RX-V 650, 5.1 konstellation, crossoverfreq und setup

+A -A
Autor
Beitrag
daztro
Stammgast
#1 erstellt: 26. Feb 2006, 03:06
huhu,

ja, ich habe die suchenfunktion benutzt und auch einige dinge gefunden diesbzgl, wollte aber doch nen eigenen thread erstellen.

erstmal zu meinem equipment. (angaben lt. manual)

Fronts: B&W DM603
frequency range: -6db at 39hz and 30khz
harmonic distortion: 2nd & 3rd harmonics < 1% 60hz - 20khz (90db spl, 1m)

center: B&W CC6
frequency range: -6db at 58hz and 30khz
harmonic distortion: 2nd & 3rd harmonics < 1% 85hz - 20khz (90db spl, 1m)

rears: Wharfedale Diamond 8.3
frequency range: the rated frequency response is 40 to 20,000 Hz

subwoofer: Canton AS30
frequency range: 20hz - 150hz

receiver: yamaha rx-v 650


nun zu meinem eigentlichem anliegen. würde gern mal ein wenig andere meinungen hören, wie ich das system am besten konfigurieren sollte. die einmessautomatik stellt erstmal alle lautsprecher auf large, was ich bisher auch für gut hielt, aber geht der center vllt nicht tief genug dafür runter? die einstellung für die lautspecher "SMALL", ab welcher frequenz wird da gecuttet? de sub hätte ich auch gern beim hören von nicht mehrkanaltonaufnahmen an, weshalb ich zur zeit die LFE einstellung auf "BOTH" habe. wenn alle lautsprecher auf "LARGE" stehen, bekommen sie ja alle den vollen frequenzbereich, oder? wofür ist dann die crossover noch von nutzen, wenn eh alle den vollen frequenzbereich bekommen und der sub den LFE? würdet ihr am sub trennen oder am receiver? wenn ich auf "BOTH" stehen habe und die crossover am receiver auf 80hz, kommts mir so vor, als würde der sub mehr als 80hz bekommen!?

gibt einige dinge, wo ich mir nicht 100% sicher bin. wie stell ich am besten die phase ein? ist am sub stufenlos regelbar. am besten nen bekannten hintern sub setzen, während man auf hörposi sitzt und er nimmt verschiedene einstellungen vor?

wäre nett wenn wer ein paar überlegungen dazu posten könnte. was denkt ihr wären gute einstellungen? wenn der thread ein bissl zum laufen kommt, was ich hoffe, fällt mir ebstimmt noch mehr ein. was ich geschrieben habe sollte ja für einen diskussionsanfang reichen.


greetz

de daz


[Beitrag von daztro am 26. Feb 2006, 03:08 bearbeitet]
Rednaxela
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2006, 13:02
Hallo daztro,

also ich würde an deiner Stelle das Bassmanagement so einstellen:

Large: Front LS
Small: Center und Surrounds
Übernahmefrequenz: 60 Hz

oder eventuell sogar auf 80 Hz., wenn der Center bei 58 Hz. schon minus 6db hat ist das viel und die 80 Hz. Einstelleung wäre da evtl. besser.

LFE auf both würde ich lassen, da da die Raumanregung besser ist (Raummode) und es weniger zu Dröhnneigungen kommt.

Mit der Phase des SUBS würde ich bei 0 Grad anfangen und dann mal

am besten nen bekannten hintern sub setzen, während man auf hörposi sitzt und er nimmt verschiedene einstellungen vor?


Wenn du es ganz gut machen willst und Preouts hast kannst du dir irgendwann mal von Behringer so nen digitalen Equalizer holen und das Signal von den Front LS bis hoch auf 55-60 Hz. abgreifen und auch noch dem SUB zukommen lassen. Würde sie jetzt aber nicht unbedingt auf Small stellen, da du sonst überhaupt keinen "BoxenBass" mehr hast ...

Gruss

Alexander


[Beitrag von Rednaxela am 26. Feb 2006, 13:04 bearbeitet]
daztro
Stammgast
#3 erstellt: 26. Feb 2006, 16:47
danke für deine antwort erstmal. was mich noch sehr interessieren würde ist, was die einstellung "small" für einen cut bewirkt. also ab welcher frequenz ca. an den sub übergeben wird?


gruss

de daz
Rednaxela
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2006, 19:20

daztro schrieb:
danke für deine antwort erstmal. was mich noch sehr interessieren würde ist, was die einstellung "small" für einen cut bewirkt. also ab welcher frequenz ca. an den sub übergeben wird?


