DENON X2500h - Klangeinstellungen - Wie/Wo/Was

+A -A
Autor
Beitrag
_thomas#
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2018, 21:10
Liebe Alle,

nachdem ich mir zig Berichte und Tests durchgelesen habe, habe ich mir den Denon X2500h ins Haus geholt.

Heute bekommen, ausgepackt und gefreut wie ein kleines Kind. Problemlos alles angeschlossen uns selbst die Raumeinmessung mit dem Mikro hat perfekt geklappt. (Gleiches Resultat der Abstände wie bei meinem vorherigen - Onkyo TX-NR509 und per Maßband nachgemessen).

Jetzt habe ich allerdings das Problem, dass der Ton sehr "blechern" klingt. Heißt ich habe ohne EQ nur sehr präsente Höhen, aber sehr schwache Mitten und Tiefen. Mit eingeschaltetem EQ (Audio -> Audyssey -> MultEQ XT auf Reference, Dynamic EQ On und Dynamic Volume Off) ist der Klang in den Höhen in Ordnung, sehr schwache bis teilweise nicht vorhandene Mitten und sehr penetrante Tiefen (definitiv zu stark).

Als Boxen habe ich die Heco Victa 702 als Front und 102 als Center. Die sind eigentlich sehr warm abgestimmt, mit meinem Onkyo konnte ich allerdings einen wahren Ohrenschmaus draus Zaubern.

Zur Frage - mit welchen Einstellungen kann ich die Höhen, Mitten und Tiefen einstellen?
Ich kann diese Optionen leider nicht finden, bzw. habe eig. schon alles mehrfach durch.


Vorweg, vielen Dank & LG.
Thomas
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2018, 21:12
Mit der Audyssey App zum Beispiel
_thomas#
Neuling
#3 erstellt: 12. Dez 2018, 21:14
Danke für die schnelle Antwort!
Aber das sind halt auch wieder € 20,- von denen ich nicht weiß ob sie richtig investiert sind... oder?


[Beitrag von _thomas# am 12. Dez 2018, 21:14 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2018, 21:16
Wenn du Audyssey deaktivierst gibt es meines Wissens nach noch höhen und tiefenregler, das kannst du auch mal probieren.
_thomas#
Neuling
#5 erstellt: 12. Dez 2018, 21:20
Das kann ich leider nirgends finden - auch wenn ich Audyssey komplett deaktiviere... (Weder unter Audio, noch unter Lautsprecher)
jebeyer
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2018, 21:42
Dann drück die Taste "Option" auf der FB. Vorausgesetzt Dyn.EQ ist ausgeschalten, gibt es auch die "Klang" Option (Bässe, Höhen-Einstellung).
Siehe hier: http://manuals.denon.com/AVRX2500h/EU/DE/SEHFSYrsdmuabm.php
Besonders letzten Abschnitt, Voraussetzungen beachten !


[Beitrag von jebeyer am 12. Dez 2018, 21:44 bearbeitet]
_thomas#
Neuling
#7 erstellt: 12. Dez 2018, 21:55
Vielen Dank, so komm ich jetzt zu den Funktionen.

Leider erreich ich aber nicht das Ergebnis das ich gerne hätte (heißt min. das Niveau eines 10 Jahre alten Mittelklasse AV's. )
BooSound
Stammgast
#8 erstellt: 12. Dez 2018, 22:04
Hm, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich in den Direkt Modus gehe, also Stereo nackig, habe ich wunderbar vollen Stereo Sound - tolle Tiefen, präsente Mitten und angenehm seidige Höhen. Klanglich absolut harmonisch und meinem alten Kenwood Stereo Receiver in nichts nachstehend.

Mit eingeschaltetem EQ (Audio -> Audyssey -> MultEQ XT auf Reference oder Flat, Dynamic EQ On und Dynamic Volume Off) auch klasse - durch die Bank staunen, Freudentaumel und Begeisterung - von fehlenden Mitten kann keine Rede sein.

Deine Ergebnisse bzw. Schilderungen verwundern mich doch sehr.


[Beitrag von BooSound am 13. Dez 2018, 20:55 bearbeitet]
FrankyD73
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Dez 2018, 12:11
Womit prüfst Du denn die Einstellungen. Ausschließlich im Stereobetrieb bei Musik oder während eines Films?

