Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neues ALDI Heimkino-System

+A -A
Autor
Beitrag
akimo
Neuling
#1 erstellt: 29. Jan 2005, 14:40
Hallo zusammen,

ab Do. den 3.Feb. gibt es bei ALDI ein Heimkino-System für 179,- EURO zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit solchen Geräten von ALDI.

Gruß
Akimo

Sonyatze
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jan 2005, 15:00
Kann man die ESSEN?
Ich würde mir da keine anlage kaufen.
Passat
Moderator
#3 erstellt: 29. Jan 2005, 15:04
Das Teil kann für den Preis nichts taugen.
Außerdem sprechen die Daten nicht für das Gerät.
Zu nennen wäre da z.B. die Leistungsangabe von 2000 Watt PMPO.

Geräte, deren Leistung nur mit PMPO angegeben sind, sind immer Elektronikschrott.

Grüsse
Roman
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2005, 16:51
Wie war das noch gleich, reale Leistung mal Faktor n ergibt PMPO, n = eine Zahl von 1 bis ????

Das sagt doch schon alles oder?
chris57518
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2005, 17:08
Folgendes habe ich von Benutzern darüber gelesen:

- System ohne Lüfter, was einen Vorteil zum vorhergehenden Gerät darstellt.

- Vergesslichkeit bezüglich der Klangeinstellungen

Da es sich offenbar um eine Zweitwerbung handelt, würde ich mir den Karton jeweils genau anschauen - wer will schon etwas "Gebrauchtes" kaufen:).
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Jan 2005, 18:42
Guckst Du meine Signatur
akimo
Neuling
#7 erstellt: 29. Jan 2005, 19:10
Meinst Du denn vergleichbare Geräte von Me... oder Sa... würden in einer anderen Schmiede hergestellt?
Holti
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jan 2005, 19:36

akimo schrieb:
Meinst Du denn vergleichbare Geräte von Me... oder Sa... würden in einer anderen Schmiede hergestellt? ;)


Hi,
das wohl nicht, aber wie sagt man noch: wer billig kauft kauft 2mal !

Ich würde sparen und was besseres kaufen, was soll den ersetzt werden ? Vieleicht kann man darauf aufbauen.

MfG Jens
akimo
Neuling
#9 erstellt: 29. Jan 2005, 19:44
Hi Jens,

meine Stereoanlage ist total veraltet und ich möchte mir, bis ich in 1 - 2 Jahren was vernünftiges kaufe, für die Zwischenzeit ein kleines Heimkino kaufen. Wie du schon sagst, besser ein kleines Heimkino als garkeins.

Gruß
Akimo



[Beitrag von akimo am 29. Jan 2005, 19:45 bearbeitet]
chris57518
Inventar
#10 erstellt: 29. Jan 2005, 19:52
Ich habe gerade ein Samsung HT-DS100 in den Keller geschleppt, das war nun wirklich zu viel - klanglich kein Abenteuer und auch mit Lüfter, aber ordentliche Bedienung und gutes Bild, klanglich für Surround geeignet, für Stereo naja - wenn du es haben möchtest, schick ne PM, Infos zum Produkt auf der Website von Samsung.

Ich denke mal, für nen kleinen Raum durchaus brauchbar - nicht mehr, nicht weniger. Neu findest du es auch u.a. in Realmärkten usw.
thematrix74
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2005, 03:02

akimo schrieb:
Hi Jens,

meine Stereoanlage ist total veraltet und ich möchte mir, bis ich in 1 - 2 Jahren was vernünftiges kaufe, für die Zwischenzeit ein kleines Heimkino kaufen. Wie du schon sagst, besser ein kleines Heimkino als garkeins.

Gruß
Akimo

:)


Glaub mir, für 1-2 Jahre ist so ein Schrott definitiv nicht ausgelegt, wenn du geschrieben hättest, für 1-2 Monate, ok, dass würde gehen, aber solchen "Dreck" hast du garantiert nach ein paar Monaten so satt, dass du lieber auf Surround verzichtest, als dir sowas noch weiter anzutun..

greest, Rick


[Beitrag von thematrix74 am 30. Jan 2005, 03:06 bearbeitet]
-HawK-
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jan 2005, 05:25
Passend zum Thema hab ich heut im Lidl feststellen dürfen das dort noch massig "5.1-Brüller" rumstehen = Ladenhüter
Anscheinend wird wohl doch nicht mehr überall gekauft was hauptsächlich billig ist, hat mich echt ein wenig überrascht.

Da bekommt man ja schon fast das günstigste Teufel mit gebrauchtem DVD-Player + internem Decoder - wenn es schon sofort + schnell was zum Übergang sein muss.
chris57518
Inventar
#13 erstellt: 30. Jan 2005, 12:22
Und ich hänge mal die klassische Empfehlung mit dran: Pioneer 514 plus Teufel CEM - knappe 350 EUR und ein Einstieg in Surround. Wer warten kann, holt zunächst mal ein paar Standboxen und baut dann später aus ... wer warten kann:)).
ptfe
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2005, 12:56

akimo schrieb:
Hi Jens,

meine Stereoanlage ist total veraltet und ich möchte mir, bis ich in 1 - 2 Jahren was vernünftiges kaufe, für die Zwischenzeit ein kleines Heimkino kaufen. Wie du schon sagst, besser ein kleines Heimkino als garkeins.

Gruß
Akimo

:)

Dann bist Du bei Aldi falsch -dort taugen Klopapier und Nudeln was - die dort verscheuerte Elektronik kannst zum großen Teil als Fehlinvest abschreiben..

