AV8003 mit Rotel 1575 Soundprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
mik27
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mai 2011, 11:46
Hallo liebe Hifi Forum User,
ich habe mir die eine AV8003 und eine Rotel 1575 gegönnt.
Nun dachte ich eigentlich damit etwas gutes für mein Ohr getan zu haben, stattdesssen klingt das ganze jetzt wie eine
Blechtrommel. Ich habe den AV nun mehrfach eingemessen und auch versucht manuell einzustellen, alles ohne Erfolg. (Ohne EQ und so klingt es auch nicht besser) Der Fachhändler meines vertrauens meinte ich solle dem ganzen etwas Zeit geben damit sich die Endstufe einspielen kann. Habt Ihr bereits Erfahrung mit so einer Kombi oder könnt Ihr mir Tips geben was evtl. noch falsch sein könnte?

Ach ja, als LS habe ich Klipsch RF 7

Vor der Marantz und Rotel hatte ich einen Onkyo 906 und der klang eigentlich schon sehr gut, bur wollte ich eben noch mehr.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Mai 2011, 21:33
Hi

An den lsp. hast Du nichts verändert, der Raum und die Hörposition sind auch noch die gleiche?
Handelt es sich bei der Rotel um die RMB 1575 mit Schaltendstufen, ist die Verkabelung korrekt?
Warum hast Du eine 5-Kanal Endstufe genommen, oder hast Du noch mehr Lsp. angeschlossen, wenn ja, welche?

Also, die Vor und Endstufe spielen sich nicht ein, das ist totaler Humbug und der Händler ist entweder Voodookönig oder hat einen Sockenschuß.
Die RF7 (habe ich selbst als Speaker) harmoniert mMn nicht mit Schaltendstufen, aber das es so krass sein soll, wundert mich nun doch etwas.
Der Marantz sollte nicht das Problem sein, sofern er technisch in Ordnung und korrekt verkabelt ist, ist halt schwer zu sagen per Ferndiagnose.

Na ja, ich habe bei mir jedenfalls die volle Packung, nutze die RF7 aber nur als Stereolsp., den Surroundton gibt es demnächst separat.

Saludos
Glenn
mik27
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Jun 2011, 17:39
Hallo GlennFresh,
ich habe 5 LS angeschlossen alle von Klipsch.
RF7, RC64 und RF83,deshalb die 5 Kanal.
Wie kommt es denn das die Endstufe nicht an den Klipsch klingen soll? Es gibt ja immer mehr Class-D Endsufen.

Kannst Du mir Endstufen empfehlen die ähnlich soviel Dampf haben wie die Rotel?
mark247
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jun 2011, 17:45

mik27 schrieb:

Kannst Du mir Endstufen empfehlen die ähnlich soviel Dampf haben wie die Rotel?


Warum brauchst Du bei der Klipsch RF-7 (Wirkungsgrad 102 db) eine Endstufe wie die Rotel 1575 mit 500 Watt (4 Ohm) / 250 Watt (8 Ohm)?

90 Watt oder 100 Watt reichen locker bis weit über die Schmerzgrenze hinaus.Wie wäre z.B. mit der zur Vorstufe passenden und güsntig zu erwerbenden Mrantz MM8003?

Mark
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jun 2011, 17:58
Die Klipsch haben schon mal keine 102db Wirkungsgrad, aber na ja, ist egal...

Die Klipsch fallen allesamt auf 3 bzw. sogar unter 3 Ohm ab, bei komplexer Last im 5-Kanal Betrieb kommt die Schaltendstufe an ihre Grenzen.
Das führt dazu, so sind zumindest meine subjektiven Erfahrungen, das es der Amp verzerrt und es zu negativen klanglichen Veränderungen kommt.

Ich setze für die Klipsch RF7 eine Class A Endstufe ein, die über 120A Spitzenstrom liefert und bei 4 Ohm 400W Dauerleistung pro Kanal liefert.
Je nach Lust und Laune, nutze ich die volle Leistung der Endstufe (in Dynamikspitzen) schon mal aus, allerdings hat mein Wohnraum auch etwa 70qm.
Nicht jeder ist so verrückt, ich weiss, aber es soll mal zeigen, das auch eine Klipsch Reference sich nicht nur mit einem kleinen Röhrenamp zufrieden gibt.

Saludos
Glenn
mark247
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jun 2011, 19:04

GlennFresh schrieb:
Die Klipsch haben schon mal keine 102db Wirkungsgrad, aber na ja, ist egal...


Ich verlasse mich da auf die Angaben des Herstellers.

http://www.klipsch.c...loorstanding_Speaker

Zu dem Class A Verstärker mit 400 W Dauerleistung bei 4 Ohm schweige ich mal.

Mark


[Beitrag von mark247 am 01. Jun 2011, 19:04 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jun 2011, 19:17

mark247 schrieb:

Ich verlasse mich da auf die Angaben des Herstellers.


http://www.klipsch.c...loorstanding_Speaker

Wenn Du dich auf die Herstellerangaben (betrifft übrigens quasi alle) verlässt, bist Du verlassen.


mark247 schrieb:

Zu dem Class A Verstärker mit 400 W Dauerleistung bei 4 Ohm schweige ich mal.


Habe ich gesagt das sie die Leistung im Class A Modus bereitstellt?

Aber schweig Du mal besser.....

Saludos
Glenn
mik27
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Jun 2011, 05:01
Hallo GlennFresh
ich glaube ich bin genauso "verrückt" wie Du.
Ich hatte mir mit der Rotel auch so viel Leistung versprochen
um eben nicht immer bis an die Grenze des Amp zu gehen. Es ist doch schön zu wissen wenn man schon richtig laut hört, wo mancher schon denkt, spinnt der eigentlich, immer noch Reserven zu haben. Man denke nur einen einen Porsche GT3 oder an einen BMW M3. Da sieht es doch ähnlich aus, wer reizt die Leistung schon, ohne Rennstrecke, völlig aus?

Kannst Du mir verraten welchen Amp Du einsetzt?
Oder hast Du Erfahrung wie sich das mit der Marantz
MM8003 verhält? Wobei ich keine 8 Kanäle benötige. Aber
vielleicht kann man die ja brücken und für den Center einen
Monoblock?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Jun 2011, 08:08
Moin

Ich benutze für die RF7 eine Glockenklang Bugatti 400 und die ist in der Lage den Lsp. perfekt zu kontrollieren und an die Grenzen zu bringen.
Als Vorstufe fungiert im Moment noch ein Onkyo TX NR 1007, der wird aber demnächst wohl von einem HifiAkademie CD-Player mit DSP ersetzt.
Die RF7 wird dann nur noch für den Stereogenuss eingesetzt, als Surroundanlage plane ich zur Zeit eine separate und fast unsichtbare Lösung.

So, nun zu deiner Situation, wenn Du das Set richtig tanzen lassen willst, dann kannst Du die MM8003 vergessen, Bi-Amping bringt mal gar nix.
Die Klipsch Reference benötigen im Bassbereich eine kräftige Hand, was soll da schon eine zusätzliche Endstufe für den Hochtöner bringen?
Eine amtliche Lösung wird nicht ganz günstig, aber wenn Du auf Dauer Ruhe haben willst, wirst Du mit einer halbgaren Lösung nicht zufrieden sein.
Wenn gebraucht für Dich ein Thema ist, kannst Du sicherlich noch einiges sparen, bist aber auf seltene Angebote von älteren Amps angewiesen.
Das wären z.B. die Parasound HCA 2205 oder HCA 2200 mit der HCA 2003, die sind schon älter, haben aber Power und sind wirklich sehr laststabil.

Mein Tipp wäre aber:

1x Anthem MCA 20 für die RF7
1x Anthem MCA 30 für die RF83 und den RC64

http://www.audiotra....eda526a856e01c3a48fc

Die ultimative Lösung ist aber eine Anthem Statement P5, allerdings kostet der Brocken richtig Asche und passt in kein normales Regal.

http://www.audiotra....fen/statement-p2-p5/

Aber nochmal, der von Dir beschriebene enorme Klangunterschied hört sich eher nach einem anderen Problem an bzw. Defekt an.
So einen großen klanglichen Unterschied zum Onkyo AVR kann es eigentlich nicht geben, selbst wenn die Rotel im Grenzbereich spielt.

