Null Ton am Denon AVR 4311

+A -A
Autor
Beitrag
AxelT
Inventar
#1 erstellt: 09. Mrz 2018, 11:45
Hallo,

habe heute den Denon AVR 4311 (gebraucht) erhalten. Nach Aklimatisierung alten Denon AVR 3802 abgetrennt, 4311 Boxen angeschlossen, Reset durchgeführt. Boxen eingestellt. Bd gestartet...kein Ton!?
Im Display wird DD5.1 oder DTS ( halt was anlegt über HDMI angezeigt. Einmessung gestartet...kommt nichts aus den Boxen.... Bin grad echt genervt. Nur eine Einstellungssache oder doch (hoffe nicht) ein Defekt?
Firmware wird angezeigt, beim Versuch Update, es sei die Aktuelle ( Kann man nachsehen, welche?)
Boxen (Stereo Isophon Indigo)

Edit: Opo 93 reset....kann es ja im Grunde nicht sein, da im Display des Denon die Audio Spur angezeigt wird

Danke für eure Anteilnahme.


[Beitrag von AxelT am 09. Mrz 2018, 11:47 bearbeitet]
AxelT
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2018, 15:31
Hab nun erst mal nur die beiden Stereo Boxen dran.

"HDMI Audio out" steht auf Amp ( Auf "TV" kommt wie es soll Ton am TV)
"HDMI Ausgang steht auf "Auto"
"HDMI Steuerung" steht auf "Aus"
AxelT
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2018, 15:55
Bin gerade mit meinem Latain am Ende...echt genervt...

Denke mal, das es nicht am Netzkabel liegt, oder? Hab da nur eins vom PC gehabt, also mit 3 "Löchern"...Original sind ja nur 2 .. Klingt echt blöd...aber ich zähl halt alles auf..

Irgendwo hab ich mal was von Schutzschaltung gelesen...reicht da der normale Reset?


[Beitrag von AxelT am 09. Mrz 2018, 16:00 bearbeitet]
ergo-hh
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:08
Dass beim Einmessen keinerlei Ton aus den LS kommt, hört sich natürlich nicht so gut an.
Welche Endstufen-Zuweisung hast du gewählt?
Wie sieht die LS Konfiguration aus?
Kommt bei der Menüauswahl 'Kanalpegel -> Testton' (siehe Seite 93 der deutschen Bedienungsanleitung) auch nichts as den LS?
Steht 'HDMI Audioausgang' auf 'Verstärker'?
Kommt ein Ton aus der Kopfhörerbuchse?
Wenn du den Klinkenstecker des Kopfhörers in den Denon steckst, ist dann ein Relaisklacken zu hören?
Mit welcher Input-Quelle testest du?
Die Lautstärke am Denon ist nicht auf 'Null' heruntergeregelt ?

Einen Reset würde ich auf jeden Fall mal machen, die Einstellungen des Vorbesitzers kannst du ja wahrscheinlich eh nicht gebrauchen.

Vorsorglich schon mal der Hinwies, dass du bei Nutzung von ARC HDMI Steuerung auf 'Ein' stellen und ein High-Speed HDMI Kabel verwende solltest.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 09. Mrz 2018, 16:12 bearbeitet]
AxelT
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:54
Hallo ergo-hh, danke für deine Hife.

Endstufenzuweisung hab ich auf "Normal"

Lautsprecher: 2x Isophon Indigo, Center Ar Chronos C17 ( Isophon ICC 200 in Reparatur) und 2x "Jamo Surrond One THX"

Testtonmenu, wo ich per Hand nachstellen kann? Nein auch nichts. HDMI Ausgang steht auf Verstärker, auf TV ist Ton auch am TV vorhanden.

Kopfhörerklinke ist nicht zu finden....wenn ich den Adapter demnächst nicht brauche, ist er bestimmt da... ( Nutze ich halt nicht, hab einen Funkkopfhörer)

Quelle: Getestet hab ich mit dem Oppo93, dem Toshiba HD-DVD und Topfield Satz Receiver.