Für mich ist bei Musikgenuß eher die Einstellung Flat zu bevorzugen. Bei Filmsound nehme ich Reference. Du kannst diese Einstellungen pro Quelle vornehmen.
_thomas#
Neuling
#10 erstellt: 14. Dez 2018, 13:17
Hallo BooSound, habe zwar genau die von dir beschriebenen Einstellungen, aber leider nicht das staunen. Mit Audyssey ist es leider sehr Bass lastig und Dumpf (ja ich weiß, ich kann den Bass runter schrauben - die Dumpfheit bleibt aber leider trotzdem)

Hallo Franky,
daher ich grad nur zwei Front und einen Center habe, laufen die Boxen im Multi Channel Stereo. Beides, sowohl im Film als auch in der Musik (hauptsächlich Musik) getestet.

LG
FrankyD73
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Dez 2018, 13:25
Bei Musik würde ich ausschließlich die beiden Front-LS verwenden. Normales Stereo halt. Kurve auf Flat und Dynamic EQ ein. Referenzpegel auf 10 oder 15 dB. Klingt bei mir Klasse. Ohne Multichannel. Dynamic Volume aus. Für Musik für mich die beste Einstellung (Tuner/Spotify). Für Film hab ich 5.0, kann Dir für 3.0 also nichts sagen.

Gruß Franky
_thomas#
Neuling
#12 erstellt: 14. Dez 2018, 13:49
Hab mir soeben die Audyssey App gekauft und den Raum neu eingemessen.

Danke für dein Feedback, die Einstellungen scheinen mit meinen Setup nicht gut zu funktionieren - da hau ich die kompletten Tiefen raus...
FrankyD73
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Dez 2018, 14:08
Jeder hat ja auch seinen eigenen Geschmack im Bezug auf Hörvergnügen. Eine Allgemeingültige Einstellung für alle wirds nicht geben
BooSound
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2018, 15:00
Der Modus Multi Channel Stereo ist für 5.1. Damit laufen die Front- und Surround Boxen (die hinteren Boxen), also alle vier, im Stereo Betrieb.
Mit Audyssey rechnet am optimalen Sitzplatz den Bass meiner Boxen (noch 5.0 - also ohne Sub) extrem sauber raus, also überhaupt keine Raummoden. Zudem sehr tief spielend und körperlich, so dass ich den Bass fühlen kann, aber eigentlich kaum hören. Die Membrane kommen teilweise weit aus den Gehäuse, und ich wundere mich, wo der Bass-Schall ist. Begebe ich mich dann einen Meter vor die Couch, ist ein gewaltiges Dröhnen zu hören. Also wirklich erstaunlich, wie sauber Audyssey das Bassfundament auf den optimalen Sitzplatz zuschneidet.


[Beitrag von BooSound am 15. Dez 2018, 15:59 bearbeitet]
_thomas#
Neuling
#15 erstellt: 17. Dez 2018, 23:30
Natürlich hat da jeder sein eigenes Gespür und Empfinden.

Leider kann ich deine Erfahrungen nicht teilen - nach jetzt mehrmaligen einmessen des Raums und tweeken von Audyssey.

Vll. könnt ihr hier ja etwas raus lesen und interpretieren (Auffälligkeiten im Frequenzband):
Screenshot_20181217-232123_MultEQ
Screenshot_20181217-232132_MultEQ
Screenshot_20181217-232136_MultEQ
Screenshot_20181217-232141_MultEQ
Screenshot_20181217-232152_MultEQ
Screenshot_20181217-232203_MultEQ
Screenshot_20181217-232210_MultEQ
Screenshot_20181217-232226_MultEQ
Horst3
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mrz 2019, 20:44
Ich denke das passt hier rein :
Ich nutze 5.1.
Ich habe mir die Bluray "Das Haus der geheimnissvollen Uhren" gekauft , da es als Referenz genannt wurde .
Der Klang war auch klasse.

