Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 . 50 . 60 . 70 . 80 .. 100 .. Letzte |nächste|

XTZ Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
jacksongino
Stammgast
#1753 erstellt: 08. Feb 2011, 23:21

Windsinger schrieb:
http://www.whathifi.com/Review/BandW-PV1/

Wer dem Subwoofer 5 Sterne vergibt,
kann man eh nix glauben.





Windsinger


Lol, wie geil!!!

Kann zwar nicht beurteilen wie der 12.18 arbeitet, kann mir aber wahrlich nicht vorstellen das der nur 3 Sterne wert ist. Mein 12.16 ICE macht enorm gute Arbeit. Kann mir auch schwer vorstellen das AreaDVD aus Spass diesen testet und sogar als Referenz bis 1000,- beurteilt.
HiFi-Selbstbau
Inventar
#1754 erstellt: 09. Feb 2011, 10:32
Hi,

das Testergebnis kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Die Jungs haben offenbar einen vernünftigen Raum und testen das Zeugs vernünftig (s. http://www.whathifi.com/howwetest/), wobei ich davon ausgehe, dass der XTZ Subwoofer im Raum 1 getestet wurde.


Extra definition can be had if you use the supplied bungs, but then you lose a little impact and drive.

Der Hinweis, dass man mehr Präzision erhält wenn man die BR-Rohre verstopft, dass es dann aber nicht mehr so drückt lässt mich fürchten, dass die Jungs BEIDE Rohre aufgemacht haben - das entspricht nicht der XTZ-Empfehlung und führt zu einer Überhöhung bei 30-35 Hz, so dass man Tiefbass verliert. Auch wird nicht klar wie sie die EQs eingestellt haben (wir empfehlen EQ1 on, EQ2 off). Überhaupt ist zumindest die Dokumentation des Tests etwas "kurz" geraten.


What Hi-Fi? Sound and Vision is the world's leading independent guide to buying and owning home entertainment products.

Übrigens: die beiden einzigen Best-buys im Subwooferbereich sind B&W-Subwoofer. Das empfinde ich für ein Magazin, das sich unabhängig nennt, etwas "komisch". Der B&W PV1 (best buy > 500 GBP) hat einen 20er Bass - damit kann man nicht viel Luft verschieben = Schalldruck im Tiefbassbereich erzielen.

Gruß Pico
tss
Inventar
#1755 erstellt: 09. Feb 2011, 11:23
die haben keine einwände gegen den pv1? ich meine der liefert gerade mal einen tiefgang von 45hz -3db und taugt damit eher für ein stereo-ensemble mit recht kleinen kompaktlautsprechern.
wer hatte den denn im test, wars slartibartfast?
CompEx
Stammgast
#1756 erstellt: 09. Feb 2011, 13:22
Der PV-1 hat ZWEI 20er und geht +-3 Db bis 21-31 Hz je nach Einstellung.

Dass die Tester nicht näher beschrieben haben, unter welchen EQ-Einstellungen der XTZ wie klingt, finde ich auch schade.


[Beitrag von CompEx am 09. Feb 2011, 13:24 bearbeitet]
Zero.One
Stammgast
#1757 erstellt: 09. Feb 2011, 15:08
Mich hat heute Morgen der GLS Mann überrascht.
Mein 12.16 ist schon gekommen, ich dachte das würde noch etwas dauern
Ich hatte mir noch nicht mal ein Chinchkabel besorgt.
Ich hatte jetzt erst mal zum kurzen testen nen altes genommen. Macht das eigentlich einen Unterschied (also einen den man merkt) ob das Kabel 5m oder 10m lang ist?
Und spielt das eine Rolle in welchen Eingang ich das Kabel stecke (also rot oder weiß)?

Ich muss leider gleich zur Arbeit, aber heute Abend werde ich dann mal etwas mit ihm "rumspielen". Ich hatte ihn jetzt nur kurz angeschlossen und mal in Transformers rein geguckt und klang schon mal gar nicht so schlecht, geht aber bestimmt noch besser
tss
Inventar
#1758 erstellt: 09. Feb 2011, 15:46

CompEx schrieb:
Der PV-1 hat ZWEI 20er und geht +-3 Db bis 21-31 Hz je nach Einstellung.



HIER gehts zur freifeldmessung.
vitel09
Stammgast
#1759 erstellt: 09. Feb 2011, 16:57
Hallo XTZ-Freunde, auch ich wurde überrascht von DHL mein SUB kam heute.

