Umstieg von AVR1713 auf AVR-X2500H

+A -A
Autor
Beitrag
AndreBerlin78
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jul 2019, 10:50
Bonjour.

Ich habe derzeit einen Denon AVR 1713 mit einem Heco Cinema Taurus 5.1.
Nun erwäge ich eine Verbesserung der Komponenten.
Ich tendiere zum AVR X2500H im Zusammenhang neuer Lautsprecher. Hierzu habe ich die Canton GLE436 für vorn, die 426 oder 416er für hinten und den 456er als Center.

Ein lautes Hören mit wildem Geballer bei Film bzw lauter E-Gitarre bei Musik, ist auf Grund der 2-Jährigen nicht immer möglich. Dennoch wünsche ich mir ein besseres Hörvergnügen als derzeit mit den Plastikbrüllwürfeln.

Reicht hierfür das Lautsprecher Set am 1713 oder würde der 2500H noch eine weitere Verbesserung bringen. Mich reizt zudem der Phono Eingang, da ich einen Dual 622 habe. Zudem WLAN und Bluetooth am 2500H.

Beste Grüße, André
fplgoe
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2019, 17:42
Ein Lautsprecherupgrade bringt eigentlich immer einen Gewinn, da ich weder Deine alten, noch die potentiellen neuen gehört habe, bzw. nicht kenne, kann ich das nicht genau beurteilen.

Der Verstärker wird Dir -vom Klang her- keinen Gewinn bringen. Das Einzige, was an einem Verstärker überhaupt hörbare Unterschiede ausmacht, sofern der Raum mit korrigierbaren Problemen behaftet ist, ist das Einmess-System. Da sind beide mit dem MultEQ XT ausgestattet und nehmen sich nichts. Wenn Du die restlichen Features haben möchtest, kauf Dir den neuen AVR, aber im Klang wird Dich das nicht weiterbringen.


[Beitrag von fplgoe am 06. Jul 2019, 17:43 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2019, 20:39
Verwendest du einen Sub ???? wenn nein würde ich einen Sub mit einbinden das wird das Hörvergnügen deutlich erhöhen als ein neuer AVR.


[Beitrag von Denon_1957 am 06. Jul 2019, 20:43 bearbeitet]
AndreBerlin78
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Jul 2019, 22:22
Ja, ein sub ist vorhanden. Ebenfalls von heco. Aber die Boxen von heco, also die kleinen Satelliten befriedigen nicht wirklich
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2019, 23:38
Warum willst du dann den AVR tauschen?
AndreBerlin78
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Jul 2019, 09:14
Das war ja meine Frage...
Reicht es das Heco Taurus Cinema 512 gegen die Canton Gle 426,436,456 zu tauschen oder würde ein zusätzlicher Umstieg auf den avr x 2500h noch mehr lohnen. Also Boxen und avr updaten.
fplgoe
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2019, 09:25

AndreBerlin78 (Beitrag #6) schrieb:
...Also Boxen und avr updaten.
Und warum jetzt den AVR? Oder hast Du die Beiträge weiter oben nicht gelesen?
AndreBerlin78
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Jul 2019, 09:52
Ich habe in der Tat den oberen Beitrag nicht gelesen..
Ja, ich denke mal der Phono Eingang, w LAN und Bluetooth Anbindung sind mir den Umstieg auf den 2500er auch noch wert.
n5pdimi
Inventar
#9 erstellt: 07. Jul 2019, 14:42
Also wirklich abraten kann man vom AVR Upgrade nicht. Der klanglich größere Sprung sind sicherlich die Lautsprecher, aber so mit WLAN, Spotify usw. macht schon Laune am AVR. Und das modernere Einmessystem am AVR bringt bei Surround sicherlich auch was. Nur vom reinen "Verstärkerklang" bringt das update sicher nicht viel Gewinn.
Aber wenn das Geld da ist: Just Do it! Sinnfei ist das sicher nicht.
jebeyer
Inventar
#10 erstellt: 07. Jul 2019, 15:28
Nun ja, beim Einmeßsystem verbessert er sich nicht.
Sowohl der AVR-1713 wie auch der X2500H, verwenden beide Audyssey XT. Sind also in diesem Punkt identisch.
Wie ja auch schon "fplgoe" in Beitrag #2 anmerkte.

Audyssey XT ist eben auch schon ein "alter Hut"...


