Kaum Bass Yamaha rx-v2067 + yamo s608 hcs

+A -A
Autor
Beitrag
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Nov 2011, 22:04
Hallo,

ich betreibe ein Yamaha Receiver mit den Yamos. Leider ist der Bass mehr als dürftig. Ich habe meinen Uralt receiver angeschlossen. Dort kann man den Basspegel per Drehknopf einstellen...damit war der Bass viel besser. Die Boxen könnten also wenn sie wollten.

Daher denke ich dass der Yamaha falsch eingestellt ist.
Ich habe eine automatische Einmessung vorgenommen. Habe das Lautstärkeniveau auf +10 und unter ToneControl den Bass auf +6 gestellt.

Halbwegs zufrieden bin ich nur bei dem Schauen von TV, wenn ein dolby film läuft. Dort kommt leises "Effekt-Wummern" rüber.

Bei Musik oder einer CD aus dem BlueRay-Player, der die Daten per Bitstream überträgt ist der bass echt lächerlich.

Hat also jemand eine Idee oder Erfahrung mit den Einstellungen des Yamahas?

Würde mich sehr freuen, da der hörgenuss echt leidet wenn der sound nicht stimmt.

Danke
KarstenS
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2011, 01:13

fellfresse schrieb:

Daher denke ich dass der Yamaha falsch eingestellt ist.
Ich habe eine automatische Einmessung vorgenommen. Habe das Lautstärkeniveau auf +10 und unter ToneControl den Bass auf +6 gestellt.


Könnte es sein, dass deine Boxen an der Wand stezhen? Dann wird er nämlich rabiat, um die überhöhten Reflektionen in den Griff zu bekommen. Esgeht ihm in erster Linie nicht um reiche Bässe, sondern um eine saubere Wiedergabe.

Dann würde ich als erstes versuchen eine etqwas entferntere Aufstellung für die Lautsprecher zu finden und dann neu ein zu messen.
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Nov 2011, 06:55
Nein, die boxen haben nach hinten 20cm luft.
peter_5
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Nov 2011, 08:32
Hallo!

Sind das Deine Jamos?
http://www.areadvd.de/hardware/2009/jamo_s608_hcs3.shtml

Da ist der Bass doch an der Seite und nicht hinten.
In Abstrahlrichtung Polstermöbel oder Vorhänge vermeiden.

Ist im Verstärker der Subwoofer abgeschaltet?

Die Boxen zum Test einfach mal so drehen, dass der Bass in das Zimmer zeigt.

Wie ist der Bass im Klo?

Viel Erfolg
Peter
KOKOtm
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2011, 12:15
Ich habe nur einen Yamaha 467, aber dort kann man in den Speaker-Config noch eine Menge mehr einstellen als Bass +xyz. Wie der Vorgänger schon sagte, den Subwoofer abschalten, die Front Speaker auf Full stellen. Habe auch noch eine Extra-Bass Funktion, aber die konnte ich noch nie testen. ;-)
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Nov 2011, 22:58
@Peter:

Hallo,

ja genau das ist mein system.
Die Boxen sind derzeit so aufgestellt, dass die bässe in die mitte strahlen. zwischen den Boxen steht nicht, nur ca. 3,5m Luft.

Bin ich im Nachbarzimmer höre ich von den boxen nichts außergewöhnliches. Ich hatte auch noch nie beschwerden vom nachbarn...und der ist empfindlich

Ich überlege gerade mal bi amping auszuprobieren?!

Ich habe mal kurz in die Konfig geschaut, was ich da noch drehen kann. Wie gesagt ich habe nur die automatische einmessung vorgenommen.

ich habe jetzt mal die hinteren surround auf klein gestellt. der center wurde als klein erkannt und die beiden front sind auf groß gestellt. Die beiden subwoofer habe ich auf nicht vorhanden gestellt.
Weitere einstellungen kann ich dann nicht machen. Extra Bass finde ich zwar in der Anleitung des receivers, aber nicht im menü. ist sicher raus, da ich keine subs habe.