Habe am Donnerstag bei Mindaudio bestellt und heut war er schon da.

Jetzt geht es erst mal ans einstellen, bei meinem 8er musste man nicht viel einstellen. Er spielte sofort mit meine KEF IQ 30 zusammen.

Der 10er zeigt erst mal dass er doch viel Tiefer geht als der 8er, bis jetzt habe ich auch noch ein leichtes Dröhnen. Hoffe er kann sich genau so gut mit meine KEF IQ 30 anfreunden wie sein kleiner Bruder?

Also bis später und super dank an das Mindaudio Team. Super einfache und Super schnelle Lieferung.

Volle 5 Sterne.

Gruß
tocy2712
Schaut ab und zu mal vorbei
#1760 erstellt: 09. Feb 2011, 17:46
Hört sich doch gut an, dass Dröhnen bekommst du sicher auch in den Griff

Habe jetzt den 8er XTZ an meinem PC-System mit 2 Audioengine 2 zusammen am laufen, gefällt mir sehr gut.
Ich habe allerdings beide Bassreflex-Rohre geöffnet, mir kommt der Subwoofer somit agiler vor.
nilsens
Ist häufiger hier
#1761 erstellt: 09. Feb 2011, 17:47

CompEx schrieb:
Der PV-1 hat ZWEI 20er und geht +-3 Db bis 21-31 Hz je nach Einstellung.

Dass die Tester nicht näher beschrieben haben, unter welchen EQ-Einstellungen der XTZ wie klingt, finde ich auch schade.



Und Hier ein weiterer Test.

Also ein wirklicher Sub ist das nicht...
vitel09
Stammgast
#1762 erstellt: 09. Feb 2011, 19:10
Hallo tocy2712,

ja habe selbst beim neuen auch die beide Bassreflex-Rohre offen. Finde es bisher am besten.

Der 8er ist bis zum gewissen Pegel für Kompaktlautsprecher die beste Begleitung bei Musik.

Habe bis jetzt beim 10er noch keine richtige Einstellung bei Musik gefunden! Dadurch dass ich von R&B bis Jazz alles höre ist es verdammt schwer hier eine Abstimmung zu finden die es möglich macht ohne nach zuregeln beides hören zu können.

Bei Heimkino ist es was anderes, da Zaubert er mir ein Lächeln ins Gesicht. Super was aus dem kleinen 10er kommt.

Zum Glück habe ich nicht den 12er genommen, da selbst der 10er im meinem Wohnzimmer kaum zu bändigen ist.


Gruß
LambOfGod
Inventar
#1763 erstellt: 09. Feb 2011, 19:39

Zero.One schrieb:

Ich hatte mir noch nicht mal ein Chinchkabel besorgt.
Ich hatte jetzt erst mal zum kurzen testen nen altes genommen. Macht das eigentlich einen Unterschied (also einen den man merkt) ob das Kabel 5m oder 10m lang ist?
Und spielt das eine Rolle in welchen Eingang ich das Kabel stecke (also rot oder weiß)?


Zum testen reicht es sicherlich, aber deine haptischen Sinne werden wohl nach besserem verlangen, oder?

Beim Eingang sollte es keine Rolle spielen.
Windsinger
Gesperrt
#1764 erstellt: 09. Feb 2011, 20:03
@nilsens

Die meintest bestimmt diesen Test:

http://www.hometheat...ed/5749-b-w-pv1.html



Windsinger
_Vincent_Vega_
Inventar
#1765 erstellt: 09. Feb 2011, 20:04
@Vitel, ich habe ja auch den 10er und die IQ30. Also bei mir passt es am Besten, wenn ich das rechte Reflexrohr zu habe und EQ1 und EQ2 auf aus habe.

Hab auch ewig rum probiert, bis der Sub mir bei Rock nicht zu wenig war und bei Black nicht zu viel.
Jetzt habe ich den Regler auf 10 Uhr und es klingt eigentlich immer passend. Ok, bei manchen Liedern empfinde ich den bass als einen Tick zu viel oder zu wenig, ich denke, das liegt dann einfach an der Aufnahme und dem Hörempfinden und der Sub kann nichts dafür.

