S-Video - Audio Zuordnung RX-V771

+A -A
Autor
Beitrag
digicorder-fan
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2012, 03:03
Moin, liebe HiFi Gemeinde.

Ich plane die Anschaffung eines AV-Receivers. Habe den RX-V771 und alternativ aber viel teurer den Onkyo TX NR 709 im Visir.

Ich will meinen Sat-Receiver Technisat Digicorder S1 mit bestmöglicher Bildqualitat am TV anschließen.
Natürlich muss der Ton digital übertragen werden, optisch oder Cinch.

Der Fernseher soll mit HDMI verbunden sein.

Nun meine Frage vor Kauf des Yamaha.

Verstehe ich die Manuals richtig, dass dem S-Video Eingang nur ein Stereo-Ton zugeordnet werden kann und kein Digital-Port?

Das würde ja bedeuten, dass ich das Bild vom SAT-Reveiver nur über die schlechte Composite-Video-Verbindung betreiben könnte, wenn ich nicht auf Mehrkanal-Ton verzichten will.
Mit schlecht meine ich den Vergleich zu S-Video, was auch ausgeführt wird. RGB kann ich ja gar nicht am Receiver einspeisen und der Fernseher muss schon digital verbunden bleiben.

Ich würde mich freuen, wennb ein Kenner des Gerätes mir Auskunft geben könnte.
Gonzo_2
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2012, 11:45
Habe den Digicorder (T1-Version für DVB-T, sonst baugleich) folgendermassen an den RX-V771 angeschlossen:

Ton geht Digital-Coaxial an AV2 (AV1 ist mit ´nem DVD belegt, der max. Component hat) und das Bild über RGB-Scart direkt zum TV, aus den von dir genannten Gründen. (S-Video ist übrigens deutlich schlechter als Scart-RGB)

So muss ich zwar immer das TV mit umschalten, das erledigt aber die programmierbare Fernbedienung.


[Beitrag von Gonzo_2 am 08. Jan 2012, 11:48 bearbeitet]
digicorder-fan
Neuling
#3 erstellt: 08. Jan 2012, 19:09
Danke für den Hinweis.

Ja, Die Reihenfolge der Signalqualitäten geht meines Wissens HDMI, Component-Video, RGB, S-Video, Composite.

Ich finde es enttäuschend, dass man nun >500 Euro ausgibt, um anschließend doch wieder den Fernseher mit umschalten zu müssen. Das will ich nicht.
Mehrere Composite-Eingänge anzubringen und die besseren Signalwege zu vernachlässigen ist beim 771 echt blöd. Warum nur bietet kein Hersteller RGB-Eingänge an?

Beim größeren Modell gibt es einige s-Video-Eingänge, vermutlich sind deren Digital-Audio-Eingänge zuweisbar. Der V1071 kostet aber einen Batzen mehr (820 anstatt 500). Das ist es mir nur deswegen auch nicht Wert.

Dann ist mir aufgefallen, dass HDMI-Signale nicht auf Anlogausgänge durchschaltbar sind. Das bedeutet, dass ein Beamer und das TV zwingend HDMI haben werden muss.

Ich weine meinem RXV740 nach. Der konnte alles Analoge und hatte auch 100 mal bessere Verarbeitung. Leider haben sich gerade da als Erstes die Video-Umschalt-Sektionen verabschiedet und nach Blitzschaden ist nun endgültig aus.
Falls noch hier ein Leser Ersatzteile hätte...

Ich will mal sehen, was Onkyo so drauf hat.
outofsightdd
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 16:01
Aber am RX-V740 hattest du ebenfalls das Problem, dass man das bestmögliche Bild nicht durch den AV-Receiver führen kann! Denn einen Scart-RGB-Eingang hatte der auch nicht.

Dein Digicorder S1 gehört via Scart RGB direkt an einen TV, alles andere macht das Bild schlechter, egal mit welchem AVR.
digicorder-fan
Neuling
#5 erstellt: 10. Jan 2012, 00:00
Danke, ja- leider kein Optimum auf dem Markt.

Der RXV740 hatte mehrere S-Video-Buchsen mit variablen Audio-Zuordnungen. Immerhin schon eine Stufe besser als nur Composite.

Meine Frau streikt aber, wenn sie 2 Geräte umschalten muss.
Kennt ihr den WAF? (Moman Acceptance Factor). RGB is also dann nicht, wenn der Fernseher nicht alleine schaltet.
Ich habe den billigen Volks-Plasma von 2007 Panasonic VIERA TH-42PV7F/S.

Außerdem dürfte das OSD nicht mehr im TV-Betrieb nutzbar sein. Nein, nein, das geht nicht.

Der Onkyo TX-NR709 hätte einen VGA-Eingang für PCs. Keine Ahnung was passieren würde, wenn Scart-RGB dort eingespeist würde. Irgendwie enthält VGA ja RGB, aber ob die anderen 2 Monitor Signale fehlen dürfen? Das ist mir noch nicht klar.
Gonzo_2
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2012, 11:05
Um das mal Krass auszudrücken: die Digicorder S1/T1 sind leider in der Hinsicht veraltet!

Zumal die Netzteile auch schon mal gerne die Grätsche machen (hatte ich schon bei einem T1) ist es fraglich, ob man auf das Gerät groß Rücksicht nehmen sollte...oder doch besser einen Receiver mit HDMI Ausgang anschaffen...(Lohnt sich bei DVB-T nicht so recht, bei Sat würde ich aber stark drüber nachdenken!)
Passat
Moderator
#7 erstellt: 10. Jan 2012, 11:40

digicorder-fan schrieb:
Warum nur bietet kein Hersteller RGB-Eingänge an?