Natürlich nicht auf Null...😂
Reset ab ich schon 2x gemacht.. (Standard und DSP Simulation gedrückt beim einschalten.) ARC hat mein Samsung C8790 noch nicht..

Generell sind Relais zu hören. Ich hoffe auch, daß es einfach was simples ist... warm wird der Receiver....auch beim Einschalten das typische Geräusch
AxelT
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2018, 19:17
Wenn ich das Mikrofon einstecke, passiert auch nichts in der Anzeige...


[Beitrag von AxelT am 09. Mrz 2018, 19:17 bearbeitet]
AxelT
Inventar
#7 erstellt: 09. Mrz 2018, 19:40
Ich glaube, ich hab schönen Schrott gekauft....


[Beitrag von AxelT am 09. Mrz 2018, 19:41 bearbeitet]
ergo-hh
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2018, 19:56

AxelT (Beitrag #5) schrieb:
HDMI Ausgang steht auf Verstärker, auf TV ist Ton auch am TV vorhanden.

Ich verstehe das so, dass der Ton einer (über HDMI) am Denon angeschlossenen externen Quelle über die Lautsprecher des TV wiedergegeben wird., korrekt?
Wenn du einen Funkkopfhörer hast, hat der Cinch-Eingänge? Wenn ja, kannst du den Sender ja mal ia die Pre-Outs FL und FR anschließen. Kommt dann ein Ton an?
Wenn dann der Kopfhörer und der Ton über TV klappt, dann scheint der Vorverstärkerteil des Denon i. O. zu sein.

Ich bin leider kein Elektroniker, insofern kann ich dir nicht sagen, ob es eine zentrale Komponente gibt (Netzteil, Sicherung?), was bei Ausfall dieser Komponente dazu führt, dass alle Endstufen nicht funktionieren. Du könntest die LS ja mal testweise an anderen LS Anschlüssen testen (z. B. die Surround LS für Zone2 oder Zone3), natürlich die Endstufen Zuordnung dann entsprechend vornehmen.

Eine kleine Hoffnung besteht noch: bei einigen hier im Forum war Dreck in der Kopfhörerbuchse des Denon der dazu führte, dass die LS abgeschaltet wurden. Also mal kräftig in die Kopfhörerbuchse pusten oder den Staubsauger mal davor halten.

Gruß ergo-hh
AxelT
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:02
Mir ist eben was aufgefallen. (Während Telefonat mit Verkäufer)

Nach dem Einschalten des Receivers aus dem Stand by....klickt ja ein Relais. Dann....wenige Sekunden später klickt es noch einmal..und wenn man dann bei meinem alten 3802 (denke bei fast allen) zu laut hatte....schepperte es im Wohnzimmer gewaltig. Das zweite fehlt, also als ob er die Endstufen nicht einschaltet. Gibt es beim 4311 auch einen Vorverstärker Modus? Dann wären ja die Endstufen abgeschaltet.

Kann ich mir aber nicht vorstellen, da ich eben auch wieder einen neuen Reset durchgeführt habe und dann müsste ja alles an sein....Käse

Staubsauger teste ich...aber kommt dann auch kein Signal / Geräusch beim einmessen? Zumal das Mikrofon nach einstecken keine Reaktion im Display zeigt.
ergo-hh
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:19
Ja, es scheint ei Vorverstärkermodus beim 4311 zu geben. Zitat aus der Bedienungsnleitung Seite 58:
"Wenn der PRE AMP-Modus verwendet wird, ist der Betrieb des
internen Leistungsverstärkers abgeschaltet und die Störung des
Vorverstärkers durch den Leistungsverstärker kann damit reduziert
werden.
Um dieses Gerät als Vorverstärker verwenden, wählen Sie “Endstufen-
Zuweis.” und stellen “Zuweis.” mit den Schritten 3 und 4 von “Set up
“Endstufen-Zuweis.”” auf “PRE AMP” ein (Seite 59/60)."


Das könnte es gewesen sein <Daumen drück> - obwohl du ja geschrieben hast, dass du die Endstufenzuweisung auf 'Normal' gestellt hast. Auch nach einem Reset sollte die Zuweisung wieder auf 'Normal' stehen.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 09. Mrz 2018, 21:30 bearbeitet]
AxelT
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:48
Hab ich eben beim nachsehen auch gedacht....
Der Staubsauger brachte auch keinen Erfolg...

