Yamaha RX-V773 - verschiedene Hörpositionen abspeichern/abrufen?

+A -A
Autor
Beitrag
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mrz 2013, 15:12
Hallo Forengemeinde,

endlich bin ich soundtechnisch im 21. Jahrhundert angekommen und habe gestern meinen neuen Yamaha RX-V773 in Betrieb genommen. Es war eine verdammt schwere Geburt, da sämtliche Geräte über HDMi partout keinen Ton von sich geben wollten und sich erst nach mehrfachem Trennen der einzelnen Geräte und des Yamaha vom Stromnetz irgenwann mal erkannten... schöne neue Digitalwelt... arrghh...

Mein Problem ist jetzt allerding ein ganz anderes, wäre toll, wenn mir da jemand weiterhelfen kann:

Ich habe meine bevorzugte Hörposition für Musik, TV, Bluray etc. (also den klassischen Couch-Sitzplatz) über YPAO eingemessen, klingt prima, alles bestens. Da man ja anscheinend mehrere Hörpositionen einmessen kann, habe ich nun versucht, in dem zweiten und dritten Messvorgang zwei andere Hörpositionen einzumessen - raffe es aber überhaupt nicht, wie ich diese einzeln speichere und später abrufen kann.

Konkretes Beispiel: Der Arbeits/PC-Platz, von dem ich eigentlich die meiste Zeit Musik höre, liegt etwa 1,50m weiter rechts als die optimale Hörposition auf der Couch. Wenn ich hier nun Musik höre, sind logischerweise die Boxen (besonders die Rear-Box) wesentlich lauter und ich bekomme kein vernünftiges Stereobild. Bei meinem ollen analogen Verstärker habe ich dann einfach mit den Balance-Reglern nachgeregelt und gut wars. So wie ich das momentan sehe, gibt es ja aber auch solche popeligen Lösungen in der Digitalwelt oder eben beim Yamaha nicht - oder ich bin einfach zu doof...

Ich hab übrigens überhaupt kein Problem damit, ein wenig verpeilt (klingt besser als doof *g*) zu sein, wenn mir jemand mit meinem Problem weiterhelfen kann...

LG
Silas_
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mrz 2013, 16:01
Tja, so wie Du es nutzen möchtest, fände ich eine Mehrfacheinmessung durchaus sinnvoll. Nach meinem erlesenen Verständnis dient sie aber eher dem mehrfachem Einmessen knapp (30cm) rund um Deines Hörplatzes. Deswegen war ich eher genervt davon und bin mit meiner einfachen R.S.C. Messung schlicht zufrieden.
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mrz 2013, 16:20
Erschreck mich nicht, Silas... irgendwie war das ja fast meine Befürchtung, dass ich standardmäßig gar keine verschiedenen
Hörpositionen abspeichern kann... - trotzdem natürlich danke für Deine Antwort.

Hmm, falls es da keinen direkten Workaround gibt, hat denn irgendjemand eine Idee, wie ich die beschriebenen Probleme
praktisch in den Griff bekommen könnte?
Jedesmal neu einmessen, wenn ich vom PC zur Couch wechsle, kann's ja irgendwie nicht sein...

Das Problem mit den verschiedenen Sitzpositionen und den damit verbundenen Lautstärkeunterschieden sollten ja sicherlich noch ne Menge andere Leute haben - wie macht Ihr das?
Passat
Moderator
#4 erstellt: 08. Mrz 2013, 17:00
Die Mehrpunkteinmessung ist nicht dazu da, mehrere Sitzpositionen einzeln einzumessen, sondern hat den Sinn, ein Ergebnis zu finden, bei dem es auf allen gemessenen Punkten nahezu gleich klingt.
Also nicht für 1 Person, die zwischen 2 oder 3 Sitzpositionen wechselt, sondern für z.B. 2, 3, 4 Sitzplätze, die gleichzeitig besetzt sind, also wenn mehrere Personen gleichzeitig einen Film schauen..

Wirklich 2 unterschiedliche Einmeßergebnisse abspeichern kann man bei Yamaha erst ab dem RX-A1020/RX-V1073 bzw. deren Vorgängern RX-A1010/RX-V1071 und RX-V1067.

Grüße
Roman
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mrz 2013, 17:36
Merci, Roman... auch wenn mich der Inhalt Deiner Antwort natürlich nicht gerade begeistert...

