Yamaha RX-V 3800

+A -A
Autor
Beitrag
Thorrep
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2007, 23:45
Tach zusammen

Ich möchte hier gerne eure Erfahrungen mit dem obengenennten Pracht-Stück (meine Meinung) austauchen.

Ich habe meinem im MM für 1299,- geholt. Hatte davor den RX-V495a u war eigentlich auch soweit zufrieden damit. Mein Gründe für den Neukauf waren folgende:

- Satt gehoert am 495a
- HD Scaler u HDMI connection zum 9830er
- Einbindung der Buffalo Link Station (noch nicht aktiv)
- Neue Klangerlebnisse (benötige noch neue LS in nächster Zeit)
- Multi Room Unterstützung

So das sind nur ein paar Punkte.
Was hab ihr bisher für Erfahrungen sammeln können?
Welche LS könnt ihr mir empfehlen (so klein/kompakt wie möglich)
Was hab ihr alles angeschlossen und vor allem wie?
Was kann man an Finetuning noch so alles aus diesem Teil rausholen?

Gruss
Thorre P
charly68
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2007, 23:57
Hallo,

heute hab ich meinen Yamaha 3800 bekommen. Bisher aber fast nur Stereo gehört. Der Hammer !!Hatte vorher einen Yamaha Rx-v 640. Eben eben ein bisschen Dolby Digial. Wouuuu was für ein Sahnestück. Eingemessen hab ich noch nicht. Vielleicht morgen.
Als Front - LS kommen bei mir Infinity Beta 50 im Einsatz, Center Infinity Beta C 360, Infinity Beta 20 als Sourround - LS und als Sub der Infinity SW-12. Ich hab noch einen Back - Center, aber vmtl. werde ich die Beta 50 als Bi-Amping betreiben.


[Beitrag von charly68 am 31. Okt 2007, 23:58 bearbeitet]
Thorrep
Neuling
#3 erstellt: 01. Nov 2007, 00:08
Hi Charly

Na dann herzlichen Glückwunsch. Ja das einmesssen kommt bei uns auch morgen dran. Dolby Digital kling schon extrem gut. Hab mir gestern ein paar Matrix Szenen reingezogen und dachte ich wäre Neo
Wie bereits gesagt als LS habe ich ein ca. 7 Jahre altes5.1 System angeschlossen. Sind sehr kompakte kleinst Lautsprecher (4* ca. 15cm hoch & Center) und "leider" auch nur ein passiver Sub. Ja ich weiß mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Aber das wird sich bald ändern nachdem wir endlich umgezogen sind. Versprochen
Bring das Bi-Amping denn klanglich was?
charly68
Stammgast
#4 erstellt: 01. Nov 2007, 15:49
Gestern Nacht noch Aeon Flux angeschaut. Super Sound ....
Mitten drin, statt nur dabei
Heute alte CD's angehört und ich bin begeistert. Ob ich zum Einmessen komme weiss ich noch nicht. Werde das Bi-Amping auf alle fälle mal testen ob es was bringt. Wenn ja wird mein 6.1 System zum 5.1 System da ich glaube auf dem Back-Center verzichten zu können.

charly
charly68
Stammgast
#5 erstellt: 02. Nov 2007, 20:51
Heute habe ich mal die Front-LS per Bi-Amping angeschlossen. Klingt alles noch eine Idee klarer und vor allem Druckfester.( da könnte mal glatt auf dem Sub-Woofer verzichten ) Werde mir mal einige CD's die Tage anhören und entscheiden ob ich beim 5.1 System bleibe.

Weiterhin habe ich DVD-Player und Sat-Receiver über HDMI angechlossen. PS 3 werde ich vmtl. zu Weihnachten holen.


[Beitrag von charly68 am 02. Nov 2007, 20:54 bearbeitet]
charly68
Stammgast
#6 erstellt: 04. Nov 2007, 12:50
So der Yamaha 3800 ist jetzt eingemessen. Bi-Amping wurde erkannt. Entfernungen der LS wurden alle richtig erkannt, hab selber dann mal nachgemessen. Perfekt. Pegeleinstellung: Da war der Sub nur auf -3 db eingestellt, manuell auf 0 db geändert. Die Messung habe ich 4 mal Laufen lassen, fast immer gleich bis auf einmal, da war der Pegel vom Center auf -1 db, sonst immer gleiches Ergebnis .

Jetzt fehlt nur noch USB / Netz - Einstellung. Kommt später.
Carados
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2007, 21:36
1299 euro waren aber ein guter preis !

Für das Geld würde ich den auch sofort nehmen ! Wie hast Du die bestochen ?
Thexray
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2007, 01:02
Hi, ^^ ist echt nen guter Preis.
Ich habe mir auch den 3800 Bestellt beim Händler vor Ort für 1359€

Er sagte erst wo ich nachm Preis gefragt habe.
"aber Internetpreise können wir nicht machen"
Dann hat er den Abteilungsleiter gerufen, er hat nen Taschenrechner rausgeholt Tipper, Tipper, dann sagte er 1359€
Ich sofort "Ist gekauft". 1599€ stand auf dem Schild am Gerät
Muss aber Bestellt werden Titan hatten Sie nichtmehr da.

Im Netzt war das Günstigste was ich gefunden habe 1399 +Versand und 7 Tage Lieferzeit.

Gruß Christian
Thorrep
Neuling
#9 erstellt: 05. Nov 2007, 23:22
So da bin ich wieder

Ja das mit dem Preis war echt lustig. Habe in 4 MM in der nähren Umgebung angerufen. Der der am weitesten weg war hat ihn mir für 1299,- angeboten musste aber bestellt werden. Habe dann wieder bei nächstgelegenen MM angrufen und auch dort heiß der Preis zuerst 1549,-. Dazu meine ich dann nur puuhhhhhh....stolzer Preis. MM-Verkäufer fragte mich dann nach meinem Preis und ich sagte das ein anderer MM mir den 3800er für 1299,- sofort anbieten kann. Er hat dann nur gemeint das er mich in 10 Mins zurückruft. Gesagt getan und ich war 30 Mins später an der Kasse mit dem 30kg Karton.... Ritsch ratsch mit der Karte und das Teil war mein

Hab nun auch schon das Einmessprogramm laufen lassen. Nun klingt das ganz auch gleich um einiges besser.
Netzwerkverbindung zur LinkStation kommt morgen dran. Kann mir einer von euch sagen wievel Daten bei ca. 1 Stunde Internetradio übertragen werden? Habe bis jetzt nur einen Volumentarif bis 2000MB und möchte diese Grenze net unbeding überschreiten,


Was könnt ihr mir denn noch für vernüftig kompakte Lautsprecher empfehlen? Budget liegt so bei ca. 1600,- - 1800,- bei knapp 30qm und einem offenen Dachgiebel

Gruss
Thorre P
Scart74
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 06. Nov 2007, 00:33
Hi @ all,

@ Thorrep:

Sag mal, is bei deinem neuen RX-V 3800 der Gehäusedeckel auch so dünn?? Hab mir bei uns im Saturn mal den RX-V 1800 angeschaut und war echt baff, daß Yamaha nen so dünnen Deckel verwendet, der beim blosen Druck mit einem Finger schon nachgibt und beim loslassen mit nem "Plong" in die Ursprungsstellung springt...

MfG
Scart74
Thorrep
Neuling
#11 erstellt: 06. Nov 2007, 01:08
@ Scart74:
Ja ich kann bestätigen das der Deckel mit leitem Druck nach unten etwas nachgibt. Aber das sollte ja wohl kein großes Problem sein denke ich mal. Das "Plong" habe ich aber nicht gehört da der Deckel direkt wieder in die Ursprungsstellung zurückgeht. Bei mir stehen noch 2 weitere Geräte auf dem 3800er ohne das sich der Deckel nach unten drückt. Auf beiden Seiten des 3800er sind ca 1,5cm breite sehr stabile Auflageflächen auf denen die Füße des oberen Gerätes stehen. So what....

@ All:
Etwas anderes was mir in diesem Zuge zu denken gibt ist die enorme Abwäreme des Gerätes. Ist das normal??? Gut es reicht noch nicht für Spiegeleier aber es ist deutlich zu spüren. Sollte ich den 3800er evtl doch als oberstes Gerät stellen? Aber nicht das der mit dann mit seinen guten 20kg den Rest platt drückt

Gruss
Thorre P
Scart74
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Nov 2007, 01:45
@ Thorrep:

Danke für die schnelle Antwort

...die von dir festgestellte, hohe Erwärmung is laut Yamaha-Aussendienstler auch schuld an dem dünnen Gehäusedeckel...
...durch das dünnere Metall wird wohl die entstehende Wärme schneller abgeführt...
...trotzdem finde ich persönlich, daß ein "YAMAHA" da schon ein bißchen stabiler wirken sollte...zumindest mein DSP-AZ 2 wirkt da deutlich robuster...und der AZ 2 wird auch net so warm, trotz ähnlicher Leistung...

