RX-V481 nach Einmessen total Flacher Sound

+A -A
Autor
Beitrag
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jun 2016, 19:54
Hallo zusammen,

ich habe mir einen RX-V481 gekauft, dieser soll meinen fast 20Jahre alten Techniks Receiver ersetzen. Meine alten großen Boxen von Quadral und JBL möchte ich gerne behalten.(genaue Werte muss ich nachschauen)

Nun habe ich das System einmessen lassen, aber nach der Einmessung war der Sound richtig Flach, die Bässe waren fast nicht mehr vorhanden, selbst wenn ich die Bässe voll hoch drehe und extra Bass einschalte. Das Einmesssystem hat alle Boxen als groß eingemessen.

Was meint ihr dazu?

Ist das Automatische Einmessen wirklich viel besser als wie wenn man es nach eigenem ermessen einstellt? Ich weiß eh nicht ob ich den unterschied hören würde, mir klingeln momentan all abentlich die Ohren weil unser kleiner Hosenscheisser immer so laut quieckt. :-(

Desweiteren Brummt der Receiver sobald er an ist, ich hoffe mit einer neuen Steckdosenleiste mit eingebeutem Filter wird das dann besser!
Passat
Moderator
#2 erstellt: 16. Jun 2016, 21:00
Da hst du wohl eine kräftige Raummode, die den Baß extrem aufbläht.
So etwas bügelt ein Einmeßsystem natürlich glatt, denn genau dafür ist es ja gemacht!

Der Baß dürfte jetzt war deutlich weniger intensiv sein, dafür aber deutlich präziser.

Das dir das "flach" vorkommt, liegt daran, das du dich an das Baßgewummer gewöhnt hattest.

Grüße
Roman
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jun 2016, 06:47
Raummode?

Ich fands halt komisch, weil sogar bei Stücken mit viel Bass nicht viel kam.

Andere schreiben das man an mehreren Punkten einmessen soll, das geht aber bei mir gar nicht. Der Receiver misst einmal und das wars dann.
bodowo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Jun 2016, 09:26
Hallo Duc-Flo
Falls du einen Sub in deiner Kette hast, solltest du mal die Lautstärke vom Sub am AVR überprüfen.
YPAO stell den Sub schon mal gerne auf Null, wenn alle LS auf Large stehen wird der Sub im System abgeschaltet. Sieht man im Display, Sub über dem Center Fehlt. Was das Brummen angeht , könnte an eine Ladestation vom Schnurlos Telefon liegen falls eins mit in der Steckdosenleiste ist.
Einen volleren Klang bekommst du im Sound Setup, D. Range auf Max, Adaptive DRC auf Off.
LG bodowo
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jun 2016, 09:36
Ich habe keinen Sub, Schnurlostelefon gibt es auch nicht.
Die Einstellungen werde ich mal ausprobieren.

ich möchte halt auch vollen Bass wenn ich den Regler hoch drehe.
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2016, 09:37
Der 481 hat soweit ich weiss mit dem einfachen YPAO nur eine Einpunkteinmessung, erst ab YPAO RSC gibts die Mehrpunktmessung meine ich.


[Beitrag von Fuchs#14 am 17. Jun 2016, 09:40 bearbeitet]
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jun 2016, 09:40

Fuchs#14 (Beitrag #6) schrieb:
Als ertessolltst du schon mal alle LS auf Small stellen, siehe http://av-wiki.de/subwoofer#einstellung

und der 481 hat soweit ich weiss mit dem einfachen YPAO nur eine Einpunkteinmessung, erst ab YPAO RSC gibts die Mehrpunktmessung meine ich.


Ja wenn man einen Sub hat, hab ich aber nicht :-(
bodowo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jun 2016, 09:42
Wenn er doch keinen Sub in der Kette hat, dann müssen doch alle LS auf Large stehen. Sonst Fehlen doch die Tiefen, oder ist das von mir ein Denkfehler
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2016, 09:44
Ja hab ich zu spät gelesen, schon klar, ohne Sub auf Large lassen, bzw geht das gar nicht anders (Es sei denn man arbeitet mit Tricks)
Passat
Moderator
#10 erstellt: 17. Jun 2016, 10:01

Fuchs#14 (Beitrag #6) schrieb:
erst ab YPAO RSC gibts die Mehrpunktmessung meine ich.