Gut, das Thema unterschiedliche Hörpositionen abspeichern hat sich demnach wohl leider erledigt... *grummel*... da hatte ich im Vorfeld durch die Werbeversprechungen von "bis zu 8 Hörpositionen" wohl etwas andere Vorstellungen. Ärgerlich, dass es so eine Funktion beim 773 nicht gibt und man da noch mal ordentlich Geld draufpacken muss, um diese Funktionalität zu erhalten. Gibt's denn vielleicht irgend eine Möglichkeit beim 773, die ich bisher übersehen habe, mit so etwas wie einem Balanceregler aus analogen Zeiten dieses Problem zu lösen?

Und noch eine (eher foreninterne) Frage: Ist es sinnvoll, einfach mal abzuwarten, ob sich hier jemand mit einem Lösungsvorschlag meldet oder evtl besser, einen neuen, eher allgemeineren Thread mit der Problematik aufzumachen? Das Problem mit den unterschiedlichen Sitzpositionen werden ja sicher auch ne Menge anderer Leute haben...

LG
Passat
Moderator
#6 erstellt: 08. Mrz 2013, 18:54
So etwas wie einen Balanceregler gibts nicht.
Da musst du dann schon ins Setup und auf die manuelle Einstellung wechseln und dort die Lautsprecherpegel anpassen.

Aber das löst nur das Problem mit dem Pegel, nicht jedoch mit der Entfernung. Die müsstest du auch mauell anpassen.
Und ebenso das Einmeßergebnis des PEQs.

Grüße
Roman
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Mrz 2013, 11:48
Jep, das ist soweit klar - aber auch wenn ich das alles manuell anpasse, bleibt mir doch nur eine brauchbare Abstimmung entweder für Hörposition A (Couch) oder für B (Arbeitsplatz).

Nochmal für's Verständnis: Im Klartext würde das heissen, dass ich jedesmal, wenn ich die Sitzposition wechsele, die entsprechenden Einstellungen im Setup ändern muss?
Gonzo_2
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2013, 13:26
Mach dir mal nicht zuviel Kopf!

Wenn der AVR rund um deine bevorzugte Sitzposition eingemessen ist, klingt er i.A. auch im Rest des Raumes gut...

Ich habe meinen z.B. im Bereich der Couch eingemessen, aber auch am Esstisch klingt´s noch hervorragend.
Durch den Surround-Aufbau (bei mir 4.1) wird die Musik sehr viel gleichmässiger im Raum verteilt, als es bei reinem Stereo der Fall ist!
>> Balanceregler überflüssig!
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Mrz 2013, 19:39
Nee, nee, Gonzo, ich mach mir keinen Kopf, ich mach mir eher ein Ohr...

Du hast absolut recht, dass sich der Surround-Sound (bei mir 5.1) insgesamt schon echt klasse im Raum veteilt. Am Esstisch und anderen Stellen im Raum brauche ich nicht mehr, da gibt's auch überhaupt nichts zu meckern.

Das Problem liegt halt darin, dass mein Arbeitsplatz, an dem ich sehr viele Stunden am Tag verbringe, ein ganzes Stück weiter rechts als von der optimalen Mitte liegt. Konkret: Bei optimalem, eingemessenem Sitzplatz auf der Couch sitze ich halbwegs in der Mitte zwischen allen Boxen. Am Arbeitsplatz sitze ich jedoch wesentlich weiter rechts, etwa 70cm neben der rechten und 2,20 m neben der linken Box. Das führt dann eben einfach dazu, dass fast nur von der rechten hinteren Box beschallt werde und von den Boxen links extrem wenig höre.

Meine momentane McGyver-Lösung, einfach einen Ordner oder ein Kissen vor die Box zu stellen, ist irgendwie auch nicht so wirklich der Brüller...
frbie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Mrz 2013, 21:44
Hi.

Du hast ja beim manuellen Setup die Möglichkeit den Pamatr. EQ manuell einzustellen. Was hälst Du denn davon einen der Slot(Linear, Front...) zu mißbrauchen und die eine Konfiguration zu entwickeln in der Du die Box in Deiner Nähe entsprechend runterpegelst? Du nutzt den EQ, dann quasi als Pegeleinstellung.

Zwischen den Slots kann man ja sehr schnell umschalten.

Das ist zwar nicht perfekt aber deutlich besser als Dein Kissen
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Mrz 2013, 14:28
Hi frbie,

nachdem ich eben erst mal ein Weilchen gebraucht habe, um nachzuvollziehen, was Du meinst, war ich schon kurz vorm frohlocken. Die Idee ist wirklich klasse und definitiv besser als das Kissen, aber leider leider...

Ich will nicht ausschliessen, dass ich was falsch mache, aber wenn ich z.B. den linearen Slot nehme, kann ich mir lediglich alle Parameter pro Band ansehen, jedoch keine Veränderungen vornehmen. Ändern lassen sich scheinbar nur die Parameter auf dem manuellen Slot, der ja aber für den anderen Hörplatz (Couch) abgestimmt ist... *seufz*...

Danke aber für die Idee, auf alle Fälle schon mal ein Hoffnungsschimmer, dass es vielleicht doch noch eine praktikable Lösung gibt...

Irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass ich der einzige bin, der dieses Problem hat?
Any other ideas anyone?
Gonzo_2
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2013, 14:28

frbie (Beitrag #10) schrieb:
Was hälst Du denn davon einen der Slot(Linear, Front...) zu mißbrauchen und die eine Konfiguration zu entwickeln in der Du die Box in Deiner Nähe entsprechend runterpegelst? Du nutzt den EQ, dann quasi als Pegeleinstellung.


Das funktioniert dann aber nur für den manuellen EQ - die anderen sind ja von der Einmessung abhängig und nicht veränderbar (lassen sich aber auf "manuell" kopieren)

Jedenfalls eine interessante Idee...
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:36
Gonzo, da hatten wir wohl die gleiche Erkenntnis und zeitgleich gepostet...

Ich finde den Ansatz auch klasse, mal sehen, ob noch jemand eine Eingebung
für eine andere praktikable Lösung hat...
Cyberfighter
Stammgast
#14 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:49
Evtl. den 773er gegen den 1020 tauschen und mit zwei Pattern arbeiten? Wäre eigentlich die sinnvollere Lösung, alles andere ist nur ein rumdoktern. Falls noch die Möglichkeit der Rückgabe besteht würde ich es so machen. Ansonsten ärgerst Dich nur.
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Mrz 2013, 16:13
Da hab ich auch schon daran gedacht, cyberfighter - aber der 773 war finanziell schon
obere Schmerzgrenze und reicht für meine soundtechnischen Wünsche absolut aus.

Da muss ich wohl oder übel doch selbst noch weiter rumdoktern oder hoffen, dass einer
der vielen Sound-Doktoren hier im Forum noch eine zündende Idee hat...


[Beitrag von spiegelwelten am 11. Mrz 2013, 16:14 bearbeitet]
Hecore
Stammgast
#16 erstellt: 11. Mrz 2013, 16:54
Es gibt auch das Sound-Programm All-Channel-Stereo.
Dort kann man die Pegel der einzelnen Lautsprecher einstellen.

Vielleicht lässst sich damit was machen.
Gonzo_2
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2013, 21:48

spiegelwelten (Beitrag #11) schrieb:

Ändern lassen sich scheinbar nur die Parameter auf dem manuellen Slot, der ja aber für den anderen Hörplatz (Couch) abgestimmt ist... *seufz*...


Schon richtig, aber die kannst du dann ja für deinen Arbeitsplatz manuell einstellen!

Sitzt du auf der Couch, stellst du den 773 eben auf das eingemessene (Linear oder Front oder Natürlich)
spiegelwelten
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Mrz 2013, 14:42
@ Hecore: Merci für den Vorschlag - habe leider zum Thema All-Channel-Stereo keine wirklich verwertbaren Info's für mich im Netz gefunden...

@ Gonzo: Jep, Du hast natürlich recht. Ich hab's nochmal in Ruhe ausprobiert und auf alle Fälle funktioniert das so, wie Du es vorschlägst. Es gibt nur ein elementares Problem: Keine einzige Einstellung im param. EQ klingt annähernd so voll und räumlich wie "Manuell".

