Yamaha RX-V 3800 USA

+A -A
Autor
Beitrag
SID_131053
Neuling
#1 erstellt: 10. Mai 2008, 09:56
Hallo und guten Tag,

ich habe mir von einem Elektonic-Handel in den USA den Yamaha RX-V 3800 gekauft. Wußte leider nicht, daß das amerikanische Stromnetz mit 120 Volt versorgt wird, also ist der Receiver auch nur für besagte Leistung ausgelegt.
Nun müßte ich das Gerät über einen Spannungswandler betreiben (240 Volt-120Volt, 500Watt)!!!
Soweit, so gut.
Um sicher zu gehen, wollte ich über die deutsche Yamaha-Homepage eine Info über mein Problem haben---die Antwort kam prombt:
"............es tut uns leid, Ihr Gerät ist für den deutschen Markt nicht zugelassen( kein CE-Zeichen), keine Gewährleistung im Reperaturfall, einen Umbau können wir nicht vornehmen....!!!!!)
Habe ich bis hier auch kein Problem mit, bin Amateuer-Musiker und arbeite seit 30 Jahren mit Yamaha Endstufen,
noch nie ein Problem gehabt.
Meine Frage an das Forum wäre nun:
Kann ich og. Gerät problemlos mit einem handelsüblichen Spannungswandler betreiben oder könnte irgendein Schaden an dem Receiver entstehen.
Vielen Dank im Voraus
SID

PS.: Ich habe vor den RX-V 3800 mit Teufel LT 5 oder Bose Acoustic 10 bzw. 15 zu betreiben (viel Musik von Funk bis Pop, Live-Musik DVDs, ab und zu einen guten Film etc.). Sollte jemand Erfahrungen mit diesen Speaker Systemen haben, wäre auch hier eine Info nett.
Eine schöne Zeit


[Beitrag von SID_131053 am 10. Mai 2008, 10:43 bearbeitet]
Passat
Moderator
#2 erstellt: 10. Mai 2008, 13:19
Du kannst das Gerät problemlos mit einem Spannungswandler betreiben. Nur die von dir veranschlagten 500 Watt sind zu wenig! Investiere ein paar Euro mehr und nimm einen mit 1000 Watt.

Die 500 Watt auf dem Typenschild sind nur die Nenn-Leistungsaufnahme, nicht die maximale Leistungsaufnahme!
Die maximale Leistungsaufnahme ist lt. Anleitung 1100 Watt!

Bei deinem US-Gerät wirst du neben der Probleme, die dir Yamaha schon genannt hat, auch auf ein Problem mit dem Tuner treffen: Das Senderraster in den USA ist anders als in Europa.
Du musst das für Europa noch im weiterführenden Setup auf AM9/FM50 umstellen, sonst kann es passieren, das du einige Sender nicht empfangen kannst.

Außerdem fehlt dem USA-Gerät RDS, welches das Europagerät hat.

Mit dem XM-Anschluß kannst du in Europa auch nichts anfangen, das gibts hier nicht.

Zu den Lautsprechern:
Vergiss Bose gleich wieder, für die gebotene Qualität viel zu teuer.


Grüsse
Roman
SID_131053
Neuling
#3 erstellt: 11. Mai 2008, 14:50
Hallo Roman,

vielen Dank für Deine Hilfe.

Welche Boxen sind zu empfehlen für diesen Receiver.

Ich bin erst kurz im Forum, wie steht ihr denn zu Nubert-Boxen?

SID
crowi
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mai 2008, 18:26
Wenn du vernünftig Musik hören möchtest sollten es vorne auf jeden fall keine Brüllwürfel a la Bose oder ähnliches sein sondern min. Regallautsprecher besser noch Standlautsprecher vorrausgesetzt du hast den passenden Raum dafür.
Nubert baut auch sehr gute Lautsprecher fürs Geld.
Je nach Raumgrösse und/oder anspruch kann es dann aber recht teuer werden.
Gruss Crowi
SID_131053
Neuling
#5 erstellt: 11. Mai 2008, 18:41
Hallo Christian,

vielen Dank für die Info, mein Favorit ist das Boxen System von Teufel Theater LT5.

