Hilfe der Sound ist zum kotzen

+A -A
Autor
Beitrag
sunraiser
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Apr 2013, 22:36
Sehr geehrte Damen und Herren hier im Forum,

ich benötige einmal Ihren Support, denn ich habe die letzten 10 Jahre einen Hi-Fi Schlaf gehalten.

Ich habe mir vor 2 Tagen den Yamaha AV-Receiver (7.1) RX V673 bei meinem Händler vor Ort gekauft.
Bisher hatte ich einen Sony Stereo Receiver. Da ich bis heute nur 2 große Canton Lautsprecher besitze (Canton Ergo 91 DC) mit jeweils 2x 220mm Tieftöner, kann ich noch kein 5.1 oder 7.1 System an den Yamaha Receiver anschliessen.

Soll heißen ich möchte zum einen diese Lautsprecher so lange betreiben im Stereo Betrieb bis ich mir ein 5.1 LS-System kaufen werde. Aber auch dann habe ich eigentlich vor meine 2 Canton LS in das 5.1 System einzubinden. Aber genau hier fängt mein Problem an. Seit ich die Canton LS am Receiver angeschlossen habe, ist der Klang sprichwörtlich zum Kotzen. Die Tieftöner der LS werden überhaupt gar nicht angesteuert, zu deutsch es fehlt Bass. Es ist überhaupt kein Volumen vorhanden. Ich habe den Receiver auf das Klangprogramm "2ch Stereo" eingestellt und habe bereits die Eingänge Audio 1 (CD Player) und HDMI 1 (Blue Ray Player) getestet.

Die Lautsprecher eingemessen habe ich allerdings noch nicht, da ich mir nicht vorstellen kann, das diese Problem hiermit gelöst wird.

Können Sie mir sagen was ich hier falsch mache, bzw. kann der Receiver dies nicht verarbeiten. Ich möchte ungern meine tollen Standlautsprecher im ebay für wenig Geld verschenken.

Bitte um Hilfestellung was hier das Problem bzw. die Lösung sein könnte??

MFG Heiko Hagedorn

Aktuelle Firmware 1.77
lumi1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Apr 2013, 22:44
Hallo.

Als erstes würde ich 'mal im Lautsprecher-Setup kontrollieren, ob evtl der Betrieb MIT Subwoofer aktiviert ist.
Dazu evtl. noch die Übernahme (Crossover) Frequenz zu hoch, und voil'a, dann gibts keinen Bass an den Haupt-LS, links und rechts vorne.
Weil deren Tieftonanteile zu einem nicht vorhandenen Sub geleitet werden.
Im diesem Falle, einfach Sub deaktivieren.
sunraiser
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Apr 2013, 22:49
Danke lumi1 für Deine Antwort.

Eigentlich bin ich schon alle Menüs durch, .... habe nix gefunden. Werde dies aber gleich noch einmal machen.

Grüße sunraiser
jfrie
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2013, 23:04
Stehen die LS auf groß oder large. Sollten Sie auf klein oder small stehen, dann stell sie auf groß/large.
sunraiser
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Apr 2013, 23:16
Hallo Leute,

danke, .... ich habe den Sub rausgenommen und die LS standen bereits auf "Groß" von mir eingestellt.

Irgendwie ist der Klang aber immer noch nicht toll, ... könnt Ihr mal die Bilder checken und sagen was noch falsch sein könnte?

Grüße sunraiser

IMG_2720IMG_2721IMG_2722IMG_2723IMG_2724


[Beitrag von sunraiser am 17. Apr 2013, 23:16 bearbeitet]
DoctorLecter
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2013, 02:24
Was steht denn im Display, wenn du z.B, eine CD oder DVD abspielst?
Zeigt er an, welches Tonformat er wählt? Nimmt er, egal bei welchem Einganssignal, immer Stereo oder trotz abgeschalteter Surround-LS trotzdem aus irgndeinem Grund ProLogic oder so?

Tritt das Problem nur bei BluRay auf oder auch bei Stereo-CD?


[Beitrag von DoctorLecter am 18. Apr 2013, 02:26 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Apr 2013, 09:09
Moin...