Bei Filmen schalte ich den EQ1 an und dreh um 1 bis 2 DB hoch, das es bei Explosionen gut vibriert :-)

Leider sind meine Angaben Raumabhängig und können bei dir schlecht klingen
Zero.One
Stammgast
#1766 erstellt: 10. Feb 2011, 01:53
Mal ne Frage
Als ihr den Sub eingestellt habt, habt ihr da ein Bestimmtes Lied, oder ein Ton, angespielt, um den einzustellen?
Oder mit den Bordmitteln des AVRs?
mroemer1
Inventar
#1767 erstellt: 10. Feb 2011, 08:37

Ok, bei manchen Liedern empfinde ich den bass als einen Tick zu viel oder zu wenig, ich denke, das liegt dann einfach an der Aufnahme und dem Hörempfinden und der Sub kann nichts dafür.


Geht mir auch so.

Du kannst die Lautstärke des Subs noch so genau auf "Ausgewogener Kompromiß" einstellen, bei der einen oder anderen Aufnahme passt es dann doch nicht ganz perfekt.


Als ihr den Sub eingestellt habt, habt ihr da ein Bestimmtes Lied, oder ein Ton, angespielt, um den einzustellen?


Da ich keinen AVR sondern einen Stereoamp besitze, habe ich ein Pegelmeßgerät und die Cara CD mit Basssignalen für die Grundeinstellung benutzt.

Danach habe ich Musik gehört, alles gut bekanntes quer durch alle Musikrichtungen und nochmals leicht nachkorrigiert, da mir mein Sub ansonsten etwas zu laut gewesen wäre.


[Beitrag von mroemer1 am 10. Feb 2011, 08:42 bearbeitet]
HiFi-Selbstbau
Inventar
#1768 erstellt: 10. Feb 2011, 10:24
Hi Zero.One,


Als ihr den Sub eingestellt habt, habt ihr da ein Bestimmtes Lied, oder ein Ton, angespielt, um den einzustellen?

Dafür haben wir einen Test-CD-Generator gebaut mit Anleitung (welcher Track, worauf achten etc.). Guckst Du hier: http://www.mindaudio...temid=15#Aufstellung



Gruß Pico

Achtung: beim Ausführen des Test-CD-Generators meckert AntiVir an, dass da ein Trojaner drin ist (TP\TropperGen). Antivir ist aber als einziges von 83 Virenprogrammen dieser Meinung, das Programm wurde bei VirusTotal gecheckt.


[Beitrag von HiFi-Selbstbau am 10. Feb 2011, 10:25 bearbeitet]
vitel09
Stammgast
#1769 erstellt: 10. Feb 2011, 18:00
Hallo _Vincent Vega_,

Danke für deinen Tipp, hat mir sehr geholfen.

Meine Einstellung ist beide Rohre offen und EQ1 ein und Rest aus.

Was soll ich sagen ich bin so was von begeistert! Zusammen mit denn KEF IQ 30 ist das wieder ein Kombi die einfach perfekt passt.

Zero.One:

Also ich mache es so das ich bestimmte Musik stücke von Bass arm bis Bass reich in alle bedenkliche Lautstärke als einstell Medium benutze.

Dadurch bekomm ich eine Grundeinstellung die ich selten verstelle.

Das gleiche mach ich mit Filme.


Gruß
tocy2712
Schaut ab und zu mal vorbei
#1770 erstellt: 10. Feb 2011, 18:02
Viel Spaß beim hören
vitel09
Stammgast
#1771 erstellt: 10. Feb 2011, 19:05

tocy2712 schrieb:
Viel Spaß beim hören ;)



Danke dir auch:_)
bkrauss
Stammgast
#1772 erstellt: 10. Feb 2011, 22:26
Hi,

ich habe einen 10.16 und wollte fragen ob ich nen 12.16 dazu kaufen kann oder das nicht funktioniert?
HiFi-Selbstbau
Inventar
#1773 erstellt: 11. Feb 2011, 09:59
Hi vitel09,


Meine Einstellung ist beide Rohre offen und EQ1 ein und Rest aus.

Wenn das so am besten klingt ist es OK, ABER: dadurch könnte es bei Kinowiedergabe und sehr hohen Pegeln zu Problemen kommen (zu hohe Auslenkung). Bei EQ1 an (= +7 dB bei 25 Hz) ist es besser nur das linke Rohr auszumachen. Dann ist der maximale Schalldruck im Tiefbassbereich erzielbar. Wenn Du nicht sooo laut hörst und keine Auslenkungsprobleme hast, dann lass es so . . .

