Denon AVR-1708 schaltet sich kurz nach dem einschalten einfach ab!

+A -A
Autor
Beitrag
erz41
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Mrz 2008, 22:32
Hallo,

ich habe gestern meinen zu diesem zeitpunkt noch funktionsfähigen AVR ausgeschaltet. Komme heute von der Arbeit nach hause schalte den AVR ein, er meldet sich ganz normal mit:"AV Surround Reciver" nach dieser meldung macht es einmal klack und er schaltet sich wieder ab und die rote standby leuchte blinkt rot, das hat er davor noch nie gemacht habe in die anleitung geschaut, da steht das bei einem blinken die endstufe überhitzt sein könnte (ausgeschlossen! da ich ihn grad erst eingeschaltet habe) dann steht da noch das ein kurzschluss der lautsprecher vorliegen könnte(ohne lautsprecher gehts auch nicht ) kann aber daran auch nicht liegen weil ich kein kabel oder so berührt habe und alle kabel waren in ordnung.


Also sehr sehr Mysteriös das ganze, von einem tag auf den anderen funktioniert das gerät nicht mehr, obwohl es ganz normal davor funktioniert hat

Wärhe schon wenn mir jemand weiter helfen könnte. oder ob jemand das gleiche problem gehabt hat


Danke.

Gruß

André
PhaTox
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2008, 06:17
Hast Du alle LS und somstigen Kabel nochmal komplett abgemacht?
Wenn ja: Gerät defekt.
benhifi_forum
Neuling
#3 erstellt: 11. Mrz 2008, 14:53
Ich habe vor einem Monat einen AVR-1508 gekauft und selbiges Problem wie erz41 und auch bei mir ist die Problematik auf selbige eher nicht nachvollziehbare art und weise entstanden/aufgetretten.


Wie kann es den sein, dass eine brandneue Endstuffe überhitzt/durchbrennt ohne dass Sie läuf und 5 Stunden zuvor alles iO war. Zumal die Leistung des Gerätes überhaupt nie auch nur annähernt augegreizt wurde.
Auch dass mit den Boxenkabeln ist doch ein Witz wenn dass Gerät sauber Montiert und nicht umplatziert wurde und eben einige Stunden zuvor wärend 2-3 Wochen funktioniert hat.

Kann mir jemand eine Adresse von Denon Schweiz vermiteln finde weder im Web noch in Tel.Verzeichnissen etwas.

Bin sehr enttäuscht von Denon, hate die Firma als gewärleister für zumindest mittelklasse HiFi im Gedächtniss.
Def.: enttäuscht=ende der Täuschung

Würde mich interessieren wie der Reperaturverlauf beim AVR-1708 von erz41 ist und was dort dan als Defekt wie Ursache definiert wird.

Ich werde selbiges auch von meinem Gerät hier veröffentlichen.

Und gibts noch ander AVR-Besitzer der 08er-Serie die selbige oder ähnliche Fälle hatten.

erz41
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Mrz 2008, 21:42
Hallo, erstmal danke für die Hilfe,

ich werde das gerät demnächst bei Denon einschicken, sind ja noch 1,5 jahre garantie drauf . Ich werde dann hier berichten was der fehler war.

Aber man muss ja nicht gleich entäuscht sein von Denon, das kann jedem Hersteller passieren, D&M Holdings (Denon und Marantz) ist standen eigendlich immer schon für hohe qualität, dieser fehler wird wohl nur ein ausnahme fehler sein, der warscheinlich nur selten auftritt. Natürlich ist das ärgerlich aber für mich ist es kein grund kein Denon mehr zu kaufen! ich bin sehr angetan von der verabeitung und ausstattung!

@benhifi_forum
Die adresse von Denon Schweiz ist:

KOENIG APPARATE AG, Abteilung Elektronik.
Eggbühlstrasse 28
CH-8052 Zürich
Switzerland.

Tel: 01-306-1626

Gruß

André


[Beitrag von erz41 am 11. Mrz 2008, 21:53 bearbeitet]
StegMich
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Mrz 2008, 10:20
... ich weiss jetzt nicht, ob das hier her passt, aber ein ähnliches Problem hatte mein mittlerweile gut 15 Jahre alter Sony-Receiver auch, als er ca. 1 Jahr alt war. Er meldete sich immer wieder wegen Überhitzung ab.

Der Typ in der Werkstatt grinste nur und meinte, dass wir das gleich haben werden. Er schraubte einfach eine Zahnscheibe unter ein Massekabel an der Gehäuseinnenseite. Ohne diesen Massefehler läuft der Receiver heute noch einwandfrei.