Wie war das eigentlich mit Deinem "alten" Sony receiver?

Hörtest Du damit evtl. mit klang-beeinflussenden Manahmen, wie z.B. einer Loudness-Funktion, u./o. eingeschliffenen Klangreglern(Bass, Treble)?
Das wäre eine Erklärung im Gegensatz zum jetzigen Yammi.
Der läuft so nämlich recht "linear".
Bei Bedarf im Stereo-Modus einfach auch dessen Klangregelung benutzen.

MfG.
Christian_1990
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2013, 11:19
Stell den blöden Eq auf manuell (letztes Bild von dir) . Oder teste mal im pure direkt modus .
Passat
Moderator
#9 erstellt: 18. Apr 2013, 11:34
Das "Direct" beim EQ heißt nichts anderes als "EQ AUS".

Grüße
Roman
Soundy73
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2013, 12:32
Moin von hier!

Auf Bild 2 (Lautsprecher - Manuelles - Setup) steht die Übernahmefrequenz auf 80 Hz, das ist ohne Sub Nonsens. Mal runterrudern auf 40 Hz, dann klappt's auch mit den Bässen.


[Beitrag von Soundy73 am 18. Apr 2013, 12:33 bearbeitet]
Christian_1990
Inventar
#11 erstellt: 18. Apr 2013, 12:36

Passat (Beitrag #9) schrieb:
Das "Direct" beim EQ heißt nichts anderes als "EQ AUS".

Grüße
Roman




Achso

Dann kann es eigentlich nur noch daran liegen das der Yamaha überfordert ist mit den großen LS .

Hatte ich auch mal , da bin ich von einem sehr kräftigen Denon Stereo Verstärker auf einen Mittelklassigen Denon A/V Receiver gewechselt und aus meinen Cantons kaum auch nichts mehr raus .

Da hilft nur bei dir : Entweder eine Potente Endstufe an die PreOuts des Yamaha hängen oder einen größeren Receiver nehmen : Yamaha 3010/2010 , 3020,2020 oder Onkyo 1010 , 3010 ....um mal ein paar beispiele zu nennen .

Welchen alten Stereo Sony hast du denn genau ?


[Beitrag von Christian_1990 am 18. Apr 2013, 12:37 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Apr 2013, 12:42
Nee, nee, bei größeren Lautstärken mag er überfordert sein, mit seinem kümmerlichen Netz- und Endstüf'chen teil, aber bei normalen Pegeln bestimmt nicht.
Da werden, im 2 Kanal/Stereo Betrieb, die internen Endstufen quasi gebrückt, und er dürfte relativ stabile, "echte" 50 Watt pro Kanal (bei 20-20000Hz) an die Cantons schicken.
Und diese gehen doch schon bis an 4 Ohm runter, dazu haben sie einen recht guten Wirkungsgrad.

Also, einfach mal mit Equi nachhelfen nach geschmack.

Für dauerhaft hohe pegel, an Standboxen, im Betrieb OHNE Subwoofer, sind solche receiverchen allerdings nicht ausgelegt.
Da haste bestenfalls "echte" 20 Watt, halbwegs stabil, an allen 5-7 LS gleichzeitig, zur Verfügung.


[Beitrag von lumi1 am 18. Apr 2013, 12:43 bearbeitet]
Christian_1990
Inventar
#13 erstellt: 18. Apr 2013, 12:47
Bei meinem Beispiel war es auch überdeutlich bei niedriger Lautstärke zu hören . Es war ein passiv 2.1 Canton System mit einem 30cm closed Sub . Der Stereo Verstärker hatte keine Probleme damit , der kleine Receiver hat dagegen kaum was aus dem Bass rausgeholt .


[Beitrag von Christian_1990 am 18. Apr 2013, 15:37 bearbeitet]
DasOrti
Stammgast
#14 erstellt: 18. Apr 2013, 13:14
@Christian
Da warst du wohl zu schnell, habe meinen Post gelöscht weil er keinen Sinn mehr ergeben hat und jetzt ergibt deiner wenig Sinn.

