Yamaha RX-V673 klingt bei Netzwerkwiedergabe komisch/verzerrt !

+A -A
Autor
Beitrag
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2013, 11:48
Hallo und allen auf jeden Fall noch ein Frohes Neues Jahr !

Ich habe ein Problem mit meinem Yamaha RX-V673 und kann mir derzeit keinen Reim drauf machen.

Aber Vorweg ein paar Informationen. Den RX-V673 habe ich seit Weihnachten und komme damit gut zurecht. Bin aber noch nicht richtig in die Tiefe in das Gerät eingestiegen,
Ich habe an dem RX-V673 eine SUB von JBL ES150 P hängen und zwei Satelliten von JBL CONTROL 1PRO hängen.

Die Lautsprecher stehen (laut Einmessung) 4,5m vom Sitzplatz entfernt und der SUB links neben dem Linken Front-Speaker.

Einmessen, Fernseh schauen, DVD schauen, Mediaplayer (ACRyan) schauen alles wunderbar. Jetzt habe ich gestern Abend den Networkmodus
ein wenig getestet. Habe meine MP3-Sammlung vom NAS eingebunden.
Aber alle MP3's klingen bei geringer Lautstärke total gräßlich !!! Konnte leider um 23Uhr nicht laut testen, da die Kinder schon schliefen, aber mit -40dB klangen es grausam. Habe dann CD eingelegt, klang total normal.
Fernsehton klingt auch total normal.
Dann Network-Radio getestet und das klang auch gräßlich, zwar nicht so verzerrt, wie die MP3's aber dumpf und einfach schlecht.
Aber MP3 kannst du garnicht hören. Habe auf die BitRate der MP3's und der Internetsender geachtet. Verschiedene Titel ausprobiert, alles schrecklich.
Habe die Einmessdaten neu geladen, keine Änderung.

Im Grunde habe ich überhaupt keine Idee, wo ich ansetzen soll.
Wollte heute Abend, da ich tagsüber auf Arbeit bin, das Gerät mal auf Werkseinstellungen zurück setzen und dann nur das Netzwerk einrichten und dann mal sehen was er macht.

Habt ihr eine Idee / Meinung dazu, was das sein kann ? Damit ich das heute Abend abtesten könnte ?

Danke für eure Meinung / Hilfe !!!

Gruß

Drucker Berger
thorkogel
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2013, 16:19
Hallo,

schalt mal den "Compressed Music Enhancer" aus oder an. Siehe Bedienungsanleitung S.52.
Gonzo_2
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 16:26
Manchmal hilft schon einfaches Netzstecker ziehen - wirkt wie ein Reset ohne die Werkseinstellungen zu laden...
thorkogel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jan 2013, 16:44
Beim NET-Eingang ist aber der "Compressed Music Enhancer" in den Grundeinstellungen auf "EIN" gestellt.
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Jan 2013, 17:11
Dank an Thorknogel und Gonzo_2 !!!

Werde ich austesten ! Das mit dem Enhancer hatte ich glaube ich schon gemacht.
Werde es aber heute abend checken.

Das mit dem Netzstecker ziehen werde ich auch machen.
Aber irgendwie ist das komisch. Das Signal ist so schlecht, das kann nicht an den Lautsprechern liegen und ich bin der Meinung das war sonst i.O. Bei CD ist es ja auch ok.Der Unterschied zu einem normalen Klang ist so krass, das würde jeder Laie hören. Man könnte meinen da ist was defekt
Kann das noch an der eingestellten Impedanz 4 oder 8Ohm liegen.

Kommt es denn häufiger vor, das man den Stecker ziehen muss ? Sprich resetten ?

Ist schon eigenartig. Aber nur bei Netzaktivität.

Kann das Gerät einen Schaden haben ?

Gruß

Drucker Berger
thorkogel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2013, 17:20
Mit der Impendanz hat das bestimmt nichts zu tun, sonst wäre es ja immer so.
Neuerst Firmware ist auch auf dem Gerät?
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Jan 2013, 17:34
jo, Firmware ist auch neu/aktuell !

Da hatte ich bei Netzupdate damals (30.12) einen ROM Eror. Dann habe ich nach Anlietung per USB geflasht und das war dann i.O

Kann da am Netzwerk was faul sein ? Werde die IP nochmal testen. Habe feste IP eingerichtet.
Ich teste mal DCHP. Ich mein nur, weil das Prob nur bei Netzwerk auftritt.
Aber wenn da was falsch eingestellt ist, dann geht die Netzwerkfunktion ja eigentlich garnicht.
Da gibt es ja auch nur 1 oder 0 !

Gruß

Drucker Berger
thorkogel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jan 2013, 18:09
Das mit dem ROM ERROR hatte ich auch gleich am ersten Tag. War ein ganz schöner Schock gewesen. Aber zum Glück gibts ja die USB-Lösung.

Was für ein Problem ist das jetzt genau? Knacksen, krachen, Klirren,... ?
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Jan 2013, 22:33
Hi !