Nö, ab RX-V7xx.
Der RX-V6xx hat auch schon R.S.C., aber keine Mehrpunkteinmessung.

Grüße
Roman
Fuchs#14
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2016, 10:04
Danke, hatte es nicht genau auf dem Schirm
steelydan1
Inventar
#12 erstellt: 17. Jun 2016, 12:05
Das alte Thema. Jahrelang einen übertriebenen Bassbereich mit grossen, bassstarken Boxen und einem Receiver ohne Raumkorrektur gehört, sich daran gewöhnt ... und jetzt klingts plötzlich neutral.
Da gibts genau zwei Möglichkeiten: Entweder sich damit anfreunden oder YPAO abschalten und weiterdröhnen.

Nicht völlig auszuschliessen sind natürlich evtl. Fehler bei der Einmessung, z.B. Platzierung / Aufbau des Messmikrofons.
Ggf. den AVR auf Werkseinstellung zurücksetzen und neue Einmessung am Hörplatz durchführen (Mikro auf Stativ, Spitze zeigt zur Decke)

Wenn die Kiste hörbar brummt:
An einem anderen Stromkreis im Haus ausprobieren. Brummt der AVR immer noch -> als Defekt umtauschen.
Falls nicht -> Ursache der Störeinstreuung ermittlen. Die Ursache ist meist ein anderes elektr. Gerät im Haushalt.


[Beitrag von steelydan1 am 17. Jun 2016, 12:08 bearbeitet]
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jun 2016, 12:18
Zum brummen:

ich hatte vor zwei Wochen einen RX-V475 (glaub der hieß so) da. Der Brummte genauso ich habe mir mal eine Bessere Mehrfachsteckdose mit Filter bestellt, vielleicht ist das Brummen dann weg.

Zum Einmessen, ich habe das Micro auf die Kopflehne aufs Sofa mit der Spitze nach oben gelegt. Die Position ist etwa 15 cm hinter meiner Hörposition.
Die Aussage mit den Jahrelang Wummernden Bässen finde ich interessant und berechtigt, aber was mache ich wenn ich dann mal wirklich "übertriebene" Bässe haben will?


[Beitrag von Duc-Flo am 17. Jun 2016, 12:21 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#14 erstellt: 17. Jun 2016, 12:28

Die Position ist etwa 15 cm hinter meiner Hörposition.


Falsch, wahrscheinlich steht das Sofa auch noch an der Wand und nimmt alle Reflektionen mit. Das Micro muss auf Kopfhöhe auf den Hörplatz.


was mache ich wenn ich dann mal wirklich "übertriebene" Bässe haben will?

Pure direkt hören
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 17. Jun 2016, 12:34
Ich rate mal: Hinter der Sofalehne kommt direkt die Rückwand. Das führt oft zu Problemen bei der Einmesung. Falls dem so ist -> Messposition ca.50cm nach vorne verlegen.
Ausserdem das Mikro nicht auf die Sofalehne stellen, das muss in Kopfhöhe(sitzend) frei aufgestellt werden. Dazu nimmt man normal ein Fotostativ.

Zum Brummen:
Da es auch bei einem anderen AVR auftrat hast du wohl eine Störquelle (nicht ordentlich entstörtes elektr. Gerät) im Stromkreis.
Einfach mal nacheinander alle Geräte ausstöpseln die über die gleiche Haussicherung laufen. So kannst du meist rausfinden wer der Verursacher ist.
Weiterhin darauf achten dass keine Stromkabel parallel zu Cinch- und LS-Kabeln laufen, z.B. in Kabelkanälen.

Um BummBummBass zu hören gibt es mehere Möglicheiten:
1) Pure Direct (=alles aus, auch Pegelabgleich, Entferungen, etc.)
2) YPAO im Setup auf "Aus" stellen (=nur Frequenzgang-/Raum-EQ aus, Pegelabgleich, Entfernungen weiterhin aktiv)
3) Mit dem GEQ eine eigene Frequenzkurve erstellen


[Beitrag von steelydan1 am 17. Jun 2016, 12:43 bearbeitet]
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jun 2016, 12:40

Fuchs#14 (Beitrag #14) schrieb:

Die Position ist etwa 15 cm hinter meiner Hörposition.