Gruß Pico
HiFi-Selbstbau
Inventar
#1774 erstellt: 11. Feb 2011, 10:04
Hi bkrauss,


ich habe einen 10.16 und wollte fragen ob ich nen 12.16 dazu kaufen kann oder das nicht funktioniert?

In einem symmetrischen Raum bei symmetrischer Aufstellung wären 2 gleiche Subs mit gleicher Einstellung sinnvoller.

Bei unsymmetrischer Aufstellung bzw. einem unsymmetrischen Raum kann eine unsymmetrische Anregung sogar sinnvoller sein - allerdings wird das ganze auch unübersichtlicher was die Einstellung betrifft (z.B. die Pegeleinstellung, damit nicht ein Subwoofer eher am Ende ist als der andere).

Gruß Pico
Zero.One
Stammgast
#1775 erstellt: 11. Feb 2011, 13:16
Ist das normal, dass der Sub relativ laut brummt, wenn der auf "always on" steht und der AVR und so aus ist?
HiFi-Selbstbau
Inventar
#1776 erstellt: 11. Feb 2011, 14:51
Hi Zero.One,

guckst Du in Häufige Fragen zu Subwoofern unter "Wie schlileße ich den subwoofer an" oder "Hilfe, mein subwoofer brummt".

Gehst Du per LS-Ausgang an den Sub? Dann könnte die Antwort sein:
"Hier gibt es eine Besonderheit zu beachten: sollte der Verstärker beim Ausschalten die Lautsprecher per Relais vom Verstärker trennen, dann "hängen" die Lautsprecherkabel vom Subwoofer aus gesehen "in der Luft". Dies sorgt dafür, dass es kräftig aus dem Subwoofer brummt, denn nun fungieren die Lautsprecherkabel als "Brumm-Antennen". Dies kann man vermeiden, in dem man eine permanente Masseverbindung zwischen Verstärker und Subwoofer anbringt. Dazu kann man z.B. einen beliebigen, unbenutzten VerstärkerEINgang per Mono- oder Stereo-Cinch-Kabel mit dem Cinch-Eingang vom Subwoofer verbinden."

Warum hast du den sub auf "Always on"? Wenn er nicht angeht muss du den Pegel am Sub kleiner machen (9-10 Uhr ist typisch) und die Ausgangsspannung am AVR-Setup für den sub erhöhen (s. Kapitel: "Mein Subwoofer schaltet sich nicht automatisch an".

Gruß Pico


[Beitrag von HiFi-Selbstbau am 11. Feb 2011, 14:56 bearbeitet]
Dr.Dirt
Inventar
#1777 erstellt: 11. Feb 2011, 15:08

Zero.One schrieb:
Ist das normal, dass der Sub relativ laut brummt, wenn der auf "always on" steht und der AVR und so aus ist?

Ich hab ihn auch auf always on, und er brummt überhaupt nicht.
tss
Inventar
#1778 erstellt: 11. Feb 2011, 16:07

Dr.Dirt schrieb:

Zero.One schrieb:
Ist das normal, dass der Sub relativ laut brummt, wenn der auf "always on" steht und der AVR und so aus ist?

Ich hab ihn auch auf always on, und er brummt überhaupt nicht.



vmtl. hat zero.one den ls-regler am sub voll aufgedreht...
Dr.Dirt
Inventar
#1779 erstellt: 11. Feb 2011, 18:14
Selbst dann brummt bei mir nichts, hab ich schon ausprobiert.
Michel82
Stammgast
#1780 erstellt: 11. Feb 2011, 18:28
Bei mir gab es heute auch eine kleine Warenlieferung...


XTZ XTZ XTZ


An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an MindAudio... Reibungslose und vorallem sehr schnelle Abwicklung !!!


MfG,

Michel
-Robin-
Inventar
#1781 erstellt: 11. Feb 2011, 18:31

Michel82 schrieb:
Bei mir gab es heute auch eine kleine Warenlieferung...


XTZ XTZ XTZ


An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an MindAudio... Reibungslose und vorallem sehr schnelle Abwicklung !!!


MfG,

Michel



Glückwunsch... Bei mir sah es damals fast genau so aus... Nur den DSP hab ich nicht.