Ich könnte jetzt nóch manuell am equilizer spielen, habe damit aber keine guten erfahrungen. danach hört es sich nie besser an.
Andregee
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2011, 01:19
20cm wandabstand sind wider deines erwartens nicht wirklich viel abstand der jamos sondern viel zu wenig.
diese kontruktion braucht mehr abstand, 20cm ist allgemein schon sehr wenig.
und da wird die automatische einmessung eben eingreifen.
wie ist es denn wenn du im pure direkt modus hörst.
ich denke aber uach das du der typische badewannenhörer bist. sprich bässe hoch mitten runter, höhen wieder rauf.
mir klang es anfangs auch sehr dünn, dabei ist das letztendliche die lineare wiedergabe, die dem original entspricht
mein autoradio hat auch eine automatische einmessung und die hielt ich bezüglich basseinstellung immer für ienen schlechten witz und habe den sub um 12db erhöht, heute weiß ich was das für ein verbrechen war.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2011, 01:57
es gibt halt viele Leute, die futtern immer nur Curry-Wurst und wenn ihnen was "gutes" vorgesetzt wird, dann schmeckt ihnen das viel zu fade

Also bei dieser Kombination (die ich für nicht gerade ausgewogen halte), würde ich die Fehler nicht beim AVR (wie gesagt, eigentlich "viel zu gut" für die "Tröten"), sondern eben bei den LS und/oder deren Aufstellung suchen!

Bass breitet sich in alle Richtungen gleichmäßig aus, da ist es völlig egal, ob die Bass-Chassis nach vorne, hinten oder zur Seite (und welcher) zeigen. Allerdings halte ich 20cm Abstand auch für extrem wenig! Faustformel für halbwegs ordentlichen Klang (nicht nur Bass, sondern auch Auflösung und Bühnendarstellung) ist eigentlich 80cm zu jeder Wand! Wenn es nicht anders geht 50cm, 1m ist aber besser!

Wie sehen denn die PEQ Kurven aus, die der Yammi eingemessen hat?
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Nov 2011, 09:16
Danke für die Kommentare, die LEIDER NICHT zielführend sind!

Wenn die Boxen "Tröten" sind und die Aufstellung nicht passt, dann könnte das nicht sein was ich oben beschrieben habe:

Klemm ich an die gleiche Konstellation meinen alten receiver an, klingen die Boxen wesentlich wärmer und satter. Da hab ich die gewissheit, dass der bass auch benutzt wird. Jetzt klingt das wie ein Handy.

Bsp. Rihanna - We found Love, da gibt es Bassstellen die richtig schön tief gehen. Ich höre davon aber nur was im auto oder mit kopfhörern...an der anlage klingt das wie das schon benannte handy.

Wo kann ich denn die Equilizer Einstellungen sehen, die durch die automatische Einmessung eingestellt werden? Das was ich gesehen habe, und was auch in der Anleitung steht, ist das ein voreingestelltes Profil genommen wird.

Im Pure Direct hört sich das nicht anders an...

Danke für jede weitere (konstruktive) Unterstützung


[Beitrag von fellfresse am 17. Nov 2011, 09:18 bearbeitet]
stöffm
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Nov 2011, 09:29
Ähnliche Erfahrung habe ich mit dem rx-v565. Ich kompensiere das ebenfalls mit dem Sub, aber das kann ja eigentlich nicht die Lösung sein...
trapister
Stammgast
#11 erstellt: 17. Nov 2011, 09:44
Wie schon oben gefragt, hast du es schon mal mit dem "pure direct" modus probiert? Wenn du da Bass hast, dann liegt es an der Einstellung im Gerät.
Ansonsten probiere es doch einfach mal mit Boxenrücken. Stell sie wirklich weiter von der Wand weg und lasse noch mal einmessen. Also einfach mal probieren.

Grüße
Trapister


[Beitrag von trapister am 17. Nov 2011, 09:45 bearbeitet]
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Nov 2011, 17:03
Im Pure Direct hört sich das nicht anders an...
trapister
Stammgast
#13 erstellt: 17. Nov 2011, 20:21
Sind die Kabel Phasenverdreht angeschlossen?

Grüße
Andregee
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2011, 21:44
ich sagte doch badewannenhörer. das hat nichts mit nicht zielführend zu tun sondern ist die harte wahrheit.
ein linearer frequenzverlauf klingt meist dünn, habe ich alles schon erwähnt und wenn man vorher gern mal am basshahn gedreht hat,kanns einem eben nicht gefallen.
ich kann am meinem yamaha übrigens den bass per drehregler um 10db anheben für die frontboxen. dann klingts auch wieder wie früher im auto.
das müßte doch mit dem 2067 ebenso funktionieren.
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Nov 2011, 07:30
Also ich habe gestern nochmal neu eingemessen und da hat er gesagt phase falsch. also habe ich die kabel geprüft. rot ist überall in rot und unmarkiert ist in schwarz.