...wie is der RX-V 3800 denn sonst so? Ich spiele auch mit dem Gedanken, mal wieder nen neuen AMP ins Rack zu stellen, hab aber im Moment noch so meine Zweifel, ob die neuen wirklich besser klingen als mein DSP-AZ 2...

Greetings
Scart
kow123
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2007, 09:24

Thorrep schrieb:
...Sollte ich den 3800er evtl doch als oberstes Gerät stellen?..

Auf jeden Fall!
charly68
Stammgast
#14 erstellt: 06. Nov 2007, 09:46
guten Morgen,

mein Y3800 wird im Dauerbetrieb nur etwas mehr wie Handwarm !! Die Hand kann man ohne bedenken oben drauf legen. Auf dem Y3800 steht bei mir noch ein DVD-Player.
Vielleicht Impedanz nicht richtig eingestellt?
olly3052
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Nov 2007, 15:39

Thorrep schrieb:
Gesagt getan und ich war 30 Mins später an der Kasse mit dem 30kg Karton.... Ritsch ratsch mit der Karte und das Teil war mein


Haben die den Karton mit Beton ausgegossen?
Lt. Yamaha Deutschland wiegt der 3800er 14 kg.

Hat einer von euch den schon mal gegen den Onkyo 905 gehört?

Gruß

olly
charly68
Stammgast
#16 erstellt: 06. Nov 2007, 22:15
Hosh
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Nov 2007, 12:23
dann will ich auch mal

Ich habe Ihn seit letzter Woche Freitag und bin bisher sehr zufrieden damit.
Vor allem die USB Schnittstelle ist genial. Ich habe da eine 500 GB Platte dran, die mit einer FAT32 Partition formatiert ist. Bisher sind da nur 100GB MP3 drauf, aber entgegen der Hinweise auf der Yamaha Page (32GB max) funktioniert alles sehr gut.
Die Menüführung ist sehr gut gelöst, allerdings fehlen mir Playlisten. Ich werde das jetzt mal mit dem Notebook und MediaPlayer-Freigaben über das Netzwerk ausprobieren, Alternativ werde ich einfach die Ordnerstruktur der Festplatte etwas anpassen und mir "Playlisten" in Form von Ordnern mit Filezusammenstellungen anlegen. Im Moment ist ja noch genug Platz auf der Platte um einige Dateien doppelt anzulegen.

Begeistert bin ich von der Upscaling Qualität (ich habe aber aber keine Vergleichsmöglichkeiten, mein alter AV-Reciever hatte das nicht). Auf alle Fälle kann ich jetzt normale Sat-Programme ordentlich auf den Beamer jagen und die Qualität ist echt anschaubar. Natürlich ist das kein vergleich zu HDTV aber dennoch um Längen besser als vorher .

Das automatische Setup sagt mir ich hätte die vorderen Boxen falsch angeschlossen... Sie sind aber definitiv richtig mit Bi-Amp eingestellt und auch im Advanced Setup ist Bi-Amp korrekt eingestellt. Hat das noch jemand? Die Anleitung sagt das es ggf. falsch angezeigt werden kann, allerdings ohne ins Detail zu gehen.

Und dann habe ich noch einen "Wackelkontakt" im HDMI Ausgang. Mir scheint als ob die Hebelwirkung des grossen Steckers (15m sehr dickes Kabel) da etwas kaputt gemacht hat. Die Stecker lassen sich ein wenig nach aussen hebeln und dann habe ich keine Anzeige mehr. Richtig wackeln tut es nicht, nur wenn ich den Reciever in das Rack schiebe und nicht aufpasse habe ich kein Bild. Hat das sonst noch wer beobachtet?

Ach ja zum 15 Meter HDMI-Kabel. Ich habe keinerlei Probleme mit einem "Billigkabel" für knapp 60,- Euro von Reichelt. Ich war nicht bereit 250,- Euro oder mehr auszugeben.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dürfte es doch keine Bildqualitätsunterschiede geben, oder? Entweder Aussetzer oder keine Aussetzer (Blitzer)?
Sonst muss ich nochmal ein teures Kabel ausprobieren.

Was den Sound betrifft:
Ich höre die Unterschiede zu meinem Vorgänger (Kenwood 8090 "Billigding") nicht so deutlich wie es hier des öfteren hier bei anderen Ablösungen beschrieben wird. Klar, der Yamaha hat nette Soundprogramme und ich kann das alles optimal Abstimmen. Aber irgendwie fehlt mir das Ohr wegen des Sounds ein Upgrade zu rechtfertigen. Vielleicht liegt es auch an meinen Quadral Aurum Boxen, die einfach genial sind und der Tatsache, dass ich den Verstärker nicht so voll aufdrehe!?
Aber enttäuscht bin ich nicht, die Upscaling sowie MP3 und LAN Funktionen waren mein Haupt-Kaufkriterium.