Ich danke damit wirst du viel Spaß haben
tss
Inventar
#1782 erstellt: 11. Feb 2011, 18:35

Dr.Dirt schrieb:
Selbst dann brummt bei mir nichts, hab ich schon ausprobiert. ;)


dann gehe nach picos plan (siehe sein link) vor und bau dir eine brummschleife ein.


@michael
lass uns bitte noch ein paar praktische erfahrungen hier zukommen.
Michel82
Stammgast
#1783 erstellt: 11. Feb 2011, 18:36

-Robin- schrieb:

Ich danke damit wirst du viel Spaß haben


Na das hoffe ich doch



MfG,

Michel
M4RI4N
Stammgast
#1784 erstellt: 12. Feb 2011, 22:07
Nabend, und nun die angekündigte Story:

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen XTZ 99W 12.18ICE bestellt, da ich einen Subwoofer wollte, der leistungsfähiger ist als mein bisheriger Heco Metas Sub 30 A.
Nach ca. 1 Woche kam er dann bei mir an und ich begann die ersten Tests. Das Ergebnis war eher ernüchternd und entsprach nicht so ganz meinen Erwartungen. Man konnte zwar hören, dass der ICE tiefer spielte und mehr Punch hatte, aber so richtig überzeugend fand ich das noch nicht. Dazu kam noch, dass das Anschlussfeld bei kurzen, heftigen Bassimpulsen unschöne Geräusche von sich gab, die Strömungsgeräuschen von Bassreflexrohren gleich kamen.
Also habe ich MindAudio angerufen, mein Problem geschildert und sollte den Subwoofer zurückschicken, damit sie sich das Problem mal anschauen können. Folglich die dicke Kiste eingepackt, den Vater geschnappt und mit ihm zu Post gefahren. Dort angekommen, nach kurzer Wartezeit, durften wir das Paket dann auf die Waage stellen... und tadaaa! 31,7Kg. Herzlichen Glückwunsch! Das sind 200g zu viel, denn DHL verschickt nur bis 31,5Kg. Die Frau ließ nicht mit sich reden, also mussten wir den Subwoofer notgedrungen wieder mit nach Hause nehmen. Am nächsten Morgen dann mit der Post telefoniert, wie das denn mit Abholung zu Hause ist. Das tolle Paket ist leider 61cm hoch, damit 1cm höher als die Richtlinien für ein Paket, das man noch für 13,90€ versenden könnte. Damit also schon mal Sperrgut, was per DHL ab 44,90€ losgeht. Da das Gewicht aber auch 0,2kg über 31,5Kg ist, müsste man den Maxitransport nehmen, was bei dem Paket, mit den Packmaßen (BxHxT) 55x61x62, Gew. 31,7Kg mal glatt 74,90€ kostet. Auf die Frage, ob man da nicht ein Auge zudrücken könne, da es ja nur minimal größer ist, bekam ich ein klares Nein. Ich hätte zwar die Versandkosten zurückbekommen, aber 74,90€ wollte ich Mindaudio nicht aufhalsen und zudem hätte der Versand bis zu 2 Wochen gedauert.
Dann blieb nur noch GLS. Auf der Internetseite kurz recherchiert, was der Versand denn kosten solle und einen GLS-Paketshop in meiner Nähe gesucht. Ich hatte schon Bedenken, dass es per GLS auch nicht klappt, da die als max. Höhe 60cm angeben und das Paket eben 61cm hoch ist. Aber die nette Frau im Shop hat nur gefragt, ob das Paket mehr als 40Kg wiegt, was ich erfreut verneinen konnte. Der Subwoofer ging also zurück zu MindAudio.
Nun musste ich übergangsweise wieder meine Metas Sub nutzen.
Kennt Ihr das Gefühl, wenn man von seinem Fahrrad auf ein anderes steigt, das sich völlig anders fährt? Dann ist man nicht groß überrascht, dass etwas anders ist, immerhin war man auf die Veränderung vorbereitet. Wenn man dann aber wieder auf sein eigenes Fahrrad zurücksteigt, kommt einem das total ungewohnt vor. Und so war es auch mit meinem Metas. Nach einem Wochenende Testen mit dem ICE, habe ich beim Benutzen des Metas erst richtig gemerkt, was ihm alles im Vergleich zum ICE fehlt.
Aber es geht noch weiter...
Nach kurzem Telefonat ein paar Tage später, ob der Subwoofer denn sicher angekommen sei, bekam ich am selben Tag noch eine E-Mail, in der drin stand, dass sie mein Problem gefunden hätten. Ehrlich gesagt habe ich nicht daran geglaubt, dass sich das Problem finden und beseitigen ließe, also an dieser Stelle: Respekt an die Jungs von MindAudio!
Wieder eine Woche später (der Subwoofer musste noch ein zweites Mal geöffnet werden, da er immer noch undicht war und kam somit später als erwartet) kam er nun gestern bei mir zuhause an.
Voller Erwartung Ice Age 3 eingelegt und getestet, ob die Geräusche weg sind.
Und wer hätte es gedacht? Ja, keine Geräusche mehr vom Anschlussfeld. So muss das sein. Danke an MindAudio, Ihr habt ganze Arbeit geleistet!
Und nun kann ich endlich ohne Störgeräusche Filme schauen... Ah, nein halt, etwas macht noch Geräusche, nämlich die Glastür zu meinem Zimmer.
Aber das kriege ich auch noch in den Griff.