Grüße und noch fröhliche Pfingsten

Jürgen
crowi
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mai 2008, 19:31
Wie gross ist denn der Raum ? Bei über 20qm würd ich evtl. sowas einsetzten http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=6
Ist garantiert musikalischer als das Teufel System und der Sub ist auch besser.
Ansonsten fallen mir noch Monitor Audio Bronze Serie, Heco Metas, JBL ES-Serie , Canton GLE und Infinity Beta Serie ein.
Es gibt also genug alternativen in dem Preissegment die man sich vorher anhören könnte.
Gruss crowi
groth
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Mai 2008, 19:40
Hallo,

ich kann dir das Bose Acoustimass 15 wärmstens empfehlen.
Hier im Forum geht es immer nur um billig.
Die Qualität von Bose ist bekanntermassen sehr gut.
Verzerrungsfreier Klang auch bei hohen Lautstärken.
Lass dich nicht beirren.
ebenso die langlebigkeit des Sytems.
Kaputt geht so gut wie nie etwas!

Du wirst jahrelang spass an dem system haben.
dharkkum
Inventar
#8 erstellt: 11. Mai 2008, 19:49

groth schrieb:

ich kann dir das Bose Acoustimass 15 wärmstens empfehlen.


Diese "Brüllwürfel"?



groth schrieb:

Hier im Forum geht es immer nur um billig.


Die kosten zwar viel Geld, sind aber trotzdem "billig" (zumindest was den Klang angeht ).



groth schrieb:

Du wirst jahrelang spass an dem system haben


Zumindest kann man darüber lachen, sofern man nicht das Geld dafür rausgeschmissen hat.
groth
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Mai 2008, 19:58
Du hast keine Ahnung!

Bist einer von denen die Bose noch nie ausprobiert haben, aber Hauptsache ablestern.

Wenn es dir zu teuer ist, mußt du es ja auch nicht kaufen !

Kannst dir ja gerne andere Vogelkisten in deiner Wohnung stapeln....
dharkkum
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2008, 19:59

groth schrieb:
Du hast keine Ahnung!

Bist einer von denen die Bose noch nie ausprobiert haben, aber Hauptsache ablestern.

Wenn es dir zu teuer ist, mußt du es ja auch nicht kaufen !

Kannst dir ja gerne andere Vogelkisten in deiner Wohnung stapeln....


Ich kenne Bose, hat ein Bekannter von mir.

Um den Fernsehton aufzumöbeln ganz brauchbar, hat aber mit HiFi nix zu tun.
crowi
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mai 2008, 20:03
@ groth
meint deinem ersten post hast du wohl bewiesen wer keine ahnung hat.
Die jungs bei Bose kochen auch nur mit Wasser und wenn du in Physik aufgepasst hättest müsstest du wissen das aus so kleinen Gehäusen nichts gut klingen kann.
Wenn man noch nie was anderes gehört hat mag es einem wohl gefallen aber das ist echt kein vergleich zu anderen Systemen in der Preisklasse.
MFG Crowi
klimbo
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2008, 20:04
...ich denke auch, Bose sollte man sich und einem Receiver alá RX-V 3800 nicht antun. Da gibt es zum gleichen Preis wesentlich Besseres.

Gruß Klemens
SID_131053
Neuling
#13 erstellt: 11. Mai 2008, 20:21
Hallo Freunde des guten Klanges,

ich möchte mich für die doch teilweise lebhafte Diskussion
bei euch bedanken. Ihr habt mir alle mehr geholfen, als ihr ahnt. Also nochmals vielen Dank und noch 'nen schönen Abend!!!

Jürgen
groth
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Mai 2008, 20:22
Jetzt geht das Geleier mit dem Preis schon wieder los.

Schrecklich!

