BDS 270 / Problem Netzteil

+A -A
Autor
Beitrag
Uran238
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2015, 17:23
Hallo zusammen!

Hier mal ein kurzer Reparaturbericht. Da ich vorweg hier im Forum schon nach Anhaltspunkten gesucht hatte und nur feststellen konnte, dass auch andere schon Probleme mit H/K Geräten ( speziell mit dem Netzteil ) hatten, aber sich dennoch nur mit Support rumärgern mussten.
Eventuell hilft dieser Bericht noch anderen, die sich selbst an eine Reparatur herantrauen. Aber auch wirklich nur diejenigen, die das nötige Fachwissen und Werkzeug besitzen. Und wichtig, das Gerät sollte aus der Garantiezeit raus sein

Ich hatte vor kurzem ein H/K BDS 270 von einem Kumpel auf dem Tisch. Fehlerbeschreibung:

Er spielt ca. 20-30min., dann schaltet sich das Gerät komplett ab. Ein Wiedereinschalten ist nur nach Trennen der Netztspannung möglich.

Nach erster Analyse war ich mir sehr sicher, es kann nur das Schaltnetzteil sein. Die Sekundärseite des Schaltnetzteils war nach dem selbstständigen Abschalten komplett spannungsfrei. Aufgefallen ist mir sofort: eine Leistungsdiode mit Kühlkörper im Sekundärkreis war relativ heiß, außerdem war einer der Elkos ( direkt neben dem Kühlkörper ) handwarm. Da solche Elkos die üblichen Verdächtigen sind, habe ich diese als erstes getauscht. Leider ohne Erfolg. Also habe ich mir die Leistungsdiode im TO-220 Gehäuse vorgenommen. Werte waren soweit in Ordunung. Somit dachte ich mir, es kann nicht schaden, diese Diode etwas besser zu kühlen. Also habe ich sie auf einem größeren Kühlkörper außerhalb vom Gerät montiert. Wieder ohne Erfolg. Die Diode blieb zwar kühl, dennoch Lief die Kiste keine 30min.. Zumindest hat dieser Versuch mich um einiges weiter gebracht! Das einzige Bauteil, was jetzt noch auf der Platine Wärme abstrahlte, war der Schaltregler. In diesem Netzteil werkelt hier ein TNY180PN. Und dieser wird nach kurzer Betriebszeit koch-heiß. Laut Datenblatt hat dieser einen thermischen Schutz und schaltet bei überschreiten einer zulässigen Temperatur ab und muss dann resetet werden. Diese Symptome passten sehr gut zum Fehlerbild.
Nach kurzer Suche nach genau diesen Schaltregler musste ich feststellen, diesen bekommt man nicht über einen üblichen Händler in Europa. Jedoch bekommt man den Nachfolger TNY280PN, mit exakt den selben Eigenschaften für schlappe 2,50€. Das war mir auf jedem Fall das Geld wert.

Lange Rede, kuzer Sinn. Ich habe das Teil getauscht. Das Gerät läuft seitdem schon mehrere Stunden. Schaltregler und Leistungsdiode werden im Normalbetrieb höchstens Handwarm. Leider war ich so eilig und habe weder mit dem Oszi gemessen, noch habe ich Fotos gemacht. Der Besitzer war froh, dass er schnell sein Gerät wieder hatte.

Meine Vermutung: Dieser TNY180PN hatte auf jeden Fall einen Knacks weg. Ob das von einer kurzzeitigen Überhitze herrührte, oder ob dieses Bauteil einfach eine gesonderte Charge gegen Langlebigkeit ist, weiß ich nicht genau. Fragwürdig bleibt halt nur, warum dieser Typ nicht so populär in Europa ist.

Ich hoffe, hiermit eventuell den einen oder anderen Bastler helfen zu können.

Grüße, Jan

...und ein frohes neues Jahr!
real_Lucky
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2016, 13:01
Hi,

prima Idee. Leider ist meine BDS277 gerade in Reparatur beim HK Service. Kostet mich 250€ für's komplette Netzteil.
Aber ich beware diesen Post auf .... und beim nächsten mal ha ha.....

Dir auch ein gesundes - neues Jahr 2016

Gruß
Lucky
Loopingline
Neuling
#3 erstellt: 04. Dez 2016, 22:00
Das ist ja schon eine Frechheit. Harman baut da irgendwelchen ungeprüften Mist rein und der Kunde darf sich dann kümmern. Bei mir hatte die Netzteilplatine Kontakt mit dem darunter liegendem Blech gehabt und löste dann einen Kurzschluss aus. In Amerika würde man diese Firma für solchen Pfusch einfach verklagen und vermutlich auch noch Recht bekommen. Bei uns in Deutschland ist das ein bischen anders. Hier bleibt der Kunde, dank des grottenschlechten HK- Service einfach mal auf der Strecke. Dank der Firma ESCor habe ich für 120€ incl. Versand eine neue Platine bekommen und eingebaut. Ich hatte Glück, der Kurzschluss scheint keine anderen Dinge in Mitleidenschaft gezogen zu haben. Das Gerät funktioniert seit dem besser als vorher, keine Aussetzer und vor allem kein Aufhängen des Gerätes mehr.
Ich kann allen nur empfehlen, laßt die Firma Harman Kardon einfach links liegen. Nachdem ihr gekauft habt, läßt euch nämlich Harman links liegen!
rumper
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2016, 22:05
Schön das du auf "Beitragsfang" bist aber ein Jahr alte Threads musst du nun wirklich nicht hochholen.

Und das H/K langsam von der Bildfläche verschwindet ist ja auch nicht erst seint gestern bekannt...
Scheller1988
Neuling
#5 erstellt: 06. Jan 2017, 20:23
Hallo Uran238,

erst mal vielen Dank für deinen Post! Ich habe nämlich ein ähnliches Problem mit dem Harman Kardon BDS 270, nur krasser...
Bei mir hat es diesen Schaltregler TNY180PN förmlich gesprengt... (siehe Bilder)
IMG_7060
IMG_7059
IMG_7061
IMG_7062

Das ganze ist komischerweise genau 2 Jahre und 1 Woche nach Kauf geschehen! Also genau nach Ablauf der Garantie . Produktionsdatum des Gerätes ist August 2014.

Ich hab jetzt ein paar Fragen an dich als Laie:

1. Denkst du die anderen Teile hat es in Mitleidenschaft gezogen (siehe Bilder)?
2. Wo hast du den Schaltregler TNY280PN gekaut? Da sind ja noch weitere Buchstaben auf dem Schaltregler, was haben die zu bedeuten?

Vielen Dank im Voraus für deine Antwort!

Viele Grüße
Scheller
Uran238
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2017, 01:16
Hallo Scheller!

1. Ich kann natürlich nicht dafür garantieren, dass die Teile ringsumher nichts abbekommen haben.
Würde aber meinen, dass z.B. der Elko da nur äußerlich schlimm aussieht. Solch eine kleine Explosion entwickelt nur kurz ernorme Hitze und etwas Ruß in unmittelbarer Nähe.
Die Bauteile sollten noch intakt sein.

2. Den Schaltregler hatte ich bei Schuricht bestellt.
Mit den restlichen Bezifferungen kenne ich mich nicht genau aus. Die sind aber spezifisch vom Hersteller. Ich vermute mal Chargennummer oder derartiges.


Gruß, Jan
Scheller1988
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2017, 18:08
Hallo Jan,

vielen Dank für deine Infos!

ich habe mir jetzt den Schaltregler bestellt. Ich schau mal wie ich klar komme und melde mich dann.

Viele Grüße
Michael
Scheller1988
Neuling
#8 erstellt: 30. Jan 2017, 18:13
Hallo zusammen,

so habe Neuigkeiten!

Also ich habe das Teil für 1,73 € gekauft und für 15 € einlöten lassen.
Bis jetzt funktioniert es einwandfrei!
Andere Bauteile haben anscheinend nichts abbekommen.

Vielen Dank nochmal Jan für deinen Beitrag und deine Antworten!

Viele Grüße!
Uran238
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Feb 2017, 19:59
Freut mich, wenn ich helfen konnte.

Meine o.g. Kiste spielt auch heute noch


Grüße
Luca-Joel2014
Neuling
#10 erstellt: 12. Jul 2017, 16:36
Hallo, habe die gleichen Probleme mit dem Tny180pn.

Ersatzteil habe ich auch schon gekauft.


Wo kann man das denn einlöten lassen? Bzw. Kann man sowas selbst einlöten als leihe?

Ich wohne in Berlin also möglichkeiten gibt es bestimmt in meiner umgebung.
Scheller1988
Neuling
#11 erstellt: 13. Jul 2017, 19:43
Hi,

also ich hatte es anfangs selbst probiert... war aber mit einem schlechten und zu großen Lötkolben.
Bin dann lieber auf Nummer sicher gegangen und in ein richtiges Computerfachgeschäft, die es dann gelötet haben.

In Berlin gibt's sowas bestimmt auch

Viele Grüße!
Lehny
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Jan 2018, 20:37
Hilfe
Tny180pn explodiert
Nach dem ich dieses ausgewechselt habe gegen tny280pn ,
Schaltet es sich trotzdem nicht mehr ein ,
Tny280pn wird heiß, was könnte noch defekt sein ?
Freue mich auf antworten
dirkSan
Neuling
#13 erstellt: 11. Nov 2018, 11:44
Hallo zusammen,

hier genau das Gleiche.
BDS270, TNY180PN explodiert und durch 280 ersetzen lassen. Gerät macht trotzdem kein Mux. Elkos sind optisch alle i.O., Feinsicherung ist auch reinweiß und lässt Strom durch.
Habe mal bei ESCOOR eine Anfrage zu einer neuen Netzplatine gestellt. Mal sehen ob die eine haben und was die kostet.
Oder habt Ihr noch eine Idee ?

Gruß.
dirksan
dirkSan
Neuling
#14 erstellt: 13. Nov 2018, 12:31
Habe Antwort von ESCoor: 129,00€ plus 10€ Versand.
Uran238
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Dez 2018, 04:20
Hallo zusammen,

ich bin seit längerem mal wieder hier online...

Und muss nochmal eines hier klarstellen:
Diese Anleitung ist nicht für Laien gedacht!
Ein defekter Schaltregler kann vielfältige Ursachen haben und auch vielfältige Nachwirkungen haben!
Wenn dadurch andere Bauteile beschädigt werden, kann das auch durchaus zu weiteren Schäden im Gerät führen, bis hin zu platzenden Elkos oder noch schlimmer...
Auch ist eine Diagnose oder Reparatur an dieser Platine gefährlich, da diese auch mit direkter Netzspannung arbeitet!

Deshalb seid vernünftig:
Bringt den BDS 270 zu einem Elektroniker und gebt ihm einfach meinen beschriebenen Ansatzpunkt mit. Dieser sollte dann nach einem Funktionstest und einer fachmännischen kontrolle feststellen können, ob noch weitere Defekte vorhanden sind.

Und zum Schluss will ich noch anmerken, dass ich vor 4 Wochen wieder solch einen Patienten geheilt habe.


Grüße, Jan





P.S.: 129€ + 10€ Versand sind noch human gegen die Preise von H+K
dirkSan
Neuling
#16 erstellt: 28. Dez 2018, 11:20
Hallo Jan,
habe das Gerät dann, mit dem Hinweis dass wahrscheinlich etwas auf der Netzplatine einen Schaden hat,
bei einem EP-Fachhändler zur Reparatur gehabt.
Nach 5 Wochen habe ich zum 3. mal angerufen was denn nun wäre.
Dann sagte man mir, eine Reparatur würde um die 190 Euro kosten.
Was im Detail defekt ist können sie mir aber nur sagen wenn ich einen Reparatur-Auftrag stelle.
Alternativ könnte ich auch 50 Euro für einen detaillierten Kostenvoranschlag zahlen.