Es besteht also noch Hoffnung! ;-)
Shaft82
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Jun 2008, 16:18
hi,
hab auch bei meinem Denon AVR 1708 dasselbe problem.
was hat sich bei dir nun rausgestellt woran es lag.
ich hab auch auf der Denon Homepage gelesen, man soll sich an den händler wenden und denon selber nimmt die geräte nicht an. wie hast du es gemacht?
wo hast du dein gerät gekauft ?

danke u gruß,
martin
ravecreator
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jul 2008, 06:12
bei mir das selbe problem... mein denon 1508 läuft
immer nur ca. 5-6 minuten dannach schaltet er sich einfach
ab. der fehler passierte von einen tag auf den
anderen. das gerät ist gerade mal 2 monate alt..

hab das ding zurück zu mediamarkt gebracht. er meinte
ich wäre der 2. der seinen denon aus der serie mit diesem
fehler zurückbringt.. ärgerlich... hatte früher
nie probleme mit denon komponenten.

naja, jetzt heisst es 14 tage warten.

habt ihr eure geräte inzwischen zurückbekommen ?
was war der fehler ?
MasterChiefSun
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2008, 10:26

ravecreator schrieb:
bei mir das selbe problem... mein denon 1508 läuft
immer nur ca. 5-6 minuten dannach schaltet er sich einfach
ab. der fehler passierte von einen tag auf den
anderen. das gerät ist gerade mal 2 monate alt..

hab das ding zurück zu mediamarkt gebracht. er meinte
ich wäre der 2. der seinen denon aus der serie mit diesem
fehler zurückbringt.. ärgerlich... hatte früher
nie probleme mit denon komponenten.

naja, jetzt heisst es 14 tage warten.

habt ihr eure geräte inzwischen zurückbekommen ?
was war der fehler ?



Das mit den 14 Tagen solltest du mal schnell vergessen.
Bei mir hat es immer mindestens 3 Wochen gedauert, einmal waren es sogar 6 Wochen.
Bei der jetztigen Reparatur sind wieder fast 3 Wochen vergangen.

Dein Denon müsste eigentlich zu "dpm" geschickt worden sein.

Du brauchst nur deine Auftragsnummer oder Seriennummer von deinem Denon Gerät, zudem kannst du dich auch zum Denon Techniker durchstellen lassen.

Tel: 0201-10279-0


[Beitrag von MasterChiefSun am 02. Jul 2008, 10:30 bearbeitet]
Cupa
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2008, 11:11
Mein Onkyo hat auch - ohne vorher in Betrieb gewesen zu sein - einfach abgeschaltet.
Ich habe seitdem einen 12cm Lüfter dahinter, welcher die warme Luft aus dem Rack bläst.
Seitdem ist es besser. Der Fehler tritt nur noch sehr selten auf.


[Beitrag von Cupa am 02. Jul 2008, 11:12 bearbeitet]
Ale><
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2008, 11:38

MasterChiefSun schrieb:
Bei mir hat es immer mindestens 3 Wochen gedauert, einmal waren es sogar 6 Wochen.

Hi,

was machst Du denn mit Deinen Geräten, daß die so oft kaputtgehen - oder hast Du einfach nur Pech und bekommst öfter "Montagsgeräte"?

Ich hatte einen Denon 1804 4 Jahre lang, sehr oft benutzt - aber nicht auf Extrempegeln, und hatte nie ein Problem.

Gruß
Alex
MasterChiefSun
Inventar
#11 erstellt: 02. Jul 2008, 18:19

Krasser schrieb:

MasterChiefSun schrieb:
Bei mir hat es immer mindestens 3 Wochen gedauert, einmal waren es sogar 6 Wochen.

Hi,

was machst Du denn mit Deinen Geräten, daß die so oft kaputtgehen - oder hast Du einfach nur Pech und bekommst öfter "Montagsgeräte"?

Ich hatte einen Denon 1804 4 Jahre lang, sehr oft benutzt - aber nicht auf Extrempegeln, und hatte nie ein Problem.

Gruß
Alex



Dies ist eine ganz lange Geschichte, die heute hoffentlich Ihr Ende gefunden hat, da ich heute nochmals ein neuen Denon 3808 bekommen habe.

Die Kurzfassung:

Ich hatte bei meinem 1. Denon 3808 auf dem rechten Kanal ein Ploppen beim Umschalten der Quellen gehabt, deshalb sollte dieser dann repariert werden.
Nach 3 Wochen kam dieser dann unrepariert zurück, Denon konnte keinen Fehler finden.

Ich habe daraufhin eine ausführliche Fehlerbeschreibung beigelegt und den Denon nochmals eingeschickt.
Die erste Werkstatt(dpm) hat den Denon zu einer zweiten Denon Vertragswerkstatt geschickt, dabei ist ein Transportschaden aufgetreten.

Nach 6 Wochen habe ich dann endlich ein neues Gerät erhalten, das ich keine 24 Stunden später wieder einschicken musste.
Diesmal liefen der Volume- und Source- Regler extrem unrund und hatten dazu noch leichte Farbunterschiede.