gruss

de daz


Bitte

Die Übernahmefrequenz kannst du selber einstellen S. 57 im Handbuch
daztro
Stammgast
#5 erstellt: 26. Feb 2006, 22:30
habe ja geschrieben im dem eröffnungspost


wenn alle lautsprecher auf "LARGE" stehen, bekommen sie ja alle den vollen frequenzbereich, oder? wofür ist dann die crossover noch von nutzen, wenn eh alle den vollen frequenzbereich bekommen und der sub den LFE?


die crossover einstellung kommt also nur zum einsatz, wenn welche der LS auf "small" stehen, bei der wiedergabe von 5.1 material.

es ist ja nicht so, dass ich neu in der materie bin oder auch nicht das handbuch gelesen hätte... nur im BM gibts schon einige dinge, die ich gern genauer wissen will.

bekomme morgen meine nero assoluto plättchen und wollte die anlage dann eh neu einstellen. die rears werde ich aber wohl auf large belassen. da ich auch sacds oder dvd-a höre, möchte ich die ls ungern beschneiden.


schade dass nur du dich zu wort meldest, aber immerhin einer.

danke dir wiedermal soweit

gruss

de daz
Rednaxela
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2006, 22:44

daztro schrieb:
da ich auch sacds oder dvd-a höre, möchte ich die ls ungern beschneiden.


Nun so wie ich deine Equipment überblicke hast du weder HDMI noch I-Link zwischen DVD und AVR, daher ist es der SACD und DVD-A wurscht was du im AVR einstellst da dies dann im DVD-Player geregelt wird und der AVR schleust nur über den Multi-Ch-In die Signale durch ...

Du kannst die Surr. gerne auf Large lassen, hast aber IMHO keinen vorteil dadurch sondern es gehen dir die Bassanteile der Surr. flöten ...

Gruss

Alexander



was die einstellung "small" für einen cut bewirkt. also ab welcher frequenz ca. an den sub übergeben wird?


Hab ich so verstanden, dass du weißt dass dann das BM wirkt aber du nicht weist bei welcher Frequ. umgeleitet wird.


[Beitrag von Rednaxela am 26. Feb 2006, 22:45 bearbeitet]
daztro
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2006, 23:31
ahja genau, wollte ich auch nochma genauer nachfragen.
wenn ich über den multi ch input gehe, hat das BM gar nichts mehr zu melden?

ok... mhh...

werd dann die tage wohl eh nochmal ausgiebiger testen. center und rear auf small und crossover bei 60 kommt mir atm recht attraktiv vor. auf dem center gehts doch eher selten sehr tief und wenns doch mal passiert, muss er ab 60 halt klarkommen, dafür bekommen die rears noch ein wenig mehr tiefgang mit.

nujo... das lässt sich ja alles wunderbar austesten, nur die phaseneinstellung, da grauts mir ein wenig davor.


ok

danke unzo, kennste ja mittlerweile

gruss

de daz


[Beitrag von daztro am 26. Feb 2006, 23:33 bearbeitet]
Rednaxela
Inventar
#8 erstellt: 27. Feb 2006, 01:05
Nabend,


daztro schrieb:
danke unzo, kennste ja mittlerweile


scho Recht, mach's ja gerne ... mit dem Center täuscht dich da mal nicht, du glaubst kaum was im Film alles über den Center läuft und wenn es in den Keller geht dann am meisten beim Center, danach die Front-LS und dann die Rears.

Hatte den Center (einzigster SMALL-LS) bei mir bei 40 Hz. abgekoppelt da sprang der SUB selten an, als ich ihn bei 60 Hz. abkoppelte hatte ich selbst bei Prologic codiertem Stereoton im TV auf einmal Heimkinofeeling weil auf einmal die Bässe da waren.

aber das nur noch so am Rande

Gruss

Alexander
daztro
Stammgast
#9 erstellt: 27. Feb 2006, 01:11
ja, wie gesagt, werde glaub erstmal intensiv mit front und rear auf large, center auf small und crossover bei 60hz testen.

atm läufts eigtl schon sehr gut soweit. hoffe durch die granitplatten noch mehr präzision reinzubekommen und das setup halt noch zu perfektionieren.

also du hältst dann auch nicht so viel von der einmeßautomatik des yammis? die entfernung und pegel stellt er eigtl sehr gut ein finde ich. aber er stellt auch alle ls auf large.

nujo, ich werd ma schauen.


de daz
Rednaxela
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2006, 01:28

daztro schrieb:
aber er stellt auch alle ls auf large.


