wollte ich mir nicht an die Wand schrauben.
Tja und da kam mir doch eine Idee.
Ein Subwoofer als Ständer für die Planet L.
Auf die Plätze ,fertig, los.
Wenn ich was neues gestalte, mache ich es meisten ohne grossartig was zu Zeichnen sondern sozusagen im Freistil.
Also erstmal die Oberfräse klar gemacht und ..........IMG_7612
Mal ein paar Ringe gefrässt ........und gefrässt und gefrässt.
IMG_7613

IMG_7614
Okay erstmal ein Ergebniss.... 8 Ringe.
Um die Ringe an der Position zu halten, wo diese hingehören musste ich diese mit ein paar Leisten fixieren.
IMG_7621
Jetzt galt es das Biegesperrholz um diese Ringe zu bringen, aber irgendwie hatte ich das Material etwas "geschmeidiger" in Erinnerung
Das Biegesperrholz gab kaum nach...... sollte das Projekt hier schon scheitern ??
Nix da .... ab in den Ring .....
Runde 1 .........erstmal Trockenübung, also langsam rantasten an den Gegner aber dieser entpuppte sich als kräftiger als ich dachte.
Runde 2 .......... Jetzt mit Leim und auf in den Kampf. So langsam lief auch mir der Schweiss von der Stirn. Im Kampfgetümmel wusste ich nicht mehr was hier so knackt. Waren es meine alten Knochen, oder die Fasern meines Gegners
Jetzt half nur noch der freie Schlagabtausch und in einer unkonzentrierten Phase meines Gegners, bekomme ich ihn zu fassen und .......... Ippon für den Sensai.
IMG_7622
Das ganze machte ich dann dreimal um auf eine Wandstärke von 18 mm zu kommen.
Der Klopftest an der Röhre verspricht schonmal wenig Gehäusereseonanzen.
Weiter geht es mit den nächsten Ringen für die Aufnahme der Spikes und der Planet L Lautsprecher.
IMG_7619 wieder gefrässt und gefrässt und gefrässt....... natürlich wieder Ringe. Ich hasse MDF Die ganze Bude voll Staub.
IMG_7620
Jetzt stellte sich die Frage des Furnierverlaufes lang oder Quer ?
IMG_7623
Letztendlich habe ich mich für Quer entschieden denn lang kann ja jeder. Ausserden wird es die Säule optisch breiter aussehen lassen.
IMG_7624
hier noch Fotos der Anprobe der Ringe. Passt wackelt und hat Luft.
IMG_7625
IMG_7626
Grundlage dieses Projektes ist der Ultra Sub aus der Hobby HIFI von Bernd Timmermann. Die Röhre hat 15 Liter Inhalt. Oben kommen dann die Reckhorn Chassis aus den geschlachteten Kugeln rein und unten die passende Passivmembranen.
Step 1 dieses Projektes abgeschlossen. Nächste Woche gehts weiter. Bis hier hin bin ich schonmal guter Dinge.
Ja und einen Namen hat das Teil auch " Arium L " Warum Arium ? Das werden wir sehen wenn es fertig ist.

Gruss vom Herrn der Ringe
BananaJoe
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2021, 21:40
Sieht ja interessant aus!

Was ich nicht ganz verstehe- du hast ja quasi ein Fass gebaut? Warum sieht man da keine Spalt zwischen den "Dauben"?
Oder ist das nochmal abgedreht worden? Danke.