Saludos
Glenn
RS6
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jun 2011, 21:37

mik27 schrieb:

Nun dachte ich eigentlich damit etwas gutes für mein Ohr getan zu haben, stattdesssen klingt das ganze jetzt wie eine
Blechtrommel.



Dann stimmt bei dir was nicht. Bei mir spielt die Kombi einfach nur Gigantisch.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Jun 2011, 21:47
Du hast aber vollkommen andere Lsp. bzw. Räumlichkeiten und daher kann man die beiden Anlagen nicht miteinander vergleichen.
Allerdings vermute ich auch ein technisches Problem bzw. einen Defekt, so krass kann der klangliche Unterschied keinesfalls sein.
Noch etwas, jeder drückt seine Entäuschungen anders aus und das kann dann schon mal krasser rüberkommen als es in wirklich ist.

Schaltendsstufen und eine Klipsch RF7 sind nach meinen Erfahrungen in den meisten Fällen aber nicht die glücklichste Kombination.

Saludos
Glenn
mark247
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jun 2011, 17:25

GlennFresh schrieb:


Die ultimative Lösung ist aber eine Anthem Statement P5, allerdings kostet der Brocken richtig Asche und passt in kein normales Regal.

http://www.audiotra....fen/statement-p2-p5/



Eine Endstufe für 8100 Euro für Lautsprecher, die 2000 Euro das Paar kosten.

Ultimativ ist das schon, da haste Recht. Ultimativer Unsinn.

Mark
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Jun 2011, 17:53
@mark247

Du schreibst über Dinge von denen Du keine Ahnung hast, hat man ja weiter oben auch schon gemerkt.
Im übrigen kostet das 5-Kanal Set etwa 5000€ im Abverkauf und die P5 war nur ein Beispiel was geht.
Außerdem sollte man die Entscheidung dem TE überlassen, der ist hier gefragt, ganz sicher nicht Du.

Saludos
Glenn
darkman71
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Jul 2011, 15:42
Bei mir läuft die AV8003 mit Rotel Endstufen (1 X RB1092, 1 x 1091 und 1 x 1072) ohne Probleme.

Audyssey und EQ sind bei mir Deaktiviert. Bei aktivierung klang es mir zu sehr nach loudness.

Kann es eventuell sein, das bei der AV8003 die ATT Funktion aktiviert ist?
Michi75
Inventar
#15 erstellt: 23. Jul 2011, 19:02

mik27 schrieb:
Hallo GlennFresh
ich glaube ich bin genauso "verrückt" wie Du.
Ich hatte mir mit der Rotel auch so viel Leistung versprochen
um eben nicht immer bis an die Grenze des Amp zu gehen. Es ist doch schön zu wissen wenn man schon richtig laut hört, wo mancher schon denkt, spinnt der eigentlich, immer noch Reserven zu haben. Man denke nur einen einen Porsche GT3 oder an einen BMW M3. Da sieht es doch ähnlich aus, wer reizt die Leistung schon, ohne Rennstrecke, völlig aus?

Kannst Du mir verraten welchen Amp Du einsetzt?
Oder hast Du Erfahrung wie sich das mit der Marantz
MM8003 verhält? Wobei ich keine 8 Kanäle benötige. Aber
vielleicht kann man die ja brücken und für den Center einen
Monoblock?


Wieso holst dir nicht die passende mm8003 endstufe?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SR6006 Soundprobleme mit PS3
squ4ll am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  2 Beiträge
Marantz AV8003 / kein DTS-HD mit Audyssey
MAT-CH am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  12 Beiträge
Marantz kommt mit Vor-/ -Endstufen-Kombination AV8003 und MM8003
Acurus_ am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  344 Beiträge
Marantz AV8003 und MM8003
HCFreak am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  6 Beiträge
Marantz AV8003 manuell konfigurieren
hoerwas am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  2 Beiträge
Marantz AV8003 nachfolger!
DoKi-Smiley am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  7 Beiträge
Marantz sr7500 ! Soundprobleme !
kawa62 am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  2 Beiträge
Bei 5-Kanal Marantz AV8003 lohnenswert?
volupp am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  7 Beiträge
MM8003 bi amping
mik27 am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  3 Beiträge
Problem mit Marantz SR4002
pogo769 am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitglied-Airplayer-
  • Gesamtzahl an Themen1.394.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.542.619

Hersteller in diesem Thread Widget schließen