Werde morgen mal das Gerät wieder aus dem Rack holen und hinten mal alles checken. Evtl .ist ja eine Kupferlitze oder so irgendwo zwischen den Polen...dann soll sich ja auch alles abschalten.
Die Hoffnung stirbt zuletzt

Da ja alles andere geht....mit etwas Glück nur ne Sicherung...oder eben etwas ähnliches.


[Beitrag von AxelT am 09. Mrz 2018, 21:48 bearbeitet]
ergo-hh
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:08
Ich muss leider ein wenig Salz in die Suppe streuen: bei einem Kurzschluss an den LS Klemmen müsste der Denon in die Schutzschaltunge gehen und die Powerlampe müsste rot blinken, siehe auch Seite 131 der BDA.

Konntest du deinen Kopfhörer mal an einem Pre-Out Anschluss testen um zu sehen, ob wenigstens die Vorstufen funktionieren?

Ansonsten bleibt m. E. nur eine defekte Sicherung.(oder Schlimmeres ).
Ich hoffe nur, dass du ggfs. ein Rückgaberecht hast.

Gruß ergo-hh
AxelT
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2018, 23:16
Hab nun den 3,5er Kopfhöreradapter gefunden. Es wird im Display angezeigt, dass Kopfhörer eingesteckt wurde. Ob Sound zu hören ist, muss ich noch testen, da ich ihn zwecks "Untersuchung" komplett abgeklemmt habe. Relais sind beim ein und ausstecken nicht zu hören.

[/quote]
Ich hoffe nur, dass du ggfs. ein Rückgaberecht hast.
[quote]

Das Gerät wurde als "einwandfrei funktionierend" angeboten. Ich denke nach Anfrage beim Denon Support werde ich , wen man mir einen moderaten Preis mitteilt, das Gerät reparieren lassen. Oft kann in der Werkstatt festgestellt werden, ob der defekt älter ist oder beim Transport verursacht wurde.

Der Verkäufer hat mir nach Frage zum Wandel mitgeteilt, das Gerät habe einwandfrei funktioniert, und warum soll er nun auf das Geld verzichten? Man kann durchs Telefon nicht in den Kopf des gegenüber sehen...ich hoffe, man kann es aber inn der Werkstatt feststellen.
AxelT
Inventar
#14 erstellt: 10. Mrz 2018, 10:38
Hab ihn nun zwecks Wandlung bzw. Reparatur angeschrieben.

Hätt ich mal gleich was neues gekauft....
ergo-hh
Inventar
#15 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:47
Das ist nun zu spät Aber so richtig verstehe ich auch nicht, wie man ein so relativ komplexes System (das zudem noch ca. 8 Jahre alt ist), unbesehen und ohne Rückgaberecht kaufen kann

btw: funktioniert auch der Eingang 'Tuner' nicht? Falls du keinen Rundfunkantenneanschluss hast, einfach mal den Finger an die Antennenbuchse des Denon halten oder einen etwas längeren Draht an/in den Mittelstift der Antennebuchse des Denon halten. Zumiondest ein Brummen/Rauschen müsste aus den LS kommen, wenn du den automatischen Sendersuchlauf aktivierst und der auch mehr oder weiniger einen Sender findet. Wenn du 'Tuner' wählst, spielt auch die Eingangszuordnung keine Rolle, kann also nicht verkehrt sein.

Ich drücke mal die Daumen, dass es nur eine Kleinigkeit ist.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 10. Mrz 2018, 13:49 bearbeitet]
AxelT
Inventar
#16 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:01
Irgendwann stellt jeder mal Blödsinn an....nach Telefonat dachte ich wird schon alles gut. An Testtag mit Rückgaberecht hab ich nicht gedacht...Kaufe normal neu. Man lernt nicht aus.

