RX-V765 DEFEKT - HILFE -

+A -A
Autor
Beitrag
kolja.warobiow
Stammgast
#1 erstellt: 20. Feb 2012, 23:38
Guten Abend liebe Leute.

Ich habe leider ein Problem mit meinem Yamaha AV Receiver.

Sobald ich diesen einschalte und eine Quelle auswähle die nicht Stereo-Signale bekommt ertönt ein konstantes und ekelhaftes Quietschen aus allen Boxen. Bei Stereo-Input nicht. Getestet über HDMI und Optical.

Ich habe es bemerkt als ich über meinen Media Receiver 300 T-Entertain Fern gesehen habe... Kanäle die nur 2.0 übertragen laufen einwandfrei.... schaltet man auf einen Kanal der in Dolby ausstrahlt tritt der Fehler sofort auf.
Über Blurays höre ich bei DTS-HD garnichts und bei Dolby das besagte Quietschen.


An den Quellen kanns also nicht liegen.

Werkseinstellungen habe ich bereits gesetzt... keine Besserung.

Ich bin am Ende.


Hilfe wäre TOP



Gruß
Kolja


[Beitrag von kolja.warobiow am 20. Feb 2012, 23:39 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2012, 23:43
Gibts bei dem Gerät eine mgl es zu Resetten?
kolja.warobiow
Stammgast
#3 erstellt: 20. Feb 2012, 23:47
Nabend Böötman.

Ja, gibt es. Kann man im Manual auf Seite 58 lesen.

Hat bei mir nur leider nichts gebracht.
Böötman
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2012, 00:04
Dann wird´s dir wohl deinen Soundprozessor (der Baustein der dir dein Musiksignal auf die einzelnen Kanäle aufdröselt, im Stereobetrieb wird dieser nicht benötigt) zerlegt haben...
kolja.warobiow
Stammgast
#5 erstellt: 21. Feb 2012, 00:11
Habs leider schon vermutet....

Hast du eine Ahnung ob eine Yamaha-Werkstatt dies reparieren würde und wie viel des wohl kostet.... Vermutlich muss die ganze Hauptplatine gewechselt werden... ich gehe nicht davon aus das die sich die Mühe machen um den Prozzi vom Board zu löten.
Böötman
Inventar
#6 erstellt: 21. Feb 2012, 00:15
Wenn du genau wüsstest welches Teil das Signal aufdröselt so könntest du evtl nen defekten Teilespender bei IhhBähh suchen...

Bei meiner Diagnose handelt es sich um eine reine Vermutung, ohne Gewähr.
luzifer_bln
Stammgast
#7 erstellt: 21. Feb 2012, 19:14
Die Prozzis sind meistens so aufgelötet, das du sie mit Hausmitteln nicht runterbekommst. Auch Werkstätten machen sowas kaum noch, da wird in den allermeisten Fällen die komplette Platine getauscht. Und ob sich das bei einem 765 noch lohnt?
Ich würde meinen, ein Neukauf wäre günstiger.
kolja.warobiow
Stammgast
#8 erstellt: 22. Feb 2012, 16:05
Habe nun verschiedene Werkstätten angeschrieben/angerufen.. von allen kam quasi die gleiche Antwort: Garantiert nicht unter 100 Euro und die gesamte Platine muss getauscht werden. Nähere Infos allerdings nur wenn ich das Gerät zuschicke und Sie es überprüfen können.


Genau das werde ich dann jetzt mal machen.

Sobald es neuigkeiten gibt melde ich mich wieder.
Böötman
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2012, 20:04
Lohnt sich da keine komplette Neuinvestition?
kolja.warobiow
Stammgast
#10 erstellt: 22. Feb 2012, 20:50
Meine Pläne für die zukunft sehen keinen "kleinen AV-Receiver" mehr vor... wenn was neues holen dann direkt ein rundum Aufstocken.
kolja.warobiow
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mrz 2012, 19:42
Letzte Woche Donnerstag habe ich das Gerät zu MM gebracht, da ich es dort auch gekauft hatte.
Mir wurden von vorne herein schon einmal 50 Euro aus der Tasche gezogen alleine fürs Einsenden und Überprüfen... es werde versucht die Geschichte als Kulanz-Reparatur laufen zu lassen, sagte man.
Heute habe ich per TNT einen Brief von der Yamaha Werkstatt erhalten.
Die Reparatur soll 405 Euro kosten... der Receiver neu hat nur 399 Euro gekostet!
Das ist leider pure Abzocke.
Es ist schon schade das selbst bei einem Markengerät keine Qualität mehr existiert.
Nun werde ich wohl oder übel mir einen neuen Receiver holen müssen.