Wer stellt sich denn diesen ganzen, gestapelten Sperrholzkram in die Wohnung ? Am besten noch in die IKEA Buche Kunststofffunierwand.
Hölle.

Und was die Physik angeht ? Wer hätte jemals gedacht, das ein elektrischer Stoßdämpfer mal in ein Schlagloch schnell genug hineinfährt um den Schlag auszugleichen?

Forschung ist das Stichwort.

Die ganzen Vogelkistenbauer stehen doch schon seit Jahren auf der Stelle mit Ihren Entwicklungen.



Nur Sparfüxe ohne Plan hier.
dharkkum
Inventar
#15 erstellt: 11. Mai 2008, 20:34

groth schrieb:

Wer stellt sich denn diesen ganzen, gestapelten Sperrholzkram in die Wohnung ? Am besten noch in die IKEA Buche Kunststofffunierwand.


Sieh dir z.B. mal Canton-Boxen der Ergo-Klasse an oder höher, dann weisst du was Qualität ist.

Wenn du das als Sperrholz bezeichnen willst kann man dir wirklich nicht mehr helfen.

Aus was werden eigentlich die Gehäuse der von dir so hoch gelobten Bosen-"Boxen" hergestellt?


[Beitrag von dharkkum am 11. Mai 2008, 20:34 bearbeitet]
Passat
Moderator
#16 erstellt: 11. Mai 2008, 20:35

groth schrieb:
Du hast keine Ahnung!

Bist einer von denen die Bose noch nie ausprobiert haben, aber Hauptsache ablestern.


Ich habe schon ausgiebig diverse Bose-Systeme hören dürfen, und zwar im Vergleich mit anderen Systemen.

Und genau dieser Vergleich ist bei fast allen Bose-Händlern nicht möglich, weil die eine separate Ecke haben. Warum wohl?

Vergleichbaren Klang bekommst du bei anderen Herstellern für 1/4 des Preises, und deren Brüllwürfel-Sets sind nicht größer!

Dafür benutzen die nicht 2 Billigbreitbänder, sondern echte 2-Wege-Systeme in ihren Satelliten.
Und der Subwoofer spielt dort auch nicht bis in den Mitteltonbereich hinein wie bei Bose. Den Bose-Sub kann man immer sehr deutlich heraushören.
Mit verbundenen Augen kann ich dir innerhalb von Sekunden den Aufstellungsort eines Bose-Subwoofers nennen.

Die Verarbeitungsqualtität ist auch dem Preis absolut nicht angemessen. Als Beispiel nenne ich da mal die Frequenzweiche einer 701:
Da sind in ein Holzbrett Nägel eingeschlagen und die Anschlußdrähte der Bauteile und die Kabel um die Nägel drum herum gewickelt! Gelötet ist da nichts! Ich konnte das auch kaum glauben, bis ich das selbst mit eigenen Augen gesehen habe.

Noch mal zum Preis:
Ist dir schon einmal aufgefallen, das Bose immer Aktionen macht, bei denen die damit locken, die alte Anlage in Zahlung zu nehmen, wenn man eine Bose-Anlage kauft?

Weshalb macht das nur Bose und kein anderer Hersteller?
Das, was die da für die Inzahlungnahmen ausgeben, schlagen die auf die ohnehin nicht niedrigen Produktpreise gleich im Vorfeld drauf.

Das AM 15 kostet hier UVP 1900,- Euro.
In den USA hat es eine UVP von 1310,- USD, das sind umgerechnet 875,- Euro!

Selbst wenn man Versand, Zoll etc. drauf rechnet, ist der deutsche Preis eine Unverschämtheit.

Selbst in den USA hat Bose übrigens keinen guten Ruf.
Von dort kommt eine gute Erläuterung des Namens BOSE:
BOSE steht für "Buy Other Sound Equipment".

Und was die Langlebigkeit angeht:
Meine Lautsprecher sind jetzt auch schon über 25 Jahre alt und spielen trotzdem noch völlig einwandfrei.