[Beitrag von jebeyer am 07. Jul 2019, 15:32 bearbeitet]
AndreBerlin78
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Jul 2019, 18:32
Danke für die Antworten. Ich werde mir das Canton Set mal zulegen. Den Avr dann im zweiten Schritt. Die Features des 2500H sind mir das wert. Vielleicht bekomm ich für den 1713 noch n hunderter. Dann kann auch der NAD Phono Preamp weg. Kein LAN Kabel mehr. Umso aufgeräumter sieht es dann auch aus.
jebeyer
Inventar
#12 erstellt: 07. Jul 2019, 19:56
Nur noch als Einwurf: auch der X1500H hat einen Phono-Eingang und BT, WLAN etc.
Im wesentlichen "fehlt" ihm nur der 2. HDMI Ausgang. Und er hat noch ein paar analoge Audio/Video-Eingänge und HDMI-Eingänge weniger .

Und BT ist bis zur Xx500H-Serie immer nur als Empfänger realisiert.
Erst ab den 2019er Modellen (Xx600H) ist ein BT-Transmitter verbaut, um z.B. darüber BT-Kopfhörer zu betreiben.
Diese Option wird allerdings lt. Denon erst mit einem zukünftigen FW-Update für die 2019er Modelle noch "freigeschaltet".

Das nur zur Info, falls das irgendeine Rolle spielen sollte.


[Beitrag von jebeyer am 07. Jul 2019, 20:11 bearbeitet]
AndreBerlin78
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Jul 2019, 20:11
Bluetooth soll im avr nur empfangen können. Ich Weiss, der 1500er hat auch all dies, jedoch waren 2,3 Punkte die mich dann doch zum 2500er weiter führten. Ich weiss jetzt atok nicht mehr was das überhaupt war. Auf jeden Fall kostet der 2500et nur etwas mehr (nicht mal 100 Euro glaub ich), was mich auch zu dem tendieren ließ. Irgendwelche Vorteile muss der größere ja haben
jebeyer
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2019, 20:21
Dann geh auf die Denon-Seite und wähle die Vergleichs-Option aus, und entscheide, was für Funktionen du wirklich benötigst.
Der Video-Scaler im X2500H ist auch nur "rudimentär" (keine 50/60 Hz), keine analoge zu HDMI-Videokonvertierung etc., um nur einige Punkte zu nennen.
Der X1500H hat keinen integrierten Scaler/Konverter.

Einen besseren Scaler/Konverter verbaut Denon erst ab X3500H und höher.

Aber wie oben geschrieben, vergleiche am besten selbst.

siehe: https://www.denon.de/de/product/homecinema/avreceiver/avrx2500h

Und eARC haben die "kleinen" bis einschließlich X2500H auch nicht. Erst ab X3500H.
Bei den 2019er-Modellen haben alle ab X1600H bzw. S650H eARC ab Werk. Von der "Notwendigkeit" mal abgesehen.
Einzelheiten im 2019er-Lineup Thread hier im Forum.

Auch hier: Ob du das benötigst, kannst nur du allein wissen.


[Beitrag von jebeyer am 07. Jul 2019, 20:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
avr-x2500h
steven1976 am 04.11.2018  –  Letzte Antwort am 14.03.2020  –  9 Beiträge
Mutiroom Funktionalität AVR-X2500H
SchwatzGelber am 31.05.2019  –  Letzte Antwort am 31.05.2019  –  6 Beiträge
AVR X2500H Atmos Verständissfrage
AtmosAsh am 14.09.2019  –  Letzte Antwort am 27.09.2019  –  8 Beiträge
AVR X2500H richtig erden?
DyingWords am 18.12.2019  –  Letzte Antwort am 20.12.2019  –  10 Beiträge
AVR1912 oder AVR1713
Claudior am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  5 Beiträge
HDMI-Verbindungsprobleme AVR-X2500H
al4oe am 26.07.2018  –  Letzte Antwort am 23.10.2018  –  13 Beiträge
avr-x2500h und atmos
steven1976 am 20.11.2018  –  Letzte Antwort am 20.11.2018  –  8 Beiträge
AVR-X2500H Centerlautsprecher
hellaju11 am 08.01.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2019  –  12 Beiträge
Denon AVR1713 + UHD-TV
fcb1610 am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  2 Beiträge
AVR X1500H X2500H Klangunterschied Stereo?
Cyberkasper am 04.12.2018  –  Letzte Antwort am 06.02.2019  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.885 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedBuntspecht75
  • Gesamtzahl an Themen1.500.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.525.828

Hersteller in diesem Thread Widget schließen