Schau beim MM /Saturn o.ä. Kartonstapelmärkten z.B. nach einem Yamaha AV-Pack oder ähnliches. 500€ solltest Du schon einplanen - das ist IMO ein brauchbarer Einstieg ohne gleich einen Ohrenarzt bemühen zu müssen
gaylord
Gesperrt
#15 erstellt: 30. Jan 2005, 14:41
Für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
Diese Proletensprüche von wegen ....dort würde ich nur Nudeln kaufen sind völlig deplatziert. In Zeiten mit 5 mio Arbeitslosen können wir froh sein, dass es überhaupt solche Angebote gibt. Wem das nicht gefällt der kann ja trotzdem 10.000 Euro für seine "Anlage" ausgeben.
Medion ist nicht Aldi ! Der Umstand das Aldi Mediongerätschaften vertreibt macht Medion noch lange nicht schlecht.


[Beitrag von gaylord am 30. Jan 2005, 14:44 bearbeitet]
Passat
Moderator
#16 erstellt: 30. Jan 2005, 14:59

Für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
Diese Proletensprüche von wegen ....dort würde ich nur Nudeln kaufen sind völlig deplatziert. In Zeiten mit 5 mio Arbeitslosen können wir froh sein, dass es überhaupt solche Angebote gibt. Wem das nicht gefällt der kann ja trotzdem 10.000 Euro für seine "Anlage" ausgeben.
Medion ist nicht Aldi ! Der Umstand das Aldi Mediongerätschaften vertreibt macht Medion noch lange nicht schlecht.


Das halte ich für ein Gerücht.
Mein 25 Jahre alter Radiorecorder klingt besser als dieses Surroundgeraffel von Aldi, das sagt schon alles über die Qualität!
Für diesen Preis ist Qualität nicht machbar, das Zeug ist nur billig, nicht preiswert im Sinne von "Seinen Preis Wert".

Ich würde mich eher nach einem gebrauchten System umsehen, als so einen Müll zu kaufen.

Grüsse
Roman
ptfe
Inventar
#17 erstellt: 30. Jan 2005, 15:02

gaylord schrieb:
Für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
Diese Proletensprüche von wegen ....dort würde ich nur Nudeln kaufen sind völlig deplatziert. In Zeiten mit 5 mio Arbeitslosen können wir froh sein, dass es überhaupt solche Angebote gibt. Wem das nicht gefällt der kann ja trotzdem 10.000 Euro für seine "Anlage" ausgeben.
Medion ist nicht Aldi ! Der Umstand das Aldi Mediongerätschaften vertreibt macht Medion noch lange nicht schlecht.

Dein Profil sieht aber nicht nach Aldi-Anlage aus...
BTW -der Service von Medion ist schon lange nicht mehr so gut , wie er vor 2-3 Jahren noch war.Schau in die restlichen Foren, da steht recht wenig Positives über Discountergeräte - Ausnahmen mag es trotzdem geben.
Und erkläre mir den Zusammenhang zwischen 5 Mio Arbeitslosen und deiner Kaufempfehlung
für den Aldi-Schrott?? Billiger Schrott = ausreichend weil Käufer arbeitslos ? 179€ für einen Haufen Kunststoff mit ´n paar eingebauten Elektronikbausteinen - durchschnittliche Haltbarkeit maximal die Garantiezeit ? Sorry, da kann ich nicht mit - dann kann ich mein Geld gleich in den Mülleimer werfen -oder bei Aldi Nudeln und Klopapier kaufen.

ptfe
chris57518
Inventar
#18 erstellt: 30. Jan 2005, 15:16
Also, das Aldi-Surroundangebot ist nun net schlechter als die Einstiegsgeräte anderer Hersteller, die - das wird hier gerne vergessen - auch so ihre Macken haben. Überhaupt kann ich mich an kaum ein Gerät entsinnen, das nicht irgendwelche Auffälligkeiten zeigt, ob nun von Tevion, Medion, Harman, Pioneer, Thomson, Sony usw. ... insgesamt gesehen glaube ich, dass es da ein kleines Qualitätsproblem gibt - nicht zuletzt durch den Preisdruck ausgelöst, dem kann sich auch Aldi net entziehen, andere Anbieter aber genauso wenig.

Und Aldi ist schlicht prima - ich kaufe da fast alles, von Nahrungsmitteln bis Klamotten und hin und wieder auch mal nen netten Radiowecker o.ä.
gaylord
Gesperrt
#19 erstellt: 30. Jan 2005, 15:19

ptfe schrieb:

gaylord schrieb:
Für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
Diese Proletensprüche von wegen ....dort würde ich nur Nudeln kaufen sind völlig deplatziert. In Zeiten mit 5 mio Arbeitslosen können wir froh sein, dass es überhaupt solche Angebote gibt. Wem das nicht gefällt der kann ja trotzdem 10.000 Euro für seine "Anlage" ausgeben.
Medion ist nicht Aldi ! Der Umstand das Aldi Mediongerätschaften vertreibt macht Medion noch lange nicht schlecht.

Dein Profil sieht aber nicht nach Aldi-Anlage aus...
BTW -der Service von Medion ist schon lange nicht mehr so gut , wie er vor 2-3 Jahren noch war.Schau in die restlichen Foren, da steht recht wenig Positives über Discountergeräte - Ausnahmen mag es trotzdem geben.
Und erkläre mir den Zusammenhang zwischen 5 Mio Arbeitslosen und deiner Kaufempfehlung
für den Aldi-Schrott?? Billiger Schrott = ausreichend weil Käufer arbeitslos ? 179€ für einen Haufen Kunststoff mit ´n paar eingebauten Elektronikbausteinen - durchschnittliche Haltbarkeit maximal die Garantiezeit ? Sorry, da kann ich nicht mit - dann kann ich mein Geld gleich in den Mülleimer werfen -oder bei Aldi Nudeln und Klopapier kaufen.

