RX-V2067 - Frage zur Übernahmefrequenz

+A -A
Autor
Beitrag
griffith500
Neuling
#1 erstellt: 11. Jun 2011, 18:53
Hallo zusammen

Irgendwie scheine ich das Thema Übernahmefrequenz nicht ganz zu verstehen...

Meine Konfiguration:
4 Stk. Beolab 6000 über Pre-Out am 2067 angeschlossen
Piega Premium Center via Speakerkabel am 2067 angeschlossen
Velodyne SPL-800 Ultra via LFE-Out am 2067 angeschlossen

Ich ging eigentlich davon aus, dass wenn ich für die Beolabs "small" mit einer Übernahmefrequenz von 80Hz auswähle, alles unterhalb dieser Frequenz an den Subwoofer geht.

Nun ist es aber so, dass der Subwoofer diese Frequenzen zwar erhält, aber auch die Beolabs unterhalb von 80Hz munter weiterspielen.

Den Lowpass-Filter des Velodyne habe auf "direct".

Ist das bei euch auch so oder hängt es allenfalls damit zusammen, dass ich die Boxen via Pre-Out angeschlossen habe? Verhält sich das anders, wenn Passivboxen dran hängen?

Danke und Grüsse
Andy


[Beitrag von griffith500 am 11. Jun 2011, 19:00 bearbeitet]
griffith500
Neuling
#2 erstellt: 11. Jun 2011, 22:39
So, einige weitere Versuche haben gezeigt, dass beim Center, der ja passiv über den Lautsprecherterminal angeschlossen ist, alles so tut wie es sollte, d.h. Frequenzen unter 80 Hz werden nicht wiedergegeben.
Das wiederum würde dafür sprechen, dass Signale über den Pre-Out ohne Berücksichtigung der Übernahmefrequenz weitergeleitet werden.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit meinen Aktivboxen trotzdem glücklich werden kann?
dharkkum
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2011, 12:19

griffith500 schrieb:

Das wiederum würde dafür sprechen, dass Signale über den Pre-Out ohne Berücksichtigung der Übernahmefrequenz weitergeleitet werden.


Das wäre aber ein krasser Fehler, da so ein vernünftiger Betrieb externer Endstufen bzw. wie bei dir Aktivboxen kaum möglich ist.

Laut BDA soll das auch nicht sein


An den Buchsen der Preout- und Zoneout-Anschlüsse werden die gleichen Signale ausgegeben wie an den entsprechenden Speakers-Anschlüssen.


Eventuell solltest du mal den Yamaha-Support kontaktieren.

Was mir noch einfällt: was ist wenn du den Center mal an einen der Front-Ausgänge anschliesst, bekommt er da auch nur die richtigen Frequenzen?
griffith500
Neuling
#4 erstellt: 12. Jun 2011, 14:31
Hallo darkkhum, danke für deine Antwort.

Meine Aussage zum Center muss ich revidieren, war wohl schon etwas spät gestern.

Auch beim Anschluss über den Speakerterminal werden die tiefen Frequenzen nicht komplett ausgefiltert. Wenn ich z.B. 80Hz Crossover setze, dann wird ein Testton mit 63Hz nach wie vor mit voller Lautstärke wiedergegeben. Wenn ich nun den Crossover stufenweise bis zum Maximum von 200Hz erhöhe, dann wird der Ton zwar leiser, ist aber selbst bei 200Hz noch zu hören.

Dasselbe ist bei den Aktivboxen nachvollziehbar.

Kann es sein, dass bei Yamaha der Crossover sehr flach umgesetzt wird? Wie sieht das bei anderen Herstellern aus, ist dort der Crossover steiler?

Fragen über Fragen...

Grüsse
Andy
dharkkum
Inventar
#5 erstellt: 13. Jun 2011, 08:02

griffith500 schrieb:

Kann es sein, dass bei Yamaha der Crossover sehr flach umgesetzt wird?


Eigentlich nicht.

Laut den techn. Daten in der Bedienungsanleitung werden die normalen Boxen mit 12db/Okt. und der Sub sogar mit 24db/Okt. getrennt.
Passat
Moderator
#6 erstellt: 14. Jun 2011, 21:19
Genau, die Trennung ist 12 dB/Okt und das ist eine absolut übliche Flankensteilheit.

12 dB/Okt. heißt, das die halbe/doppelte frequenz um 12 dB leiser ist als die Trennfrequenz.
Wenn man also 80 Hz einstellt, dann ists bei 40 Hz 12 dB leiser als bei 80 Hz.

Ein 63 Hz-Ton wird dabei nur 3-4 dB leiser sein, das hört man so gerade.

Grüsse
Roman
griffith500
Neuling
#7 erstellt: 15. Jun 2011, 07:27
Danke für die Klärung!

Noch eine letzte Frage:
Wie verhält es sich, wenn man für ein reines Stereo Setup die Frontboxen über den Line-in des Subwoofers schleift und dessen Crossover nutzt? Genauso oder wird dann steiler gefiltert?

Nochmals danke, das Forum ist eine fast unerschöpfliche Quelle für Infos!

Grüsse
Andy
Passat
Moderator
#8 erstellt: 15. Jun 2011, 08:39
Die Weiche, die im Sub eingebaut ist, trennt nur den Sub nach oben und nicht die Fronts nach unten!
Manche Subs haben an den High-Level-Anschlüssen noch einen 6 dB-Filter (ist einfach ein Kondensator) eingebaut.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung RX-V2067
hermann.b am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2067 +Grundrauschen?
Jul3s am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  4 Beiträge
YAMAHA RX v2067 > Doppelverstärkeranschluss
TecBoy am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  3 Beiträge
Leistumgseffizienz Yamaha RX-V2067?
herbergsvater71 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  12 Beiträge
rx-v2067 HDMI Problem
mcgee64 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2067 Grundeinstellung Lautsprecherposition
Planschiman am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  2 Beiträge
RX-V2067 7.2 + Front Presence
Sasmo9 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  3 Beiträge
Tonprobleme mit RX-V2067, Einstellungsfehler?
achema am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  12 Beiträge
Verständnis Frage zu Yamaha RX-V2067
Maexx am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  4 Beiträge
W1 Fehler Frage beim RX-V2067
achema am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedbrudibuh93
  • Gesamtzahl an Themen1.389.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.674

Hersteller in diesem Thread Widget schließen