Die Marke Yamaha ist allerdings in meinen Augen gestorben!


[Beitrag von kolja.warobiow am 03. Mrz 2012, 19:43 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mrz 2012, 23:01
Das kann dir mit jeder Marke passieren. In den elektronischen Bauteilen steckt keiner drin. Außerdem kannst du einen drauf lassen, das oftmals die selben Teile verbaut werden, egal, was vorne für ein Name draufsteht. Und der Service lässt auch bei den meisten zu wünschen übrig.
Sobald ein Gerät aus der Garantie raus ist, lohnt sich keine Reparatur mehr, wenn es sich nicht nur um einen abgefallenen Drehknopf oder so handelt.
Oder das Gerät war so teuer, das 400,-€ Reparaturkosten nicht mal ein Viertel des Geräteneupreises ausmachen.


[Beitrag von luzifer_bln am 03. Mrz 2012, 23:06 bearbeitet]
kolja.warobiow
Stammgast
#13 erstellt: 13. Mai 2012, 11:51
So nach einer halben Ewigkeit wurde mein Receiver aus Kulanz von Yamaha repariert.
Das Sysboard wurde komplett erneuert.
Retro-Markus
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2012, 12:25

kolja.warobiow schrieb:
So nach einer halben Ewigkeit wurde mein Receiver aus Kulanz von Yamaha repariert.


Erzähl mal ein paar Details zum Ablauf bis sie sich schlussendlich zu einer Reparatur auf Kulanz haben "hinreißen" lassen.

Ich hatte ein ähnliches Problem vor einer Weile mit einem Harman-Kardon Soundstick 2 Set. Für die Reparatur des Subwoofers sollte ich mehr bezahlen als für den Kauf eines neuen Sets. Nur leider hatte sich HK nicht zu einer Kulanz-Reparatur hinreißen lassen.

Viele Grüße
Markus
kolja.warobiow
Stammgast
#15 erstellt: 13. Mai 2012, 16:38
Hier mal der gesamte Schriftverkehr (Jegliche Personen wurden unkenntlich gemacht!... Ich hoffe ich habe nicht übersehen.) :


Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für die Zusendung Ihrer Unterlagen. Wir haben diese überprüft und können Ihnen mitteilen, dass wir uns - auch aufgrund der vorangegangenen Reparatur an diesem Gerät - für eine Kulanz-Reparatur entschieden haben und die Reparaturkosten bei unserer YA....-Werkstatt komplett übernehmen werden.

Wie ich eben von unserer YA....-Werkstatt ..., Dort...., erfahren habe, wurde der dort erstellte Kostenvoranschlag von Ihrem Händler abgelehnt und das Gerät wurde gestern am 12.03.2012 an den MM E.... wieder zurückgesandt.

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Händler, um eine eventuelle zweite Reparatureinsendung zur Firma ... nach Dort.... mit diesem zu vereinbaren. Dadurch entstehende eventuelle zusätzliche Kosten können wir leider nicht übernehmen.

Bitte fügen Sie eine Kopie dieses Schreibens unbedingt Ihrer Reparatureinsendung bei.

In der Hoffnung, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen
i.A. YYY






Sehr geehrte Frau YYY,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Anbei übersende ich Ihnen die angeforderten Dokumente.
Laut MM wurde das Gerät zur Firma .... in Dort....
geschickt.

