AVR 7000 Besitzer braucht Hilfe bei Kaufentscheidung. Gibt es Hoffnung für Harman/Kardon ?

+A -A
Autor
Beitrag
DeSadre
Neuling
#1 erstellt: 19. Feb 2012, 02:16
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum. Falls mein Eintrag hier falsch sein sollte, bitte nicht schimpfen.

Ich habe meinen AVR 7000 nun seit knapp 10 Jahren und betreibe ihn mit zwei ELAC SLR120 als Front, einem ELAC CM60 als Center und zwei CANTON als Rear.

Für mich war Mitte letzten Jahres eigentlich klar, mein nächster Receiver wird wieder ein Harman/Kardon. Aber in den letzten Monaten und Wochen des Studierens von Amazon-Bewertungen, professionellen Tests und Foreneinträgen bin ich total ins Grübeln gekommen und weiß nicht weiter. Geliebäugelt habe ich mit einem 265 oder 365. Wichtig ist mir bei einem AV-Receiver vor allem der Klang, eine gute Verarbeitung sowie eine wertige Optik. Einen neuen Receiver möchte ich, weil ich meine Zuspieler per HDMI ankabeln will. Außerdem möchte ich unbedingt Netzwerk-Funktionalität haben und mich reizt die automatische Lautstärke-Anpassung, die mir das leidige Film-Werbung-Film-Volume-Pegeln ersparen soll. Mir ist insgesamt sowohl der 5.1- als auch der Stereo-Betrieb wichtig.

ABER ....

Leider war mein AVR7000 2x zur Reparatur und ich befürchte inzwischen, dass Fehler und Qualitätsmängel bei H/K inzwischen keine Seltenheit mehr ist. Logic7 Music benutze ich tatsächlich und wenn dieses Feature aufgrund eines Bugs nicht mehr funktionieren soll, finde ich das entsprechend doof. Außerdem finde ich es sehr schade, dass es keinen zweiten HDMI-Out zumindest am 365er gibt, da demnächst ein Beamer ins Haus kommt.

Meine alternativen Favoriten wären

Onkyo TX-NR709
Yamaha RX-V771

Gibt es in diesem Forum noch jemanden, der die Fahne von H/K hochhält und Argumente findet, warum der Kauf eines neuen H/K Receivers trotz schlichterer Ausstattung als die gesamte Konkurrenz kein Fehlkauf ist? Liege ich mit meinem H/K-Nachfolgemodell denn völlig daneben? Hat jemand Erfahrungswerte hinsichtlich

- Cinema-Klang
- Stereo-Klang
- Dolby Volume
- Qualität und Usability des OnScreen Menüs
- Wärmeentwicklung (!)
- Stromverbrauch

Ich bin für alle hilfreichen und/oder kritischen Kommentare sehr dankbar.
digitalfeature
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Feb 2012, 19:46
Nun ja, das Sparpotential dürfte auch alle anderen Hersteller treffen. Ich gebe allerdings zu, dass ich von dem ganzen Multiroom-alles-in-einem-regelbar-selbstlernend-und sprechen Quark abstand nehme. Mir persönlich ist ein Gerät mit wenig Features aber einer soliden, guten Technik mit audiophilen Klang lieber als ein überzüchteter "Windows-PC mit Soundkarte im Receiverkleid".
Die Serie (für die 5.1 Liebhaber) bis AVR8500 hatte eine Wertigkeit. Einmal die "üblichen Schäden" gewechselt und das Ding läuft und läuft. Auch die Serie mit dem 4550,5550 war eine absolut tolle Serie, die sich (bin mir mit den Nummern nicht ganz sicher) zur 7300 gemausert hat. Dazu die 460/660...
Die Innereien sind fast gleich geblieben; Das Aussehen und ein bischen Schnickschnack hat sich geändert. Dann 445,645 und 745. Wobei ersterer wegen seiner Hitze- und Lüfterprobleme berüchtigt wurde. Ist allerdings änderbar. Dort bin ich dann auch sthen geblieben. Was die aktuelle Serie kann..??
Lieber ein gutes "Gebrauchtgerät" dass seinen Preis hatte... als für´s selbe Geld ein Lowcost Neugerät.
Trotzdem würde ich nach wie vor zu HK tendieren, da mir der Aufbau mit am Durchdachtesten ercheint.
Eben etwas weniger, dafür sinnvoll
-digitalfeature-
plyr2153
Stammgast
#3 erstellt: 19. Feb 2012, 20:40
Hallo,
glaube kaum das Du den 7000 klanglich mit den angesprochenen AVR auch nur annähernd erstzen kannst!
Fakt ist :
Klang und Antriebsdaten( Stromstabilität Dämpfungsfaktor e.t.c.) HK.
Ausstatung und Service ,teilweise Verarbeitung, fast jede andere Marke
Grüsse Reiner!
DeSadre
Neuling
#4 erstellt: 19. Feb 2012, 21:22
Danke für Eure Antworten !