ptfe


Hallo,

es geht ja auch nicht um mich sondern um Leute die sich nicht mehr leisten können ! Die maximale Garantiezeit von zwei Jahren reicht doch völlig aus. In zwei Jahren gibt es sowieso wieder andere Standarts. HDTV etc pp. Umso leichter ist es dann für die Leute umzusteigen. Seien wir mal ehrlich, es ist doch nicht mehr wie früher. Wer kauft sich Heute noch für die nächsten 10 Jahre einen Receiver oder Beamer ode sonstwas ? Man kauft doch nur noch für 3-4 Jahre und gut ist. Deshalb sollte auch in der Wiederbeschaffung alles möglichst günstig sein. Das ist auch das was die Industrie will. Was meinst du wrum Unterhaltungselektronik so billig geworden ist und warum alle par Jahre neue Anschlussvarianten entstehen und neue Bildnormen etc.pp.
Alle zwei Jahre erscheint doch etwas was angeblich gleich zigmal besser ist und jeder haben muss. Da finde ich es wirklich gut und vor allem wichtig das es solche Angebote gibt. Wer mehr will zahlt halt mehr...steht doch jedem frei.
Gleich von Müll zu reden finde ich nicht O.K
ptfe
Inventar
#20 erstellt: 30. Jan 2005, 15:48

gaylord schrieb:

Hallo,

es geht ja auch nicht um mich sondern um Leute die sich nicht mehr leisten können ! Die maximale Garantiezeit von zwei Jahren reicht doch völlig aus. In zwei Jahren gibt es sowieso wieder andere Standarts. HDTV etc pp. Umso leichter ist es dann für die Leute umzusteigen. Seien wir mal ehrlich, es ist doch nicht mehr wie früher. Wer kauft sich Heute noch für die nächsten 10 Jahre einen Receiver oder Beamer ode sonstwas ? Man kauft doch nur noch für 3-4 Jahre und gut ist. Deshalb sollte auch in der Wiederbeschaffung alles möglichst günstig sein. Das ist auch das was die Industrie will. Was meinst du wrum Unterhaltungselektronik so billig geworden ist und warum alle par Jahre neue Anschlussvarianten entstehen und neue Bildnormen etc.pp.
Alle zwei Jahre erscheint doch etwas was angeblich gleich zigmal besser ist und jeder haben muss. Da finde ich es wirklich gut und vor allem wichtig das es solche Angebote gibt. Wer mehr will zahlt halt mehr...steht doch jedem frei.
Gleich von Müll zu reden finde ich nicht O.K


Mach die Rechnung mal anders auf: alle 2-3 Jahre eine neue Billiganlage - evtl. zusätzlich noch´n TV (Mode sind ja momentan 999€ LCD´s)= ~1200€
Kauf ich mir einmal was Anständiges - und da meine ich keine 10T€-Anlage - drückt mich das Bedürfnis, ständig was Neues kaufen zu müssen, überhaupt nicht.
Was bringt es mir, jeden von der Industrie angepriesenen Mist kaufen zu müssen ?Als Beispiel nehm ich mal meine Mutter -die ist 61 und da haben mein Bruder und ich schon jeweils 1 Jahr gebraucht, um Videorecorder und PC/Email via AOL ihr soweit beizubringen, daß es ganz gut funktioniert. Meinst Du jede Person -außer den absoluten Technikfreaks wie Du und ein Teil der anderen Forumsteilnehmer- hat Lust drauf, alle 2-3 Jahre eine neue Anlage zu installieren bzw. sich mit irgendeiner neuen, kranken Bedienlogik auseinander zu setzen ?Meine Tochter hat einen Aldi-CD-Kassettenrecorder -war keine 2 Monate alt -defekt - getauscht. Jetzt nach 2 Jahren Besitz haben wir den 3ten -zwar auf Garantie, aber es nervt. Nie wieder.
Wie es HawK schon geschrieben hat, der Markt sättigt sich. Das ist ja auch bei den PC´s passiert -heute stehen die Aldi-PC´s von der letzten Kampagne noch´n Monat später im Regal -vor 4 Jahren hat man sich ab 8:00h drum geprügelt.
Deswegen: Discounter sind für Nahrungsmittel, Klopapier etc. o.k.- Heimkino-Pakete bzw.TV o.ä. sind meist zu teurer Schrott ! Aber was soll´s -frei nach dem alten Fritz: es möge Jeder auf seine Art glücklich werden.

cu ptfe
chris57518
Inventar
#21 erstellt: 30. Jan 2005, 15:55
Und Medion-PCs sind prima, meiner (Modell 8000) ist jetzt fast 2,5 Jahre alt, nach ca. 2 Jahren Problem mit Grafikkartenlüfter, Vorort-Service und alles war gut - bis heute. Als jemand, der vormals immer seine PCs selbst zusammengeschraubt hat, bin ich hochgradig zufrieden und wenn der Rechner 3 Jahre alt ist, gibts halt nen Neuen - natürlich von Aldi.

Diese Erfahrung lässt sich aus eig. Erfahrung mit den U-Elektronik-Produkten von Aldi nicht ganz vergleichen, aber drei Jahre halten sie meist auch.
thematrix74
Stammgast
#22 erstellt: 30. Jan 2005, 16:00
Es geht hier sicher nicht darum, inwiweit solche Anlagen leistbar sind, das ist überhaupt kein Argument:

Surroundsound ist nunmal genauso Luxus wie ein 16:9-Fernseher o. ein Mp3-Player, man kann als Verkaufsargument nicht hergehen und sagen: Wir produzieren Schrottgeräte, NUR damit sich das JEDER leisten kann, stell dir vor, sowas würde man bei Autos machen? Würde sich hier jemand ein neues Auto um z.B. EUR 5000,- kaufen?? Nur weils billig ist??