Zu den Receivern stellt sich mir die Frage, ob diese gerne mal eine Abfallende Kurve haben
um nicht so schnell in die Überlast zu fallen ?
Ansonsten müssten doch bereits Verzerrungen wahrnehmbar sein, wenn die schon bei Zimmerlautstärke
keinen Pegel im Bass mehr schaffen.
freakchen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Apr 2013, 15:35

Soundy73 (Beitrag #10) schrieb:
...steht die Übernahmefrequenz auf 80 Hz, das ist ohne Sub Nonsens. Mal runterrudern auf 40 Hz, dann klappt's auch mit den Bässen.


Das sollte doch bei der Lautsprecherkonfiguration "groß" egal sein?!
DoctorLecter
Stammgast
#16 erstellt: 18. Apr 2013, 18:23
Das sollte vor allem egal sein, da der Subwoofer ja deaktiviert ist?!?
Soundy73
Inventar
#17 erstellt: 20. Apr 2013, 20:10
Moin mal wieder.

Ich zitiere mal aus http://de.yamaha.com...vers-amps/rx-v673_g/

Subwoofer Trim für ein verbessertes Klangbild

Die Subwoofer Trim-Steuerung verbessert die niedrigen Frequenzen, indem sie ein Überlappen mit der Ausgabe des Frontlautsprechers verhindert. Das führt zu einem klareren, konzentrierteren Klangraum und bietet gleichzeitig einen nahtlosen Frequenzgang. Wenn es bei herkömmlichen Systemen zum Überlappen von Subwoofer-Frequenzen kommt, wird der Gesamtton zum Subwoofer „verschoben“. Subwoofer Trim behebt dieses Problem, indem die niedrigen Subwoofer-Frequenzen sauber getrennt werden, sodass der
vordere Raum stabilisiert und gleichzeitig ein ausgeglichener verstärkter Basston erzeugt wird.

Was mich veranlasst zu vermuten - bitte auch ich stochere ein wenig im Nebel - dass eben die untere Grenzfrequenz der Lautsprecher hier quasi eingestellt wird Ansonsten hast Du durchaus recht, freakchen - normalerweise ist das so, LSP auf groß und gut ist. Aber diese Multikanaler werden halt immer "intelligenter", was nicht unbedingt immer dem Wohlklang zuträglich ist, wenn man so Receiver-Gedankenspielchen nicht eliminiert.

Sowie zur verfügbaren Leistung:

Rated Output Power (20Hz-20kHz, 2ch driven) 90 W (8 Ohm, 0,09% THD)

Das ist nicht die Welt, sollte aber bei angegebenen 91dB/W*m eigentlich ausreichen, ich gehe mal davon aus, dass somit 45 W/Ch RMS an 8 Ohm gemeint sind?
DoctorLecter
Stammgast
#18 erstellt: 21. Apr 2013, 02:28
Ja aber der Subwoofer ist doch deaktiviert, sollte der AVR nicht auch alle Untermenüs, die Subwoofer-Einstellungen beinhalten, ausblenden bzw. ignorieren?
Und auch die sog. "Subwoofer-Trim-Steuerung" sollte doch dann piepegal sein?!


[Beitrag von DoctorLecter am 21. Apr 2013, 02:31 bearbeitet]
realmike
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Apr 2013, 09:50
Ich hab den gleichen und die Leistung reicht locker im 5.0 Betrieb mit sehr lauten Pegeln. Das wackeln hier die Regale und die Tassen im Schrnk wandern hin und her wenn man will

Die Trennfrequenz ist egal wenn die Front auf Groß steht.

Der AVR wird auch nach ca 5 Stunden Dauerfeuer nicht mal lauwarm.
Ich betreibe das Teil an einem Nubert System, dessen Wirkungsgrad nicht gerade toll ist.

Aber der Yamaha hat gefühlt tatsächlich weniger Bass bzw druck als mein alter Pioneer A502-R 2-Kanal Verstärker.

Ich denk dass der Yamaha echte 70-80 RMS Watt an 4 Ohm im 2-Kanal Modus bringt. Das sollte eigentlich reichen.
lumi1
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Apr 2013, 10:00
Moin...