Falsch, wahrscheinlich steht das Sofa auch noch an der Wand und nimmt alle Reflektionen mit. Das Micro muss auf Kopfhöhe auf den Hörplatz.


was mache ich wenn ich dann mal wirklich "übertriebene" Bässe haben will?

Pure direkt hören


OK ich probiere es nochmal aus, die Höhe passt auf der Sofalehne. Aber ich kenne mich ja mit dem Messsytem nicht aus. Ja das Sofa steht auch an der Wand.

Werde nochmal wie vorgeschlagen 50cm weiter vorne messen.

Was ist Pure direkt?
steelydan1
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2016, 12:45
NImmst du deinen Kopf ab und legst ihn auf die Sofalehne?
Die akustischen Einflüsse der Sofalehne und der nahen Rückwand führen zu einem stark verfälschten Messergebnis.


Was ist Pure direkt?

Die Taste "Direct" drücken (oben rechts am AVR).
Damit arbeitet der AVR wie ein "alter" Receiver / Verstärker ohne Einmessung.


[Beitrag von steelydan1 am 17. Jun 2016, 12:57 bearbeitet]
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jun 2016, 12:57
Mal ne doofe frage, wie sieht es dann mit den Surround Lautsprechern aus, welche links und rechts vom Sofa auf dem Boden stehen? Die sind nur ca, 40cm hoch, wäre es vielleicht besser die LS mit den Frond lautsprechtern zu tauschen welche ca 100 cm hoch sind?

Das Sofa selbst ist nicht allzu hoch ca 70 cm
steelydan1
Inventar
#19 erstellt: 17. Jun 2016, 13:04
Wie es aussieht kann ich nicht sagen bzw. ist mir egal. Klingen tuts auf jeden Fall bescheiden.
Auch die Surround-LS (genauer gesagt der Hochtöner in den LS) gehören mindestens auf Kopfhöhe, ideal ist sogar ca.20cm höher. Und zwar leicht schräg hinter den Hörplatz, nicht direkt seitlich. Ausserdem muss man einen Mindestabstand von 1m zwischen LS und Kopf einhalten, sonst nerven die Sourround-LS schnell.
Basis für eine korrekte 5.1 Aufstellung ist immer dieses Schema: http://wiki.winboard.org/images/3/33/Heimkino_1.jpg
Fuchs#14
Inventar
#20 erstellt: 17. Jun 2016, 13:07
Die Aufstellung total daneben, die Messung total daneben und dann wundert man sich das es nicht klingt.....

Hast du mal die BDA vom Gerät in der Hand gehabt? Da steht genau drin wo de LS und das Mikro hinkommen
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Jun 2016, 13:55
Ja freilich

Mit meinem 20 Jahre alten Techniks Receiver war ich bei der Aufstellung immer zufrieden, auch wenn es nicht optimal ist, aber wer kann seine Lautsprecher schon optimal so wie es sein sollte stellen. Ich kenne niemanden
steelydan1
Inventar
#22 erstellt: 17. Jun 2016, 14:17
Ist doch kein grosses Ding.
Sofa mit >60cm Abstand zur Rückwand stellen, vorne keine grossen Möbel wie z.B. Wohnwände, passende Lautsprecher in Bezug zu Raumgrösse/Stellmöglicjkeiten auswählen. Schon sind die wesentlichen Voraussetzungen gelegt.
Passat
Moderator
#23 erstellt: 17. Jun 2016, 14:20
Ein Sofa an der Wand ist aber immer eine akustisch schlechte Lösung.
An den Wänden herrscht ein Druckmaximum der Raummoden (noch schlimmer ist es nur in den Raumecken).
Hinzu kommt die Schallreflektion von der Rückwand.
Durch die Nähe der Wand kann das Ohr die Reflektionen nicht zeitlich vom Direktschall trennen und der Klang leidet.
Und zwar besonders im Mittel- und Hochton.

Abmildern lässt sich das durch eine Textiltapete oder noch besser einem Wandteppich.

