Konfiguration Subwoofer am 3067

+A -A
Autor
Beitrag
marpiet
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2012, 23:09
Hallo,

um meine Canton Ergo "untenrum" besonders im Stereobetrieb zu ergänzen habe ich mir einen besseren Subwoofer XTZ 99W 12.18 ICE zugelegt.

Wie konfiguriert ihr euren Yamaha für dieses Vorhaben ?

Sobald der 3067 im LS-Setup die Fronts auf groß setzt, gibts keine Einstellung der Übernahmefrequenz mehr.
Laut Yamaha-Support ist die fix bei 90 Hz.

Die Canton-Leute meinten, eine Übernahme bei 55 Hz wäre optimal.

Meine Idee (nach Rücksprache mit den XTZ-Leuten) wäre, mehrere Szenen am Yamaha zu programmieren.

Z. B. für Stereo:

am Subwoofer Trennfrequenz auf 55 Hz stellen, Yamaha einmessen lassen.
Extra Bass auf ON - dann als Szene speichern.

Dann als 2. Szene Trennfrequenz am Subwoofer auf Anschlag rechts, neu einmessen (also Standard).
Extra Bass auf OFF - als Szene für 5.1 speichern

Danach Trennfrequenz am Sub auf Anschlag lassen und zwischen den beiden Szenen schalten bzw. die Logitech Harmony entsprechend anlernen.

Wie macht ihr das ?

Gruß

marpiet
Hudu
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2012, 00:38
Ich glaube da hilft nur ausprobieren. Der wichtigste Einflussfaktor ist der Raum (und der eigene Hörgeschmack).
Die nackten Einstellungen am Subwoofer und AV-Receiver sind höchstens Indikationen.

Probieren Sie doch auch ruhig alle sinnvolle manuelle Einstellungen aus:

Groß + Ohne Extra Bass (Referenz)
Groß + Extra Bass
Klein + Übernahme ab 40 Hz
Klein + Übernahme ab 60 Hz
Klein + Übernahme ab 80 Hz

Wenn die Standboxen unglücklich stehen, aber dafür der Subwoofer sehr gut, kann sich auch
die Variante "Klein + Übernahme ab 80 Hz" am besten anhören.

Falls das automatische Einmessen nicht beliebige Übernahmefrequenzen berücksichtigen kann,
werden Sie mit Übernahmefrequenzen, die am Subwoofer eingestellt werden, weniger glücklich,
weil dabei Überhöhungen oder Lücken im Frequenzspektrum entstehen können.
alien1111
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2012, 19:54
marpiet
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jan 2012, 15:02
Hallo
nach etlichen Einmessungen und Probehören bin ich aktuell zu folgendem Ergebnis gekommen:

Pattern 1: Einmessung alle LS "groß", Sub nur bei 5.1.
Pattern 2: wie Pattern 1 + Extra Bass

Pattern 1 und 2 jeweils als Scene gespeichert - so kann ich nach Belieben umschalten und beides klingt so sehr gut.

Der XTZ macht seine Aufgabe sehr gut - Gleitsinus klingt sauber.

Nun stellt sich mir die Frage: Was tun mit dem Canton AS 40 ?
Verkaufen oder als 2. Subwoofer anschliessen?

Ist das sinnvoll, 2 verschiedene Subwoofer zu betreiben ?

Aufstellmöglichkeiten für den Canton sind auch begrenzt.

marpiet
ugr|dual
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2012, 15:46
also bei mir sieht es so ähnlich aus. die standboxen sind im prinzip sehr gross. der subwoofer soll nur nach unten abrunden.

viele stören sich ja an den worten gross und klein bei den lautsprechern. dabei heisst klein nur, das der bass ab angegebener frequenz an den subwoofer geht.

habe also die standboxen auf small stehen und eine trennfrequenz (bei mir 60 hz) vergeben.

mal ganz unabhängig von sonstigen einstellungen ergibt das im stereo-betrieb das gewünschte ergebnis (2.1) in allen modi ausser pure direct. mit PD kommt 2.0 raus, also nur die standboxen. auch das nutze ich hin und wieder gerne.

einen zweiten, anderen subwoofer zu betreiben.... hmmm sicher geschmackssache. wenn ansonsten alles perfekt zusammenpasst stört er vielleicht mehr als er bringt. hab das mal spasseshalber mit einem alten canton as625 gemacht (nutze den sub800r). aber so gross ist der raum nicht das ich einen vorteil feststellen konnte. plus das gerät passt weder optisch noch einstelltechnisch zu den anderen sachen.



marpiet schrieb:

Sobald der 3067 im LS-Setup die Fronts auf groß setzt, gibts keine Einstellung der Übernahmefrequenz mehr.
Laut Yamaha-Support ist die fix bei 90 Hz.


das verstehe ich nicht. wenn die front-LS auf gross stehen, wird ihr bass nicht abgetrennt. du kannst den subwoofer natürlich noch mit extra bass / both beschicken. lt. meinem verständnis würde man hier aber den bass zwei mal ausgeben, was nur extrem selten sinnvoll sein kann.

oder hab ich da was falsch verstanden bei deinem setup?