Das kommt bestimmt hin...
Allerdings nur, wenn im Setup die Einstellung der LS-Impedanz auf "Standard", also 8 Ohm bleibt.
Ändert man die Ohmzahl auf 6, was den Betrieb von 4 Ohm LS einschliesst, greift massiv die Strombegrenzung.
Was da in Watt übrig bleibt, kann ich nicht sagen (ohne zu messen), aber auf jeden Fall kann er nicht mehr viel liefern.
Diese Betriebsart ist aber eh Nonsens:
auch im Standard 8 Ohm Betrieb, ohne dauerhaft hohe Pegel, passiert dem Gerät nichts.
technodog
Stammgast
#21 erstellt: 21. Apr 2013, 10:42
@ TE:

Schale mal den Pure Direct Modus ein, dann wird das Signal ohne jegliche Nachbearbeitung ausgegeben.
Dadurch kannst du einen Einstellungsfehler eigentlich ausschließen.

Sollte dir der Klang dann nicht gefallen, würde ich zuerst mal eine Einmessung durchführen und dann die drei parametrischen EQ-Presets anhören. Solte dir der Klang auch dann noch nicht gefallen, kannst du von Hand nachregeln.

Die Leistung des 673 ist definitiv ausreichend für deine zwei Lautsprecher.

Wie oben erwähnt: vieleicht hatte dein Sony eine Loudness-FUnktion, die das Klangbild verbogen hat. Yamaha-Verstärker geben ein sehr neutrales Signal ohne überbetonte Tiefen aus, was ich daran sehr schätze.

Gruß
Rossi_46
Inventar
#22 erstellt: 21. Apr 2013, 10:51
Die Leistung des 673 ist mehr als ausreichend, der hat Dampf genug für mein empfinden!
Betreibe in als 5.1 mehr als -35db gehe ich nicht sonst klingeln die Nachbarn!
Und habe den PQ(Linear) eingestellt,der Klang ist sauber,brillant,und druckvoll,so wie es sein muss!


[Beitrag von Rossi_46 am 21. Apr 2013, 10:53 bearbeitet]
danzer43
Stammgast
#23 erstellt: 21. Apr 2013, 11:03
moin,

ich hab zwar den 1067, aber vlt. ist der ja ähnlich in der Menüführung jedenfalls soweit ich das anhand der Fotos sehen kann. Wie sind denn deine Höhen und Bässe eingestellt? Jedesmal wenn ich eine neue Einmessung gemacht habe standen die wieder auf 0 . Hab dann beide wieder aufgedreht, Höhen auf 6 und Bässe auf 6, dann gings auch wieder. Geht bei mir über "Option" oder direkt am AVR einzustellen.
Rhabarberohr
Inventar
#24 erstellt: 21. Apr 2013, 12:03
Wirklich sicher, dass der Sub deaktiviert ist?
Nach meiner Interpretation des Bildes, ist er (nebst Center und Co.) noch aktiv!


sunraiser (Beitrag #5) schrieb:

IMG_2721
DasOrti
Stammgast
#25 erstellt: 21. Apr 2013, 12:12
Ich sehe nur, dass Sub und Center Untermenü´s haben.

PS.:kommt denn etwas aus Sub+Center ?


[Beitrag von DasOrti am 21. Apr 2013, 12:15 bearbeitet]
Rhabarberohr
Inventar
#26 erstellt: 21. Apr 2013, 12:23
Wie gesagt, meine Interpretation - kenne den Yammi nicht!
Sub & Center sind beim TE nicht vorhanden!!!
lumi1
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 21. Apr 2013, 12:31
Yep...

Meine interpretation gängiger Menü's:

Was noch aktiv ist, ist wie in dem Fall noch "leuchtend".
Ich würde auch zu 98% behaupten, dass der Sub noch aktiv ist.
flyingscot
Inventar
#28 erstellt: 21. Apr 2013, 12:43
Das Bild ist aus dem manuellen Setup. Da gibt es für alle aktuell möglichen Anschlüsse auch (aktive) Menüs, zum Ein/Ausschalten des jeweiligen Lautsprechers...