Klar würde ich am liebsten bei HK bleiben. Aber welcher der aktuellen HK-Receiver kommt dem AVR 7000 denn am nächsten? Oder gar keiner und ich bleibe bei meinem? Weiß jemand, ob es für 2012 denn schon Neuankündigungen gibt?

Und stimmt es denn, dass HK in den letzten Jahren ein Qualitätsproblem hat? Oder gibt es hier eher ein Imageproblem? Bei meinen Recherchen ist mir ganz oft aufgefallen, dass HK Receiver bei Tests oder Kaufempfehlungen nicht mal erwähnt wurden. Das hat mich schon sehr verwundern und zweifeln lassen.
plyr2153
Stammgast
#5 erstellt: 19. Feb 2012, 21:27
Hallo,
HK ist in fast allen Dingen hinterher.
Klanglich zumindestens bei gleicher U.V.P. kaum zu toppen.
Bei Redcoon gibts den 660 für 900 Euronen-zuschlagen solange Dir 4 HDMI Eingänge reichen.
Grüsse Reiner!
Touringini
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2012, 21:40
@desadre,

mein HK AVR 4000 durfte wegen der ProLogic bleiben.

Solange der Alte noch läuft, behalt IHN einfach.

Der Beamer tut auch so.....
Gr. Dieter
DeSadre
Neuling
#7 erstellt: 19. Feb 2012, 23:18
@Reiner
Danke für den Tipp. Der AVR 660 hat mich auf Anhieb überzeugt. Ich weiß gar nicht, warum ich den nicht auf dem Schirm hatte. Der kann ja sogar DLNA sowie InternetRadio und ist mit der aktuellsten Firmware sogar 3D-ready. Wenn jetzt noch der Klang stimmt, keine Hardware-Fehler wie bei meinem 7000er auftreten, bleibe ich H/K Fan. Ich habe ihn mit Schutzbrief für 5 Jahre bestellt, da H/K beim letzten Mal überhaupt keine Kulanz bei der Reparatur gezeigt hat. Falls es interessiert, kann ich ja mal berichten, ob sich der Kauf gelohnt hat.
plyr2153
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2012, 07:10
Hallo,
würde mich über Deinen Bericht freuen . Viel Spass mit dem "kleinen" .!
Grüsse Reiner
plyr2153
Stammgast
#9 erstellt: 21. Feb 2012, 18:54
Hallo,
ist er schon da?
LG Reiner
Passat
Moderator
#10 erstellt: 22. Feb 2012, 12:58

DeSadre schrieb:
und mich reizt die automatische Lautstärke-Anpassung, die mir das leidige Film-Werbung-Film-Volume-Pegeln ersparen soll.


Das erledigt sich noch dieses Jahr.
Alle deutschsprachigen Sender haben sich auf einen gemeinsamen Pegel geeinigt und darauf, das es keine Pegeländerungen bei Werbung mehr geben soll.