Es geht darum, dass - wie schon 1000x in diesem Forum gesagt - Qualität im Sinne eines halbwegs gut klingenden Surroundsystems - eine technisch etwas anspruchsvollere u. komplexere Sache ist, daher auch mehr Geld bei der Entwicklung und der Umsetzung verschlingt..das ist nunmal Realität!

Die Marketinggang-Möchtegern-Surroundanlagen, ala Aldi, sind wirklich bestenfalls etwas, um in diese Technik nur kurz reinzuschnuppern (wenn man das Geld gern zum Fenster rausschmeisst), aber richtiger Hörgenuß wird mit so einer Low-Quality-Konfiguration niemals möglich sein..da bist du sicher mit einem anständigen Stereosound beim DVD-Schauen zufriedener..

greets, Rick
ptfe
Inventar
#23 erstellt: 30. Jan 2005, 16:04

thematrix74 schrieb:
Es geht hier sicher nicht darum, inwiweit solche Anlagen leistbar sind, das ist überhaupt kein Argument:

Surroundsound ist nunmal genauso Luxus wie ein 16:9-Fernseher o. ein Mp3-Player, man kann als Verkaufsargument nicht hergehen und sagen: Wir produzieren Schrottgeräte, NUR damit sich das JEDER leisten kann, stell dir vor, sowas würde man bei Autos machen? Würde sich hier jemand ein neues Auto um z.B. EUR 5000,- kaufen?? Nur weils billig ist??

Es geht darum, dass - wie schon 1000x in diesem Forum gesagt - Qualität im Sinne eines halbwegs gut klingenden Surroundsystems - eine technisch etwas anspruchsvollere u. komplexere Sache ist, daher auch mehr Geld bei der Entwicklung und der Umsetzung verschlingt..das ist nunmal Realität!

Die Marketinggang-Möchtegern-Surroundanlagen, ala Aldi, sind wirklich bestenfalls etwas, um in diese Technik nur kurz reinzuschnuppern (wenn man das Geld gern zum Fenster rausschmeisst), aber richtiger Hörgenuß wird mit so einer Low-Quality-Konfiguration niemals möglich sein..da bist du sicher mit einem anständigen Stereosound beim DVD-Schauen zufriedener..

greets, Rick

That´s it - der Unterschied zwischen BILLIG und PREISWERT

cu ptfe
Peter_H
Inventar
#24 erstellt: 30. Jan 2005, 16:12
Dem schließe ich mich an:

Für Leute, die bisher nur den Sound aus dem TV-Lautsprecher "genossen" haben, mag so ein Teil mal einen kleinen Eindruck vermitteln, was "Surround" bedeutet - um dann Geschmack auf Mehr zu machen.

Wer aber auf diesem billigen Weg meint, daß hier irgendwas in Richtung Hifi-Anlage zu bekommen sei und das Teil einen guten Klang hätte, wird sicherlich enttäuscht sein; gut, das "BummBummPäng" aus allen Richtungen, mag über einen neutralen Höreindruck ein paar Tage hinwegtäuschen...

Man sollte sich immer Bewußt machen, daß man hier etwas für eine Geldsumme bekommt, was rennomierte Hersteller bereits für einen halbwegs guten Radiowecker oder Ghettoblaster veranschlagen.

Hier von "Qualität" und "gutem Klang" zu reden grenzt an Dummheit. für einenen Preis von einem Fiat Bambino bekommt man eben nicht die selbe Qualität und Ausstattung eines Mittelklassewagens.

Der Trend ist aber immer interessant und schon fast lächerlich (nagut; die Werbstrategien sind in den Bereichen ja auch inzwischen besser, als die damit verkauften Geräte!); in den alten "Stereo"-Zeiten wäre keiner auf die Idee gekommen: "Och, ich kauf mir keine richtige Stereo-Anlage für 1000 oder 2000 DM; der Radiowecker für 29,90 von Woolworth ins Wohnzimmer gestellt kann das genauso gut!" Seit der Einführung von Surround und den damit auftauchenden Billig-Brüllwürfelsets ist diese Denkensweise aber mittlerweile Gang und Gäbe...
thematrix74
Stammgast
#25 erstellt: 30. Jan 2005, 16:22

Peter_H schrieb:

Der Trend ist aber immer interessant und schon fast lächerlich (nagut; die Werbstrategien sind in den Bereichen ja auch inzwischen besser, als die damit verkauften Geräte!); in den alten "Stereo"-Zeiten wäre keiner auf die Idee gekommen: "Och, ich kauf mir keine richtige Stereo-Anlage für 1000 oder 2000 DM; der Radiowecker für 29,90 von Woolworth ins Wohnzimmer gestellt kann das genauso gut!" Seit der Einführung von Surround und den damit auftauchenden Billig-Brüllwürfelsets ist diese Denkensweise aber mittlerweile Gang und Gäbe...


Das ist einfach nur Profitdenken und Kommerzialismus, ein paar Hersteller haben halt erkannt, dass man in dem Marktbereich (der für viele noch absolutes Neuland ist!) noch am ehesten Illusionen und Marketinglügen anbringen kann, und damit dann logischweise auch Geld macht.. das wird eine Zeitlang noch funktionieren, bis es die Masse begriffen hat, dass es technisch nicht machbar ist, und dann werden m.E. auch solche "Aldi-Anlagen" langsam, aber sicher vom Markt verschwinden...