Ich werde wahrscheinlich die nächsten Tage die beiden Subwoofer nochmal genauer auf Herz und Nieren prüfen. Dieses Wochenende finde ich vermutlich keine Zeit mehr.


[Beitrag von M4RI4N am 12. Feb 2011, 22:10 bearbeitet]
Windsinger
Gesperrt
#1785 erstellt: 12. Feb 2011, 22:19
Das war jetzt Werbung für:
[  ] Mindaudio
[  ] XTZ
[  ] GLS
[  ] Keine Ahnung
oder
[  ] War irgendwie überflüssig




Windsinger


[Beitrag von Windsinger am 12. Feb 2011, 22:21 bearbeitet]
Zero.One
Stammgast
#1786 erstellt: 12. Feb 2011, 22:38
Ich hab mein 12.16 jetzt auch recht gut am laufen, aber vielleicht hab ich ihn für spätere Stunden noch etwas zu kräftig eingestellt
Ich hatte mir vorhin Star Trek 11 angeguckt und als das Romulanische Schiff irgendwann gen Ende auf Warb ging, dachte ich erst, jetzt hat die Wand ein Riss bekommen (war aber zum Glück nicht so ).

Aber irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, das irgendwas mit meinem Center Lautsprecher nicht stimmt.
Das kommt mir immer so vor als würde da immer nur was von links kommen. Aber muss ich mal nochmal genauer testen.
Oder weiß da zufällig einer was, dass man beim Einstellen des Sub vielleicht aus Versehen was verstellen kann?
jacksongino
Stammgast
#1787 erstellt: 12. Feb 2011, 22:57
Hier darf jeder seine Erfahrungen posten, auch wenn's nicht jedem passt.


Komisch das DHL so nen Wind macht, schliesslich verschickte MindAudio vor kurzem nur per DHL, auch den dicken 12.18... jetzt haben die aber wahrscheinlich den erwähnten Vertrag mit GLS fix gemacht.


[Beitrag von jacksongino am 13. Feb 2011, 11:40 bearbeitet]
wannaknow2005
Inventar
#1788 erstellt: 13. Feb 2011, 04:55
ich finde solche Erfahrungen absolut sinnvoll....

Ganz einfach aus folgendem Grund:

1. Der Fehler im Sub ist behebhar und klingt nach "Montagsgerät"
2. Ich kann die Sachen absolut sicher an MA zurückschicken
3. Die kümmern sich wirklich um den Fehler...

Guckt euch um wieviele andere Firmen sowas machen...
beehaa
Inventar
#1789 erstellt: 13. Feb 2011, 09:06
Ihr wundert euch... Ihr wundert euch nicht mehr über überzogene Jubeltests, aber über miese Negativtests?
Ich dachte ihr seid doch schon dahintergestiegen
http://www.hifi-foru...m_id=36&thread=10454

Den 8.16 halte ich übrigens nicht nur für einen guten Begleiter kleinerer Kompaktboxen. Auch größere Kompaktboxen wertet es um aberhunderte von euros auf, wenn man einige solche Kombis gegenüber großen Standlautsprechern stellt.

Daß der eher nur für Stereo was taugt halte ich auch für zu kurz gedacht. An einem AV-Amp kann man den LFE anheben, die Einstellungen am XTZ können wie für Stereo bleiben. Da können schon +2dB Berge versetzen Davon ab sollte man nicht vergeßen, daß es beim Heimkino nicht nur Bassfreaks gibt, genauso wie bei Stereo es nicht nur Leute gibt die auf Partyboxen mit Badewanne-charakteristik stehen.

Man kann mit dem 8.16 schon mehr als passabel den LFE erleben. Zum einem konkurenzlosen Preis/Leistung-Verhältnis. Ich glaub auch das ist das Gefallen was WhatHifi und andere mit den Tests von solchen Geräten den restlichen Herstellern erweisen möchten

Der 8.16 ist so eine Art Nuline32. Es gibt besseres, aber man muß dafür bei anderen schon mind. zwei Preisklassen höher greifen um sich merkbar zu verbessern.


[Beitrag von beehaa am 13. Feb 2011, 09:15 bearbeitet]
hre
Stammgast
#1790 erstellt: 13. Feb 2011, 11:20
M4RI4N: Ich geh davon aus, du hast ihn in der Originalverpackung geschickt?
Meine DHL Filiale hier hat das Paket ohne Murren angenommen
Scheint wohl davon abzuhängen, wie gut die Frau an der Kasse drauf ist.
doeter
Inventar
#1791 erstellt: 13. Feb 2011, 11:50
Moin

Ich habe hier die Erfahrung gemacht, daß wenn ein Retouraufkleber drauf ist, immer angenommen wird.
Erst wenn die einen draufmachen müssen gibt es Probleme. Ich muste auch einmal den großen ICE für
einen Freund zurückschicken, da wollten die auch erst nicht. Erst als sie den Aufkleber gesehen haben
war das dann kein Problem mehr. Zur Info, das Teil stand auf der Waage, halt nur falsch herum.

Gruß

der doeter
M4RI4N
Stammgast
#1792 erstellt: 13. Feb 2011, 13:55
Ja, ich habe den ICE in der Originalverpackung verschickt. Ich hatte MindAudio auch nochmal gefragt, wie sie ihn verschicken konnten, wenn der Subwoofer zu viel wiegt.
Und es ist wohl so, dass die Pakete im Gewicht teilweise unterschiedlich. Es gibt wohl ICEs samt Verpackung mit 31,4Kg, dann für 31,5Kg und meiner wog mit Verpackung eben 31,7Kg.
Die Dame der Post sagte mir auch, dass das mit Retourenaufkleber ohne Weiteres gegangen wäre. Aber den gab es ja nicht.
BlackHawks12
Stammgast
#1793 erstellt: 13. Feb 2011, 14:17
Jetzt habe ich mich durch den ganzen Thread gewühlt und bin immer noch nicht weiter.

Ich kann mich einfach nicht zwischen 2Velodyne CHQ15 Zwei Heco Celan 38a und zwei 12.18Ice entscheiden.

Der Raum ist 5m breit und 11m Lang. Und die Hauptlautsprecher haben laut dem Rechner von Mindaudio eine benötige Bassflache von 1200cm²

Was sagt ihr ?

Den Nubert AW 1000 habe ich wegen dem laut aussagen der User hier besseren XTZ Ice rausgelassen.

Würde mich über einen Rat freuen da ich nicht alles bestellen und Retour schicken möchte und mich wenigstens auf 2 beschränken möchte.

Achso ein AM8033 habe ich auch noch daheim.


Beste Grüße und schönen Sonntag noch
LambOfGod
Inventar
#1794 erstellt: 13. Feb 2011, 14:21
Ich würde den Heco und den XTZ bestellen und beide testen.
nimrodity
Inventar
#1795 erstellt: 13. Feb 2011, 14:33
bei der Wahl XTZ vs. Heco würde ich ohne überlegen zum XTZ greifen,der velodyne kenne ich überhaupt nicht.
mroemer1
Inventar
#1796 erstellt: 13. Feb 2011, 14:40

Und die Hauptlautsprecher haben laut dem Rechner von Mindaudio eine benötige Bassflache von 1200cm²


Der Rechner ist zwar gut, aber auch nicht perfekt, trotz allem mehr als ein grober Anhalt ist er sicher.

Wenn jemand 15er Bässe in seinen LS hat, diese aber nur bis 51hz/-3db (Beispiel: Klipsch La Scala II) gehen, er auch weder den größten Raum noch die höchsten Pegelwünsche hat und reiner Stereohörer ist, dann passt es beim Rechner von der benötigten (Sub-)Größe halt auch nicht mehr so ganz.