Es gibt also zukünftig weder Pegelsprünge bei Werbung noch zwischen den Programmen.

Grüsse
Roman
--Torben--
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2012, 13:00
Gibts dazu einen Zeitraum oder sogar schon ein genaues Datum für?
Passat
Moderator
#12 erstellt: 22. Feb 2012, 13:09
Mir ist da kein genauer Zeitpunkt bekannt.

Grüsse
Roman
schweizer22
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Feb 2012, 17:21
Roman,

ich zitiere aus süddeutsche.de vom 16.12.2011:

..."
Nun soll Schluss sein mit dem andauernden rauf- und runterregeln der Lautstärke, denn die deutschen Fernsehsender haben sie darüber verständigt, die Lautstärke ihrer Sendungen zu harmonisieren, und damit die derzeit noch bestehenden teils erheblichen Lautheitsunterschiede zu verringern.

Ab der IFA 2012 am 31. August nächsten Jahres soll die einheitliche Lautstärke in den öffentlich-rechtlichen und den privaten Fernsehsendern eingeführt werden, teilten ARD, ZDF und der "Verband Privater Rundfunk und Telemedien" am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Es bedurfte aber erst einer Empfehlung des europäischen Fernsehsenderverbundes EBU, die den Anstoß für die Neuregelung gab.

Die Harmonisierung gelte grundsätzlich für alle Programmbeiträge, also auch für Werbung und Programmhinweise. Auch Österreich und die Schweiz wollen die Lautstärke harmonisieren."
fifficus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Feb 2012, 18:36
Ich stehe gerade vor der gleichen Entscheidung. Zur Zeit lasse ich meine 4 (ja, 4 Stück) IQ 4180 AT vom AVR-7000 befeuern. Ich war auch immer sehr zufrieden mit dem Teil, nur lässt er sich derzeit ausschließlich im Stereo-Modus betreiben. Sobald irgendeine Surroundquelle wiedergegeben werden soll, geht das nur eine Minute lang gut, bis dann der Ton einfach aussteigt und nur noch abgehackt wiedergegeben wird.

Es stellt sich nun die Frage: Reparieren lassen oder einen anderen h/k neu kaufen? Bei neu kaufen habe ich so meine Zweifel, weil ich auch schon mit dem AVR-5000 Probleme mit der Elektronik hatte.


[Beitrag von fifficus am 23. Feb 2012, 18:37 bearbeitet]
Mr._Teflon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2012, 02:33
Hallo,

Moment, der hk AVR660 hat kein HDMI 1.4, falls Du das brauchen solltest, wegen Fernseher, 3D, Audiorückkanal und solche neuen Features. Überlege nochmal kurz. Ansonsten ist der 660er nicht verkehrt.

Habe selbst noch einen AVR 507 Limited Edition im täglichen Betrieb. Wird wohl auch leider wegen fehlenden HDMI ersetzt werden müssen.

Edit: jetzt wird es verrückt, im aktuellen .pdf Katalog steht der 660er drin mit HDMI 1.4 Standard.
Auf der Internet-Überblickseite fehlt der 660er. Eigentlich sind die Modelle mit einer 5 am Ende die aktuellen nach neuesten Standards. Ich komme da gerade nicht ganz mit.


[Beitrag von Mr._Teflon am 24. Feb 2012, 02:37 bearbeitet]
Passat
Moderator
#16 erstellt: 24. Feb 2012, 02:49
Aktuell sind die x65, außer 660 und 760. Die wurden letztes Jahr nicht durch Nachfolger ersetzt.