In der Grafik werden die dann sinngemäß eingeblendet. Dort sind aktuell nur die beiden Fronts als Standboxen dargestellt, d.h. nur die Fronts sind eingeschaltet und als Large spezifiziert. Center/Subwoofer ist deaktiviert.


[Beitrag von flyingscot am 21. Apr 2013, 12:49 bearbeitet]
DoctorLecter
Stammgast
#29 erstellt: 21. Apr 2013, 13:18
Sicher? Weil die Surround Backs ja auch deaktiviert sind - da nicht angeschlossen - und deshalb in den Menüs nicht anzuwählen sind.
Meiner Interpretation nach sieht es auch so aus, als wären der Subwoofer und die anderen LS noch aktiv?!


[Beitrag von DoctorLecter am 21. Apr 2013, 13:19 bearbeitet]
flyingscot
Inventar
#30 erstellt: 21. Apr 2013, 13:34
Ja, sicher. Ist bei meinem Yamaha RX-A1010 auch so.

Die Surround Backs sind nicht auswählbar, weil die entsprechenden Lautsprecher-Ausgänge statt dessen als Front Präsenz konfiguriert sind. Dieser AVR kann nicht beides gleichzeitig, es ist nur ein 7.1-AVR...


[Beitrag von flyingscot am 21. Apr 2013, 13:34 bearbeitet]
Rhabarberohr
Inventar
#31 erstellt: 21. Apr 2013, 13:56
Schade!
Hätte nämlich supi erklärt, warum der Klang beim TE zum ist!
sunraiser
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 21. Apr 2013, 19:56
Danke für Eure Antworten.

Ich habe jetzt den AVR auf Werkseinstellung zurückgesetzt und dann eine Einmessung vorgenommen.
Der Sub ist jetzt zu 100% nicht aktiv. Der Klang ist jetzt schon beutend besser. Allerdings nicht so wie bei meinem urigalten Stereo Receiver. Shit Happens. :-(
jfrie
Stammgast
#33 erstellt: 21. Apr 2013, 20:50
Ein reiner Stereo Verstärker hat natürlich einen besseren Klang als ein AVR.
DasOrti
Stammgast
#34 erstellt: 21. Apr 2013, 20:54
Das kommt doch sehr stark auf den Aufbau an.
Für Stereo würde ich pers. immer einen Stereo Amp nehmen, einfach weils Sinn macht aber das ein
AVR klanglich immer schlechter sein soll halte ich für humbug.
flyingscot
Inventar
#35 erstellt: 21. Apr 2013, 21:37
Die Einmessung hat bei mir (mit meinem Yamaha RX-A1010) hier nie zu guten Ergebnissen geführt, meist zu deutlich schlechteren als ganz ohne Einmessung. Häufig wurde der Bassbereich trotz starker Raummoden noch spürbar verstärkt.

Liegt vielleicht an meinem etwas schwierigen Raum mit Dachschrägen.

Ich habe jetzt den PEQ selber mittels Messungen eingestellt um die gröbsten Raummoden etwas einzudämmen. Funktioniert hier sehr zufriedenstellend. Gerade auch im Stereo-Betrieb. Ein Stereo-Verstärker kann das nicht...
DasOrti
Stammgast
#36 erstellt: 21. Apr 2013, 21:52
Wenn die automatische Einmessung grütze ist, kann ich mir bei einen Stereo Amp
auch einen Professionellen PEQ einschleifen.
Nur bezahle ich dann nichts für nicht funktionierende Software dazu.
flyingscot
Inventar
#37 erstellt: 21. Apr 2013, 21:59
Macht für reinen Stereobetrieb vielleicht Sinn, aber ich verwende den AVR auch in einem 5.0-Setup sowie noch einige der vielen Features moderner AVRs...
katze2ooo.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 22. Apr 2013, 08:24
Hi,


flyingscot (Beitrag #28) schrieb:
Das Bild ist aus dem manuellen Setup. Da gibt es für alle aktuell möglichen Anschlüsse auch (aktive) Menüs, zum Ein/Ausschalten des jeweiligen Lautsprechers...

