Yamaha 5(+1)

+A -A
Autor
Beitrag
nicklas171
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2013, 23:48
Hallo Forum,

bin ja schon lange abstinent hier!

Aktuelle Situation:



4 Wege selbstbau Standlautsprecher mit
Diabolo 25XS² 4Ohm
Scan Speak 10F 4Ohm
Peerless SLS 6.5 4Ohm
Peerless XLS 10 8Ohm

Center:
Diabolo 25XS² 4Ohm
Scan Speak 10F 4Ohm
Peerless SLS 6.5 4Ohm

Bei den Rears dachte ich an
Scan Speak 10F 4Ohm

dzt. betreibe ich die Standlautsprecher mit 2Stk. Yamaha MX-630 als Quelle dient
ein Clarion DXZ928 es sorgt für den TP der Subs sowie den HP der SLS6.5 der Rest wird passiv
getrennt. Soweit so gut.

16_-434184880


Jetzt zur eigentlichen Frage

Ich möchte mir einen 5.1 Receiver vorzugsweise Yamaha zulegen und da ich im Heimbereich nicht
besonders Fit bin und beim Seriennummernjungel nicht durchblicke bräuchte ich ein paar Infos

Meinen letzten 5.1 Receiver hab ich vor 11Jahren gekauft seither dürfte sich einiges bzgl. Ausstattung getan haben. Haben die 5.1 einen FIXEN Hoch/Tiefpass oder kann ich die Trennfrequenz bei den Sateliten und beim Sub wählen? 50Hz würden mir bzw. meinen Standlautsprechern punkto addition sehr entgegenkommen.

Ein grafischer oder parametrischer EQ sind nicht zwingend erforderlich auch eine Selbsteinmessung brauche ich nicht. Laufzeitkorrektur und Pegelabsenkung dürften Standard sein oder??

Die Receiver dürften ja nach wie vor nur einen Sub out haben - ist dort die Trennfrequenz variabel? Dann würde ich einen Yamaha MX-630 für die Subs behalten.

Die Herstellerinfos lesen sich ja sehr spektakulär aber eigentlich steht da "nichts" drin

Bitte Danke!
Grüße Gerhard


[Beitrag von nicklas171 am 03. Apr 2013, 00:00 bearbeitet]
Passat
Moderator
#2 erstellt: 03. Apr 2013, 12:02
Receiver ohne Einmeßautomatik gibt es quasi nicht mehr.
Und bei Yamaha kann man in das Ergebnis noch manuell eingreifen bzw. den PEQ ganz manuell einstellen.
Was die Einmeßautomatik angeht:
Brauchen tut die eigentlich jeder, denn die kompensiert Verfälschungen, die durch die Raumakustik verursacht werden.
Eigentlich müsste auch jeder Stereoverstärker eine Einmeßautomatik haben, denn akustisch neutrale Räume gibt es nicht.

Wenn du weiter Endstufen benutzen willst, muß der AVR Pre-Outs haben.
Das gibts erst am dem RX-V773/775.
Einen Subwoofer Pre-Out haben grundsätzlich alle AVRs aller Hersteller und aller Preisklassen.

Die Trennfrequenz ist immer einstellbar.
Wählbar sind bei Yamaha 40/60/80/90/100/110/120/160/200 Hz.

Die Trennfrequenz des Subausgangs ist generell nicht separat einstellbar, auch bei anderen Herstellern nicht.
Die ergibt sich automatisch aus der bei den übrigen Lautsprechern eingestellten Trennfrequenz.
Bzw. der LFE läuft unabhängig von der eingestellten Trennfrequenz immer bis 80 Hz (bei DTS) bzw. 120 Hz (bei Dolby Digital).

Bei den kleineren Geräten bis zum RX-V1067/1071 bzw. RX-A1010/1020 gibt es nur eine globale Trennfrequenz.
D.H. man kann nicht z.B. für den Center und die Surrounds verschiedene Trennfrequenzen wählen.

Erst ab dem RX-V2067 bzw. RX-A2010/2020 kann man für alle Lautsprechergruppen die Trennfrequenz getrennt einstellen.

Ab dem RX-V 665 bzw. 773 sind 2 Subausgänge vorhanden.
Die sind aber nicht separat einstellbar, sondern entsprechen einem ins Gerät fest eingebautem Y-Kabel.