Und HDMI 1.4 heißt gar nichts bzgl. der Features.
Alle seit HDMI 1.0 neu hinzugekommenen Features sind optional, d.h. müssen nicht vorhanden sein!
Ein Gerät mit HDMI 1.4 muß also nur die Features von HDMI 1.0 unterstützen.
Und weil das so ist, ist seit 1.1.2012 die Angabe einer HDMI-Versionsnummer bei Geräten verboten.
Statt dessen müssen alle unterstütztewn Features genannt werden.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 24. Feb 2012, 02:49 bearbeitet]
schweizer22
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Feb 2012, 18:31

fifficus schrieb:
Ich stehe gerade vor der gleichen Entscheidung. Zur Zeit lasse ich meine 4 (ja, 4 Stück) IQ 4180 AT vom AVR-7000 befeuern. Ich war auch immer sehr zufrieden mit dem Teil, nur lässt er sich derzeit ausschließlich im Stereo-Modus betreiben. Sobald irgendeine Surroundquelle wiedergegeben werden soll, geht das nur eine Minute lang gut, bis dann der Ton einfach aussteigt und nur noch abgehackt wiedergegeben wird.

Es stellt sich nun die Frage: Reparieren lassen oder einen anderen h/k neu kaufen? Bei neu kaufen habe ich so meine Zweifel, weil ich auch schon mit dem AVR-5000 Probleme mit der Elektronik hatte.


Fifficus, nutze mal die Suchfunktion zu Tonproblemen beim HK. Dort wirst du verschiedene Möglichkeiten zur Reparatur des Receivers finden. Es geht in Eigenregie, also du kannst das auch. Oder frage einen Bekannten der Löten kann.
digitalfeature
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Feb 2012, 15:19
Hallo zusammen, der Hund liegt darin begraben, dass der 7000 wie auch der 7500 (auch der 8500?) die Stromregelplatine ganz unten begraben hat (Wäre steigt doch nach oben...?) und darüber liegen alle anderen Boards. Zudem sind die Elkos bei HK mehr als berüchtigt. IdR. sind es bei HK immer taube oder aufgeblähte Elkos der Versorgung. Wird auch hier nicht anders sein. Zudem noch kalte Lötstellen.
Leider muss man bei diesen Großreceivern jede Menge schrauben bevor man an´s Übel kommt.
Soundtechnisch lohnt sich das auf jeden Fall- denn die Auslegung + Endstufen sind Klasse.
Ob man klanglich Abstriche machen sollte, nur um drei schöne HDMI Buchsen zu bekommen? Es gibt jede Menge "HDMI-Umschalter"....
Auch haben inzwischen die meisten Glotzen mehr als genug HDMI Eingänge.... da reicht es doch, wenn ich das digitale Audiosignal per Coax oder Lichtleiter zuführe?
Ein richtig schönes Gerät war mein AVR 5550 im 7.1 Modus. Alternativ AVR665- der hat wenigstens das gleiche Endstufenkonzept :-) Meine AVR445 habe ich aufgrund thermischer Probleme auf "Stand 665" umgerüstet. Klanglich war trotz allem der og. besser- nur fehlte mir die Ipod Schnittstelle. Das "USB Dings" kann man in die Tonne treten- wozu soll ich einen Laptop mit Abspielprogramm verbinden. USB Stick oder HDD? Weit gefehlt!
Letztlich würde ich "upgraden", da mir am 7000der (im Gegensatz zum 7500) ein paar Sachen in der Einstellung gefehlt haben. Aber das bleibt jedem selbst überlassen....
PS- einfach nur "einen Freund mit Lötkolben" hier ranzulassen finde ich fatal...
Gruss
-digitalfeature-
AVaudiophil
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2012, 23:23
Hallo, ich kann die Überlegungen bei Kauf eines Harman AVR gut verstehen. Die Konkurrenten aus Japan cheinen tatsächlich ausgereifter auf den Markt zu kommen und harman Kardon ist technisch immer etwas im Hintertreffen. Der Service ist auch mehr als kläglich- ich kann mir nicht vorstellen, daß sich irgendein Hersteller so unflexibel, gleichgültig und langsam gegenüber seinen Kunden verhält wie die Harmänner.

Andererseits: bei meiner Entscheidung 2008 für den AVR 745 habe ich keinen AVR ausprobiert, der einen gleichzeitig solch runden, fülligen, dynamischen und dennoch sauber aufgelösten Klang hat wie der 745, bemerkbar vor allem in Stereo. Da kamen selbst Yamaha und Denon nicht ran, zumal der Marktpreis des 745 zu der Zeit relativ günstiger war als der dieser Marken mit ihren Vergleichsgeräten.
Insofern bin ich besonders von den großen Harman Kardon Geräten überzeugt, die am meisten Audio für´s Geld bieten. Wenn es auf den Klang und die Kraft ankommt, gibt es in der Preisklasse für mich nichts besseres.
Da verzichte ich auch gerne auf manche Gimmicks, die ich meist eh nicht nutze. Und technisch hatte ich keine Probleme ausser nach dem Kauf, wo gleich mal ein ndstufenkanal auf Garantie repariert werden musste.
digitalfeature
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Mrz 2012, 01:37
Ja, der 745 wäre ein Traum... doch zu selten und viel zu teuer In den Staaten zwar wesentlich günstiger-aber 120V und zu schwer.
Die Harmänner haben keinen besonderen "Endstufenschutz"- wozu auch? Die meisten "Protectoren" nützen bei Kurzschluss sowieso nichts... also- richtig anschließen und los geht´s.
Was mir bei Harman gefällt ist, dass sie ihr Schaltungskonzept durchgängig beibehalten. Ob man sich dabei einen AVR2000, einen 5500 oder einen 745 ansieht.... ein Konzept. Deshalb bevorzuge ich die Dinger. Klanglich war der 5550 meiner Meinung nach der Beste. Grund: die Auflösung in den DSP Modis wie Logic7 war fließender und weicher. Der 445 schaltet deutlich "härter". Bei der Umsetzung eines normalen Audioprogramms (CD, Stereo) deutlich hörbar und manchmal unangenehm, Dann lieber 5 Kanal Stereo. Was ich vermisse: ein Quadroprogramm für Front und Rear ohne SW und Center-
Aber nichts ist halt unfehlbar....
-digitalfeature-
Bobbin
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Apr 2012, 21:58
Ich stand vor dem gleichen Problem - hatte eigentlich den Pioneer SC-LX85 im Sinn, zusammen mit dem BD-LX55. Abstand habe ich wegen der im dortigen Forum geschilderten Probleme genommen - hauptsächlich, weil der Zuspieler kein vernünftiges Anzeige- und Bedienkonzept hat.

Ärgerlicherweise sind sämtliche Konkurrenten bis heute nicht in der Lage, ein vergleichsweise vernünftiges Konzept wie HK zur Anzeige von Ein- und Ausgangskanälen, zumindest wie beim AVR7000 hinzubekommen.

Onkyo soll ja sehr audiophil sein, und da hatte ich auch ein gutes Angebot aus PR-SC5508B (Vorstufe mit Netzwerk) und PA-MC5500B (9 Kanal Endstufe). Zuerst haben mich die Farben der Anzeige ein wenig irritiert, bei der Fernbedienung war dann klar, ich bleib erstmal beim HK. Inzwischen hab ich die Fernbedienung vom 7300, da die alte den Geist aufgegeben hat. Und den DVD25 bedien ich gleich mit, dessen FB ist ebenfalls gestorben.

Ich habe das Gefühl, ich muss auf die nächste Generation warten ... aktuell gibt es nichts wirklich gutes und bezahlbares. Verschlechtern muss ich mich ja nicht...