In der Grafik werden die dann sinngemäß eingeblendet. Dort sind aktuell nur die beiden Fronts als Standboxen dargestellt, d.h. nur die Fronts sind eingeschaltet und als Large spezifiziert. Center/Subwoofer ist deaktiviert.


richtig. Ich habe z.B. den RXV 673 als 7.1 mit Present LS.
Im manuellen Setup kann ich aber auch Sourround Back aussuchen
die ja nicht vorhanden sind.

DSCN0769 DSCN0770


Die Surround Backs sind nicht auswählbar, weil die entsprechenden Lautsprecher-Ausgänge statt dessen als Front Präsenz konfiguriert sind. Dieser AVR kann nicht beides gleichzeitig, es ist nur ein 7.1-AVR...


Zur Info: Present LS werden an Zone 2 angeschlossen. Sourround Back LS an den Sourrund Back Anschlüssen.
Der RX-V 673 ist ein 7.2 AV Receiver!
flyingscot
Inventar
#39 erstellt: 22. Apr 2013, 08:46

katze2ooo. (Beitrag #38) schrieb:

Zur Info: Present LS werden an Zone 2 angeschlossen. Sourround Back LS an den Sourrund Back Anschlüssen.
Der RX-V 673 ist ein 7.2 AV Receiver!


Du hast recht, mein Fehler. Aber die Zone 2 hat keine Endstufen, richtig? Sonst wäre es ja ein 9.2-AVR.

Dann kann es nur sein, dass Bi-Amping konfiguriert wurde. Die Anschlüsse des Surround Back können dafür konfiguriert werden.

Einen direkten Zusammenhang mit den Bassproblem sehe ich trotzdem nicht, beide Kanäle Front und Surround Back geben im Bi-Amping-Betrieb ja das komplette Signal wieder. Es sollte nicht zu dem beschriebenen Problem führen, wenn man den Lautsprecher normal an eine der beiden Endstufen anschließt. Die erwähnten Lautsprecher haben ja glaube ich auch gar kein Bi-Wiring/Amping-Terminal.


[Beitrag von flyingscot am 22. Apr 2013, 08:48 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#40 erstellt: 22. Apr 2013, 09:06

sunraiser (Beitrag #5) schrieb:


Irgendwie ist der Klang aber immer noch nicht toll,

IMG_2722


Kein Wunder, dass Dir der Klang nicht gefällt.
Die Lautsprecher sind zwar auf "Groß" (Large) eingestellt, aber sie werden bei 80 Hz getrennt.
Das bedeutet, dass der gesamte Bassanteil der Front-Kanäle unterhalb von 80 Hz auf den Subwoofer gelenkt werden. Da aber kein Subwoofer angeschlossen ist, gibt es halt recht wenig Bass.


Ich habe jetzt den AVR auf Werkseinstellung zurückgesetzt und dann eine Einmessung vorgenommen.
Der Sub ist jetzt zu 100% nicht aktiv. Der Klang ist jetzt schon beutend besser. Allerdings nicht so wie bei meinem urigalten Stereo Receiver.

Das verwundert nicht. Audyssey nimmt eine Einmessung vor mit dem Ziel, den Amplitudengang zu linearisieren.
Ich vermute, du hörst weniger Bass. Das liegt daran, dass Überhöhungen durch Raummoden im Pegel gesenkt werden, wenn Audyssey aktiv ist. Es wummert einfach weniger im Raum. Dadurch dürfte der Klang im Bass, Mitten und Höhen etwas differenzierter sein. Der Bass übertönt die Mitten und Höhen schlicht nicht mehr.

Teste gerne mal den Manuellen Equalizer. Dort kannst du einzelne Frequenzen selbst korrigieren, um den Ton an deinen Geschmack anzupassen.
Als "Referenz" würde ich Audyssey wählen für die Feinabstimmung, falls kein Messequipment vorhanden ist.
QE.2
Inventar
#41 erstellt: 22. Apr 2013, 09:28
Yamaha hat doch gar kein Audyssey. Und wenn die Fronts auf large stehen, dann ist die Einstellung der Übergangsfrequenz wirkungslos.
Ich denke mal auch, daß der Sony bissel noch loudness eingestellt war. Das ist jetzt natürlich eine Umgewöhung. Mit dem manuellen Eq kann man das aber trotzdem so hinbiegen.