Ist bei meinen eigenen LS (Klipsch Heresy III) mit 12er Bässen ja auch ähnlich, hier ist schon bei 58hz/-3db Schluß und Lauthörer bin ich auch nicht, dazu ein 18qm² Raum und nur Stereohörer, so komme ich auch mit einem Sub eine Nummer kleiner gut hin.


[Beitrag von mroemer1 am 13. Feb 2011, 14:44 bearbeitet]
jazznova
Stammgast
#1797 erstellt: 13. Feb 2011, 15:12

Den Nubert AW 1000 habe ich wegen dem laut aussagen der User hier besseren XTZ Ice rausgelassen.


Und ich hab mich gegen den XTZ und für den AW 1000 entschieden .... so ist das leben
vitel09
Stammgast
#1798 erstellt: 13. Feb 2011, 17:40
Man Leute was habt ihr für Wohnzimmer?50m³?

XTZ ICE oder Nubert AW 1000 oder von beiden 2?

Bin ja schon mit meinem kleinen 10er XTZ voll bedient?

Denke wenn ich denn 12er oder sogar den ICE genommen hätte das das Raum Moden bei mir unerträglich wäre?

Davon abgesehen das mich wahrscheinlich kein Nachbar mehr grüßen Würde.

Gruß
Flowson
Stammgast
#1799 erstellt: 13. Feb 2011, 20:10
Freistehendes Einfamilienhaus?
doeter
Inventar
#1800 erstellt: 13. Feb 2011, 20:24
Huhu

Reihenhaushälfte, 4 Zimmer für mich

Gruß

der doeter
amila
Ist häufiger hier
#1801 erstellt: 13. Feb 2011, 20:26
Durch mehrere Subs wird der Raum Gleichmäßiger angeregt also ehe das gegenteil ist der fall
doeter
Inventar
#1802 erstellt: 13. Feb 2011, 20:58
Huhu

amila schrieb:
Durch mehrere Subs wird der Raum Gleichmäßiger angeregt also ehe das gegenteil ist der fall

Genau das ist der Fall, deshalb halte ich auch nichts von Surroundsetups mit ausschließlich "Hamsterkäfigen".
In diesem Zusammenhang kann eine gute Box auch als Subwoofer bezeichnet werden. Das Ergebnis wird wohl
immer besser sein wenn man die Boxen nicht zu weit im Frequenzgang kastriert.

Machen wir uns mal nichts vor, ein echtes THX wird wohl kaum einer Zuhause realisieren können. Dann sollte
man lieber so optimal wie möglich abstimmen, als irgendwelchen Irrglauben oder Wünschen hinterher zu laufen.

Gruß

der doeter
Flowson
Stammgast
#1803 erstellt: 13. Feb 2011, 21:08
Bin jetzt noch schwer am überlegen, was für ein Sub es bei mir werden soll.

Wollte eigentlich den SVS PB10-NSD aber den gibt es leider nicht mehr zu kaufen.

Jetzt schwanke ich zwischen einem XTZ 12.16 ICE und einem BK XXLS-400.

Gibt es sonst noch irgendwelche Alternativen wo nicht zu groß geraten sind?

Was ist von einem Klipsch RW12-D im Vergleich zu einem XTZ 12.16 zu halten?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 . 50 . 60 . 70 . 80 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
XTZ Probehören
lxr am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  2 Beiträge
1 x av123 MFW-15 vs. 2 x XTZ 99W12
osscar am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  61 Beiträge
Woher xtz 99W10.16 in weiß?
Stinkbärchen am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  2 Beiträge
Einschaltautomatik Problem bei XTZ 99w12.16
ErasER91 am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  3 Beiträge
SVS XTZ Monolith gegenüberstellung
-think-big- am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  27 Beiträge
XTZ Subwoofer 12.17 Aktiv Subwoofer
techno1999 am 17.05.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  37 Beiträge
Sub 80 gegen XTZ
walli111 am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  13 Beiträge
Einstellungen XTZ W10.99
marcelv88 am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  3 Beiträge
Frequenzgang vom XTZ 99 W12.16
Melahias am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  6 Beiträge
Dynaudio Sub 250 - XTZ 99W12.18ICE
fine am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedPommes99
  • Gesamtzahl an Themen1.406.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.792.698