Gruß Bobbin
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Apr 2012, 22:51
Glaubt mir , in Stereo kommen die Japaner nicht an die Harmänner ran. Ich habe im blöd Markt verschiedene Receiver gegen den AVR 265 antreten lassen. Yamaha (RX A 1010) und Denon (AVR 2312) sind gleich raus gefallen , zu höhen-betont und nervig in den oberen Stimmlagen.Einzig der Onkyo TX-NR 709 gefiel mir mit seiner Dynamik ganz gut.Der war nicht ganz so hell abgestimmt. Wärme strahlen die Japaner nicht aus.Wo sie die Stimmen in den Vordergrund rückten , verlegte der Harman sie weiter nach hinten zwischen die Boxen.Ich würde die Testberichte nicht zu ernst nehmen und selber anhören. Die bewerten halt den schnick schnack an Ausstattung und den Filmklang .
Zu den Streaming Spielereien: Wozu braucht man das im Receiver ? Jeder halbwegs gute Blue-Ray Player kann das heute. Ist also dann alles Doppelt gemoppelt und für mich kein Kauf Argument.
Der Receiver sollte einmal Eingemessen werden und gut ist. Den Rest machen Die Zuspieler.


[Beitrag von Heinz,2,3 am 02. Apr 2012, 22:56 bearbeitet]
audirs2
Stammgast
#23 erstellt: 07. Apr 2013, 21:15
Da ich derzeit nach nunmehr 7 Jahre HK AVR7000 auch auf der Suche nach einem neuen AV-Reciever bin, grabe ich diesen Thread mal aus.

Was ich hier als Fazit rauslese ist das es klanglich schwer wird zumindestens auf dem gleichen Niveau zu bleiben oder gar besser zu werden ohne große Summen in die Hand nehmen zu müssen. Ich habe meinen AVR7000 damals für 600€ gebraucht gekauft und wollte nun eigentlich auch schauen ob ich im Preisbereich bis +-1000€ etwas gebrauchtes finde. Interessant wären für mich auch die neuen Schnittstellen wie HDMI, Internet-Radio usw. wobei der Klang und die Bedienung natürlich Vorrang haben.

Gibt es da etwas brauchbares oder sollte ich bei meinem alten bleiben?
chily
Inventar
#24 erstellt: 12. Apr 2013, 04:59
Ich würde den HK 760 bei redcoon mit Zusatzgarantie kaufen. Für 799 ist das fast geschenkt... Und du hast für die nächsten 5 Jahre Ruhe... Leider brauch ich grad anderes Zeugs, sonst wäre er schon bei mir

Oder du behältst den 7000er und du holst dir einen kleinen AVR der den ganzen Schnickschnack kann und Vorvestärkerausgänge hat...
chily
Inventar
#25 erstellt: 12. Apr 2013, 05:08
Ich würde den HK 760 bei redcoon mit Zusatzgarantie kaufen. Für 799 ist das fast geschenkt... Und du hast für die nächsten 5 Jahre Ruhe... Leider brauch ich grad anderes Zeugs, sonst wäre er schon bei mir

Oder du behältst den 7000er und du holst dir einen kleinen AVR der den ganzen Schnickschnack kann und Vorvestärkerausgänge hat... Den Sound macht dann der HK....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon AVR 155
Darkstrike88-88 am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  2 Beiträge
Harman/Kardon AVR 11
rgarcia am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  9 Beiträge
Harman/Kardon AVR 350 UPGRADE
cash2k am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  10 Beiträge
Harman Kardon AVR 132
Zebbi am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  3 Beiträge
Harman Kardon AVR 255
gumsen am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  3 Beiträge
Harman Kardon AVR Pure Direct Modus?
litchblade am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  23 Beiträge
harman Kardon avr 360 dringend hilfe
joker1677 am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  18 Beiträge
Hilfe Harman Kardon avr 260 vs 360
joker1677 am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  5 Beiträge
Gutes Angebot ? Harman Kardon 7000
Tony-Montana am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  2 Beiträge
harman kardon.
Dani91 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedLoddar13
  • Gesamtzahl an Themen1.382.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.656

Hersteller in diesem Thread Widget schließen