BOSE kauft nur jemand, der noch nie BOSE-Systeme im Vergleich mit anderen Systemen gehört hat.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 11. Mai 2008, 20:37 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2008, 20:39
...ich glaube damit ist zum Thema Bose alles gesagt.

Klemens
groth
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Mai 2008, 20:53
Ja, ich merke schon. Du kennst dich aus.
Komisch das ein Unternehmen so erfolgreich ist und den Umsatz auf dem deutschen Markt in den letzten 10 Jahren fast verzehntfacht hat.
Alles unzufriedene Bose Kunden die das Zeug gekauft haben.
Verstehe.
Auch in den USA geht es ja bergab mit der Firma.....

Echte Zweiwege Hersteller sind sicherlich erfolgreicher...

Wobei mal geklärt werden muß was echte 2 Wege sind ?
Nur wer anders ist, ist nicht gleich schlechter.

Wünsch dir noch viel Spaß bei der Ersatzteilbestellung deiner 25 Jahre alten LS.
groth
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mai 2008, 20:57
Aus was werden eigentlich die Gehäuse der von dir so hoch gelobten Bosen-"Boxen" hergestellt?[/quote]


Aus Halogenfreiem Kunststoff.
Selbst wenn die Hütte abbrennt, enstehen keine giftigen Gase.
groth
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Mai 2008, 21:03
Ja und ich muß mir keine Gedanken machen, wenn Ihr euch Euren Konsumerkram gekauft habt und nach einem Jahr das Zeug total veraltert ist.
Nix mehr Wert auf dem Markt.
Werder Wert, noch Stellenwert.
Dazu noch der Unbekanntheitsgrad !!!
Wer kennt denn schon diesen ganzen Klüngel, heute die Bezeichnung, morgen die !!!
Das ist Abzocke.
Das ist nämlich die Hifi Abzocke.
Schnell billig gekauft und morgen alt.
Aber gut, euch muß es ja auch geben.......
crowi
Stammgast
#21 erstellt: 11. Mai 2008, 21:07
Bose ist nur so erfolgreich weil die eine super Marketingabteilung haben auf die so Leute wie du reinfallen und sich nachher vormachen ein super System gekauft zu haben.
Gruss Crowi
groth
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Mai 2008, 21:16
ja, genau deswegen, wegen Marketing !
Die haben erst Bose im Auto......
finden das so scheiße das sie sich anschließend ein wave radio kaufen ... und das ist wiederum so blöd, wenn sie dann ein Haus bauen, oder ihre Wohnung renovieren, das Sie Bose im ganzen Haus haben wollen.....

Das sind schon komische Leute..

Und das machen die alle nur wegen der geilen Marketing Abteilung ?

Wo ist denn deiner Meinung nach die Marketing Abteilung so stark ?
dharkkum
Inventar
#23 erstellt: 11. Mai 2008, 21:18

groth schrieb:
Ja und ich muß mir keine Gedanken machen, wenn Ihr euch Euren Konsumerkram gekauft habt und nach einem Jahr das Zeug total veraltert ist.


Ich habe gerade meine ca. 15 Jahre alten Canton-Boxen aus Echtholz-funierter MDF-Platte verkauft, nach 1,5 Jahren in meinem Besitz ohne Wertverlust.

Natürlich hält Plastik länger wie Holz, wertvoller wird es dadurch auch nicht.
anybody
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mai 2008, 21:34

groth schrieb:
ja, genau deswegen, wegen Marketing !
Die haben erst Bose im Auto......
finden das so scheiße das sie sich anschließend ein wave radio kaufen ... und das ist wiederum so blöd, wenn sie dann ein Haus bauen, oder ihre Wohnung renovieren, das Sie Bose im ganzen Haus haben wollen.....

Das sind schon komische Leute..

Und das machen die alle nur wegen der geilen Marketing Abteilung ?

Wo ist denn deiner Meinung nach die Marketing Abteilung so stark ?