Erst ab dem RX-V2067 bzw. RX-A2010/2020 kann man beide Subausgänge getrennt einstellen (PEQ, Laufzeit, Pegel, Phase).

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 03. Apr 2013, 12:03 bearbeitet]
nicklas171
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Apr 2013, 12:57

Passat (Beitrag #2) schrieb:
Receiver ohne Einmeßautomatik gibt es quasi nicht mehr.
Und bei Yamaha kann man in das Ergebnis noch manuell eingreifen bzw. den PEQ ganz manuell einstellen.
Was die Einmeßautomatik angeht:
Brauchen tut die eigentlich jeder, denn die kompensiert Verfälschungen, die durch die Raumakustik verursacht werden.
Eigentlich müsste auch jeder Stereoverstärker eine Einmeßautomatik haben, denn akustisch neutrale Räume gibt es nicht.

Wenn du weiter Endstufen benutzen willst, muß der AVR Pre-Outs haben.
Das gibts erst am dem RX-V773/775.
Einen Subwoofer Pre-Out haben grundsätzlich alle AVRs aller Hersteller und aller Preisklassen.


Erstmal danke für die Antwort genau das wollte ich wissen und hab noch mehr erfahren
Es geht mir nur um die beiden Subs. Alle anderen Speaker dürfen ruhig über den AVR laufen.


Passat (Beitrag #2) schrieb:

Die Trennfrequenz ist immer einstellbar.
Wählbar sind bei Yamaha 40/60/80/90/100/110/120/160/200 Hz.

Die Trennfrequenz des Subausgangs ist generell nicht separat einstellbar, auch bei anderen Herstellern nicht.
Die ergibt sich automatisch aus der bei den übrigen Lautsprechern eingestellten Trennfrequenz.
Bzw. der LFE läuft unabhängig von der eingestellten Trennfrequenz immer bis 80 Hz (bei DTS) bzw. 120 Hz (bei Dolby Digital).


Das wird im Stereobetrieb wunderbar reichen, spätestens DTS oder DD bin ich dann aber auf die Einmessautomatik angewiesen.


Passat (Beitrag #2) schrieb:

Bei den kleineren Geräten bis zum RX-V1067/1071 bzw. RX-A1010/1020 gibt es nur eine globale Trennfrequenz.
D.H. man kann nicht z.B. für den Center und die Surrounds verschiedene Trennfrequenzen wählen.


Center und 3Wege Box sind für Fullrangebetrieb ausgelegt, bei den Rears könnten Probleme auftreten
die 10F laufen im BR lt. RTA bis etwa 130Hz da die Sitzposition bedingt durch die Wohnzimmergeometrie sehr nahe an den Rearspeakern ist werden die ohnehin drastisch abgesenkt kaum Leistung abbekommen. Da sollte auch eine Trennung von 80Hz kein Problem darstellen. Ich sollte dann nur bei der Einmessautomatik aufpassen das die im Bereich 80Hz-150Hz nicht zu stark angehoben werden.


Passat (Beitrag #2) schrieb:

Erst ab dem RX-V2067 bzw. RX-A2010/2020 kann man für alle Lautsprechergruppen die Trennfrequenz getrennt einstellen.

Ab dem RX-V 665 bzw. 773 sind 2 Subausgänge vorhanden.
Die sind aber nicht separat einstellbar, sondern entsprechen einem ins Gerät fest eingebautem Y-Kabel.

Erst ab dem RX-V2067 bzw. RX-A2010/2020 kann man beide Subausgänge getrennt einstellen (PEQ, Laufzeit, Pegel, Phase).

Grüße
Roman


Ok also erst ab dem RX-A2010 kann ich beide unabhängig regeln - interessant wäre für mich noch der Umfang der Phaseneinstellung, handelt es sich dabei um ein fixe 0 / 180° Einstellung oder eine stufenlose?

Grüße Gerhard


[Beitrag von nicklas171 am 03. Apr 2013, 12:58 bearbeitet]
Passat
Moderator
#4 erstellt: 03. Apr 2013, 13:24
Nur 0°/180°.

Small/Large (= Trennfrequenz aktiv/nicht aktiv) kann man natürlich pro Lautsprechergruppe einstellen.

Wenn du aber z.B. die Front auf Large stellst und Stereo hörst, bleibt der Sub stumm, da Stereo ja 2.0 ist und keinen LFE enthält.
Man kann aber auch da den Sub mitspielen lassen, indem man "Extra Bass" einschaltet.