Trotzdem die Frage :
Auf dem Cover (Bild1) steht das auch DTS-HD verfügbar ist
Im BD Menü kann man nur die Sprache auswählen ,in meinem Fall Deutsch (Bild2)
In der Tonauswahl im AVR-Menü steht auch kein DTS-HD (Bild3)
Mein Bluray-recorder/Player Samsung (Modell reiche ich nach ,fällt mir nicht ein) hat folgende Audio-Einstellungen siehe Bild4

Hauptfrage warum kann ich kein DTS-HD einstellen und hören ???

kann es am BD-Player liegen ?
hab schon reichlich gegoogelt .....

IMG_20190319_082049 IMG_20190319_080933 IMG_20190319_081106 IMG_20190319_081230


[Beitrag von Horst3 am 19. Mrz 2019, 20:46 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 19. Mrz 2019, 21:02
Du must auf Bitstream unverarbeitet stellen
Horst3
Stammgast
#18 erstellt: 19. Mrz 2019, 21:20

Fuchs#14 (Beitrag #17) schrieb:
Du must auf Bitstream unverarbeitet stellen

Jo , SUPER Danke Dir

paralell hab es eben durch probieren auch raus bekommen , freue mich aber sehr das es durch kompetenten Rat bestätigt wurde .

Nun stelle ich mir noch die Frage : Wurde es beim ansehen am AVR-Display nur "falsch" angezeigt
oder wurde auch tatsächlich kein DTS-HD Sound abgespielt ?

Am WE höre ich mir den Film nochmal an , mir ist bestimmt auch an anderen Filmen viel Sondgenuss entgangen , das ist aber auch ein Umfangreiches Thema

ich hätte mir jetzt fast einen neuen BD-Player gekauft


[Beitrag von Horst3 am 19. Mrz 2019, 21:22 bearbeitet]
Horst3
Stammgast
#19 erstellt: 19. Mrz 2019, 21:28
Noch was vergessen , Du kennst Dich ja aus , was hat das denn mit dem 1.3HDMI auf sich , ich denke der AVR und mein 2018er Panasonic können das wohl , aber der BD-Recorder ist definitiv älter .
Zudem ich demnächst zu 7.1 oder Atmos wechseln will
Fuchs#14
Inventar
#20 erstellt: 19. Mrz 2019, 22:51
Nein du hast "nur" Dts gehört, aber bei 5.1 macht das keinen gossen hörbaren Unterschied

HDMI 1.3 ist uralt, wir sind jetzt bei 2.1
Horst3
Stammgast
#21 erstellt: 27. Okt 2019, 13:51
Moin .
Frage: ich habe mir zu meinem 5.1 Setup gestern mal probeweise billige Atmos Enabled Aufbau-LS gekauft.
Nun habe ich die angeschlossen und die Endstufe auf Front-Dolby gestellt .
Und schwupps war alles viel leiser als vorher , auch wenn ich nur DD+ höre.
neu eingemessen habe ich noch nicht
Wenn vorher L-Stärke 42 langte muß ich nun auf 55 stellen um die selbe L-stärke zu haben .....normal so ???
Er hat doch 7 Endstufen welche alle 150W haben sollen , wieso wird das dann leiser

Bitte erklärt es mir , Danke

oder liegt es daran das Denon auf eine Audyssey-Einmessung besteht, (die Frontdolby-LS hab ich ja noch nicht eingemessen) ,denn ich sehe eben das ,wenn Endstufenzuweisung (EZ) auf Front-Dolby steht ,ich im Audio-Menü keine Audyssey-Einstellungsmöglichkeit habe (ausgegraut),dafür den Eq.
Stelle ich die EZ wieder auf "Surround-Back" ist diese Einstellung wieder da und der Eq ist ausgeraut (das hatte damals ich ja auch eingemessen)


[Beitrag von Horst3 am 27. Okt 2019, 14:09 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#22 erstellt: 27. Okt 2019, 16:08
Konfiguriere und miss es vernünftig ein. Nur anklemmen und irgendwie aktivieren ist völliger Käse.
Horst3
Stammgast
#23 erstellt: 27. Okt 2019, 16:36

fplgoe (Beitrag #22) schrieb:
Konfiguriere und miss es vernünftig ein. Nur anklemmen und irgendwie aktivieren ist völliger Käse.