Gruss
André
charly68
Stammgast
#18 erstellt: 07. Nov 2007, 13:45
Hallo,

ich habe meine Front-LS per Bi-Amping an dem Y3800 angeschlossen. Das automatische Setup hat alles richtig erkannt !

HDMI-Kabel:

Ist eine Digitale Verbindung....Bild da oder kein Bild. Selbst ich habe ein 20 Meter langes HDMI Kabel angeschlossen zum Beamer, keine Probleme !


[Beitrag von charly68 am 07. Nov 2007, 13:45 bearbeitet]
Thorrep
Neuling
#19 erstellt: 07. Nov 2007, 23:37
@kow123
Gut dann werde ich das am Wochenende ändern und den 3800er als 1tes Gerät ganz oben stellen.

@olly3052
OK 30 kg sind es vielleicht net ganz aber gute 20kg sind es schon. Lt Yamaha sind es aber 17,4 kg was das Gerät selber wiegt

Leider komme ich momentan nicht so zum rum spielen wie ich gerne würde. Muss wohl ein meinem Job liegen. Werde dies aber definitiv am Wochenende nachholen.

Werde dann wieder berichten

Gruss
Thorre P
Hosh
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Nov 2007, 00:10
@Carados
ich habe Dir eine PN gesendet.

@all
nachdem ich mich heute darüber geärgert habe, dass ich eindeutig zu viele MP3-Files habe und das der Umkopieraufwand recht gross ist, habe ich mir überlegt das vielleicht doch anders zu machen.
Kennt sich jemand mit einem Stream- Media- Server aus?
Es müsste irgendwas sein, mit dem ich Playlisten erstellen kann und Titel schnell finde um sie zuzuordnen (hauptsächlich MP3). Ach ja, es müsste kompatibel zum 3800 sein.

Bei meinen recherchen habe ich TwonkyMedia entdeckt. Nur habe ich keine Ahnung ob das alles so geht und vor allem wie dann die Qualität ist. So wie ich es verstanden habe, reicht eine preiswerte NAS Platte und/oder eine PS3, diese Twonky Software für kleines Geld und das war es dann schon?

Ich werde morgen mal mit meinem Notebook herumexperimentieren. Nur will ich das nicht dauerhaft einsetzen. Ein separater PC/Notebook kommt als dauerhafte Lösung nicht in Frage.

Danke
André
olly3052
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Nov 2007, 01:30

Thorrep schrieb:

Leider komme ich momentan nicht so zum rum spielen wie ich gerne würde. Muss wohl ein meinem Job liegen. Werde dies aber definitiv am Wochenende nachholen.

Werde dann wieder berichten

Gruss
Thorre P


Bin schon sehr gespannt!

Gruß

olly
Hosh
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Nov 2007, 14:47
@Thorrep
Hast Du mittlerweile Deine LinkStation an den Yamaha angebunden bekommen?
Ich habe mir mal eine LinkStation ausgeliehen aber ich bekomme das nicht af die Reihe. Genau so wenig wie einen PC mit dem MS MediaPlayer
Und die Anleitung ist nicht gerade sehr aussagekräftig. Im Yamaha kann man ja nichts weiter einstellen und ich weiss nicht genau was ich eigentlich bereitstellen muss.
Meinem Yamaha stehen theoretisch Netzwerkfreigaben / Media Player Freigaben und NAS-Netzlaufwerke zur Verfügung aber unter Netzwerk > Server ist nichts zu finden.
charly68
Stammgast
#23 erstellt: 10. Nov 2007, 15:19
Firewall frei?
matrix3
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Nov 2007, 21:11
Plane mir auch den Receiver zu kaufen.
Wie komme ich mit dem ins Net!?Um damit Internetradio zu hören.
Habe die Fritzbox,kann ich den Receiver nur mit einem Kabel mit der Box verbinden!?
Hat der Receiver auch Senderspeicher für Internetradio!?
Hosh
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Nov 2007, 11:03
Danke An der Firewall liegt es nicht, hatte die testweise mal komplett abgeschaltet.

