Yamaha DSP-A595 - Poti

+A -A
Autor
Beitrag
Earnest666
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Nov 2011, 22:01
Guten Abend.

Ich bin ein Neuling im Forum und habe nun schon eine Weile "passiv" mitgelesen. Nun beschäftigt mich seit einiger Zeit ein kleines Problem zu welchem ich leider keine passende Antwort finden konnte. Evtl. kann und mag mir ja jemand helfen, auch wenn ich gestehen muss, dass ich wahrscheinlich nie über 10 Beiträge hinaus kommen werde .

Ich besitze jedenfalls seit Jahren einen Yamaha DSP-A595 Verstärker, den ich an meine X-FI Titanium Soundkarte angeschlossen habe. Ich nutze den Verstärker einerseits für Musik, welche ich auf 2 Front und 2 Rear Lautsprecher in Stereo ausgeben lasse. Des Weiteren nutze ich Ihn für Spiele mit EAX Unterstützung zusammen mit einem Frontlautsprecher. Außerdem betreibe ich ab und an noch einen Kopfhörer.

Nun aber zu meinem Problem: Schalte ich den Verstärker ein, habe ich auf dem rechten Kanal keinen Ton. Dazu muss ich erst den Lautstärkeregler einmal ordentlich hoch- und hinundher drehen. Danach tönt es dann nach leichtem Kratzen auch von Rechts. Nun habe ich schon mehrfach gelesen, dass es wohl am Poti liegt und man diesen mal ausbauen und reinigen soll. Meine Frage wäre nun, ob das schonmal jemand an diesem Gerät gemacht hat. Mir ist nämlich nicht so ganz klar, wie ich die Platine, auf welcher der Poti sitzt ausbauen soll. Ist das insgesamt ein größerer Akt?

Da das Teil ja nun auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat, habe ich auch über eine Neuanschaffung nachgedacht. Habt Ihr für den Fall evtl. Tipps oder Anregungen für eine entsprechende Alternative für die obigen Anwendungsfälle? Vorne habe ich 2 B&W CDM7-SE (Vattern abgeluchst ) und hinten zwei günstige kleine Magnat Lautsprecher.

Vorab bedanke ich mich schonmal bei allen die sich mit meinem kleinen Text befassen.

Schönes WE


Gruß

Earnest
alien1111
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2011, 23:30
Hi,

Du kannst den Poti mit KONTAKT 60 Plus reinigen.

http://www.conrad.de...E7F04774FA.ASTPCCP13

gruss
Earnest666
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Nov 2011, 23:40
Hi hi,

ja, das hatte ich auch schon gelesen, aber muss ich ihn dafür nicht auch ausbauen? Sonst geht das Zeug ja überall hin. Oder kann ich einfach drauf los sprühen? Und wenn ja, an welche Stelle genau, damit es auch dahin fließt wo es hin soll?

Danke dir.

Gruß
Earnest
alien1111
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2011, 00:16

Earnest666 schrieb:
Hi hi,
ja, das hatte ich auch schon gelesen, aber muss ich ihn dafür nicht auch ausbauen? Sonst geht das Zeug ja überall hin. Oder kann ich einfach drauf los sprühen? Und wenn ja, an welche Stelle genau, damit es auch dahin fließt wo es hin soll?

Danke dir.

Gruß
Earnest

Ist doch klar: POTI NICHT AUSBAUEN.

1.Reciverdeckel demontieren (ACHTUNG! Das Stromkabel darf nicht in der ~ 220V Steckdose sein!!!)
2.Lautstärkepoti hat mehrere Öffnungen => KONTAKTSPRAY dort sprühen; Während sprühen Potiachse mehrmals drehen
3.Reciverdeckel montieren

FERTIG! VERBESSERUNG GARANTIERT. POTI WIE NEU, KRATZT NICHT MEHR.

Gruss


[Beitrag von alien1111 am 26. Nov 2011, 00:43 bearbeitet]
Earnest666
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Nov 2011, 12:42
Guten Morgen.

Gut gut, dann werde ich es mal so versuchen.

Vielen Dank Alien. Ich werde dann berichten obs geklappt hat.


Gruß
Earnest
alien1111
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2011, 15:47
Hi,

es muss klappen.

Gruss
alien1111
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2011, 09:55
hi,

Die beste Medizin für sehr kranke Potis ist:

WICK VapoRub Erkaeltungssalbe (die Injektionspritze mit dicker Nadel ist nötig).

Das Ergebnis: noch besser als Kontaktspray!
Earnest666
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Dez 2011, 14:54
Guten Tag,

es hat leider nicht geklappt. Ich habe den Poti samt Platine ausgebaut und mehrfach von allen Seiten eingesprüht. Es hat sich jedoch keine Besserung eingestellt. Muss wohl ein Neuer ran.

Aber trotzdem Danke für die Hilfe.


Gruß

Earnest
alien1111
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2011, 19:14
Wenn Kontakt-Spray oder VapoRub kann nicht helfen, das Bedeutet:
das Poti ist sehr stark beschädigt.
Einzige Lösung: ein neuer Poti einbauen.

Gruss


[Beitrag von alien1111 am 17. Dez 2011, 19:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DSP-A595 mit Verstärker
paapo am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  2 Beiträge
Yamaha A595 mit BD P2500 SW Problem
edgemaster am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  2 Beiträge
Yamaha DSP
lindlar am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  4 Beiträge
Yamaha DSP A2 - Probleme bei niedrigen Lautstärken
H.zwanzig am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  4 Beiträge
Yamaha DSP-AZ1 / Yamaha DSP-AZ2
Yamaha_Man am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  15 Beiträge
Yamaha DSP-Z11
am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  980 Beiträge
Yamaha DSP Z11
Totzenbach am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  21 Beiträge
Yamaha DSP-AZ1 (Fernbedienung)
mike-sl12 am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  3 Beiträge
Yamaha DSP-AZ 1
HiFiFan66 am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  3 Beiträge
yamaha dsp 2070
outfast am 23.05.2003  –  Letzte Antwort am 23.05.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMarco312
  • Gesamtzahl an Themen1.376.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.977