Ja, das kreide ich meinem YAPO auch an, sonst passt eigentlich alles. Aber Large/Small und Crossover macht er immer falsch ...
daztro
Stammgast
#11 erstellt: 04. Mrz 2006, 14:49
moep,

ich bins wieder.
also was komisch ist, bei settings auf fronts "large"; rears "small"; center "small"; crossover "80" und LFE out auf "both" bekommt der subwoofer mehr als 80 hz.

mach ich was falsch? BM kaputt? wie test ich am besten die korrekte funktion des bms?

gruss

de daz
Rednaxela
Inventar
#12 erstellt: 04. Mrz 2006, 14:57
Hi,


daztro schrieb:
mach ich was falsch? BM kaputt? wie test ich am besten die korrekte funktion des bms?


wenn Frequ. über 80 Hz. vom LFE kommen wärs okay.

Testen:

Tongenerator aus I-Net laden aufm PC installieren. AVR auf Multi-Ch.-In und dann für jeden Kanal die Frequenz durchsweepen. Das fällt mir spontan dazu ein.

Gruss

Alexander
daztro
Stammgast
#13 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:11
allzeit präsent der alex

aber sagtest du nicht, dass wenn multi ch input gewählt ist, das BM nicht aktiv ist?


Nun so wie ich deine Equipment überblicke hast du weder HDMI noch I-Link zwischen DVD und AVR, daher ist es der SACD und DVD-A wurscht was du im AVR einstellst da dies dann im DVD-Player geregelt wird und der AVR schleust nur über den Multi-Ch-In die Signale durch ...


also würde das ja nicht funzen, oder?


gruss


achja, edit: mir gehts atm auch um quellen ohne lfe. also stereo über 5ch stereo gehört.


[Beitrag von daztro am 04. Mrz 2006, 15:22 bearbeitet]
Raymond1983
Stammgast
#14 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:40
Ich habe bei dem Yamaha alle LS auf Large ausser die Rear, da habe ich zur Zeit noch 2 Brüllwürfel. Asl Übergangsfrequenz habe ich 80 HZ. Als Sub habe ich den vom Teufel Concept E Magnum. 5.1 klingt echt gut, nur bei 2 Kanal Filmen habe fast gar keinen Bass. Wenn ich auf 7 Kanal Stereo geht haut er gleich wieder Bass rein. Weiss wer woran das liegt. Oder ist Prologic so Bassarm?

Ray
Rednaxela
Inventar
#15 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:24
Hallo daztro,


daztro schrieb:
aber sagtest du nicht, dass wenn multi ch input gewählt ist, das BM nicht aktiv ist?


danke, natürlich das ist das Problem wäre auch zu einfach gewesen.

Grrrr,


Mal sehen vielleicht fällt mir noch was dazu ein. Es gibt prinzipiell die Möglichkeit sich entsprechende DVDs zu brennen, aber frag mich nicht wie. Da müsste ich auch erst ein paar Stunden im Netz suchen.


Mal sehen, wenn mir was passendes Einfällt schreibe ich dir wieder.


allzeit präsent der alex


Jepp, hab jetzt den Vertrag auf Standleitung geändert. Wurde mir zu teuer

Gruss

Alexander
Rednaxela
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:25
@Raymond1983

Stereo Filme aus dem TV sind bassarm, da kann dein Equipment nichts dafür.

Gruss

Alexander
Rednaxela
Inventar
#17 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:27
Hab gerade ne URL für Test CDs zum selber erstellen gefunden, vielleicht hilfts:

BASS-TEST CD Ver 0.4


Gruss

Alexander
daztro
Stammgast
#18 erstellt: 04. Mrz 2006, 18:35
hehe. joa, die cd habsch auch vorgestern entdeckt. ist eigtl sehr nice. bin immer noch am einstellen und rummachen hier, aber macht ja auch spass.

habe ja vor paar tagen meine nero assoluto platten für front und sub bekommen. die wegplatten die vorher unter den fronts waren sind unter die rears gewandert und die aufstellung im raum hab ich geändert. mein bass ist auf jeden fall präziser geworden. dröhnen habe ich eigtl gar keins mehr, aber es ist auch druck verloren gegangen. schwer jetzt zuzuordnen, was davon die granitplatten und was die positionsveränderung der LS bewirkt hat.

bin aber eigtl recht zufrieden wie es zur zeit ist, aber feintuning hört ja nie auf. ^^

falls dichs interessiert, wie es ungefähr aufgestellt ist...



http://www.daztro.de/files/front.jpg
http://www.daztro.de/files/rearleft.jpg

front bekomm ich leider net komplett aufs bild.


gruss

de daz
Master_J
Moderator
#19 erstellt: 04. Mrz 2006, 18:53
Ray, stelle bei 2-Kanal-Filmen entweder (die Front) auf Small oder die Bassumleitung auf BOTH.
Dann klappt das mit dem Bass.