Preiswerte Anlagen im Low-End-Bereich (eben für Leute, die wenig Geld haben) soll und muss es immer geben, da stimme ich absolut überein, aber eben keinen technischen Mist, der vorgibt, für wenig Geld "viel" Qualität zu bieten, denn das grenzt manchmal schon fast an Betrug..

greets, Rick
Peter_H
Inventar
#26 erstellt: 30. Jan 2005, 16:37
Wobei hier die Frage ist, was das größere Übel ist:

Der annähernde "Betrugsversuch" der Marketingstrategen oder die zunehmende Dummheit des einschlägigen Käufers, der alles glaubt, was ihm die "GeizistGeilLaßDichnichtveraschenBilligeristbesser-Masche" vor die Nase hält.

Für mich ist es die an Dummheit grenzende "Konsumgläubigkeit". Die Leute WOLLEN sich gar nicht mehr mit der Anschaffung wirklich befassen (früher hat man sich vor Geldausgaben mal eingehend informiert), sondern schnell und billig natürlich das Allerbeste haben - aber nicht mehr darüber nachdenken müssen.

Das manifestiert sich auch oft hier in Forenbeiträgen, in denen die Poster eigentlich gar keine "Beratung oder Information" wollen, sondern einfach die "Entscheidung" abgenommen bekommen wollen oder im krassen Gegensatz nur eine kritiklose Bestätigung suchen.

So gesehen, bekommt der betroffene Konsument eigentlich genau das, was er verdient...

In diesem Sinne: Lauft schnell los, und holt euch die Billig-Teile! oder wartet noch 'ne Woche, vielleicht gibt's das ganze dann auch noch zum halben Preis!
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Jan 2005, 17:26

Für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
Diese Proletensprüche von wegen ....dort würde ich nur Nudeln kaufen sind völlig deplatziert. In Zeiten mit 5 mio Arbeitslosen können wir froh sein, dass es überhaupt solche Angebote gibt.



@gaylord



Dieses DiscountHiFi ist für Leute mit gar keinen Ansprüchen ausreichend, aber sicherlich nicht für den normalen Anspruch.

Und gerade in Zeiten wie diesen und bei 5 Mio. Arbeitslosen verwundert es mich das immer mehr Leute so leichtfüssig ihr Geld für Schrott ausgeben ohne nur ein wenig zu überlegen, so siehts doch aus.

Das hat mit Proletentum nichts zu tun, und es muß auch nich jeder 10000 Euro ausgeben, aber 100 Euro reichen für sowas auch nicht.


Hier von "Qualität" und "gutem Klang" zu reden grenzt an Dummheit. für einenen Preis von einem Fiat Bambino bekommt man eben nicht die selbe Qualität und Ausstattung eines Mittelklassewagens.


Genau. Wobei Dumnmheit schon etwas hart klingt. Ich würde eher Unwissenheit sagen.


[Beitrag von Großinquisitor am 30. Jan 2005, 17:31 bearbeitet]
-HawK-
Stammgast
#28 erstellt: 30. Jan 2005, 17:29
Und um das alles wieder etwas zu relativieren:
Wer damit "glücklich" oder zumindest "zufrieden" ist, der soll dies sein und dem sei es auch gegönnt
Mir selbst wäre es halt schon peinlich so was meinen Besuchern zu zeigen, ganz zu schweigen davon mein Gehör damit zu quälen...

/Ironie an
Und noch als kleiner Alternativ-Tip:
http://cgi.ebay.de/w...item=3868790043&rd=1
Dazu 'nen ähnlichen Player und man kommt noch günstiger weg, zudem hat das "Set" das doppelte an Brüllstärke
/Ironie aus

Greetz, Ingo
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Jan 2005, 17:32
Na das is doch was




Peter_H
Inventar
#30 erstellt: 30. Jan 2005, 18:13

Großinquisitor schrieb:



Hier von "Qualität" und "gutem Klang" zu reden grenzt an Dummheit. für einenen Preis von einem Fiat Bambino bekommt man eben nicht die selbe Qualität und Ausstattung eines Mittelklassewagens.


Genau. Wobei Dumnmheit schon etwas hart klingt. Ich würde eher Unwissenheit sagen.


Finde ich nicht zu hart. Unwissenheit setzt vorraus, daß ich etwas NICHT WEISS, Dummheit, das ich etwas gar nicht WISSEN WILL (dazu müßte ich mich damit befassen) und lieber glaube, was die Werbung vorgaukelt...
thematrix74
Stammgast
#31 erstellt: 30. Jan 2005, 18:15

Peter_H schrieb:
Wobei hier die Frage ist, was das größere Übel ist:

Der annähernde "Betrugsversuch" der Marketingstrategen oder die zunehmende Dummheit des einschlägigen Käufers, der alles glaubt, was ihm die "GeizistGeilLaßDichnichtveraschenBilligeristbesser-Masche" vor die Nase hält.

Für mich ist es die an Dummheit grenzende "Konsumgläubigkeit". Die Leute WOLLEN sich gar nicht mehr mit der Anschaffung wirklich befassen (früher hat man sich vor Geldausgaben mal eingehend informiert), sondern schnell und billig natürlich das Allerbeste haben - aber nicht mehr darüber nachdenken müssen.

Das manifestiert sich auch oft hier in Forenbeiträgen, in denen die Poster eigentlich gar keine "Beratung oder Information" wollen, sondern einfach die "Entscheidung" abgenommen bekommen wollen oder im krassen Gegensatz nur eine kritiklose Bestätigung suchen.

So gesehen, bekommt der betroffene Konsument eigentlich genau das, was er verdient...

:D


Genau so ist es! Das wissen natürlich auch die Marketingstrategen und deswegen spekulieren sie auch damit, Unwissenheit und Bequemlichkeit ist weit verbreitet, und Surroundsysteme sind nur einer von vielen Bereichen, wo das marketingtechnisch u. kommerziell ausgenutzt wird..