Ich habe ein Bose System im Auto und sogeil ist es nicht. Bei geringer Lautstärke klingt es beschissen. Lässt sich zum Glück gut lösen durch lauter-aufdrehen

Warum kaufen sich die Leute freiwillig Bose? Weil die Dinger ein schönes Design haben. Weil sie stark beworben werden, eigene Demo Stände im MediaMarkt/Saturn haben. Weil sie von der Marke schonmal was gehört haben. Und weil sie viel kosten.

Das sie intern aus billigsten Werkstoffen aufgebaut sind merkt das Käufer ja nicht - jedenfalls nicht in den ersten 1-2 Jahren.

Und der Klang? Man kann heutzutage auch mit wenig Geld nen halbwegs ordentlichen Klang erzeugen. Gibt ja zahlreiche recht ordentliche 5.1 Böxchensysteme im unteren und mittleren Preissegment - die meisten Käufer von sowas sind auch zufrieden.

Ebenso sind natürlich auch die Käufer vom Bose 5.1 Böxchen System zufrieden... Das sie für das viele Geld eigentlich kaum Gegenwert gekriegt haben merken sie ja nicht - und solange sie das nicht wissen sind sie zufrieden.



Ja und ich muß mir keine Gedanken machen, wenn Ihr euch Euren Konsumerkram gekauft habt und nach einem Jahr das Zeug total veraltert ist.

Im Gegensatz zum Bose-zeug aus Material der untersten Kategorie kann man sich als Besitzer einer halbwegs verarbeiteten Box noch nach 10 Jahren über guten Klang freuen, während deine Böxchen da intern schon zerfallen in ihre Einzelteile.



Nix mehr Wert auf dem Markt.
Werder Wert, noch Stellenwert.
Dazu noch der Unbekanntheitsgrad !!!

Ja, zum Angeben bei HiFi-Unwissenden eignet sich ein Bose System natürlich vorzüglich. Ich verzichte lieber auf den Stellenwert und genieße dafür guten Sound.



Wer kennt denn schon diesen ganzen Klüngel, heute die Bezeichnung, morgen die !!!
Das ist Abzocke.

Stimmt. Bei den kleinen Herstellern muss man sich ein wenig Informieren um sich etwas auszukennen. Bei Bose ist das besser: Heute Schrott, morgen Schrott, und immer überteuert.

Da weiß man woran man ist. Natürlich auch ein Vorteil.

Ach ja, und für den der sich gerne etwas Hintergrundwissen zum Thema Verarbeitung und Qualität bei Bose anlesen möchte:

BOSE Acoustimass - Better Profits Through Marketing

Als kleinen Ausschnitt für die die sich jetzt nicht ne Stunde den langen Artikel durchlesen wollen, hier nur mal sein Fazit zum "Bose AcoustiMass-15":


This six-speaker unit costs $1299.99 MSRP. From dissecting it, I can tell you it costs $100, no more than $150 tops, to assemble. It performs similarly to a $500 Optimus-Radio Shack surround sound system and is very easily outperformed by a $350 Cambridge Soundworks system.


[Beitrag von anybody am 11. Mai 2008, 21:41 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#25 erstellt: 11. Mai 2008, 22:44

Ja und ich muß mir keine Gedanken machen, wenn Ihr euch Euren Konsumerkram gekauft habt und nach einem Jahr das Zeug total veraltert ist.
Nix mehr Wert auf dem Markt.
Werder Wert, noch Stellenwert.
Dazu noch der Unbekanntheitsgrad !!!
Wer kennt denn schon diesen ganzen Klüngel, heute die Bezeichnung, morgen die !!!
Das ist Abzocke.
Das ist nämlich die Hifi Abzocke.
Schnell billig gekauft und morgen alt.
Aber gut, euch muß es ja auch geben......