Wenn ich also mal zusammenzähle - 129 die Platine, 10 Versand, 50 zur Ermittlung dass die Platine defekt ist (was ich aber schon vorher auf dem Auftrag vermerken habe lassen), komme ich auch auf 190 Euro.
Die hätten mir also auch nur gesagt dass die Platine defekt ist, was wir ja schon vorher wussten.
Aber ich wollte ja wissen WAS auf der Platine defekt ist, um es dann austauschen zu lassen.
Übrigens hatte ich das Gerät bereits geöffnet und zusammen mit ausgebauter Platine hingebracht.

Ich habe es dann wieder abgeholt und die Platine bei ESCOOR bestellt, warte aber noch dass sie kommt.

Eigentlich bin ich bei Reparaturen schon eher der Austausch-Typ, aber diesmal wollte ich eben auch mal - nachhaltig öko - nur das nötigste machen lassen.
Und schon war es nix.

Bin gespannt ob es mit der neuen Platine wirklich funktioniert.
Werde berichten.

Grüße. dirk
dirkSan
Neuling
#17 erstellt: 07. Jan 2019, 23:41
So, neue Platine ist heute gekommen.
Drama 3. Teil: sie haben die falsche Platine geschickt
Ich habe für BDS270 bestellt, und für 280 wurde vermutlich geliefert.
Auf jeden Fall stimmen die Anschlüsse nicht.

Ich berichte weiter.
dirkSan
Neuling
#18 erstellt: 26. Jan 2019, 15:40
So, die korrekte Platine ist jetzt endlich auch gekommen und schon eingebaut.

Und - LÄUFT !!!

Aber WAS da jetzt letztendlich defekt war, weiß ich immer noch nicht. Schade.
ElisabethW
Neuling
#19 erstellt: 05. Aug 2019, 12:42
Bei mir gab es power, aber er wollte nicht fertig initialisieren. 5 Minuten angelassen und nach einen Power-Reset ok. Wurde aber immer länger bis er wieder funktionierte. Es waren die Elkos im Stromversorgung, es gab nur noch 4,2 Volt (soll 5,0 sein) und zu hohe Welligkeit. Ich habe die 5 und die 12 Volt Elkos getauscht, sind 1000 uF für die 5 Volt und 1500 uF für 12 Volt. Ich hatte 1500 uF 16 Volt Elkos zur Hand und habe alle 4 damit ersetzt - mit Erfolg.

Also 4 Elkos stehend 1500 uF 16 Volt mit 10 mm Diameter für 105 Grad Celsius oder höher kaufen (Reichelt) und ersetzen. Wer kann, baut die Stromversorgung selber aus, aber für das Tauschen soll man schon wissen was man tut. Sonst jemand suchen oder zusenden und bitten die Elkos zu tauschen, kommt sicher preiswerter als eine neue Stromversorgung (und Fehlersuche).

Viel Spaß und danke für die Hilfe von euch.
/Tob/
Neuling
#20 erstellt: 21. Jun 2020, 14:51
Hallo zusammen,

der Thread ist ja schon sehr alt, aber ich habe auch ein Problem mit dem Netzteil.

Ich bin vor zwei Jahren umgezogen und das scheint mir der Bluray-Player übelgenommen zu haben. Ich habe ihn hier angeschlossen und nichts ging mehr. Sicherung geprüft als erstes geprüft, aber io.

Dann ist mir aufgefallen, dass beim Einschalten vielleicht für eine zehntel Sekunde die Dioden aufblitzen, als ob das Gerät angehen würde, dann ist alles aus.

Netzteil gemessen, es liefert an den Ausgängen keine Spannung.

Nun bin ich leider nicht so ein Crack, ich habe versucht Dioden im eingebauten Zustand durchzumessen, habe habe keinen Fehler gefunden.
(weiß aber auch nicht, wie belastbar die Ergebnisse sind im eingebauten Zustand sind.)