[Beitrag von ugr|dual am 29. Jan 2012, 15:50 bearbeitet]
marpiet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Jan 2012, 16:43

wenn die front-LS auf gross stehen, wird ihr bass nicht abgetrennt


Es gibt wohl AVR (z. B. Denon), bei denen auch bei Einstellung "Groß" eine Trennfrequenz eingestellt werden kann, z.B. 55 Hz. Auch da würden dann alle Frequenzen < 55 Hz sowohl von Front-LS, wie auch vom Subwwofer abgegeben.

Aber halt nicht fix bei 90 Hz wie beim Yamaha. Da ist allerdings die doppelte Frequenzabgabe < 90 Hz kritisch.

Trotzdem gefiel mir die Konfiguration Groß + Extra Bass noch besser als die Konfiguration Klein, Übernahmefrequenz 40/60/80 Hz. Irgendwie homogener, leider aber eben auch bei manchen Frequenzen kritisch.

Habe mir Deine LS im Profil angesehen - sind ja nicht von schlechten Eltern.

Also habe ich im ReceiverManager nochmal die Konfiguration "Klein, Übernahme 60 Hz" eingestellt - werde dies nochmal eine zeitlang testen...

Für den "normalen" VDR/SAT-Betrieb habe ich ja ggfs. noch die Konfiguration "Groß, kein ExtraBass" gespeichert - da muß der Sub nicht mitlaufen.


das gerät passt weder optisch noch einstelltechnisch zu den anderen sachen

Das befürchte ich auch eher - den WAF noch gar nicht berücksichtigt.

marpiet
ugr|dual
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jan 2012, 17:21
ja, kann gut sein das diese begriffe bei anderen herstellern etwas anders belegt sind.

verschiedene konfigurationen mit den speakern sind je nach quellen für den ton garnicht mal so ungeschickt.

ich mache es mir halt einfach mit straight / pure direct als umschalter hierfür. die scenes habe ich anders belegt.

ich denke wenn du den bass auf both laufen lässt, wirst du nach einer weile auch das gefühl haben das dies nicht das optimum ist. abgesehen von unstimmigkeiten bei der wiedergabe über 3 verschiedene lautsprecher, betont es doch sehr. wird matschig, unpräzise, rummst viel zu sehr.. m.e. das gegenteil von dem, was man eigentlich anstrebt.

aber das ist subjektiv. jeder raum ist anders. ich würde nicht sagen das es keine anwendung dafür gibt. bloss meistens wird es unsinn sein.

ps. sehr schicker subwoofer. ich mag ja die geräte mit den reglern und schaltern. mein canton kommt fernbedienung, die hätte ich jetzt nicht gebraucht. auf jeden fall würde ich den klang dieses geräts nicht beeinflussen indem ich den bass nochmal woanders hingebe und eine überschneidung herstelle. was eine gute übergangsfrequenz für dich mit den ergo fronts ist, kannst du ja mit wenigen aktionen durchprobieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3067 Lautsprecher Belegung klappt nicht - Zonenbelegung
pcs-alien am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  32 Beiträge
Streaming /USB am Yamaha 3067
marpiet am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  10 Beiträge
Yamaha 3067, Netzwerk/Router
Dragamor am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  48 Beiträge
Yamaha RX-V 3067
Marco_1984 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  2 Beiträge
RX-V 3067 Web-Interface
marpiet am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  3 Beiträge
Yamaha rx v 3067 Frequenz
rot_dragon am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  2 Beiträge
Zwei Subwoofer am RX-V3067
CHL am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  5 Beiträge
Auflösung OSD beim RX-V1067/2067/3067?
ths am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  3 Beiträge
YAMAHA RX-V 3067 "ACCES ERROR"
SONY-Boy am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  14 Beiträge
Verständnisproblem Yamaha 3067, 11.x und Endstufen
Zem am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedundercoverrockz
  • Gesamtzahl an Themen1.382.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.331.051

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen