Lautstärke Surround-Sound

+A -A
Autor
Beitrag
gonzo1976
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jul 2011, 12:03
Hallo Forum,

kann mir vielleicht jemand helfen, ich hab einen Yamaha RX-V567, wenn ich mir einen Blu-Ray-Film (Blu-Ray Player Samsung BD C6800) ansehe hab ich das Problem wenn ich die Surround Lautstärke so einstelle dass es angenehm ist kann ich die Dialoge kaum verstehen (zu leise) auch wenn ich lauter stelle wird es nur unmerklich lauter, die Effekte dafür aber gewaltig. Auf Anraten des MM-Verkäufers, hab ich jetzt mal probiert den Center lauter zu stellen ( Entfernung geändert ) aber das bringt nicht wirklich was, höchstens das dass ganze Boxensystem nicht mehr zusammen stimmt!
Auch das ändern der Surroundfelder bringt kaum änderungen!
Passat
Moderator
#2 erstellt: 01. Jul 2011, 12:10
Willkommen in der Realität!

Wenn du mit jemandem am Straßenrand ein Gespräch führst und es kommt ein LKW vorbeigefahren, dann kannst du deinen Gesprächspartner auch kaum mehr verstehen.
Effekte sind in der Realität nun einmal so laut und genau das sollte der Ton des Films auch so wiedergeben.

Wenn du das nicht willst, dann schalte die Dynamikkomprimierer (Adaptive DRC, Dynamik Range) ein.
Dann werden leise Stellen lauter und laute Stellen leiser.

Grüsse
Roman
gonzo1976
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Jul 2011, 12:24
Danke Roman,

Das mit der Realität ist ja ganz OK aber wenn meine Kinder schlummern und jeder Flugzeugangriff hebt sie gleich aus dem Bett, dann ist das nicht mehr so lustig!

hat mein Receiver diese Funktion? Bin noch nicht so belesen mit dem Teil und um jede Hilfe dankbar!
Magic85
Inventar
#4 erstellt: 01. Jul 2011, 12:46
Schau mal auf Seite 55 in der BDA den Punkt Automatische Anpassung des Dynamikumfangs für Dolby Digital und DTS!
gonzo1976
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jul 2011, 12:48
Danke Magic85,

werd ich heute mal ausprobieren!
luzifer_bln
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jul 2011, 14:17
Bin auch stolzer Besitzer des 567 und kann nur sagen, das ich über ein viertel Jahr gebraucht habe, soundmäßig alles so einzupegeln, das es meinem persönlichen Hörgeschmack entsprach.
Die automatische Einmessung ist zwar eine gute Grundlage, aber nicht das Nonplusultra. Feintuning ist danach immer angesagt. Mein persönlicher Tip: Die voreingestellten EQ-Einstellungen sind Müll. Nutze den manuellen EQ und stell jede Box so ein, das der Klang DIR gefällt.
Die Entfernungswerte sind nach der Einmessung im allgemeinen recht genau. Da brauchst du eigentlich nur was ändern, wenn ein Wert ganz krass von den realen Gegebenheiten abweicht.
Anders sieht es mit der Lautstärke der einzelnen Kanäle aus.
Genau hier habe ich am längsten gebraucht, bis es so war, wie ich es mir vorgestellt habe.
Du darfst nicht vergessen, das der Receiver "lediglich" in der oberen Einstiegsklasse angesiedelt ist. Demensprechend ist auch die Einmess-Software eher auf die Basics beschränkt.
Für den angenehmen Klang ist die Raumstruktur sehr bestimmend, also Größe, Form, Wandbeschaffenheit und Einrichtung mit Möbeln. All diese Einflüsse müssten von der Software erkannt und eingerechnet werden. Das können aber nur die Spitzengeräte.
Da mein Wohnzimmer auf Grund der Geometrie, die weit vom normalen Durchschnitt abweicht, für die Software offenbar zu schwierig zu berechnen ist, blieb mir nichts anderes übrig, als sämtliche Lautstärke-Pegel manuell nachzujustieren.
Hier mal als "Denkhilfe" meine Lautstärkepegel der sieben Kanäle + Sub (ausgehend von der Mittelstellung der Skala im Setupmenü):
Front : -2
Center : +6
SL : +13
SR : +5
SBL+SBR: +18
Sub : +19