Daher finde ich es auch wichtig, dass in solchen Foren wenigstens ein kleiner Teil dazu beigetragen wird, den allgemeinen Informationsstand hie und da ein wenig aufzupeppen..

greets, Rick
Holti
Stammgast
#32 erstellt: 30. Jan 2005, 18:22

-HawK- schrieb:
Und um das alles wieder etwas zu relativieren:
Wer damit "glücklich" oder zumindest "zufrieden" ist, der soll dies sein und dem sei es auch gegönnt
Mir selbst wäre es halt schon peinlich so was meinen Besuchern zu zeigen, ganz zu schweigen davon mein Gehör damit zu quälen...

/Ironie an
Und noch als kleiner Alternativ-Tip:
http://cgi.ebay.de/w...item=3868790043&rd=1
Dazu 'nen ähnlichen Player und man kommt noch günstiger weg, zudem hat das "Set" das doppelte an Brüllstärke
/Ironie aus

Greetz, Ingo


Hallo,
die ist ja sogar 3mal so laut, die Angaben sind zum lachen. Obwohl es zumindest besser ist wie die anderen Billigsets.

MfG Jens
http://cgi.ebay.de/w...item=3870339061&rd=1
chris57518
Inventar
#33 erstellt: 30. Jan 2005, 18:40
Ich frage mich manchmal, was die Leute hier so im Monat an Einkommen zur Verfügung haben ... however - da ich das Vorgängermodell kurzzeitig besaß, kann ich vielleicht ein paar Sätze dazu sagen:

- Die Boxen sind für den Genuss eines Filmchens im Rahmen eines 20 qm-Raumes ausreichend.

- Die Leistungsangabe ist zwar schwer übertrieben, aber ich konnte mit dem Vorgängermodell ohne Probleme große Vollbereichsboxen ansteuern.

- Der Subwoofer in diesem System klang für meine Ohren gut, rund und dröhnte nicht.

Obwohl ich eigentlich recht gut ausgestattet bin, kaufe ich immer mal gerne sowas Kleines, einfach um es auszuprobieren. Leider vergisst der Receiver im aktuellen System die Klangeinstellungen und das RDS ist nicht vollständig intergriert. Aber immerhin ist der nervige Lüfter verschwunden - Aldi hat zumindest mal den Kunden ein wenig zugehört.
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 30. Jan 2005, 18:43

Ich frage mich manchmal, was die Leute hier so im Monat an Einkommen zur Verfügung haben



Und diese Frage bei Deiner Liste in der Signatur


Frechheit
chris57518
Inventar
#35 erstellt: 30. Jan 2005, 18:50
Dazu fällt mir nur ein: Ich kaufe fast alles bei Aldi, fahre nen kl. Auto, fahre nie in den Urlaub ... das mag die Liste evtl. erklären.
thematrix74
Stammgast
#36 erstellt: 30. Jan 2005, 19:17

chris57518 schrieb:
Dazu fällt mir nur ein: Ich kaufe fast alles bei Aldi, fahre nen kl. Auto, fahre nie in den Urlaub ... das mag die Liste evtl. erklären.



Du kaufst fast alles bei Aldi?? Aber deine Hifi-Geräte dann offenbar doch nicht so ganz

Ich spar auch sehr, aber deine lange Liste an Geräten könnte ich mir trotzdem nie leisten...

greets, Rick
yamahaFan:)
Stammgast
#37 erstellt: 30. Jan 2005, 19:48
Man muss erstmal sagen, dass die Ansprüche hier im Forum schon sehr groß sind und die Ausgaben für HiFi-Geräte zum Teil schon außerordentliche Ausmaße annehmen,die wie ich finde für einen Normalverdiener(außer er macht sonst nichts außer für sein HiFi-System)nicht bezahlbar sind. Es nennt sich ja auch HIFI-FORUM.
Ich frag mich erstmal hat überhaupt jemand von euhc ein solches system schoneinmal besessen bzw. angehört??
Ich glaub eher nicht.Ich finde das System reicht um ab und zu einmal ein Film anzusehen. Den Sub kann man allerdings vergessen. Für Musik halte ich es auch ungeeignet.Da würde ich mir für die 180euro eher eine Kompaktanlage von mediamarkt,sat.,etc. kaufen.
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Jan 2005, 19:55
Also ich durfte derartige Wunderwerke schon mehrfach bei Kollegen bewundern, und ich konnte meine Meinung das es absoluter Elektronikschrott ist bisher nicht revidieren.

Das Zeug taugt weder vom Klang, noch von der Verarbeitung noch von der Zuverlässigkeit etwas.

Einfach nur SCHROTT
ptfe
Inventar
#39 erstellt: 30. Jan 2005, 20:26

Großinquisitor schrieb:
Also ich durfte derartige Wunderwerke schon mehrfach bei Kollegen bewundern, und ich konnte meine Meinung das es absoluter Elektronikschrott ist bisher nicht revidieren.

Das Zeug taugt weder vom Klang, noch von der Verarbeitung noch von der Zuverlässigkeit etwas.

Einfach nur SCHROTT


Diese "Klangerlebnisse" habe ich auch hinter mir - eine Person konnte ich "bekehren",er kaufte sich eine wirklich gute Einsteigerkombi und wir haben seinen alten Tchibo-Krempel parallel aufgebaut - nach 2 Filmsequenzen bzw. einem Lied war das Discountergerümpel Richtung Ebay gewandert !
Das Alditeil hätte bei mir maximal 2 Verwendungszwecke:
1. Im Kinderzimmer -obwohl ich da Angst hätte, daß beim ersten etwas raueren Handgriff der Kram auseinanderfällt.
2.Am PC -um bei 5.1-Untermalung zu Spielen oder mal ein MP3 zu hören -dafür ist´s ausreichend.