Eine Diode, die anscheinend immer heiß war, habe ich sogar ausgelötet. Aber im ausgelöteten Zustand hat sie in die richtige Richtung durchgelassen und andersherum blockiert, wie sie es sollte. Habe sie wieder eingelötet. Sie ist auch an einem Kühlkörper und es ist wahrscheinlich normal, dass sie heiß wird.

Nun bin ich ein bisschen ratlos. Ihr habt hier viel über den TNY180PN geschrieben. Optisch sieht das Teil super aus, aber alle ELKOs drum herum auch.

Wie kann ich den TNY180PN denn überprüfen?

Kann ich das überhaupt?

Wird denn seine Funktion nicht über bestimmte Kondensatoren drum herum gesteuert? Nicht das ein super aussehender Kondensatur drum herum kaputt ist, und darum dieses Teil nichts mehr macht.

Ich habe auch ElisabethW’s Post nicht ganz verstanden. Ich habe auf der Netzteilplatine gar keine 5V oder 12V Kondensatoren gefunden (oder war damit die Funktion der zu produzierenden Spannung gemeint?). Ich habe 4 Kondensatoren mit 16V Spannungsfestigkeit, 2 mit 1500µF und 2 mit 1000µF (aber es gibt 15 weitere Kondensatoren)

Kann mir jemand helfen?

Löten kann ich, die Teile bestellen kann ich auch, aber bei der Fehlerfindung brauche ich ein bisschen Hilfe.

In der Hoffnung auf Hilfe
Tob
-Balu-
Neuling
#21 erstellt: 03. Mrz 2021, 22:24
Hallo zusammen,
habe seit Jahren Probleme mit dem Gerät, ab letzten Herbst ging garnichts mehr.
Schaltet sich nach anschalten gleich wieder aus.
Bin sehr entäuscht von harman kardon , Baujahr war 2012 von dem Gerät.
Hier in dem Forum sind noch mehrere Beiträge zu dem Thema und es betrifft mehrere Serien von harman kardon.
Es gibt jemanden, der sich des Problems angenommen und ein eigene Netzteile entwickelt hat, auch für die verschiedenen Baureihen.
Siehe diesen Beitrag: http://www.hifi-forum.de/viewthread-220-8688.html
oder seine Beiträge: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=926779

Das Netzteil ist jetzt seit gestern in meinem Reciver eingebaut und läuft........
Preis ist absolut in Ordnung, Kontakt und Versand ging flott.

Viel Erfolg und guten Sound.
Ka1842
Neuling
#22 erstellt: 22. Mrz 2021, 09:32
Hallo, bei meinem Problem mit der Netzteilplatine vom Harman Kardon Receiver hat mir das Komplett Set bei e... geholfen:

https://www.ebay.de/...5:g:jk8AAOSw~mxfzKyG

Alles getauscht und es funktioniert wieder. Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HK BDS 270
PePe525 am 09.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  5 Beiträge
Harman kardon bds 270 / 570
Tim786 am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  2 Beiträge
Harman kardon bds 270 / 570
Tim786 am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  2 Beiträge
HDMI Board HK BDS 270/570 flashen?
DyrtDevil am 17.07.2019  –  Letzte Antwort am 23.11.2020  –  10 Beiträge
BDS 270: Leuchtring um Lautstärkeschalter dimmbar?
Samsung_6300ES am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  5 Beiträge
Harman Kardon BDS 270/570 HDMI Probleme
Berry-65 am 02.01.2022  –  Letzte Antwort am 03.01.2022  –  8 Beiträge
HK BDS 270 Ton fällt auf bei Lichtschalterbetätigung
dasirekl am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  2 Beiträge
TV Power-Taste BDS 275
rastl am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 07.07.2016  –  3 Beiträge
Tonaussetzer BDS470 ( 270 )
Hoermi007 am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  34 Beiträge
BDS 580 Airplay-Problem
syncwi am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedNBAK
  • Gesamtzahl an Themen1.529.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.769

Hersteller in diesem Thread Widget schließen