[Beitrag von QE.2 am 22. Apr 2013, 09:30 bearbeitet]
Passat
Moderator
#42 erstellt: 22. Apr 2013, 09:35

flyingscot (Beitrag #39) schrieb:

katze2ooo. (Beitrag #38) schrieb:

Zur Info: Present LS werden an Zone 2 angeschlossen. Sourround Back LS an den Sourrund Back Anschlüssen.
Der RX-V 673 ist ein 7.2 AV Receiver!


Du hast recht, mein Fehler. Aber die Zone 2 hat keine Endstufen, richtig? Sonst wäre es ja ein 9.2-AVR.


Nein.
Es ist ein 7.x-Receiver.
Wenn man Zone 2-Lautsprecher und Surround Back anschließt, dann schaltet der Yamaha die Endstufen automatisch zwischen Zone 2 und Surround Back um.
D.H., hört man z.B. in 7.1 und schaltet dann die Zone 2 ein, so wird auf 5.1 zurückgeschaltet.

Grüße
Roman
George_Lucas
Inventar
#43 erstellt: 22. Apr 2013, 10:42

QE.2 (Beitrag #41) schrieb:
Yamaha hat doch gar kein Audyssey.

Korrekt. Hier heißt die Automatische Einmessfunktion YPAO. Sie funktioniert aber ganz ähnlich wie Audyssey.


QE.2 (Beitrag #41) schrieb:
Und wenn die Fronts auf large stehen, dann ist die Einstellung der Übergangsfrequenz wirkungslos.

Das sah auf den Screenshots etwas anders aus. In der Bedienungsanleitung (BA) wird das aber so beschrieben, wie du es aussagst.
Danke für die Korrektur!

Der Manuelle Equalizer ist ja wirklich interessant. Lt. BA können die Frequenzen frei gewählt werden, die korrigiert werden sollen. Dadurch ergeben sich nahezu perfekte Möglichkeiten, schwierige Bassfrequenzen im Pegel auf die Räumlichkeiten anzupassen. Großartig!
flyingscot
Inventar
#44 erstellt: 22. Apr 2013, 11:23

George_Lucas (Beitrag #43) schrieb:

Der Manuelle Equalizer ist ja wirklich interessant. Lt. BA können die Frequenzen frei gewählt werden, die korrigiert werden sollen. Dadurch ergeben sich nahezu perfekte Möglichkeiten, schwierige Bassfrequenzen im Pegel auf die Räumlichkeiten anzupassen. Großartig!


Naja, so ganz frei nicht. Es gibt feste Frequenzen (~31Hz, ~48Hz, ~65Hz, 78Hz usw.) die man für jeden EQ-Kanal auswählen kann, zusammen mit Amplitude und Q-Faktor. Wie üblich bei einem parametrischen Equalizer...

Mein A1010 kann auch nur 4 der 7 Filter unter 200Hz legen...


[Beitrag von flyingscot am 22. Apr 2013, 11:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe
kitass123 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  2 Beiträge
Neuling braucht Hilfe zum Yamaha rx v467
Melody_32 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  23 Beiträge
vom PC zum Yamaha HTR-4069 kein Bild und Sound
BlackGale44 am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 25.09.2016  –  2 Beiträge
yamaha rx-v667 5.1 Sound
tobi818 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  4 Beiträge
Hilfe bei Yamaha Receiver !
TheContender am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  9 Beiträge
Frage zum RX-V571 HD Sound
jayco am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  7 Beiträge
RX-V779 ein paar Fragen zum Sound
leonkam am 13.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.05.2016  –  4 Beiträge
[HILFE] Yamaha 565 + HDMI Sound einer ATI 5850
gEri_z am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  13 Beiträge
Hilfe! Einstellungen Yamaha RX-V361
Zehro am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  21 Beiträge
brauche hilfe ; ((
redcrow999 am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSamus23
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.353

Hersteller in diesem Thread Widget schließen