Weil es das nur bei Quellen mit Scartanschluß gibt und der nur in Europa verbreitet ist und die meisten Quellen mit Scartanschluß kein RGB unterstützen (z.B. kein einziger Videorekorder).


digicorder-fan schrieb:

Dann ist mir aufgefallen, dass HDMI-Signale nicht auf Anlogausgänge durchschaltbar sind.


Das kann kein AVR, egal von welchem Hersteller.
HDMI-Signale dürfen nicht nach Analog konvertiert werden.
Denn damit könnte man den HDCP-Signalschutz von HDMI aushebeln.

Du kannst auch froh sein, das der 771 überhaupt noch einen S-Video Eingang hat. Den gibts nämlich beim 771 nur in der Europa-Version. Im Rest der Welt hat er keinen S-Video Anschluß.
Analoge Anschlüsse werden langsam aussterben, die Hersteller reduzieren mit jeder neuen Gerätegeneration die Anzahl der analogen Anschlüsse.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 10. Jan 2012, 12:25 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 11:52

digicorder-fan schrieb:
Meine Frau streikt aber, wenn sie 2 Geräte umschalten muss.
Kennt ihr den WAF? (Moman Acceptance Factor). RGB is also dann nicht, wenn der Fernseher nicht alleine schaltet.
Ich habe den billigen Volks-Plasma von 2007 Panasonic VIERA TH-42PV7F/S...

Wenn es bei dir daheim so ähnlich ist wie bei mir, wird der AVR doch eh nur von dir genutzt, oder?

Bei Scart-RGB-Ausgabe vom Technisat an den Pana-TV sollte auch der TV automatisch den richtigen Eingang schalten, wenn man den Technisat anknipst.

Ansonsten: Konsequente Modernisierung des Heimkinos mit einem neuen Technisat. Ein Technistar S1 kostet auch nur noch 140 € und kann auf eine externe Festplatte schon aufnehmen. Dann hast du auch gleich echtes HDTV.
digicorder-fan
Neuling
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 22:58
O.K. Herzlichen Dank für Eure Meinungen.

Ich fasse zusammen und beende meine Fragerunde:

Die AVRs können kein RGB verarbeiten.

Wer die bestmögliche Bildqualität ohne HDMI will, muss SCART nehmen für´s Bild über RGB.

Dass dem einzigen S-Video-Eingang keine Digital-Audioquelle beim 771 zuzuordnen geht, hat keiner wiederlegt, wird dann leider wohl stimmen.

Fernseher schalten bei SCART automatisch um. Das OSD ist bei TV dann nicht nutzbar.

HDMI-Eingänge werden grundsätzlich nicht am analogen Monitor ausgegeben.

Die Konsequenz, seinen Receiver wegzuschmeißen, ist ein möglicher, aber in meinen Augen absurder Verschlag (obwohl natürlich zu kalkulieren gegenüber Mehrausgaben am größeren AVR).

Einzige Möglichkeit für mich an dieser Stelle:
Mit der schlechten Qualität über Composite-Video leben, bis eines Tages der Empfänger modernisiert wird, oder die SCART-Umschaltung am TV und Bedienung ohne OSD nutzen.

Dann reicht aber auch von den Anschlüssen her der kleinere Yamaha rx-V6xx

Die Onkyo-Eigenschaften müsste ich im entsprechend anderen Forumteil beleuchten.

Nochmals Dank für Eure Mitarbeit


[Beitrag von digicorder-fan am 11. Jan 2012, 01:53 bearbeitet]
Passat
Moderator
#10 erstellt: 10. Jan 2012, 23:49
Ich würde den TV-Receiver austauschen.
Schon HDMI in SD ist sichtbar besser als Scart RGB.

Und mit einem neuen TV-Receiver bekommst du auch HDTV.

Grüsse
Roman
Gonzo_2
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2012, 12:19
Das wäre die beste Lösung...

Aber davon mal abgesehen:
der Unterschied zwischen S-Video und Composite ist so minimal bzw. nicht vorhanden (hab das mal mit dem T1 am 771 ausprobiert), daß die fehlende S-Video - Digital audio Zuordnung kein Argument ist...


[Beitrag von Gonzo_2 am 11. Jan 2012, 12:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha rx-v771 ONLY video out through hdmi
psr1978 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  4 Beiträge
RX-V1800 vs. RX-V1067, RX-V1071, RX-V771
dawson am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  7 Beiträge
rx v771 und OSD
Lebeog am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  3 Beiträge
RX-V771 - HDMI Schaltungsproblem
Helios61 am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  4 Beiträge
RX-V771 - Straight Modus
Helios61 am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  6 Beiträge
RX-V771 HD Ton
KnutN am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  3 Beiträge
Problem TV - AUDIO beim Yamaha RX V771
Betontom am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  12 Beiträge
RX-V771 - Straight Modus - Pure Audio - Verständnisfrage
Helios61 am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  9 Beiträge
Yamaha rx-v771 kein Audio über HDMI Ausgang
soenkem am 09.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  8 Beiträge
RX-V771: Von "Phono In" nach "Audio Out"?
micha1163 am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Panasonic
  • Technisat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedTropicalSun_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.976