ich habe jetzt im equilizer die tiefen angehoben. jetzt kommt es langsam dahin was ich mir vom system erwartet habe.

einen drehknopf für den bass habe ich an dem 2067 noch nicht gefunden. der hat ja nur 2 regler an der front. einen für die eingangsquelle und einen für die lautstärke.

hinter der blende ist auch kein extra knopp. und hinten sind nur buchsen.
pmd
Stammgast
#16 erstellt: 18. Nov 2011, 11:52
Bei einem solchen Gerät wirst du wohl nicht drumrumkommen einen Blick ins Manual zu werfen (zumindest ging’s mir so). Eine Basseinstellung gibt es schon nur ist die nicht, wie du schon festgestellt hast, auf einem Drehknopf sondern wird mittels einem Knopf hinter der Blende geregelt ;-)) und zwar über Tone/Balance. Durch mehrfaches drücken wird „Treble“ für Höhen und „Bass“ … ausgewählt und kann mittels Recht Links knöpfen eingestellt werden (bis +6dB). Das müsste dann auch für einen "Badewannenhörer" ausreichen zu welchen ich mich wohl auch zählen muss.
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 18. Nov 2011, 12:15

fellfresse schrieb:
Also ich habe gestern nochmal neu eingemessen und da hat er gesagt phase falsch. also habe ich die kabel geprüft. rot ist überall in rot und unmarkiert ist in schwarz.


Messe mal ein und mach ein Bild von der PEQ Kurve der Fronts, die der Yamaha einmisst.

On Screen --> Setup --> Lautsprecher --> Manuelles Setup --> Param. EQ

dann PEQ Daten-Kopie --> Linear > Manuell

Return

PEQ Wahl --> Manuell

Auf Front L und Front R gehen und jeweils ein Bild machen.



Ich fürchte, dass du dir dein Gehör im Auto und über die Kopfhörer schon ein wenig "versaut" hast. Gerade diese beiden Dinge sollte man nicht mit einer Hifi-Anlage vergleichen, es sind völlig andere Bedingungen. Gerade im Autobereich findet man häufig die wummernden und dröhnenden Anlagen und dann verwundert es natürlich nicht, dass dann ein Setup welches von Werk aus auf "neutral" geeicht ist, als bassarm rüberkommt.

Und gerade so ein Kram wie Rihanna ist aufnahmetechnisch das allerletzte was man so bekommt.

Und allgemein wäre natürlich die Frage nach dem Zuspieler und der Verkabelung.


[Beitrag von Eminenz am 18. Nov 2011, 12:19 bearbeitet]
fellfresse
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 18. Nov 2011, 16:53
Hallo,

den Bass habe ich schon auf +6 und die Treble auf +4 stehen. So habe ich die ganze Zeit gehört und mich geärgert.
Mit diesen Einstellungen höre ich kaum etwas.

Nun habe ich im Peq Front auf Manuell kopiert und dann dort die untersten Frequenzen auf max hoch gesetzt. Was ich nach dem kopieren hatte war eine flache linie für die fronts. Beim Center und bei den Surround Boxen sind die Linien etwas geschwungen.

Ich kann ja mal die Bilder hoch laden, wenn ich wieder vor der Anlage sitze.

Ich gebe zu, das in meinem Auto die anlage schon krass ist (standardausstattung!) aber von so einer Anlage erwarte ich schon das die auch in die tiefen kommt.

Zuspieler für Musi und Film:
http://www.panasonic...t/7023907/index.html

Angeschlossen über ein hdmi kabel
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 19. Nov 2011, 00:56

fellfresse schrieb:

Nun habe ich im Peq Front auf Manuell kopiert


Du solltest "Linear" auf "Manuell" kopieren und die Kurven fotografieren.

Wenn du den PEQ auf "Front" stellst, wird an den Frontkanälen keine Änderung vorgenommen.

Und ein BR-Player für Musik-CDs ist auch nicht unbedingt die beste Wahl.


[Beitrag von Eminenz am 19. Nov 2011, 00:57 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#20 erstellt: 19. Nov 2011, 01:30
wenn der digital angeschlossen ist, dann macht es keinen Unterschied (schon gar nicht im Bass) was für ein Player das ist. Komfort und Geschwindigkeit ist ja erstmal egal.

