RX-S600 - Bass und klare Stimmen unmöglich?

+A -A
Autor
Beitrag
dantist
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2014, 00:25
Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen den Yamaha RX-S600 angeschafft und damit bisher ein 5.0 Setup betrieben. Als Sub-Ergänzung kam nun ein Yamaha YST FSW 050 hinzu, aber ich bekomme kein vernünftiges Setup hin.

Aufgrund einer Mietwohnung komme ich um Adaptive DRC scheinbar nicht herum - nur so ist das Verhältnis von Sprache und Effekten angenehm. Wenn ich mit abgeschaltetem Adaptive DRC so laut drehe, dass man die Dialoge gut versteht, fliegen einem bei Actionszenen fast die Ohren weg.

Das Problem ist nun, dass Adaptive DRC die Tiefen derart stark reduziert, dass der Sub praktisch nichts mehr zu tun hat. Man merkt kaum einen Unterschied zwischen Sub an und Sub aus.

Gibt es eine ideale Kombination aus Einstellungen, die klare Stimmung und einen knacken Bass gleichzeitig ermöglicht? Bzw. gibt es eine Einstellung, die die Reduktion des Bass durch Adaptive DRC ausgleicht?

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten befürchte ich, dass am Ende ein undefinierter Bass-Brei herauskommt

- Abstand
- Pegel
- Equalizer
- Dynamikumfang
- Klangregelung
- Adaptive DRC
- Enhancer
- Subwooferanpassung

Grüße
Dan
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2014, 18:45
Hallo

Der Yamaha-Sub mit dem 16cm-Chassis ist natürlich ein Spielzeug und kein ernstzunehmender Sub. Wirklichen Tiefgang gibt´s da nicht.

Die logische Veränderung ist mMn den Pegel des Subwoofers zu erhöhen bis es dir passt. Entweder am Sub selbst (Volumeregler) oder über das Setup-Menü des AVR. Allerdings musst du das wieder zurücknehmen wenn du ohne aDRC und/oder lauter hörst.
Eine AVR mit Audyssey Dynamic EQ (ein Art lautstärkeabhängige Loudness) oder ein 2014er Yamaha mit YPAO Volume (ähnliche Funktion) + Extrabass wären unter den gegebenen Voraussetzungen wohl die bessere Wahl gewesen. Damit kann man den "Bassverlust" bei niedrigen Lautstärken ganz gut ausgleichen.
dantist
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2014, 22:21
Danke für die Erläuterung - ich habe bereits befürchtet, dass außer den Pegel des Subs aufzudrehen nichts helfen wird.

Ich habe mich eben einmal auf der Yamaha-Seite umgesehen und festgestellt, dass die Modelle RX-V677 und RX-V777 ein sogenanntes "Dialog Level Adjustment" haben - das wäre doch genau das Richtige, oder?

Ein weitere Grund für einen Austausch: Ich habe feststellen müssen, dass bei aktivem Audio mit jeder Lautstärkeanpassung ein leises dumpfes "Ploppen" aus dem Sub kommt. D.h. wenn man von z.B. -40dB auf -35dB aufdreht (in 0,5er-Schritten), macht es 10x "plopp", was ziemlich nervig ist. Je lauter der Sub eingestellt ist, desto lauter das Ploppen. Ist das normal? Das Cinch-Kabel ist recht hochwertig, daran sollte es nicht liegen.

Wäre der RX-V677 ein lohnenswertes Austauschgerät im Vergleich zum RX-S600? Preislich machen sie keinen Unterschied.
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 07. Dez 2014, 23:06
Wenn du bei Yamaha bleiben willst bieten die Modelle RX-V 677 o. 777 die meisten Möglichkeiten, ja.
Da steht aDRC, YPAO Volume, Extrabass und DialogLevelAdjust zur Verfügung.

Ob es am Ende wirklich zufriedenstellend klingen wird kann ich aber nicht versprechen.
Die Tonspuren von Kinofilmen sind nunmal für hohe Wiedergabelautstärken und Dynamik (wie im Kino eben) abgemischt.
Dort werden im Durchschnitt 85dB erreicht, in der Spitze auch über 100dB. Genormt ist das nicht und die Kinos können das
individuell je nach Film und Publikum (Kinder!) steuern .... aber auf jeden Fall ist es ziemlich laut.

Wenn man zu Hause viel leiser hört (hören muss) funktioniert das mit dem "5.1.-Wohnzimmer-Kino" nicht mehr sonderlich gut.
Eine Tatsache der sich nur sehr wenige Käufer bewusst sind bzw. nicht wahrhaben wollen.
Einer der Gründe warum ich bei solchen Rahmenbedingungen oft empfehle besser über eine Soundbar / Soundbase nachzudenken.
Spart Geld, Platz, Ärger und Enttäuschungen.
dantist
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Dez 2014, 01:45
Um noch einmal auf das Ploppen im Sub bei Lautstärkeanpassungen zurückzukommen: Ist das normal, oder hat der Receiver eventuell eine Macke?

Das Ploppen ist nur zu hören, wenn während der Lautstärkeänderung tatsächlich ein Audiosignal abgespielt wird. Es ist außerdem abhängig vom Pegel des Subs. Wenn ich den Sub runterregele, wird das Ploppen leiser. Auch, wenn ich zum Ausgleich den Pegel für Sub-Out am Receiver erhöhe.
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2014, 15:22
Ich kann dazu nur sagen dass bei mir mit einem RX-V 773 und 2 JBL-Subs nichts ploppt wenn ich die Lautstärke am AVR verändere.
Egal ob ein Audiosignal anliegt oder nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-S600 keinen extra Bass
fossor am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX S600 HDR tauglich?
trombo61 am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX S600 auf 2.1 Stereo stellen
Ballaton am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  8 Beiträge
Yamaha RX-S600 zeigt kein Bild
Pixelschupsa am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  4 Beiträge
Yamaha Lineup 2013 (Teil IV): RX-S600, RX-S600D
Passat am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  103 Beiträge
Yamaha RX-V773 - Einschalten unmöglich?
Tpol am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  11 Beiträge
RX-S600: kein HDMI-Audio im Stand-by?
Artchi am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  3 Beiträge
Keinen TON beim RX-S600
Hradil21 am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX-S600 auto. einschalten
Moonfang01 am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  6 Beiträge
Sky Receiver am RX-S600
Niro96 am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedDaddy_2017
  • Gesamtzahl an Themen1.382.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.754

Hersteller in diesem Thread Widget schließen