Yippie eih yeah Schweinebacke !!! Problem gelöst !!! Uff (Stein vom Herz), dreimal auf Holz geklopft!

Also die Lösung war Netzstecker ziehen ! Dank an Gonzo und thorkogel !

@thorkogel: Dargestellt hat sich das (ausnahmslos bei Netzwerkverbindungen) durch einen sehr verzerrten Klang, schon bei leisen Lautstaerken. Kein Knacken, krachen, klirren. Einfach total verzerrt. Schmerzen für die Ohren, als wenn was kaputt ist/war.

Was mich jetzt natürlich interessieren würde, was der Fehler gewesen ist, der durch Stecker ziehen erst verschwindet. Einfaches ausschalten hat nichts bewirkt ! Wird da ein spezieller Speicher gelöscht oder etwas resetet ? Wenn da jemand etwas zu weisst, wuerde ich mich ueber eine Info freuen.

Muss man das öfter machen, ich mein Stecker ziehen ?

Danke noch mal speziel an Gonzo. Hat mir den Werksreset gespart.

Gruß

Drucker Berger
punsch
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 23:02
Sers,

ja "einfach" ausschalten ist bei den neuen Geräten ja sowieso nicht möglich. Die laufen alle auf Standby.

Wenn der Fehler nochmals auftritt würde ich das mal prüfen lassen. Ist auf jeden Fall nicht normal und solange du im ersten halben Jahr noch nicht in der Beweispflicht bist würde es sich anbieten.

Mfg Mike
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 23:13

punsch schrieb:
..... und solange du im ersten halben Jahr noch nicht in der Beweispflicht bist würde es sich anbieten. Mfg Mike


Wie meinst du das ?

Gruß

Drucker Berger

PS Was das wohl war ?
punsch
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2013, 23:26
Ich meine die Beweispflicht das du den Fehler nicht verursacht hast bzw. das er schon bei Auslieferung bestanden hat.
Das muss bei Inanspruchnahme der Gewährleistung nachgewiesen werden.
Im ersten halben Jahr muss das der Hersteller/Verkäufer. In den nächsten 1,5 Jahren muss das der Käufer.

MfG.
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Jan 2013, 23:35
Danke punsch !
Gonzo_2
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2013, 12:41

druckerberger schrieb:

Was mich jetzt natürlich interessieren würde, was der Fehler gewesen ist, der durch Stecker ziehen erst verschwindet. Einfaches ausschalten hat nichts bewirkt ! Wird da ein spezieller Speicher gelöscht oder etwas resetet ? Wenn da jemand etwas zu weisst, wuerde ich mich ueber eine Info freuen.

Muss man das öfter machen, ich mein Stecker ziehen ?


In so ´nem AVR ist auch nichts anderes als ein kleiner Rechner (Controller) für die umfangreichen Funktionen.
Und da hilft ein Neustart des Systems eben ab und zu...

Da meiner über eine schaltbare Steckdosenleiste jede Nacht komplett stromlos geschaltet wird, also jeden Tag einen Neustart bekommt, kann ich nicht sagen ob das öfter nötig wäre...
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Jan 2013, 13:36

Gonzo_2 schrieb:

In so ´nem AVR ist auch nichts anderes als ein kleiner Rechner (Controller) für die umfangreichen Funktionen.
Und da hilft ein Neustart des Systems eben ab und zu...


Da hast Du natürlich recht ! Die Zeit, wo da nur Kondensatoren, Spulen und Widerstände drin waren, ist vorbei.

Nur hinterfrage ich gerne die Probleme. Würde mich ja schon nur beruhigen, mal zu hören, das jemand anderes schon mal ein Problem gelöst hat durch Stecker ziehen oder ob mein Neugerät eine Macke hat. Kann ich den Fehler reproduzieren ? Oder war das ein "Fehler" aufgrund viel dran rumspielerei. Am Anfang probiert man ja viel aus. Ich weiss auch nicht, ob ich nach dem Firmware update nochmal stromlos hatte.
Bis 31.01 kann ich nämlich das Gerät bei Amazon noch retounieren.
Wenn ich erst mit Yamaha kämpfen muss, naja wollen wir nicht so weit denken.

Das Gerät ist auf jedenfall top und ich möchte es gerne behalten !
Habe gestern nachdem ich hier ein wenig quergelesen habe, gleich noch einen Centerspeaker bestelt. Kommt heute !
Ich habe das Gerät bei Amazon für 440€ bekommen, jetzt wollen die da 509€ für haben, gestern waren es sogar 560€.

Gruß

Drucker Berger
thorkogel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jan 2013, 15:12
Das Gerät ist schon TOP und sein Geld wert. Ich habe 430€ inkl. Versand gezahlt.
Ist mein zweiter Yamaha. Mein erster, der DSP-A2 lief bis vor kurzen ca. 15 Jahre lang und seht noch da wie am ersten Tag. War natürlich ein High-End-Gerät für 2000 DM (für die Jüngeren = ca. 1000€)
Silas_
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2013, 17:23
Wenn Du den von Amazon hast, bist Du doch auf der sicheren Seite. Hat er innerhalb von 2 Jahren einen defekt, kannst Du ihn Amazon zurück schicken und bekommst den Kaufpreis zurück.