@matrix3
Wenn Du DHCP nutzt, brauchst Du gar nichts weiter machen. Nur Deine Fritzbox mit dem Yamaha verbinden.
Ansonsten die IP festlegen, DNS und Gateway einstellen und dann holt sich der Yamaha über einen voreingestellten Webdienst ~2000 Radiostationen.
Die sind nach Musikrichtung, Länder und BestOf sortiert.
Über die Title Taste kannst Du einen Sender in Deine Favoritenliste einfügen.
Zusätzlich hast Du noch (8?) feste Speicherplätze auf der Fernbedienung, auf denen Du die Sender direkt ablegen kannst.
Ich finde das es sehr einfach zu bedienen und gut gelöst ist.
Schön wäre es noch gewesen das Ganze über das Display abzubilden. Ohne Fernseher ist das Navigieren nicht möglich.

Gruss
André
Hosh
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Nov 2007, 12:31
gestern Abend lief mein Notebook ein paar Stunden durch. Und plötzlich taucht das freigegebene MP3 Verzeichnis auf dem Yamaha auf. Und ich habe defintiv weder etwas am Notebook noch am Yamaha verstellt!?
Keine Ahnung warum es ein paar Stunden (vielleicht auch weniger, ich hatte das nicht beobachtet) dauert.
Mein Tip:
Wenn Ihr Euch sicher seid, alles richtig gemacht zu haben, lasst erstmal laufen, vielleicht erledigt sich das dann von allein
Hosh
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Nov 2007, 05:43
so, ich habe jetzt mal weiterprobiert und eine ideale Lösung gefunden.
Ich hatte noch eine alte Buffalo LinkStation (NAS) liegen und habe darauf den Twonky MediaServer installiert. Zuvor musste aber noch eine andere Firmware (Openlink) installiert werden.

Der Yamaha erkannte auf Anhieb die LinkStation über das Netzwerk
Auf den Twonky lassen sich Playlisten im Format m3u ablegen und über den Yamaha abspielen. Ebenfalls lassen sich die Musiktitel nach "allen" in den MP3 Dateien gespeicherten Tags anzeigen. Sie wie es auch beim Internetradio funktioniert. Z.B. Genre, Interpret, Album, etc. Zusätzlich gibt es von Twonky noch "häufig gespielte" und "zuletzt gespielte" Titel als Playliste.
Nicht ausprobiert habe ich die iTunes Kompatibilität. Es soll auch möglich sein, die iTunes Playlisten im xml Format abzulegen. Die m3u listen lassen sich z.B. auch vom MS MediaPlayer exportieren.
Was ich noch nicht verstehe: Der Twonky frisst die m3u-Playliste obwohl dort z.B. E:\Alanis Morissette\Jagged Little Pill\02-you_oughta_know.mp3 drin steht!?
Testweise habe ich nur die LinkStation und den Yamaha im Netz gelassen... spielt trotzdem munter weiter!?

Ich bin jedenfalls begeistert von dem Netzwerkanschluss. Der "Lärm" ist weg (die LinkStation ist per WLAN Bridge angebunden und steht weit weg) und ich kann die Frontklappe wieder zumachen. Des weiteren habe ich die Playlisten
USB ist für mich (fast) überflüssig geworden.
DJFreeride
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 04. Jan 2008, 16:01
Hi brauch wenns geht ne ganz schnelle Antwort!!
Hab jetzt auch den 3800er und die Bedienungsanleitung stimmt entweder net oder der Verstärker funktioniert nicht. Ich komm in das Menü wo steht PC/Server/USB und ich kann dort nix auswählen kann mir jemand erklären wie ich ein mp3 player laufen lassen kann? gibst nur das hauptmenü und das kleine?
Samius
Stammgast
#29 erstellt: 13. Okt 2011, 13:47
Welcher ist besser Yami oder Denon 4308 oder Harman Kardon 460 oder Philips 9900.
Und kann er auch wenn ein Film in 5.1 vorlegt ein Front High sowie Back High Signal erstellen also 7.2 zb?


[Beitrag von Samius am 13. Okt 2011, 13:53 bearbeitet]
Samius
Stammgast
#30 erstellt: 14. Okt 2011, 15:58
?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 3800 USA
SID_131053 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  38 Beiträge
Einmessung kaputt? RX-V 3800
spaceman_t am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  6 Beiträge
YAMAHA Rx-V-1067 greift nicht auf Buffalo Linkstation zu!
sadomario am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  8 Beiträge
Meinung: Yamaha RX V 461
Shadow-Man am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  3 Beiträge
Yamaha rx-v 765 Eingangsquelle Easy Link
klabauterbehn am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V465 u. Pana DMP-BD35
FirefighterTom am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 667 kein DTS HD
zepkast am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  26 Beiträge
RX-V 673 HDMI-Anzeige
Olli* am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V2067 Multi-Zonen
snake1024 am 24.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 750 kein Bass (aktiv)
julee am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedneomatrix
  • Gesamtzahl an Themen1.382.706
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen