Yamaha RX-V479: dlna ohne video?

+A -A
Autor
Beitrag
MenschBensch
Neuling
#1 erstellt: 23. Apr 2016, 16:31
Hallo Forum,

versuche innerhalb des LAN auf Inhalte mehrerer DLNA-Server zuzugreifen. Das klappt mit Audio prima. Mit Video erscheint am Display "unable to play". Bei Fotos erhalte ich überhaupt keine Ausgabe. In der AV-Controller-App sind JPG, MP4 o.ä inaktiv dargestellt.

Kann es sein, dass der Receiver das nicht kann? Oder gibt es eine andere Möglichkeit Fotos und Videos aus lokalen Medienquellen darzustellen?

tnx Rolf
std67
Inventar
#2 erstellt: 23. Apr 2016, 16:40
Hi

kein AVR kann Videos oder Fotos darstellen
Wozu auch? Macht doch heute jeder TV und BD-Player
MenschBensch
Neuling
#3 erstellt: 23. Apr 2016, 17:19
Hallo!

ist das wirklich so? Ist es denn keine Kernaufgabe von AVRs TVs - oder, wie hier, einen Beamer - mit entsprechenden Signalen zu versorgen und gleichzeitig einen sauberen Sound zu liefern?

Mein BD-Player könnte das tatsächlich - aber wozu ein weiteres Gerät bemühen wenn der AVR doch DLNA (theoretisch) kann? Irgendwann hat man dann auch mehr Ethernet-Verkabelung hinter dem Schrank als Lautsprecherleitungen.

Wenn ich DLNA nur dazu benötige Stereo-Quellen aus dem Keller zu holen, benötige ich keinen 5.1 AVR für den Sound.
std67
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2016, 17:37
DLNA Standard enthält Formate die wiedergegeben werden KÖNNEN, aber nicht MÜSSEN
Und wie du sagst, ein AVR macht den Ton.


Ist es denn keine Kernaufgabe von AVRs TVs - oder, wie hier, einen Beamer - mit entsprechenden Signalen zu versorgen und gleichzeitig einen sauberen Sound zu liefern?


dann kannst du auch gleich fragen waru ein AVR kein BD-Laufwerk verbaut hat
MenschBensch
Neuling
#5 erstellt: 23. Apr 2016, 18:24
Das ist erschreckend und macht das"V" in AVR überflüssig. Den Zusammenhang zum BD-Laufwerk sehe ich jetzt nicht. Und die Produktbeschreibung des Herstellers lässt zu wünschen übrig.
std67
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2016, 18:27
nein

er schleift Videoquellen durch, und skaliert auch auf Wunsch
Das er nu auch selber Video per netzwerk abspelt ist halt dein persönliches Wunschdenken, genau so wie ein integriertes BD-Laufwerk
MenschBensch
Neuling
#7 erstellt: 23. Apr 2016, 19:17
Streaming-Dienste sind Leistungsmerkmale des AVR, BD nicht. Man muss schon sehr genau lesen, dass diese Streams immer auf Audio begrenzt sind - zumindest für Airplay, Spotify und Juke. Bei DLNA fand ich bislang keinen Hinweis.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2016, 19:29
naja, das sieht für jemanden der neu dabei ist vielleicht etwas komisch aus.
ich habe meinen ersten AVR (das war eine AV Vorstufe Sony TA-E1000ESD) vor gut 25 Jahren gekauft. Da hätte dich jeder in eine Zwangsjacke gesteckt wenn du gefragt hättest, ob die Kiste irgendwas anderes als UKW Radio direkt selber abspielen konnte (und selbst konnte sie nicht ).

Dieser ganze Streaming Quatsch ist nachträglich an die AVR als Gimmick angeflanscht worden und eigentlich nur ein Notbehelf für die Leute, die kein richtiges Gerät dafür haben. Vor 10 Jahren konnte noch kein einziger AVR irgendwas in dieser Richtung. Zwischenzeitlich hatte Sony mal AVR im Programm die auch Video streamen konnten, haben die aber auch ganz schnell wieder raufgegeben.

Meine jetzige Vorstufe kann wieder UKW, aber kein DVB-S2 vom Satellit, warum?
std67
Inventar
#9 erstellt: 23. Apr 2016, 19:31
als in der BDA menes 3050 steht schon in der Inhaltsübersicht:
"Wiedergabe von auf Media-Servern gespeicherte MUSIK"
Passat
Moderator
#10 erstellt: 24. Apr 2016, 11:41
Ein AVR ist ein Receiver, der nicht nur Tonanschlüsse hat, sondern auch Videoanschlüsse.

Mehr nicht!

Auch AV-Receiver ohne Netzwerk (wie z.B. der RX-V379) sind AV-Receiver.
Mit DLNA und den Fähigkeiten hat das nichts zu tun.

Im Übrigen:
Die Geräte können alle mehr, als die DLNA-Nom überhaupt erlaubt.

Bei Audio ist bei DLNA nur 2-Kanal PCM vorgeschrieben.
Erlaubt sind auch noch MP3, WMA9, AC-3, AAC und Atrac3plus.
Alle anderen Tonformate, wie z.B. FLAC darf ein DLNA-Geät theoretisch gar nicht können!

Die Praxis sieht aber zum Glück anders aus.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 24. Apr 2016, 11:42 bearbeitet]
std67
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2016, 12:18

Alle anderen Tonformate, wie z.B. FLAC darf ein DLNA-Geät theoretisch gar nicht können!

Die Praxis sieht aber zum Glück anders aus.

da hab ich ja Glück. Die Hälfte einer Sammlung (30GB) ist in FLAC archiviert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V479 - Boxen
egon127 am 12.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.09.2015  –  5 Beiträge
RX-V479 an KDL-60W605B
Rhodan am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  6 Beiträge
DLNA Video Übertragung über Receiver
Plattling11 am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  5 Beiträge
Hilfe beim Geräteanschluss an RX-V479
Blooob am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V479 + Bluetooth Kopfhörer
zornic am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  4 Beiträge
yamaha rx-v479 und ps4
lampe! am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  4 Beiträge
USB bei RX-V479
Mike_Driver am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  7 Beiträge
Neuer RX-V475: welche CoDecs unterstützt DLNA video?
bonnyfused am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  16 Beiträge
RX-V479 / MDRDS6500
Eugen70 am 19.02.2017  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  7 Beiträge
Klangbild bei RX-V479
Rathiel am 08.04.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedenemymine
  • Gesamtzahl an Themen1.382.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.845

Hersteller in diesem Thread Widget schließen