Grüße
Roman
nicklas171
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Apr 2013, 13:46
Also auch kein Quantensprung

generell x73 mit minimal Decoder? x75 mit unfangreicheren Codecs?

Lohnt sich aus deiner/eurer Sicht der Aufpreis 375 auf 475 wegen der 15Watt Mehrleistung pro Kanal und der "CINEMA DSP 3D und Virtual Presence Speaker".
Das Netzwerk brauche ich nicht. Ich bin da ein wenig "altbacken" hab nicht mal MP3

ab dem 573er sind es ja 7.1 AVR.

Grüße Gerhard
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2013, 16:36
Hmmm...

dzt. betreibe ich die Standlautsprecher mit 2Stk. Yamaha MX-630


Es geht mir nur um die beiden Subs. Alle anderen Speaker dürfen ruhig über den AVR laufen.

... dir ist aber schon klar, dass es eingewaltiger Unterschied ist ob du die Front-LS an 2x MX-630 oder einem leistungsschwachen Einsteiger-AVR wie dem 375/475 betreibst ?
nicklas171
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Apr 2013, 19:12
Mir ist im Prinzip klar das ich mit einem AV Reciever nicht mehr die Pegelreserven
habe wie derzeit. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht im klaren darüber WIEVIEL an Potential ich da abgeben würde?
Vielleicht sollte ich einen bekannten Fragen er hat einen Yamaha 2010, vielleicht nimmt er ihn mit dann kann ich mir mal ein Bild machen, wobei dieser ja auch wieder ein Topmodell ist/war

Hab die MXen nun schon einige Jahre. Vorher hatte ich eine Musical Fidelity David (Class A) einen
Vergleich zw. den beiden Stufen kann ich allerdings nicht ziehen da damals "nur" Sonus Faber Concertino dran hingen und die sind sicher genügsamer als die aktuelle Kombi.

Was wäre die Alternative?
Eine dritte MX-630 für Center und Subs, einen Verstärkermischmasch will ich eher vermeiden gerade beim Center zzgl. eines Receivers mit Preout für alle Kanäle, den gibts lt.

Passat Zitat "Das gibts erst am dem RX-V773/775"

Ist Daumen mal Pi ein Mehraufwand von 1K€ + Bau eines neuen Amp Racks, die Elektronik will ja auch verstaut werden.
nicklas171
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Apr 2013, 11:51
Ich hab jetzt mal eine Eintscheidung getroffen, hab einen 475er vorführer geordert, wird jetzt mal 2Wochen getestet, bei gefallen wird er behalten ansonsten kann ich ihn gegen ein größeres Modell eintauschen.

Am Rack muss ich so nichts umbauen da der 475 sogar etwas niedriger als die MX 630 ist.

Einer meiner MX 630 ist nun auf eBay zu finden! Also greift zu (nickname hier = eBay Name)

Die 2te wird behalten und wird die beiden Peerless XLS 10 antreiben. Ich hoffe mal das geht auf

Grüße Gerhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-679 8ohm Lautsprecher an 4Ohm Ausgang?
FreddyRE am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V481 mit 4Ohm betreiben?
hitman31 am 22.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  4 Beiträge
yamaha rx-v765 6Ohm 8Ohm an 4Ohm LS
klabauterbehn am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  2 Beiträge
Lüfter Yamaha RX-V 630
ComBros am 09.04.2003  –  Letzte Antwort am 12.04.2003  –  8 Beiträge
Yamaha 3060 6 oder 8ohm Einstellung
Chris7035 am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  13 Beiträge
Yamaha rx-v567 2x8Ohm Lautsprecher Parallel an ein Ausgang
Rabber am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  12 Beiträge
wie heiß darf ein Yamaha werden
schum_fan am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  23 Beiträge
Aus Onkyo wird Yamaha.
fplgoe am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  20 Beiträge
Yamaha RX-V 465 kein Dolby (HD) sowie DTS( HD) bei BD wiedergabe mit LG 370?
Yzerman_YYY am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  5 Beiträge
Yamaha RX V 471 Rears rauschen
Cisco-2k am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedJkoester
  • Gesamtzahl an Themen1.382.469
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.372

Hersteller in diesem Thread Widget schließen