Da siehst du, wie unterschiedlich sich die Raumgegebenheiten auswirken, natürlich immer auch auf deinen persönlichen Hörgeschmack bezogen. Auch die Größe und Art der LS spielt eine entscheidende Rolle. Front sind bei mir zwei etwas ältere mittelgroße Standboxen ASW Sonus DC90, der Center ein ASW Uno. Die 4 Surround-LS sind kleine, kompakte Regalboxen, aber keine Brüllwürfel aus Plastik.
Als Verständnishilfe hänge ich mal eine Skizze meines Wohnzimmers ran.
Zimmer

Dazu kommt noch eine Dachschräge, die von 2,4m Höhe an der Fensterseite bis 3,6m in der Türflucht reicht.
Du siehst also, es ist nicht einfach, den Klang so zu optimieren, das man selber zufrieden ist.
Über Sinn und Unsinn von AdaptiveDRC und den ganzen anderen Dynamikbegrenzern kann man trefflich streiten. Ich hab alle deaktiviert.
Nun, ich hoffe, ich konnte dir ein paar Denkanstöße vermitteln, die dir helfen werden, den 567 optimal einstellen und genießen zu können.


[Beitrag von luzifer_bln am 01. Jul 2011, 14:20 bearbeitet]
gonzo1976
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jul 2011, 14:49
Hallo Teufel aus Berlin,

danke für deine Mühe, ich hoffe ich bring das auch so gut hin wie Du, mein Wohnzimmer weicht nämlich auch der Norm ab! vom Grundriss ähnlich wie bei dir, hab aber nur ein 5.1 system und keine Dachschräge!

also danke nochmal nach Berlin aus dem schönen Altmühltal

Gruß Stefan
luzifer_bln
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jul 2011, 17:08
Keine Ursache! Übrigens, wie du siehst, hab ich den Center auch deutlich höher geregelt, aus ähnlichen Gründen wie bei dir.
Jedenfalls wünsch ich dir viel Spaß beim Einrichten und würde mich freuen, wenn du dann auch berichtest, wie lange du gebraucht hast, bis alles stimmt.
Ach ja, richte alles am besten mit unterschiedlichen Filmen ein und benutze dabei möglichst keine DSP´s. Am besten in der "Straight"-Einstellung. Wenn´s hier dann mal passt, passt es in allen Einstellungen. Und vor Allem folgendes: Bevor du einen neuen Run mit dem Eimess-System startest, setze ALLE Entfernungseinstellungen auf "Standard" und die Lautstärke aller Kanäle auf die Mittelstellung. Ansonsten wird alles verfälscht. Jedenfalls hatte ich so den Eindruck.
Und vergesse nicht: Oftmals ist auch die Abmischung der Filme eher suboptimal, gerade, was die Direktionalität der Effekte betrifft. So kann es passieren, das du bei dem einen Film zufrieden bist und bei dem anderen Film denkst, deine Surroundspeaker sind kaputt.
gonzo1976
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jul 2011, 21:40
Danke luzifer_bln,

du legst dich ja richtig ins Zeug für mich! Aber nicht böse sein, ich hab jetzt mal rumgespielt und dieses DRC eingeschalten also so das Dialoge lauter und Effekte leiser werden und ich glaub das ist eigentlich das was ich gesucht habe, wenn die Kinder schlafen, das ich dann einen Aktion-Film ansehen kann jedes Wort verstehe und auch noch was von den Aktion-Szenen habe.

Aber vielen Dank trotzdem, werd mir deine Ideen nochmal durch den Kopf gehen lassen!

Gruß Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dialoge zu leise (RX V671)
philbo20 am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V650 mit Blu-Ray-Player verkabeln
kimba87 am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  50 Beiträge
Surround Speaker lauter machen!
Malustra am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  7 Beiträge
Leise Dialoge bei neutral x und Surround Decoder
annonym am 02.04.2017  –  Letzte Antwort am 17.04.2017  –  26 Beiträge
Yamaha RX-V 457 Surround Lautstärke regeln?
loddar8 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  2 Beiträge
LP- Wiedergabe brummt - wenn lauter
yello02 am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  5 Beiträge
YAMAHA RX-V 471 - kein Bild über Blu-Ray-Player
tillterilltilltill am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V465 Tonproblem bei Blu Ray sehen
alexanderdap am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  2 Beiträge
rx v567 hdmi problem
schlott am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V371, Blu-ray Medion MD82601 und PCM 5.1 Blu-ray -> Problem
qtip am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sinuslive
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedWandili
  • Gesamtzahl an Themen1.376.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.815