...was beißt du hier eigentlich so um dich, das ist ja grausam.
Wenn dir deine Bose-Teile so gut gefallen, ist´s doch OK. Kann halt sonst niemand was mit anfangen - und fertig.
0300_Infanterie
Inventar
#26 erstellt: 11. Mai 2008, 23:00
BTT: Stell Dir Dein System doch selbst zusammen
Kannst am Yammi doch problemlos 5 "richtige" LS betreiben, Quadral z.B. oder Infinty!
Kann man auch gebraucht kaufen

da brauchst (fast) keinen Sub mehr
SID_131053
Neuling
#27 erstellt: 12. Mai 2008, 14:27
Hallo an alle,

vielen Dank für eure Anregungen und Tipps. Also von Bose werde ich mir das System 'mal anhören, man soll ja jedem eine Chance geben (fiel mir ein: Wir haben vor einigen Jahren mit meiner Band auf einem Stadtfest über eine Bose-PA gespielt, war nur Käse!!!) ---We will see!!!---
Ich werde den RX-V3800 erst 'mal an meine Quadral Amun MK4 (15 Jahre alt, neue Hochtöner) anschließen, aus unserem Proberaum werde ich noch 2 JBL Balboa Regalboxen mit anklemmen----dann hören wir 'mal.

Natürlich werde ich den "Speakerstand" nach und nach aktuallisieren. Wie schon geschrieben, bis jetzt sind die Teufel Theater 5LT Favorit, könnte ich lt. Teufel 8 Wochen zu Hause testen.

Vor einigen Wochen hatte ich das Vergnügen, mir B&W XT4 anzuhören, ich habe im HiFI-Bereich noch nie solche "geilen" (kann ich leider nur so beschreiben) Höhen gehört, die haben mit dem Nautilus Hochtöner schon ein geniales Hochtonsystem auf den Markt gebracht, aber auch B&W kocht nur mit Wasser, ohne Subw. sind die XT4 auch nur 3/4 so gut, 1300€ für eine Box ist nicht gerade wenig Geld.
KEF soll ja noch besser aber auch teurer sein.

Ihr lest von mir, für welches System: -Nubert, Teufel, JBL, Heco, Canton oder Infinity- ich mich entschieden habe.
Yamaha baut ja auch boxen.

Euch allen eine gute Zeit

SID
0300_Infanterie
Inventar
#28 erstellt: 12. Mai 2008, 16:07
Über Teufel wird ja viel gelästert, aber ehrlich wenn Du das Set so lange zu Hause testen kannst probier´s doch aus ...
klimbo
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2008, 18:08

Über Teufel wird ja viel gelästert, aber ehrlich wenn Du das Set so lange zu Hause testen kannst probier´s doch aus ...

...tatsächlich, wusste ich garnicht. Was sagen denn die Bösen Zungen?

Gruß Klemens
0300_Infanterie
Inventar
#30 erstellt: 12. Mai 2008, 18:23

klimbo schrieb:

Über Teufel wird ja viel gelästert, aber ehrlich wenn Du das Set so lange zu Hause testen kannst probier´s doch aus ...

...tatsächlich, wusste ich garnicht. Was sagen denn die Bösen Zungen?

Gruß Klemens


na schau doch nur mal bei den "Nubisten" nach
klimbo
Inventar
#31 erstellt: 12. Mai 2008, 22:30
...ach und da soll ich mich wundern

Aber ich stehe auch eher zu den Nubis als zu den Teufeln (außer den Roten auf dem Rasen natürlich)

Gruß Klemens
R-O-C
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 12. Mai 2008, 22:58

na schau doch nur mal bei den "Nubisten" nach

Das liegt vielleicht daran das wir Nubisten gerne mit den China Boxen verglichen werden (da Nubert auch Direktversender,obwohl ganz andere Firmen,Produkt & Musikliebhabende Politik)