Aber mal ganz ehrlich, wer mit solchen extremen Einstellungen und einer "Standard-Anlage" im Auto zufrieden ist, für den ist vermutlich ein "audiophiler" und korrekt eingemessener AVR nicht das richtige.
Vermutlich reicht es aus, einen PEQ Kanal auf 80Hz und mittlere Güte zu setzen und mit 6dB anzuheben. Das jämmerliche Gebrumme wird wohl gefallen...
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 19. Nov 2011, 01:34

Mickey_Mouse schrieb:
wenn der digital angeschlossen ist, dann macht es keinen Unterschied (schon gar nicht im Bass) was für ein Player das ist. Komfort und Geschwindigkeit ist ja erstmal egal.


Ich kann das nicht bestätigen. Aber ich sehe das auch nicht als DEN Systemfehler, sondern eher


Das jämmerliche Gebrumme wird wohl gefallen...


Frage wäre höchstens noch, ob der Raum den Bass schluckt.
_Vincent_Vega_
Inventar
#22 erstellt: 10. Dez 2011, 13:25
Hast du auch einen Anderen Receiver an den Jamo geabt? Ich vermute stark es leigt an den Jamo. Hatte sie in meiner Alten Wohnung und da war ich vom Basss sehr begeistert. Habe bei Filmen fast keinen Sub vermisst. Dann bin ich umgezogen und ich hatte gar keinen Bass, egal wie ich sie gestellt habe. Das war dann auch der Grund warum ich sie verkauft habe und zu einem System aus Regallautsprechern und Subwoofer gewechselt bin.

Die Jamo sind durch den seitlichen Bass doch relativ aufstellungskritisch.
A-Wimmer
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Mai 2012, 22:53
Moin Moin,

Ich betreibe die Jamo 606 an einem Yamaha 2067. Hatte lage die selben schwierigkeiten doch jetz ist schluss damit und es klingt nun endlich vernünftig....

Ih habe ewigkeiten in dem PEQ rumgefummelt und nun nach dem einmessen die Linear Kurve auf Manuel kopiert. Im 2. Gang die manuelle kurve im unteren Frequenzbereich stark angehoben und siehe da...... Klingt Tadellos!!!!!

Werd noch ein wenig feintuning machen aber bin fast zufrieden.
burli0
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Mai 2012, 16:11
klar.

und oben wurde dem TE dauernd erzählt, sein gehör wär "schief", dabei hat sein alter verst. das an den selben boxen wie gewünscht gemacht...
und keiner fragt welche boxen auf LARGE waren usw....


die modernen avr's sind dermassen klasse in ihren möglichkeiten, dass in >90% das prob VOR dem avr sitzt, nicht IM avr.
Nordjaeger
Inventar
#25 erstellt: 09. Mai 2012, 16:47
stimmt burli, hätte er peq genutzt, wäre das Problem gelöst worden.
A-Wimmer
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Mai 2012, 14:41
Hallo noch mal, ich hab ähliche bass probleme gehabt.... Nach etwas peq einstelerei wurde es bedeutend besser.
Was haltet ihr von der Idee den Magnat sub 301a in verbindung mit jamo 606 hcs 3 gegen 2 mivic Hype zu tauschen??
Neorun
Stammgast
#27 erstellt: 13. Mai 2012, 19:05
Hab die Boxen an einem 2010. Kann die Basswiedergabe ebenfalls bestätigen. Dass sie von der Aufstellung kritisch sind sagt ja auch schon der Area DVD Test. Ich werd wohl auch mal den EQ bemühen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V477 + Jamo S-608 HCS 3 Einstellung?
bb-karandras am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  11 Beiträge
Leistumgseffizienz Yamaha RX-V2067?
herbergsvater71 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V2067 Abmessungen
YodaMeister am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  8 Beiträge
YAMAHA RX v2067 > Doppelverstärkeranschluss
TecBoy am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  3 Beiträge
yamaha rx-v2067
Blackbird25 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2067 +Grundrauschen?
Jul3s am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  4 Beiträge
Yamaha RX v2067
sandw am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  2 Beiträge
Verständnisproblem bei Einstellung RX-V2067
Schucki1 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  33 Beiträge
Streamen mit Yamaha RX-V450, kaum Bass?
*Zony* am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  8 Beiträge
Yamaha RX- A820 hat kaum Bass
Murdoc5000 am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliednoernberg
  • Gesamtzahl an Themen1.376.260
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.395