Gruß


[Beitrag von BananaJoe am 09. Jan 2021, 21:47 bearbeitet]
Skaladesign
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2021, 22:36
Nein Nein das ist nicht wie ein Fass gebaut sondern um die Ringe ist Sperrholz 6 mm gebogen worden.
Als Werkzeug hatte ich nur die Spanngurte und daher keine Hand frei um zu fotografieren
Das ganze dann in drei Schichten.
bizarre
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2021, 23:30
Statt einer PM würde ich noch einen D-165 unten einbauen... Ich hab mich in letzter Zeit viel mit PMs beschäftigt.. "Stand der Technik" die PM muß min. den doppelten "Hubraum" des TT haben.. Da haperts schon mal. Dazu kommt, die Reckhorn PMs hängen mit der Zeit sogar bei senkrechtem Einbau durch, bei hängendem Einbau zieht die hohe Masse die PM sofort aus der Nullage - der nutzbare Hub ist kleiner und nimmt allmählich noch weiter ab....
Skaladesign
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jan 2021, 01:24
ja mit dem Thema Passivmembran habe ich mich schon vor Jahren beschäftigt als ich einen Elroy gebaut habe.
IMG_7587

Hier ist der PM gleich gross wie der Treiber. Natürlich können wir die Seas nicht mit den Reckhorn vergleichen.
Der Elroy geht auch mit gleicher Membranfläche PM und Treiber mächtig zu Werke.
Ich versuche es erstmal mit der Preiswerten Methode und wenn ich dann mit dem Ergebniss nicht zufrieden bin, werde ich nach einer anderen Kombination suchen. Die billige Passivmembran macht erstmal nicht den Eindruck das diese durchhängt, trotz der drei Gewichten.

Es ist erstmal ein Projekt in den Kinderschuhen.
Vielen Dank für deine Tips.
Gruss aus Oberhausen
Skaladesign
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2021, 13:12
Das Thema Passivmembrane hat mich die ganze Nacht beschäftigt und heute bin ich dann tatsächlich auf eine Passivmembrane gestossen.
welche genau den doppelten Hub macht.
Die Seas SP 18 R macht 19 mm p/t/p der Reckhorn Subwoofer 8 mm p/t/p und kostet doppelt so viel wie ein Reckhornsubwoofer
Einen Reckhornsub als Passivmembrane umzubauen macht ja keinen sinn, da ich dann ja den gleichen Hub hätte.
Da müsste ich dann schon 2 einbauen, dann hätte ich doppelte Fläche und doppelten Hub. Das geht designtechnisch nicht in die Röhre und konstruktiv auch nicht.
Was die Reckhornmembrane für eine Auslenkung hat steht ja nirgens.
Gruss Volker
bizarre
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2021, 13:39
Jo, eigentlich bräuchte ein D-165 2 Reckhorn PMs.. Für das gleiche Geld bekommt man aber auch einen D-165.... Den "praktischen Nährwert" von nem Resub hab ich nie verstanden... Statt den einen als ( techn. fragwürdige) PM einzusetzen, 2 in CB betreiben... Schlechter wird der Baß nicht, eher besser..
Im Fall der Röhre ergibt sich noch ein weiteres Plus : Impulskompensation...


[Beitrag von bizarre am 10. Jan 2021, 13:39 bearbeitet]
Skaladesign
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2021, 15:05
Natürlich hatte ich auch schon über einen Impulskompensierten Sub nachgedacht jedoch hätte ich dann wieder eine Reflexöffnung bauen müssen, der Inhalt hätte nicht gereicht und das Teil wird wieder viel grösser.
Die Aufgabe war aber einen kleinen Subwoofer als Ständer der Planet L insgesamt bilden Säule und Kugel dann einen Lautsprecher.
Also frei nach dem was der amerikanische Bildhauer Horatio Greenough 1852 ausspricht : Form folgt funktion
Ästhetik beeinflusst Emotionen.
Das heisst, wir tendieren eher nach dem schönen Lautsprecher welcher technisch oder akustisch schlechter ist, als nach einem potthässlichen, welcher aber akustisch oder technisch überlegen ist.

bizarre
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2021, 15:46

Skaladesign (Beitrag #8) schrieb:
Natürlich hatte ich auch schon über einen Impulskompensierten Sub nachgedacht jedoch hätte ich dann wieder eine Reflexöffnung bauen müssen, der Inhalt hätte nicht gereicht und das Teil wird wieder viel grösser.


15l passt sehr gut für 2 D-165 in CB... Einer im Boden, der Andere im Deckel - fertig ist die Impulskompensation.. Als Boxenständer würde ich darauf nicht verzichten wollen....
Skaladesign
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2021, 16:21
okay spinnen wir mal den Impulskompensierten Sub weiter,
Da die Reckhorn ja eine Impendanz von 4 Ohm haben, wie willst du sie dann an einen Subwooferverstärker mit einem Ausgang anschliessen welcher zwar 2 Ohm stabil ist aber nur einen Anschluss hat.
Die SUbs sollen über einen A 409 laufen.
Parallel geht dann wohl nicht. in Reihe bräuchte ich Leistung ohne ende.
wenn ich Sie paralell betreiben möchte, was ja sinnvoll wäre bräuchten wir einen Amp der zwei Kanäle hat , jeweils 2 Ohm stabil. richtig ?
bizarre
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2021, 17:48
An ähnlicher Stelle bin ich auch schon mal hängen geblieben... Bei mir sollen 2 parallel an eine 4 Ohm Endstufe .. Allem Anschein nach nicht möglich. .

2 Stück in 13l sollen bis 100Hz laufen.. Die Impedanz liegt dabei im Arbeitsbereich > 5,4 Ohm, parallel also 2,7.. Dazu 1Ohm in Reihe, macht min. 3,7 Ohm .... Geht ja doch !

D165_IMP D165_SPL D165_Power


-3dB /43Hz .. -8dB 30Hz ohne Entzerrung, Einbaugüte 0,7 - damit kann ich leben...
Skaladesign
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2021, 19:23
Super
und jetzt das ganze mit 4 Stück a 4 Ohm an 2 Ohm1 Kanal Endstufe
bizarre
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2021, 20:32
4stück parallel = 1,35Ohm plus 0,5 Ohm Vorwiderstand + Kabel 0,15 Ohm = 2 Ohm.... SPL +6dB, VA x2 ... Xlin bei 40Hz wird mit 85 Watt erreicht, das sind Peanute für den A-409 .
Skaladesign
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2021, 22:38
Okay das wäre ja eine Alternative die ich mal im Hinterkopf behalte.
Die Planets sind ja noch unterwegs und ich weiss ja noch gar nicht was die so drauf haben.
Bis die Subs fertig sind , dauert es ja noch etwas. Morgen wird wohl die zweite Röhre mit Zebrano furniert und dann gehts ans Lackieren.
Da das Zebrano recht porig ist, werden wohl zwei Schichten Polyester nötig sein.
Vielen Dank schon mal für den Vorschlag
_ES_
Administrator
#15 erstellt: 10. Jan 2021, 22:47

bizarre (Beitrag #7) schrieb:
Den "praktischen Nährwert" von nem Resub hab ich nie verstanden...


Och, der läuft hier ohne Murren, bis knapp 20Hz entzerrt.
Skaladesign
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jan 2021, 12:21
Ich glaube ich werde auch erstmal die Variante mit den Passivmembranen ausprobieren.
Habe diese gestern mal unter die Lupe genommen und wenn man Sie in Horizontaler Lage bring hängt nix durch. Hab ich sogar nachgemessen.
Das Zimmer ist übrigens 25 m" gross dazu noch aus zwei zusammenhängenden Räumen erstellt worden. Ich denke das Zwei 16er reichen müssten.
Und da ich auch einen Holzboden habe rege ich den nur unnötig an , wenn ich auch noch nach unten einen Treiber einsetzte.
Gruss Volker
Kyumps
Inventar
#17 erstellt: 12. Jan 2021, 11:29

_ES_ (Beitrag #15) schrieb:

bizarre (Beitrag #7) schrieb:
Den "praktischen Nährwert" von nem Resub hab ich nie verstanden...


Och, der läuft hier ohne Murren, bis knapp 20Hz entzerrt. ;)


Zumindest ähnlich zum Resub laufen bei mir auch 4 D615 impulskompensiert mit 8 PMs auf 30 Hz entzerrt pro Seite
Hier ein Bild aus der Konstruktions- und Testphase
IMG-20160904-WA0002_resized
Skaladesign
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jan 2021, 20:04
@ Daniel X#> ist impulskompensiert nicht gegenüberliegende Treiber. ??
Hast du hinten nochmal 4 Stück drin

Heute mal Anprobe mit der Plastikkugel da die Planets noch nicht hier angekommen sind.
Die Plastikkugel ist im Durchmesser (30) ein Zentimeter grösser im Durchmesser als die Planets.
Der weisse Ring ist nur grundiert und wir nachher schwarz werden.
IMG_7635

Gruss aus Oberhausen
Kyumps
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2021, 08:22
an den Seiten sind die aktiven Chassis auf Front und Rückseite die PMs
Sind allerdings zerschlachtete D165, da es damals die PMs noch nicht gab
Über die schiere Anzahl an benötigten Chassis habe ich einen guten reis mit Reckhorn verhandeln können;)

Mir persönlich gefallt der Ring im weiß zum Furnier schon sehr gut. Da bin ich fast skeptisch ob das in schwarz noch genau so schön für mich ist....


[Beitrag von Kyumps am 13. Jan 2021, 08:56 bearbeitet]
Skaladesign
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jan 2021, 10:31
Ah Okay ich hatte gedacht die Vorderen Chassis wären die aktiven. Dann ist es klar.
Ja und der weisse Ring gefällt mir auch schon ganz gut.
Die Planets sind aber rot, das wäre mir im Gesamtkonzept zu bunt.
Und wenn mir das dann nicht gefällt, werden die Ringe halt wieder weiss und die Planets dazu auch umlackiert, ebenfalls in weiss.
Oder die Ringe in rot wie die Planets, allerdings müssten diese ja dann hochglanz werden, da der Rotton sonst nicht zu den hochglänzenden Kugeln passt
auch wenn es der gleiche Farbton ist, diese aber matt bleiben würden.
Wir werden sehen, wenn das Zebrano erstmal lackiert ist.

Gruss aus Oberhausen

Gruss Volker
Skaladesign
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jan 2021, 18:19
Hallo
viel ist nicht passiert weil die zweite Röhre mir echt Nerven gekostet hat.
Wenn ich so was nochmal mache, mache ich es direkt mit meiner Vakuumpresse aus zwei Halbkreisen.
Da ist das Material teurer aber es gehr einfach besser. Zwei Halbschalen zu einem Holzrohr ist dann der Plan. ( Ich war zu faul eine Matritze ) zu machen

Heute hab ich dann die Aufnahem für die Spikes und die Planetenhalter schwarz lackiert.
Und da die Planets heute gekommen sind, ( Mein Gott sind die Geil ).............

Hab ich das natürlich mal zusammengebracht.
IMG_7637
Und damit man mal sieht wie das Zebrano so wirkt, hab ich mal zum Anfeuern ein wenig Lösemittel aufgebracht.
IMG_7639

Also die Farbe schwarz bleibt auf jeden Fall sonst ist das zu Bunt.
Das einzige wäre, die Abdeckungen der Planet in schwarz vieleicht.
Für mich heute erstmal ein Strike.

Gruss aus Oberhausen
Volker
Skaladesign
Stammgast
#22 erstellt: 14. Jan 2021, 16:28
So die Lackierarbeiten sind abgeschlossen.
Diesmal habe ich mich für eine matte Lackierung entschieden. Zebrano ist ein sehr grobporiges Holz Eine Hochglanzlackierung wäre hier extrem aufwändig, da die Polyesterbeschichtung als Zwischenlack mindestens 2x zu geschehen hätte Also 2x 2mal nass in nass. Inklusive grundieren mit PUR
Und endlackieren mit PUR Hochglanzlack, kämen dann 12 Schichten zum tragen.