Nochmal in aller Deutlichkeit:Aldi = BILLIG - eine PREISWERTE Lösung sieht anders aus. Wen´s interessiert, es gibt hier im Forum genug Tips , um sich eine anständige und trotzdem preiswerte Anlage zusammenzustellen.
Es ist halt oft sinnvoll, mal 2-3 Monate auf ein höheres Ziel zu sparen, als sich jeden Schrott für weniger Knete sofort zu kaufen.
Schaut ins Forum: der Ablauf ist fast immer gleich-
1. Erster Thread: "Ich will mir XX kaufen -ist das gut ?"
Schreibst Du dann " Ist Schrott, spar lieber´n bisschen und kauf Dir YY"- Antwort " Hab nicht soviel Geld -ist der trotzdem gut?"- dann kein Kommentar
2.Zweiter Thread ca. 3 Wochen später :"Hilfe -da kommt kein Ton raus o.ä." -Antwort:"Lies die Bedienungsanleitung " oder "Das geht so und so"
3.Dritter Thread ca. halbes Jahr später:"Hilfe -es rauscht nur noch " oder" Der DVD-Player liest keine DVD´s mehr" oder...usw.
Ich könnte das beliebig verlängern - ich finde es einfach nur noch frustrierend
.

cu ptfe
Washman
Stammgast
#40 erstellt: 30. Jan 2005, 20:37
Hiiilfeeeeeee, Aldi kommt jetzt auch zu uns in die Schweiz...
ptfe
Inventar
#41 erstellt: 30. Jan 2005, 21:16

Washman schrieb:
Hiiilfeeeeeee, Aldi kommt jetzt auch zu uns in die Schweiz...

Dann exportieren wir aus der EU endlich "gute" Heimkinoanlagen in die Schweiz
Du weist ja: geteiltes Leid ist halbes Leid

cu ptfe


[Beitrag von ptfe am 30. Jan 2005, 21:17 bearbeitet]
pfote
Stammgast
#42 erstellt: 30. Jan 2005, 21:28
solche diskussionen sind in etwa so ergiebig wie der versuch eines hobbyfotografen, einem familienfest-knipser die notwendigkeit einer vernünftigen spiegelreflexkamera zu vertickern ...
letzterer bleibt bei seiner digitalen pocketkamera, und die reicht ihm dann auch "was hast du denn, omma ist doch klar erkennbar !! und schön bunt ist es auch !!"

für die meisten ist surround "horch, da kommt ein geräusch von links" .. und der witz ist, das reicht ihnen auch
Holti
Stammgast
#43 erstellt: 30. Jan 2005, 21:31
Denn bekommen sie auch AL DI guten Sachen, einiges ist ja auch nicht schlecht.(z.B.die Küchenrollen )

MfG Jens

PS:Heimwerker Werkzeuge von Aldi ist auch der letzte Schrott!
twolf
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 30. Jan 2005, 21:35
wundern muß michh mich schon manchmal. Viel schlechter als ein reciver für 200 Euro un d bilige Lautsprecher ist das Aldi zeug auch nicht. Wer nur 200 Euro hat, für denn kann das eine alternative sein, sich mit denn Hobby zu befassen. Wenn er dann merkt, das ist was für mich kann man immer noch aufsteigen. Besser als 1000 Euro auszugeben und dann feststellen das es doch wohl das verkehrte ist ! ( Ich möchte betonen das ich nicht der meinung bin das das von Aldi verkaufte teil etwas mit Hifi oder Heimkino zu tun hat im sinne wie ich es sehe).

PS solte sich mal jeder selber prüfen ob er denn nicht einen Kompromiss in seiner Anlage eingegangen ist ? oder ?
Roland04
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 30. Jan 2005, 21:40

Holti schrieb:
Denn bekommen sie auch AL DI guten Sachen, einiges ist ja auch nicht schlecht.(z.B.die Küchenrollen )

MfG Jens

PS:Heimwerker Werkzeuge von Aldi ist auch der letzte Schrott!

Und die Gewürzgurken schmecken auch
ptfe
Inventar
#46 erstellt: 30. Jan 2005, 21:41

Holti schrieb:
Denn bekommen sie auch AL DI guten Sachen, einiges ist ja auch nicht schlecht.(z.B.die Küchenrollen )

Wahrscheinlich als Material für den Gehörschutz - für die Käufer der hauseigenen Heimkinoanlage gibt´s 2 Rollen gratis dazu !

cu ptfe
Peter_H
Inventar
#47 erstellt: 30. Jan 2005, 22:09
...naja Aldi und Co. sind schon preiswert - das ist Fakt.

Bei so eiener Surroundanlage bekommt man für den PREIS den entsprechenden GegenWERT.

Allerdings wird da von der gängigen Käuferschicht immer falsch gerechnet - die meinen immer, man bekommt den mehrfachen Gegenwert und halten jeden, der mehr für sowas (wobei hier nicht gleichWERTIGE Anlagen einbezogen werden, sondern eben die Anlagen, die das Vielfache kosten) ausgibt für den "Blöden". Kommt derjenige "Blöde" dann mit den korrekten Argumenten", wird er sofort als "Hifi-Freak" und/oder als "Krösus" bezeichnet. (Sagt der eine Irre zum anderen:" Mann, lauter bescheuerte da draußen!")
nrwskat1
Stammgast
#48 erstellt: 30. Jan 2005, 22:16
Hallo!

Selber lese ich dieses Forum erst seit ca. 1/2 Jahr. Aber der Eindruck das einige Mitglieder ganz schön abheben hat sich bis heute nicht verflüchtigt. Und ich lese sehr intensiv.

Das ich bei Aldi für mein Geld gute Ware bekomme behaupte ich mal.