Evtl. hast es überlesen...er schaltet die Endstufen nicht frei. Nach dem Einschalten ist 1x kurz ein klicken (Relais)...das was noch nach ca. 2-4 Sekunden kommt, kommt nicht...also aus irgend einem Grund schaltet er die Endstufen nicht an.
ergo-hh
Inventar
#17 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:19
Ja, du hast Recht. Ich habe bei meinen (älteren Denons) mal hingehört. Beim Einschalten kommt ein leiser Klick, dann blinkt die Powerlampe ein paarmal grün und mit einem deutlich lauteren Klack schalten sich die Endstufen und damit auch der Ton ein.

Falls du den Denon zum Service bingst, berichte mal das Ergebnis.
Trotz alledem ein schönes Wochenende und hake irgendwelche eventuellen finanziellen Verluste unter 'Lehrgeld' ab

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 10. Mrz 2018, 14:22 bearbeitet]
AxelT
Inventar
#18 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:26
Mal schauen, was er antwortet.
Und...Montag Denon anrufen...evtl bekomme ich ja nen Techniker an die Strippe...

Auch noch ein schönes Wochenende
AxelT
Inventar
#19 erstellt: 10. Mrz 2018, 18:14
Weiß jemand, ob der Denon 4311 (oder generell die damaligen Modelle) innen Sicherungen haben, das evtl. davon eine durch ist und deshalb die Endstufen nicht angehen?
AxelT
Inventar
#20 erstellt: 10. Mrz 2018, 21:01
Hab nun von einem Bekannten gehört, der einen 4310 hat, dass dieser mind. 7,8 auf einer Seite hat. Beim entstauben hat er dies gesehen.

Ich warte aber erst mal, was Denon sagt, fummel da mit Sicherheit nicht rum. Hab nun auch gesehen, mit einer Taschenlampe.....die Lüfter höre ich nicht. Sind diese temperaturgesteuert?.....Drehen sich nicht.

Sieht man auf den ersten Blick, wenn diese Glassicherungen "durch " sind?

Ich hoffe ja immer noch, das es nur ne Kleinigkeit ist..
AxelT
Inventar
#21 erstellt: 12. Mrz 2018, 17:10
Heute bei einer Denon Vertragswerkstatt angerufen, konnte zum Glück einen Techniker an die Strippe bekommen. Nach kurzer Schilderung des Problems fragte er nur, ob die Stand by blinkt oder ob da alles normal sei. Dann kam er schnell zu dem Schluss, das die digitale Tonverabbeitung defekt ist. Dann werden die Endstufen nicht freigeschaltet. Reparaturkosten. Nicht billig.

Zum Glück hab ich hier sofort nach Aklimatisierung und Anschluss gepostet (2 Stunden nach Erhalt des Pakets)...das er defekt zu sein scheint. Und nun wohl halt ist.
Laut Telefonischer Rechtsberatung meiner Rechtschutzversicherung ist es aber eindeutig. Positiv für mich.
Mal schauen, wie es sich entwickelt.
AxelT
Inventar
#22 erstellt: 05. Apr 2018, 16:22
Die Unterlagen liegen nun (leider) beim Anwalt. Wurde geblockt (Handy), Einschreiben Rückschein wurde nicht angenommen , bzw nicht abgeholt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-4311 und Bananenstecker
thghh am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  11 Beiträge
Der DENON AVR 4311 Thread
intra am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2019  –  804 Beiträge
Denon AVR 4311 Eingangszuordnungs Problem
SteveMcQueen11 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  9 Beiträge
Denon AVR-4311 Stereo-Qualität
wewa am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR-4311 und Napster
josiu am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  3 Beiträge
Denon 4311
marco_008 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  3 Beiträge
DENON AVR-4311 - Probleme mit Tonausgabe
IDB am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  3 Beiträge
Kaufentscheidung Denon AVR-4311 oder AVR-3312
Digital08 am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  14 Beiträge
Denon 4311 neu einmessen
marco_008 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  2 Beiträge
Denon AVR 4311 Neukonzept AV / Hifi
mike_21 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.342 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedtorhell
  • Gesamtzahl an Themen1.456.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.699.735

Hersteller in diesem Thread Widget schließen