Ich hoffe, dass ich bei diesem Gerät keine Macken mehr habe.
Cinema-DD
Stammgast
#12 erstellt: 12. Okt 2008, 14:19
Hallo gebe hier auch mal meinen Senf dazu.
Also habe mir auch mal eien Denon AVR 1708 gekauft,hatte vorher einen 6Jahre alten Philips Fr966 und der lief und lief.... So nun wolte ich ben einen mit hdmi haben und hatte mich für en DENON entschieden der lief auch super, 4wochen lang. Toll Problem: Gerät geht nach 2-3min selber aus und die rote lampe blinkt,toll. Laut MediaMarkt dauert es 2Wochen,bin ich mal gespannt ob es stimmt. Bin sehr entäuscht von der Firma. Werde euch auch becheid geben wenn es was neues gibt....
Hummer121
Neuling
#13 erstellt: 12. Okt 2008, 14:52
Cinema-DD
Stammgast
#14 erstellt: 15. Okt 2008, 16:10
Hallo wollte mal nachfragen ob jemand von seinem Gerät schon etwas neues weis....
Cinema-DD
Stammgast
#15 erstellt: 25. Okt 2008, 06:17
Also habe gestern abend meinen Denon im Media Markt wieder abgeholt,nach zwei Wochen.Repariert wurde laut Denon das Netzteil! Na da bin ich ja mal gespannt ob das Ding jetzt durch hält. Ich habe ihn erstmal in einem schönem langem Filmeabend getestet... Naja dann mal
onkelone
Stammgast
#16 erstellt: 26. Okt 2008, 14:36
Hallo,

ich wollte mir eigentlich auch ein Denon AVR-1708 oder 1508 holen, jetzt wo ich eure probleme so lese werd ich noch mal ganz genau drüber nachdenken,
Ich wollte ihn ja kaufen für meine XBox 360, damit ich 5.1 sound habe, und ihn von der Xbox über HDMI anschliesen und dann zum LCD mit HDMI.
Hat das einer von Euch schon mal versucht??????
Habe so ein paar tests gelesen da steht irgendwie kein Ton über HDMI.

MfG
Cinema-DD
Stammgast
#17 erstellt: 26. Okt 2008, 16:57
Hallo. Ja da hast du recht, kein Ton über HDMI. Aber sonst bin ich schon begeistert von ihm... und er geht ja wiedr
BadeMeizter
Stammgast
#18 erstellt: 30. Okt 2008, 13:47
Ich habe mittlerweile meinen Denon 1508 viermal einschicken müssen.
Jedesmal stand auf dem Reparaturbericht, dass Denon keinen Fehler finden konnte und daher nur die Firmware neu geflasht hat oder Kontaktstellen neu gelötet.
Ich habe jetzt um eine Gutschrift bei Denon gebeten, bin mal gespannt obs was wird. Ich hatte übrigens auch das Problem mit dem Knacken/Rauschen/Kratzen, etc...

Falls ich die Gutschrift erhalte werde ich mir einen Onkyo holen.
Cinema-DD
Stammgast
#19 erstellt: 30. Okt 2008, 18:28
hmm man kann glaube mit jeder Firma mal pech haben. Mein Onkel hatte auch mal einen Onkyo der 5 mal zur rep. war und der dann immernoch nicht ging


[Beitrag von Cinema-DD am 30. Okt 2008, 18:28 bearbeitet]
vcfredo
Neuling
#20 erstellt: 19. Mai 2009, 09:38
...bei mir schaltet der AVR-1708 auch am Anfang gleich ab. Das Gerät ist ein halbes Jahr alt und wurde immer gut behandelt. Keine Probleme mit Lautsprechern und HDMI aber von einem Tag auf den anderen diese Macke!!

Habe alle Kabel entfernt und auch verschiedene Steckdosen versucht er fängt sich zwar nach 7 versuchen und läßt sich problemlos an und aus schalten aber beim Kaltstart immer wieder klick klack aus

Ab zum Saturn



Was die Industrie nicht alles auf die Menscheit loslässt

FMJPhilipp
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Mai 2009, 20:17

vcfredo schrieb:
...bei mir schaltet der AVR-1708 auch am Anfang gleich ab. Das Gerät ist ein halbes Jahr alt und wurde immer gut behandelt. Keine Probleme mit Lautsprechern und HDMI aber von einem Tag auf den anderen diese Macke!!