Nur scheinen doch einige bei solchen Anfragen zu vergessen das es auch Millionen von Leuten gibt, die eben keine 1000,-- Euro oder weit mehr für eine Musikanlage zur Verfügung haben.

Stellt hier ein Fragestellender eine Frage nach einem System von ca. 200,-- Euro bekommt er meiner Meinung nach keine brauchbaren Antworten. Es nützt dem/der herzlich wenig auf Systeme hinzuweisen die teurer sind.

Wobei das bitte nicht falsch verstanden werden soll. Auch ich bin der Meinung das sich gerade im Audio Bereich sehr viel Geld für billigen Schrott verpulvert werden kann.

Habe mir vor 30 Jahren einen Yammi gekauft ein Plattenspieler und 2 Boxen. Damals für 4.000,-- DM. Für mich damals ein Heidengeld. (Lehre)

Mittlerweile versuche ich auf 5.1 umzusteigen. Seit 4 Monaten.

Angefangen mit dem allzeit gelobten CEM und Kennwood Receiver.

Mitlerweile bin ich beim Theater 1 und Denon 1905. Aber das mal geplante Budget - na ich sage nichts.

Jedenfalls hat mein 30 Jahre alter Yammi (2X33) Watt Sinus) und die Telefunken LS das CEM recht alt aussehen lassen. Und das nach erstaunlichen 30 Jahren. Also zahlt sich Qualität aus.

Also habe ich mich entschlossen erspartes für meinen Musikgenuß zu opfern.

Aber für mich sind das mal eben 600,-- Euro mehr. Bitteschön das können aber nur wenige machen. Also versucht doch auch den Fragenden zu helfen, die nicht so können oder wollen. Trotz HiFi Forum.

Lieben Gruß aus NRW
ptfe
Inventar
#49 erstellt: 30. Jan 2005, 22:34

nrwskat1 schrieb:

Stellt hier ein Fragestellender eine Frage nach einem System von ca. 200,-- Euro bekommt er meiner Meinung nach keine brauchbaren Antworten. Es nützt dem/der herzlich wenig auf Systeme hinzuweisen die teurer sind.

Wenn es in dieser Preisklasse etwas geben würde, was empfehlenswert ist, würde es irgendein Forumsteilnehmer posten. Aber da gibt es nichts.Punkt.
Nur Billigschrott - der nichts mit brauchbaren Einsteigeranlagen zutun hat - auch wenn ich mich wiederhole: BILLIG und PREISWERT sind zwei vollkommen unterschiedliche Sachen.
@Peter_H:

cu ptfe
Passat
Moderator
#50 erstellt: 30. Jan 2005, 22:38
Nochmal zu dem Argument mit den 5 Mio. Arbeitslosen:

Wenn ich arbeitslos wäre, würde ich mit meinem Geld garantiert keine Luxusgüter wie eine Surroundanlage kaufen, egal ob die nun nur 59,- oder wie in diesem Fall 179,- Euro kostet.

Da muß man eben einmal auf so etwas verzichten können.
Das scheint ein gesellschaftliches Problem zu sein: Etwas für den Lebensunterhalt nicht absolut Nötiges (wie z.B. eine Surroundanlage) haben zu wollen, obwohl das Geld dafür nicht da ist.

Ich habe meine Anlage auch nicht auf einmal gekauft, sondern eine Komponente nach der anderen. Eine Komponente wurde immer nur dann angeschafft, wenn das Geld wirklich über war. Das hat bei mir auch insgesamt 20 Jahre gedauert, bis ich auf dem heutigen Stand war.

Grüsse
Roman
Peter_H
Inventar
#51 erstellt: 30. Jan 2005, 22:49
Die Fragenden wollen ja meistens wissen, ob die AldiTchibo-Anlagen "gut" sind.

Was willst Du denen Raten? Vielleicht: "Für Dich gut genug, also kauf' Dir's!"?

Das kommt einer Frage gleich, bei dem einer unbedingt ein eigenes Haus mit Grundstück kaufen will, aber nicht mehr als 10000 DM dafür ausgeben will, oder einer einen guten gebrauchten PKW will, den er noch ein paar Jahre fahren kann, aber maximal 50 Euro dafür veranschlagt - da muß ich das gefragte Objekt nicht mal kennen, um zu wissen, daß für diese Summe nix brauchbares drin ist - ebenso verhält es sich mit diesen Anlagen - da kosten schon halbwegs brauchbare (Stereo-)Lautsprecher für den PC mehr...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino-, Stereo- AVR 2021
koinar am 16.05.2021  –  Letzte Antwort am 01.12.2021  –  21 Beiträge
Neues von BOSE 3-2-1 GSIII ?
lauthals111 am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  2 Beiträge
Verstärker StereoAnlage durch Heimkino-Receiver ersetzen
v8yunkie am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  3 Beiträge
Setzt jemand noch T+A DD1230 oder 1530 in seinem Heimkino?
myeureka am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  2 Beiträge
Arcam 550 schaltet sich ab!
Cinema-Berni1 am 20.12.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2020  –  3 Beiträge
JVC RX-5030 AV-Receiver
Mus1k am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  4 Beiträge
Sprache bei Filmen teilweise nicht zu hören.
Optimus666 am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  3 Beiträge
Heimkino Amp-Setup mit Prio Audio-Qualität an guten Stereo-LS
stefan_aus_wien am 17.01.2022  –  Letzte Antwort am 18.01.2022  –  7 Beiträge
5.1 System passend zu JVC RX 5060BE Receiver?
michimunk am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  6 Beiträge
Receiver Marke Anderson????
aceshigh am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.886 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbenten1975
  • Gesamtzahl an Themen1.526.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.232

Hersteller in diesem Thread Widget schließen