Ich habe gestern nochmal alles (vom optimalen "Hörsitzplatz" Couch) eingemessen und dann im parametrischen EQ alle Einstellungen (also Linear, Front, Natürlich) mit der manuellen Einstellung verglichen. Alle Vorgaben klingen ein wenig dünner, leicht hohl, deutlich weniger räumlich und haben eben nicht diese Fülle, die ich bei der manuellen Einstellung so klasse finde. Mit kleinen Abstrichen kommt da am ehesten noch "Direkt" heran, aber auch da fehlt es ein klein wenig.

Um sicher zu gehen, habe ich einer Freundin für einen Blindtest die Fernbedienung in die Hand gedrückt um die Profile ohne mein Wissen mehrfach umzuschalten. Das Ergebnis war identisch, "Manuell" war deutlich unterscheidbar der beste Klang... und damit tu ich mir natürlich extrem schwer, das beste Klangprofil zu "missbrauchen", um es "nur" meinem Arbeitsplatz anzupassen. Aaaahh, isch krisch noch ne Macke... vielleicht muss ich mal zum Ohrenarzt...

Ich behelfe mir jetzt einfach mal damit, dass ich mir die optimalen Pegel notiert habe und sie bei Bedarf manuell pro Box einstelle. Es ist zwar alles andere als eine schnelle oder komfortable Lösung, aber zumindest der Sound ist so für mich stimmig.

Irgendwie schon strange: Da kaufst Du Dir nach vielleicht 15-20 Jahren einen neuen Receiver, um Dich den aktuellen Soundstandarts anzupassen, schliesslich ist Blu-ray und TV über einen relativ popeligen Fernsehton oder auch nicht lippensynchron über die Althardware nicht sooo der Brüller. Das klappt nun ja auch prima, aber um ganz stinknormal Musik mit gutem Sound zu hören, kann ich mir dies nun bei einem Hörplatzwechsel nicht mehr mit dem Balanceregler anpassen, sondern muss erst mal die Glotze einschalten und - das ist kein Scherz - 34 mal Tasten auf der Fernbedienung drücken. Hoffentlich muss ich nicht irgendwann zum Orthopäden mit akutem Klickdaumensyndrom...

Ich kann mir nicht helfen, aber bei aller Begeisterung über neue Techniken: In Hinsicht auf Bedienungsfreundlichkeit müssen die Jungs aber alle mal sowas von nachsitzen...

Hmm.... *grübel*... vielleicht sollte ich einfach mit ein paar Kissen vor den Boxen... ach nee, soweit war ich ja schon mal...

Falls noch jemand eine geistreiche Idee hat, wie man das Problem etwas komfortabler angehen kann - immer her damit!
Gonzo_2
Inventar
#19 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:28
Wenn du auf deinem Arbeitsplatz auf 5.1 verzichten kannst, gibt´s ja auch noch die Zone2: Ein Stereoboxenpaar passend auf den Schreibtisch gestellt und gut isses....


[Beitrag von Gonzo_2 am 14. Mrz 2013, 11:28 bearbeitet]
Dolby_69
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Dez 2013, 19:26
Hallo!

Ich lese hier gerade, das die 8 Messpunkte nicht zu weit auseinander liegen dürfen.
In der Bed. Anleitung steht ganz klar es können bis zu 8 Hörpositionen eingemessen werden.
Wenn ich nun ein Heimkino habe wo 8 Sessel drinstehen, kann ich doch auch an allen 8 Sesseln messen
oder nicht? Oder ist das dann zu weit auseinander?

Muß ich vielleicht die Mitte zwischen den Sitzen nehmen und dort um einen zentralen Punkt einmessen?

Ich habe nämlich in meinen Slots Front Linear Natürlich totale Klangverfälschungen mit Hall drauf.
Auch das Kopieren in Manuell kopiert diese Artefakte mit.

Erst wenn ich die eingemessenen Kurven z.B. Front zu Fuß in manuell eingebe klingt es einigermaßen.

Habe schon zwei verschiedene Boxentypen versucht ohne Erfolg.

Kann es vielleicht an der falschen Messung liegen was meint ihr?

Thomas
Passat
Moderator
#21 erstellt: 03. Dez 2013, 23:27
Du kannst auch weiter auseinanderliegende Punkte einmessen.
Das ist auch der eigentliche Zweck der Mehrpunkteinmessung.

Das mit den "nicht weit außeinander" bezieht sich darauf, wenn man nur genau 1 Sitzplatz einmessen will.
Auch da sollte man die Mehrpunkteinmessung machen.