Habe alle Kabel entfernt und auch verschiedene Steckdosen versucht er fängt sich zwar nach 7 versuchen und läßt sich problemlos an und aus schalten aber beim Kaltstart immer wieder klick klack aus


gleicher Mist bei mir... (AV-R 1708)

mein pech - der händler, wo ich das teil gekauft habe, den gibt es nicht mehr....

hat jemand einen vorschlag???

ich kann mir keinen neuen leisten...

grüße

phil
taf89
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Mai 2009, 20:40
Hi FMJPhilipp,

ich würde da mal beim Denon Kundendienst anrufen.
Technik Kundendienst 02157/120850---

Hab dort auch angerufen, als mein AVR-2309 nicht mehr ging. Die konnten mir recht gut Antwort geben. Allerdings ist die Wartezeit bei der Hotline sehr lange. Ich war mehr als 20 Min. in der Schleife und fiel dann raus. Zumindest ist es keine 0180x Nummer.

Normal läuft die Garantieabwicklung zwar über die Händler, welche das Gerät aber dann auch an eine Denon Werkstatt einsenden. Die Händler prüfen da nichts selber. In Deinem Fall wird sich da sicher eine Lösung finden, wenn es den Händler nicht mehr gibt, da ja der Hersteller die Garantie leistet. Z.B. direkt einsenden an die Denon Werkstatt.

CU
Thomas
FMJPhilipp
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 29. Mai 2009, 20:44
Hallo Thomas

Danke für die schnelle Antwort.

Ich werde sehen, was sich realisieren lässt. sollte sich denon hier quer stellen, dann spare ich auf einen onkyo... ich finde es eine schande, dass ein hersteller wie denon keine direkt-RMA hat....

bis jetzt war ich zu 100% überzeugt von denon.... "bis jetzt"

grüße und gute nacht (schnauze voll)

philipp
Cinema-DD
Stammgast
#24 erstellt: 30. Mai 2009, 06:49
Also meiner funktionier nach der reparatur bestens .
Letch
Inventar
#25 erstellt: 30. Mai 2009, 11:11
wie lange halt
Lukas1986
Stammgast
#26 erstellt: 29. Okt 2009, 13:04
Hey,

ich habe mit meinen Denon 1708 genau das gleiche Problem
Er schaltet sich sofort nach dem einschalten wieder aus.
Leider bin ich aus der Garantie raus, kann mir einer einen
Tip geben was ich nachschauen könnt?

was war bei euch der Fehler?
Seth76
Inventar
#27 erstellt: 24. Nov 2010, 15:48
Das gleiche beim 1508.
Wie teuer wird das?
badmood
Neuling
#28 erstellt: 28. Mrz 2011, 11:34
Hallo zusammen!

Habe seit 3 Tagen genau dasgleiche Problem mit meinem 1508.
Ich mach das Ding an und nach 10-30 Sekunden machts *PING* und es blinkt nur noch rot.
Dummerweise habe ich das Gerät jetzt schon knapp 3 Jahre, bisher noch nie Probleme damit gehabt. Aber nun ist natürlich die Garantie abgelaufen.
Könntet ihr bitte mal schildern was bei euch das Problem war?

Gruß
badmood
Seth76
Inventar
#29 erstellt: 30. Mrz 2011, 17:46
lumi1
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Mrz 2011, 18:10
Yep...

Habe grade für euch mal ServiceM. durchstöbert; unter Troubleshooting an erster Stelle folgender, euer, Fehler mit dem LED-Code:
1. Evtl. lockere Verbindungsstecker zwischen den Boards
2.Kurzschluss / GroundContact an LS-Anschlüssen, intern o. extern
3.Oder letztendlich Fehler im Leistungsendstufen Teil und/oder dessen Versorger&Netzteil.

Sorry, wenn ichs sage, aber ich schliesse mich dem User im Link hier an, seine Aussage bezüglich schrottiger Bauteile, etc.:
Einer von vielen Gründen, warum ich hier nie jemand DENON empfehle.
Zumindest nicht die "Budget" Line.

Viel Glück für alle trotzdem.

MfG.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1312 schaltet nach Einschalten ab
chaosmichiman am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  21 Beiträge
Denon AVR 1708
Jonas2010 am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  5 Beiträge
Denon 1708 Hitzeprobleme Netzteil
thekloi am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  2 Beiträge
Denon AVR-1708 5.1 Problem
b0hne2013 am 09.07.2013  –  Letzte Antwort am 12.07.2013  –  11 Beiträge
DENON AVR-1708 reparieren
jan6491 am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  3 Beiträge
Einstellungen Denon AVR-1708
botano am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  36 Beiträge
Denon AVR-X 1000 schaltet einfach ab
nkropf am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  9 Beiträge
Denon X2000 - automatische Abschaltung kurz nach dem Einschalten
spybot123 am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  3 Beiträge
Denon AVR-1803 schaltet automatisch ab
SirNiceOne am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  11 Beiträge
Denon 4300 schaltet sich ab
andy01090 am 28.01.2018  –  Letzte Antwort am 30.01.2018  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieduwe-krueger
  • Gesamtzahl an Themen1.430.201
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.362

Hersteller in diesem Thread Widget schließen