Mit freundlichen Grüßen
XXX






> -------- Original-Nachricht --------

> An: "XXX"

>
> Sehr geehrter Herr XXX,
> für Ihr obiges Schreiben danken wir und teilen Ihnen wie folgt mit.
> Ein Defekt an einem Gerät ist immer eine ärgerliche Angelegenheit und
> sicherlich nicht Sinne eines Herstellers. Wir bedauern die Ihnen
> entstandenen
> Unannehmlichkeiten.
>
> Gerne überprüfen wir Ihre Angelegenheit und bitten zunächst um
> Übersendung Ihres Kaufbeleges sowie des Kostenvoranschlages der Firma
> MM E..... Könnten Sie bitte noch erfragen, zu welcher YA....
> Service-Werkstatt Ihr Fachhändler Ihren Receiver zur Reparatur
> eingesandt hat? Vielen Dank.
>
> Gern erwarten wir Ihre Unterlagen und kommen nach Überprüfung dieser
> automatisch wieder auf Sie zu.
>
> Mit freundlichen Grüßen

> i.A. YYY
>
>
>
> seit nunmehr zwei ein halb Jahren bin ich Besitzer des AV-Receivers
> RXV765.
> Ca. vier Monate nach Neukauf des Gerätes (am 07.01.2010) trat ein Defekt
> an einer Endstufe auf, welcher sich in starkem Rauschen aus der rechten
> hinteren Box bemerkbar machte(Rear-Right).
> Sofort machte ich mich auf den Weg zum Händler, welcher das Gerät auch
> sofort zu einer Ya.... Vertragswerkstatt schickte. Ein paar Tage später
> konnte ich es wieder in Empfang nehmen. Gekostet hat mich dies zum Glück
> nichts, da der Schaden innerhalb der Garantie auftrat.
> Leider hielt die Freude an dem Gerät nicht sehr lange an, da es am
> 20.02.12 wiederrum seinen Dienst quittierte. Es war nicht mehr möglich
> störungsfrei Mehrkanal-Signale wiederzugeben, ohne von ohrenbetäubenden
> Rauschen/Quietschen gestört zu werden und das nicht nur aus einem
> Lautsprecher sondern aus allen gleichzeitig. Der Receiver war nun für
> seinen eigentlichen Einsatzzweck nicht mehr zu gebrauchen.
> Erneut verpackte ich das Gerät im Original-Karton und brachte es zu
> MM in der Hoffnung es würde über Kulanz repariert. Allerdings
> wurde ich sehr enttäuscht, als mir nur für die Überprüfung des
> Gerätes schon einmal 49,99 € abgenommen wurden. Der Receiver wurde
> dann wieder zu einer Ya....-Vertragswerkstat geschickt(am 23.02.12).
> Ein paar Tage später bekam ich Post von MM mit der Diagnose,
> dass das Digital-Board defekt sei. Die Reparaturkosten beliefen sich auf
> 405,00 €. Dies war ein Schlag ins Gesicht, da ich es für 399,00 €
> erworben hatte.
> Diese Summe bin ich natürlich nicht bereit zu investieren.
> Mir ist es nicht begreiflich wie die Reparaturkosten an einer einzigen
> Platine höher seien können als der Kaufpreis des gesamten Gerätes.
> Bis dato war ich von der Marke Ya.... sehr überzeugt, da sie für
> Qualität, Langlebigkeit und Fairness im Preis stand.
> Nunmehr bin ich anscheinend eines Besseren belehrt worden.
> Es ist mir unverständlich, dass ein Markengerät nur eine
> Lebenserwartung von gerade einmal 2,5 Jahren hat.
> Sollten Sie mir in dieser Angelegenheit nicht entgegen kommen werde ich
> dies bei meinen künftigen Kaufentscheidungen sicherlich
> berücksichtigen.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> XXX
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-v765 Display & Fernbedienung defekt?
Siphlor am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  8 Beiträge
!Hilfe! Kein Ton - Yamaha RX-V765
Pro3ight am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V765
kay1212 am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V765
Peacemaker2000 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V765 Bluetooth
Funky.Faby am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V765 Anschlüsse
Man-E-Faces am 22.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V765 mit Gedenksekunde beim Fernsehen über HDMI?
Krusty84 am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V765 Umschalt - Problem
danny_ray am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V765: verstärktes Rauschen
cymonixx am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  18 Beiträge
Set-up Yamaha RX-V765
kay1212 am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedOptimusBrei
  • Gesamtzahl an Themen1.383.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.821

Hersteller in diesem Thread Widget schließen