Ich gebe meinen 673 nicht mehr her!
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 10. Jan 2013, 18:16

Silas_ schrieb:
Wenn Du den von Amazon hast, bist Du doch auf der sicheren Seite. Hat er innerhalb von 2 Jahren einen defekt, kannst Du ihn Amazon zurück schicken und bekommst den Kaufpreis zurück.

Ich gebe meinen 673 nicht mehr her!


Ohne jetzt groß vom Thema abzuschweifen. Innerhalb der Garantie schicke ich das Ding doch zu Yamaha. Ich habe den Garantievertrag bei Kauf doch mit Yamamha, oder liege ich da falsch.
Die Rücksendefrist, die ich weiter Oben mit dem 31.01 meinte, ist die von Amazon gesetzte Frist zur Rückgabe von Geräten ohne Begründung, die normalerweise nur 14 tage beträgt.

Gruß

Drucker Berger

PS Hergeben wollte ich ihn auch nicht mehr. Derzeit bei 3.1 => nächstes Ziel 5.1.
Weiss aber nicht, wie ich die Surround-Lautsprecher (Welche ?) dezent links und rechts vom
Sofa plazieren sollte. Dann am besten noch ohne Kabel. Ach ja und sicher vor vier kleinen Kindern.
Daher wird es wohl erst mal bei 3.1 bleiben
elchupacabre
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2013, 18:17
Innerhalb von 2 Jahren übernimmt das im Normalfall Amazon, du schickst den defekten zu Amazon bekommst einen neuen und fertig.
thorkogel
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2013, 18:42
Lautsprecher von der Decke abhängen, dann können die Kleines nicht umwerfen.
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Jan 2013, 18:51

thorkogel schrieb:
Lautsprecher von der Decke abhängen, dann können die Kleines nicht umwerfen. ;)


Naja, eine Wand hätte ich schon hinter dem Sofa !
Ständer geht garnicht, soll ja auf Ohrenhöhe sein. Also bleibt Wandhalterung oder Fensterbank.
Und ohne Kabel.
thorkogel
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Jan 2013, 10:29
Was wirst du unter 300€ pro Paar nichts vernünftiges finden. Such mal mit Google nach "Kabellose Lautsprecher". Teufel, Canton, ... hat da schon was.
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Jan 2013, 16:24

thorkogel schrieb:
Was wirst du unter 300€ pro Paar nichts vernünftiges finden. Such mal mit Google nach "Kabellose Lautsprecher". Teufel, Canton, ... hat da schon was.


Ja, ich habe mal geschaut. Da ist aber meines erachtens nichts taugliches dabei.
Ich muss mal schauen wieviel Luft noch hinter der Fussleiste ist. Bin ansich ein Freund von dicken Kabeln, aber sehen möchte ich sie nicht.
thorkogel
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Jan 2013, 16:51
Da es sich ja "nur" um Effekt-Lautsprecher Handelt, würde ich dafür ein hochwertiges 1,5mm² Kabel nehmen. Das bekommt man schon unter. Außerdem ist das 1000x besser als Funklautsprecher.

Mach doch mal paar Bilder, dann kann mann sich mehr vorstellen von deinen gegebenheiten.
Was für einen Boden/Fußleisten hast du da?


[Beitrag von thorkogel am 11. Jan 2013, 16:58 bearbeitet]
druckerberger
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 11. Jan 2013, 18:58

thorkogel schrieb:
Mach doch mal paar Bilder, dann kann mann sich mehr vorstellen von deinen gegebenheiten.
Was für einen Boden/Fußleisten hast du da?


Danke für das Angebot ! Das Problem ist weniger der Platz hinter Fussleiste selbst, sondern das da schon ein Netzwerkabel RJ-45 liegt und ich damal schon beim Verlegen dieses Kabels an der Parkettkante rumschnitzen musste.

Ich schau mal, denn wo ein Wille, da ist auch ein Weg.

Welche schönen guten ästetischen Effektlautsprecher empfiehlst du ?

Gruß

Drucker Berger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V673
alexsibbe7 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V673 Toneinstellung
alexsibbe7 am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V673 rauscht
-Lamy- am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V673 Fragen
nersd am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V473 vs Yamaha RX-V673
carlos42 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
Tonaussetzer mit YAMAHA RX-V673
Mr._Schnitzel am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  14 Beiträge
Frimware 1.8 Yamaha RX-V673
André1972 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V673 oder 773
*Hifi-Lehrling* am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V673, Party-Modus?
soundfuchs am 03.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V673 womit Internetradio?
sly.bide am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedmyth17
  • Gesamtzahl an Themen1.382.517
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.308

Hersteller in diesem Thread Widget schließen