Grüße
Roman
Dolby_69
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Dez 2013, 07:24
Ah so.
Danke dann hab ich ja wohl nichts falsch gemacht mit dem Messen und
muß wohl weiter mit dem Hall auf den Slots leben.

Ich find es nur Schade, das man die eingemessenen Kurven erst mühsam mit der Fernbedienung
in den manuellen Slot einhacken muß (das dauert unheiimlich lange) um sie absolut frei von Yamahas
Front Linear und natürlich Programmen zu hören.
Allein für die 4Surround Lautsprecher braucht man schon eine DIN A4 Seite um das alles aufzuschreiben vom eintippen in den Verstärker ganz zu schweigen.

So nen Firlefanz brauchte man bei den alten Yamahas nicht. die klangen von Anfang an gut und nicht erst nach mühsamen Wochenlangen rumprobieren.

Schöne neue Digitalwelt
Gonzo_2
Inventar
#23 erstellt: 04. Dez 2013, 11:13
Glaube ich hatte es dir schon mal geschrieben: Im EQ wird mit Hall absolut nichts gemacht - egal was du einstellst oder automatisch einmessen lässt!

Eventuell hat deinen Gerät einen Fehler?
Passat
Moderator
#24 erstellt: 04. Dez 2013, 11:37

Dolby_69 (Beitrag #22) schrieb:
Ich find es nur Schade, das man die eingemessenen Kurven erst mühsam mit der Fernbedienung
in den manuellen Slot einhacken muß (das dauert unheiimlich lange) um sie absolut frei von Yamahas
Front Linear und natürlich Programmen zu hören.


Das ist schlicht Unsinn.
Du kannst die Kurven einfach im Menü in den mauellen PEQ kopieren.
Und was "Front", "Linear" und "Natürlich" angeht:
Front = Fronts werden gar nicht eingemessen (= Fronts sind Pure Direkt), der Frequenzgang von Center und Surrounds wird dem der Fronts angepasst.
Linear = Alle Lautsprecher werden auf glatten Frequenzgang eingemessen.
Natürlich = Wie Linear, aber mit einer leichen Absenkung der Höhen.

Stellst du jetzt die eingemessenen Kurven im manuellen PEQ ein, hast du die identische Kurve wie "Linear".

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 04. Dez 2013, 11:46 bearbeitet]
Dolby_69
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Dez 2013, 18:23
Hallo Passat!

Ich weiß nicht ob ich mich verständlich ausgedrückt habe.

Wenn ich die Slots Front Linear oder natürlich in den manuellen Slot kopiere (funktioniert sehr gut)
dann wird der Hall und die totale Überdröhnumg des Tones mitkopiert und es bleibt unanhörbar.
Das klingt dann ungefähr so wie das DSP Programm Mono Movie, wo auch so ein gewollter Hall drauf ist.

Erst wenn ich die gemessenen Kurven von Hand in dem manuellen Slot einstelle ist der Sound einigermaßen i.O.

Das ist jetzt wirklich kein Witz und ich habe auch schon mehrmals neu eingemessen mit verschiedenen Frontboxen. Aber es bleibt unverändert. Leichter Nachhall und viel zuviel Bass auf den Front und Centerlautsprechern. Schließlich hat der Receiver ja die Boxen auf klein eingemessen was auch richtig ist denn ich habe ja einen aktiven Subwoofer angeschlossen.

Ob das Gerät einen Defekt hat weiß ich nicht. Alles andere mißt er ja super genau ein. Die Pegel und Entfernungen stimmen auf 5cm genau. Auch die PEQ Kurven mist er richtig ein. Sie sind nur im Zusammenhang mit Front Linear u.s.w bei mir absolut nicht anhörbar.

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V773
Tomtomtom72 am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V773
Bea145 am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  3 Beiträge
Kriechstrom Yamaha RX-V773
slYder111 am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V773
Fabsgedio am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V773 - Einschalten unmöglich?
Tpol am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  11 Beiträge
Neue Klangabstimmung Yamaha RX-V773
EisenPM am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  24 Beiträge
Yamaha RX-V773, "ROM ERROR"
frafri am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  50 Beiträge
Yamaha RX-V773, die Zweite
frafri am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V773 & HDMI CEC
Eggert79 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V773 als Vorstufe?
DonCool am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.488