Als ich dann mit meiner Frau zusammen die ersten Schichten aufgetragen und nachgeschliffen haben, haben wir beschlossen, das es diesmal eine matte Oberfläche wird.
Da komm ich dann mit 4 Schichten hin.
IMG_7640
Ja ich weiss, keine Sau sieht nachher den schwarzen Rand, da ja ein Ring darauf sitzt. Dieser ist jedoch drehbar, somit habe ich beim positionieren mehr Spielraum, z.B. Röhre gerade zus Wand, Kugel zur Hörposition angewinkelt. Zum anderen kann ich diesen beim auswechseln eines defekten Treibers schnell entfernen. da er einen passgenauen Falz hat, sitzt er sicher genug.
Ja und wenn ich den Ring dann mal abnehme und einer schaut zu ...... Ne da muss der Rand auch schön sauber aussehen.

Jetzt hab ich die Box abgeklebt um Rand und Furniernat schwarz abzusetzen. Der Stoss wo das Furnier nicht optisch zusammenpasst gefiel mir auch nicht.
Also schwarz angemacht und .......
IMG_7641

Dann nochmal alles anschleifen und finale Deckschicht drauf.
IMG_7642 Sehr praktisch ist , das man so runde Sachen auch rundum in einem lackieren kann

Vieleicht schaffe ich es heute noch den Spikesring anzukleben, dann kann ich am Wochenende evtl schon mal probehören.

Gruss aus Oberhausen
Volker
Skaladesign
Stammgast
#23 erstellt: 14. Jan 2021, 18:10
Die Ringe sind angeklebt. und ich finde das eine matte Lackierung auch was hat.
Das Zebrano kommt schön zur Geltung.
IMG_7643 Die Kabel sind für die Planets und kommen später unten raus.
IMG_7644
Und als ich das Licht in der Werkstatt ausgemacht habe, zeigt sich das Furnier in der ganzen Schönheit.
IMG_7647

Gruss aus dem Pott
Skaladesign
Stammgast
#24 erstellt: 15. Jan 2021, 20:09
Es ist vollbracht.....
IMG_7651
Ich will euch erst gar nicht nicht mit der Installation der Treiber langweilen... Das kennt ihr alle schon.
IMG_7649
zum Glück hatte ich noch Silikonband im Schrank, das passte perfekt in die Nute der PM .
IMG_7652
Ein Foto vom Anschlussterminal
IMG_7653
Da stehen Sie nun und ich muss sagen ........... boh ey voll krass..
Was ein ..... Klang .....
Absolut irre....
IMG_7656
Die silberne Abdeckung musste ich unbedingt umlackieren.
Morgen dann den ganzen Tag mal schön Musik hören.

Gruss aus den Pott
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Big Elipson Planet
woody32 am 15.05.2019  –  Letzte Antwort am 15.05.2019  –  5 Beiträge
Breitband für max. 10 L Gehäuse
Jonas1984 am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  5 Beiträge
Subwoofer mit Faital Pro 18HP1020
Sabo502 am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  16 Beiträge
Lautsprecher-Modifikation
rollomat am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  13 Beiträge
MIVOC AW 3000 in 120 L zur Tiefbassergänzung Für LD 8XS (für Musik)
Subwoofermaker10 am 13.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.01.2019  –  9 Beiträge
5.1 Heimkino mit Bandpass Subwoofer auf Wohnzimmerdecke
jepetto1 am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  26 Beiträge
Frequenzweiche für Breitbänder / Subwoofer Combo
Swissmaster am 29.11.2020  –  Letzte Antwort am 30.11.2020  –  10 Beiträge
Subwoofer Lowboard 8xW8-670Z
gottschi0109 am 19.06.2018  –  Letzte Antwort am 10.07.2018  –  12 Beiträge
Low-Budget Subwoofer "ALLOY CONE"
visualXXX am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  37 Beiträge
DIY: Kleiner, musikalischer Subwoofer
electroman_25 am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  60 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.080 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkleinkiwii
  • Gesamtzahl an Themen1.493.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.314

Hersteller in diesem Thread Widget schließen