[Beitrag von R-O-C am 12. Mai 2008, 23:16 bearbeitet]
Bettilein
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 13. Mai 2008, 07:12
... Alos, ich habe seit kurz nach Ostern das Teufel Theater 8 und ich kann sagen, dass es voll geil ist, klar haben auch andere Mütter schöne Töchter, aber ich bin zufrieden und werde nicht über andere lästern. Probehören und T8 geht nur wenn man den Sub nicht in diverse Etagen befördern muss, dass geht eindeutig auf die Knochen ;-) ...
Ich habe noch kein Nubert gehört (man möge es mir verzeihen). Als ich mir mein System ausgesucht habe, sind die nubis wegen ihrem Design durchgefallen, aber das ist Geschmackssache und jeder hat seinen... Ich betreibe das Set einem Yamaha RX-V1800 und die hier oftmals beschriebene Höhendominanz ist eher nicht vorhanden, Tiefbass ist auch da, wenn die Anlage richtig eingemessen ist und Dein Raum "mitspielt", dann brauchst Du Dir aber wahrscheinlich keine Gedanken mehr zum Runtertragen des Subs zu machen...


[Beitrag von Bettilein am 13. Mai 2008, 07:17 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#34 erstellt: 13. Mai 2008, 09:22

Ich betreibe das Set einem Yamaha RX-V1800 und die hier oftmals beschriebene Höhendominanz ist eher nicht vorhanden

...das ist richtig. Das Mär der Höhendominanz von Yamaha-Receivern und Verstärkern treibt sich allerdings immer noch in den Foren rum.

Gruß Klemens
0300_Infanterie
Inventar
#35 erstellt: 13. Mai 2008, 13:15

klimbo schrieb:

Ich betreibe das Set einem Yamaha RX-V1800 und die hier oftmals beschriebene Höhendominanz ist eher nicht vorhanden

...das ist richtig. Das Mär der Höhendominanz von Yamaha-Receivern und Verstärkern treibt sich allerdings immer noch in den Foren rum.

Gruß Klemens


Das traf noch auf meinen AX 900 zu, beim von mir probegehörten RX-V 2700 war da keine Spur von (also in dem immer angedichteten übertriebenen Sinn!).
klimbo
Inventar
#36 erstellt: 13. Mai 2008, 13:24
...ach, sieh mal an. ich hatte, vor langer Zeit, einen AX-700 und der war auch ein wenig spitz in den Höhen.

Gruß Klemens
0300_Infanterie
Inventar
#37 erstellt: 13. Mai 2008, 13:41

klimbo schrieb:
...ach, sieh mal an. ich hatte, vor langer Zeit, einen AX-700 und der war auch ein wenig spitz in den Höhen.

Gruß Klemens


na sag ich doch!
SID_131053
Neuling
#38 erstellt: 13. Mai 2008, 19:43
Hallo und guten Tag,

wenn es einen erst 'mal erwischt hat, kann man nicht aufhören--ich meine natürlich das Suchen nach den optimalen Boxen--?!?!?!!!!!!!!!

Hat jemand von euch Erfahrung oder "Wissen" über "Monitor Audio Radius 270".

Wer von euch hört denn Lukather, Toto oder ähnlich.

Bei mir läuft gerade die neuste Luke, klingt schon über meine alten Qudral geil, excellent abgemischt, bin schon gespannt wie sich so'was über die neuen Geräte anhört.

Grüße und eine gute Zeit euch allen

SID
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 3800
Thorrep am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  30 Beiträge
Yamaha Rx-v 3800 plötzlich leiser
Bestie am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  26 Beiträge
Yamaha RX V 3800 + AS 2000
*_Stefan_* am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  4 Beiträge
Ersatz für Yamaha RX-V 3800
CyberCali am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  7 Beiträge
Problem mit Komponenten Anschlüssen RX-V 3800
PanterA1 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  3 Beiträge
Nennenswerte Unterschiede zwischen Yamaha RX-V 3800 und 3900
T8Force am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V 3800 gibt nicht volle Leistung raus!
htpc4ever am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V 2065
happy001 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  705 Beiträge
Einmessung kaputt? RX-V 3800
spaceman_t am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  6 Beiträge
Netzwerkstreaming RX-V2700/3800 mit NAS (Thecus)
eibling am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Monitor Audio
  • Bose
  • Quadral
  • Teufel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.478