Ja das weiß ich ja und das mache ich auch noch.
Ich dachte aber das die letzte Einmessung übernommen wird und das bloß die neuen LS nicht richtig sind , also das alles so bleibt wie vor und nur die Höhenmkanäle schlecht sind ,das es letztlich richtig vermessen werden muss ist ja klar..

dabei kommt mir noch eine Frage , ich werde ja nicht so oft Atmos gucken/hören. In den meisten Fällen wird es normales 5.1 sein,und dafür ändere ich ja wieder Endstufenzuweisung auf "Surround-back",
passt den dafür die neue Einmessung (incl.Front-Dolby lautspr,) auch noch ?
Oder muss ich dann wieder die alte/jetzige Messung einspielen ?
fplgoe
Inventar
#24 erstellt: 27. Okt 2019, 17:30
Nein, Nutzt Du nach der Einmessung nur das 5.1-Setup, funktioniert das mit der neuen Einmessung genauso gut, der Verstärker deaktiviert dann eben nur die Höhenkanäle.

Außerdem lassen sich die Höhenkanäle auch per DSU/Neural:x ansprechen, es muss nicht immer ein natives Atmos-Signal sein.
Horst3
Stammgast
#25 erstellt: 27. Okt 2019, 17:48
Danke schön.
Eine letzte dumme Frage noch ,kann mann (und macht es überhaupt Sinn) jetzt nur die Dolby LS einzumessen und den Rest überspringen ?
fplgoe
Inventar
#26 erstellt: 27. Okt 2019, 18:07
Nein, Du muss die Einmessung komplett durchlaufen lassen.
Horst3
Stammgast
#27 erstellt: 27. Okt 2019, 18:43
Ok danke
Horst3
Stammgast
#28 erstellt: 08. Nov 2019, 23:12
Gehört hier nicht hin, finde es nicht, was bedeutet CBL?
THANKS
Fuchs#14
Inventar
#29 erstellt: 08. Nov 2019, 23:17
Cable
Horst3
Stammgast
#30 erstellt: 08. Nov 2019, 23:20

Fuchs#14 (Beitrag #29) schrieb:
Cable


Aah danke.. Für Kabel TV.... DANKE
Da habe ich ja zufällig den "richtigen " Anschluss gewählt, lach


[Beitrag von Horst3 am 08. Nov 2019, 23:23 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#31 erstellt: 08. Nov 2019, 23:25
kannst doch eh umbennen wie du willst
Horst3
Stammgast
#32 erstellt: Gestern, 23:48
Nun bitte ich um schnelle Hlfe
ich versuche die ,auf einen USB Stick gespeicherte Konfiguration , wieder zu laden
aber es geht nicht....
"Bitte schliessen sie einen usb-stick an"
der wird aber wohl nicht erkannt ,aber auf diesem Stick ist definitiv diese Sicherung !!
noch jemand wach ???
...............
habe nun den USB-Stick eingesteckt , und auf "wieder herstellen" gedrückt
dann passierte IRGEND ETWAS die Einstellung wurde geändert
ABER WAS nun eingespielt wurde weiß der Geier.
Warum kommt den kein Bildschirm welche Datei grad ausgesucht und eingespielt wird ,
kann doch nichtr sein daß das ganze im Hintergrund passiertund man nicht weiß was grad gemacht wird

ich /man weiß nicht welche Konfig gard eingespielt wurde ....Mist


[Beitrag von Horst3 am 08. Dez 2019, 00:12 bearbeitet]
jebeyer
Inventar
#33 erstellt: Heute, 00:06
Die Datei darf nicht umbenannt werden, sie heißt: config.avr
Auch muss diese Datei zwingend im Haupt (Stamm)-Verzeichnis des mit FAT32 formatierten USB-Sticks liegen.
Also auch nicht in irgendeinem Unterverzeichnis.


[Beitrag von jebeyer am 08. Dez 2019, 00:06 bearbeitet]
Horst3
Stammgast
#34 erstellt: Heute, 00:27
Danke Dir
wurde ja nie verändert.
Meinem Gehör nach ist wohl alles ok und die richtige Konfig wurde eingepielt
aber wieso gibt es keine Bildschirmmeldung in dieser Art
......config.avr wird gesendet ...
das verwirrt doch irgendwie ,man denkt/weiß ok es gibt nur EINE (avr-datei,denn mehr kann man ja nicht speichern)
denn WIRD diese wohl geladen , aber mir fehlt die visuelle Bestätigung
jebeyer
Inventar
#35 erstellt: Heute, 01:02
Er sucht immer auf dem eingesteckten USB-Stick in dessen Stammverzeichnis nach der Sicherungsdatei namens config.avr und lädt diese auch nur, wenn sie im richtigen (Denon) Format vorliegt. Und auch Unterverzeichnisse werden nicht durchsucht.

Wenn man irgendeine x-beliebige Datei in config.avr umbenennt, wird auch diese nicht geladen. Oder die Original-Sicherungsdatei korrupt ist oder von einem anderen Denon-Modell stammt.
Dann erscheint auch eine entsprechende Fehlermeldung, sowohl im AVR-Display wie auch auf dem angeschlossenen TV.
Die Datei wird also vor dem Zurückspielen überprüft.

Insofern kann da auch nichts schiefgehen.

Und im Stammverzeichnis kann es immer nur eine Datei namens config.avr geben und damit auch nur eine AVR-Sicherung.
Sobald du eine neue Sicherung erstellst, wird die eventuell schon vorhandene config.avr auf dem USB-Stick mit der neuen Sicherung überschrieben.

Wenn du mehrere Sicherungen verwalten willst, musst du die erstellte config.avr jeweils in ein eigenes Unterverzeichnis kopieren. Und bei Bedarf, vor dem Zurückspielen, wieder in das Hauptverzeichnis des USB-Sticks kopieren. Oder mit mehreren USB-Sticks hantieren.


[Beitrag von jebeyer am 08. Dez 2019, 01:38 bearbeitet]
Horst3
Stammgast
#36 erstellt: Heute, 01:56

jebeyer (Beitrag #35) schrieb:

Die Datei wird also vor dem Zurückspielen überprüft.
Insofern kann da auch nichts schiefgehen.
Und im Stammverzeichnis kann es immer nur eine Datei namens config.avr geben und damit auch nur eine AVR-Sicherung.
.

Jo Danke,das kannte ich zwar ,
es geht nur EINE
aber ne Bestätigung auf dem Schirm wäre schon gut
jebeyer
Inventar
#37 erstellt: Heute, 02:05
Dann melde es Denon als Verbesserungsvorschlag.
Ist allerdings schon seit Jahren so.

Und wenn er fertig mit der Wiederherstellung bzw. dem Einlesen der config.avr ist, meldet der Denon ja "Loaded" auf dem AVR-Display und wird automatisch neu gestartet. Denon hält diese Art Bestätigung anscheinend für ausreichend und ich zumindest auch.


[Beitrag von jebeyer am 08. Dez 2019, 02:10 bearbeitet]
Horst3
Stammgast
#38 erstellt: Heute, 02:44

jebeyer (Beitrag #37) schrieb:
Dann melde es Denon als Verbesserungsvorschlag.
Ist allerdings schon seit Jahren so.

Und wenn er fertig mit der Wiederherstellung bzw. dem Einlesen der config.avr ist, meldet der Denon ja "Loaded" auf dem AVR-Display und wird automatisch neu gestartet. Denon hält diese Art Bestätigung anscheinend für ausreichend und ich zumindest auch.

"Loaded" hatte ich nicht.
ABER komischerweise :
Vorab Info : Ich habe schon vor drei Tagen die "Frontdolby" abgebaut,abgeklemmt,verkauft und versendet.
ich habe mal rum gespielt und eben von der App die "FrontDoilby-Koinfig" eingesspielt ,soweit so gut .
Endstufenzuweisung : "Frontdolby"
ABER
Der AVR "sagt" ,nach Aufruf der Infotaste, auf der rechten Seite (aktive Lautsprecher) das ALLE sieben LS (also auch die Front-Dolby) aktiv wären ....DIE SIND ABER GARNICHT MEHR IM HAUS, ( nur FÜNF da und angeschlossen)und an den Lautsprecherterminals (Back) des AVR ist NICHTS angeschlossen !!
Lautsprechererkennung ??


[Beitrag von Horst3 am 08. Dez 2019, 02:46 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#39 erstellt: Heute, 02:58
Kann man bei Denon nicht auch per Netzwerkzugriff eine Sicherung machen bzw. wieder einspielen? Das wird doch das gleiche Dateiformat sein, sollte man annehmen, probiere das doch mal aus.
jebeyer
Inventar
#40 erstellt: Heute, 03:47
Ich hatte das schon mal hier irgendwann u. irgendwo im Denon-Forum geschrieben:

Die Sicherung und Wiederherstellung ging über das "alte" Web-Interface bei den Denon-AVR einmal.
Und zwar konkret bei allen Denon-Modellen mit Web-Interface und ohne "H" in der Modellbezeichnung, sprich ohne integriertes HEOS.
Das waren alle Modelle bis einschließlich X3300W. Und da war das Web-Interface auch noch vollständig inkl. Wiedergabesteuerung.

X4300H, X6300H wie auch alle 2017er "H" Modelle, hatten gar kein Web-Interface mehr.

Erst die 2018er und 2019er Modelle haben wieder eines, allerdings nach wie vor ohne Wiedergabesteuerung und ohne Möglichkeit einer Sicherung bzw. Einlesen der AVR-Sicherung über das Web-Menü. Das geht nur über den Umweg USB-Stick, direkt am AVR.


Horst3 (Beitrag #38) schrieb:
"Loaded" hatte ich nicht.

Dann wurde die Sicherung auch nicht zurückgespielt oder du hast nicht auf das AVR Display geschaut...
Die Meldung wird definitiv immer auf dem Display des AVR nach erfolgreichen Einlesen der config.avr angezeigt.

Siehe auch:
Konfiguration laden
Die auf dem USB-Speichergerät gespeicherten Einstellungen werden wiederhergestellt.
Wenn die gespeicherten Einstellungen korrekt wiederhergestellt wurden, wird “Loaded” auf dem Display angezeigt und das Gerät automatisch neu gestartet.

http://manuals.denon.com/AVRX2500h/EU/DE/RQIFSYstlslsuk.php


[Beitrag von jebeyer am 08. Dez 2019, 04:24 bearbeitet]
Horst3
Stammgast
#41 erstellt: Heute, 13:46
definitiv mein Fehler > Bedienungsfehler
peinlich
Danke füe Eure Hilfe
fplgoe
Inventar
#42 erstellt: Heute, 15:16

Horst3 (Beitrag #41) schrieb:
definitiv mein Fehler > Bedienungsfehler ...
Welcher? Daraus kann jemand, der hier nach ähnlicher Problematik sucht ggf. sein Problem erkennen.
Horst3
Stammgast
#43 erstellt: Heute, 15:33

fplgoe (Beitrag #42) schrieb:

Horst3 (Beitrag #41) schrieb:
definitiv mein Fehler > Bedienungsfehler ...
Welcher? Daraus kann jemand, der hier nach ähnlicher Problematik sucht ggf. sein Problem erkennen.

ist mir zu peinlich ,so dumm kann man eigentlich jicht sein , ich war im falschen Menü ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon x2500h Frage
Bellaris am 16.09.2019  –  Letzte Antwort am 18.09.2019  –  22 Beiträge
Denon x2500h kurze frage
Laff am 17.02.2019  –  Letzte Antwort am 17.02.2019  –  7 Beiträge
Denon X2500H mit Chromecast?
prikkelpitt am 27.06.2019  –  Letzte Antwort am 27.06.2019  –  4 Beiträge
Klangeinstellungen Denon AVR 3000
Thomas_6664 am 11.07.2017  –  Letzte Antwort am 12.07.2017  –  4 Beiträge
Denon 2313 Klangeinstellungen
Sitz_RieSe am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  6 Beiträge
Denon X2500H PC Overscan
Larkin am 22.03.2019  –  Letzte Antwort am 23.03.2019  –  3 Beiträge
avr-x2500h
steven1976 am 04.11.2018  –  Letzte Antwort am 03.01.2019  –  6 Beiträge
X2500H Streaming
Horst3 am 16.03.2019  –  Letzte Antwort am 19.03.2019  –  8 Beiträge
X2500h Endstufenzuweisung
Horst3 am 16.12.2018  –  Letzte Antwort am 17.12.2018  –  3 Beiträge
Denon AVR-X2500H Audio aufnehmen
hamsterachim am 21.02.2019  –  Letzte Antwort am 22.02.2019  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.523 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedBruno7781
  • Gesamtzahl an Themen1.456.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.704.168

Hersteller in diesem Thread Widget schließen