Gruss
Jochen
Raymond1983
Stammgast
#20 erstellt: 04. Mrz 2006, 19:01
Bassumleitung habe ich auf Both. Sollte ich den meinen Center auf Small stellen?

Ray
Rednaxela
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2006, 20:23

Raymond1983 schrieb:
Bassumleitung habe ich auf Both. Sollte ich den meinen Center auf Small stellen?

Ray


Das hat bei mir etwas geholfen, dadurch springt zumindest der SUB ab und zu an und hat was zu tun

Gruss

Alexander
Rednaxela
Inventar
#22 erstellt: 04. Mrz 2006, 20:27

daztro schrieb:
bin aber eigtl recht zufrieden wie es zur zeit ist, aber feintuning hört ja nie auf. ^^

falls dichs interessiert, wie es ungefähr aufgestellt ist...



http://www.daztro.de/files/front.jpg
http://www.daztro.de/files/rearleft.jpg


Sieht um Klassen aufgeräumter aus als bei mir Die B&W geben immer wieder ein gutes Bild ab Zum Jahresende wird dann bei mir zusammen mit der Anschaffung eines Plasmas oder LCDs das Wohnzimmer etwas umarrangiert aber die Bude ist einfach zu klein

Ja das mit dem Feintuning hört nie auf, bei mir sinds noch Granitplatten ausm Baumarkt auf Nero-Asoluto steige ich erst in der nächsten Wohnung um in dieser sind die Pflanzenroller unter den Granitplatte pflicht da die Boxen immer irgendwas blockieren

Gruss

Alexander
daztro
Stammgast
#23 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:25
jau, hab meine b&w ganz doll lieb. dafür dass die bald 10 jahre alt sind, immer noch relativ gut in schuss. zu b&w muss ich aber sagen, dass die wirklich einen ausserordentlichen kundenservice bieten.

jetzt hab ich den faden verloren, was ich noch schreiben wollt. ^^ ich koch mir erstmal fix was zu essen. :d


de daz
daztro
Stammgast
#24 erstellt: 06. Mrz 2006, 14:48
mhh mhh mhh

ich, als ewig unzufriedener hab wieder rumgestellt, weil mir einiges doch noch nicht so gepasst hat, weil ich weiss, dass es besser geht mit meinem zeuchs.

bin eigtl nur um was zu testen auf der einstellung mit allen LS auf "small", crossover auf "60" und subwoofer phase auf "reverse" (also im receiver menü, nicht am sub selber) und es hört sich deutlich knackicker und präziser an. is doch ne recht komische einstellung, oder? denke dass dann meine aufstellung der lautsprecher net so doll is, oder? die fronts haben den bass unsauber gemacht, obwohl sie einen sehr sauberen bass machen können. der sub klinkt auf "reverse" kräftiger, aber nur wenn die fronts auf "small" stehen. wenn die fronts "large" eingestellt sind, klingt der sub "normal" besser.

eieie...


gruss

de daz
Rednaxela
Inventar
#25 erstellt: 06. Mrz 2006, 21:17
Hallo daztro,

du kannst dieses Phänomen ja mal im SUB-Woofer Forum ansprechen, die kennen sich da mit Phasenlage usw. sehr gut aus und haben bestimmt den einen oder anderen Tipp auch wie du evtl. Messtechnisch an das ganze Rankommst. Test DVD, Computer SW usw. da gibt es etliche Möglichkeiten.

Gruss

Alexander
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V 650 und Wharfedale Diamond 9.5
andywin am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  39 Beiträge
Yamaha RX-V 650 Setup für 6.1 Konfiguration?
adiclair am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  25 Beiträge
RX V-650 konfigurieren
peerderfreak am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  29 Beiträge
Yamaha RX-V 750 oder 650
hugoline am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  42 Beiträge
Dauerbelastung RX-V 650
chrsug am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  51 Beiträge
Yamaha RX V 473 5.1. neu
JK62 am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V 863 Front plötzlich stumm
sandiman am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 363 - Fehler bei Auto-Setup
Reimon am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  6 Beiträge
Setup Lausprecher Yamaha RX V473
Franki69 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  15 Beiträge
2.0 Setup - 5.1 Input Signal
nikolas.huelsmann am 22.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.09.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHansimflück
  • Gesamtzahl an Themen1.376.243
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.010