Grüße
Roman
Duc-Flo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Jun 2016, 15:38
Wohnzimmer

So, Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Ich glaube meine Frau wäre nicht damit einverstanden das Sofa 60cm von der Wand vor zu rücken, da gibts dann Platz Probleme
Passat
Moderator
#25 erstellt: 17. Jun 2016, 15:50
Als allererstes sollten die Surroundlautsprecher deutlich nach oben.
Hochtöner auf Ohrhöhe, Lautsprecher nach innen ausrichten, so das die sich gegenseitig anstrahlen.

Das Fenster hinter dem Sofa verschärft die akustische Situation noch gegenüber einer Wand.
Das sollte man beim Hören zumindest einen Vorhang vorhängen.

Im Grunde müsste man auch noch zwischen TV/Anlage und Sofa einen Teppich aufs Laminat legen.

Wirklich guter Klang ist bei dieser Wohnsituation leider nicht möglich.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#26 erstellt: 17. Jun 2016, 16:04
Noch schlimmer als eine Wand ist offenes Glass hinter dem Hoerplatz.
Da muesste wenigstens ein zuziehbarer dicker Vorhang hin.

Auch sonst jede Menge Baustellen. Stereodreieck, Wandabstaende, Surround-LS, etc.
Das würde umfassende Korrekturen und Umstellungen erfordern.
Mit einer Frau die im Hintergrund blockt starte ich nicht mal den Versuch sowas zu beraten.
Ausserdem passt es nicht ins Unterforum für Yamaha-AVR. Das ist Aufstellung, Rsumakustik und ggf. Kaufberatung Heimkino.
Ingor
Inventar
#27 erstellt: 17. Jun 2016, 16:18
Die Lautsprecher stehen alle an der Wand oder sogar in den Ecken. Dadurch wird der Bass sehr stark betont. Das Mikrofon an der Wand führt zu einer scheinbaren Erhöhung des Basspegels. Im Endeffekt wird die Anlage sehr starken Bass produzieren, dass Mikrofon diesen aber auch überproportional absenken.
Da du die Lautsprecher ohnehin nicht verschieben kannst und auch die Idee mit Vorhängen vor den Fenstern und einem Flokati auf dem Parkett kaum deiner Frau zu vermitteln sein wird, empfehle ich nur die Pegel der Lautsprecher einzustellen auf deine Hörposition und das ganze Einmessgedöns einfach zu lassen.

Mein Pioneer hat auch so eine segensreiche Erfindung und 6 Speicherplätze. Ich habe mir einfach 2 verschiedene Einstellungen abgespeichert, das geht bestimmt auch mit dem Yamaha.
Paul_Pinkel
Neuling
#28 erstellt: 20. Jun 2016, 08:08
Hallo zusammen,

ich habe den RX-V481 seit 2 Wochen und hatte das gleiche Problem. Ich habe folgende Lautsprecher: Dali Zensor 5, Dali Center Vocal, Dali Zensor Pico (Rear) und als Sub den SVS SB12-NSD. Mit dem Einmessmikrofon kam ich in meinem Wohnzimmer, ca. 30qm nicht weit. Das klang unterirdisch. Ich hab dann alles manuell am Receiver eingestellt. Ich hab sämtliche Lautsprecher auf "Klein" eingestellt. Die Übernahmefrequenz auf 60Hz denn die Zensor 5 spielen ja schon etwas weiter runter. Der Pegel für den Sub hab ich bei 3,5 db eingestellt und den Rest halt durch ausprobieren. Das kann schon ein paar Tage dauern. Die Frontlautsprecher stehen bei mir ca. 40 cm von der Wand entfernt, der Center steht unter dem Fernseher, aber auf der Höhe der Hörposition, die Rear hab ich mit einer Wandhalterung ebenfalls auf Hörposition angebracht.
Den Receiver werde ich aber wieder zurückgeben denn der hat sich bei mir nach 2 Wochen schon verabschiedet. Der ging plötzlich aus und nicht wieder an. Selbst nach dem trennen vom Netz nicht. Ich werde doch etwas mehr investieren und mir eventuell den Denon AVR-X4200W zulegen.
std67
Inventar
#29 erstellt: 20. Jun 2016, 09:53
Nach der Einmessung ins Lautsprecher Setup und die LS auf klein, mit sinnvoller Trennfrequenz stellen. Meiner hat auch alles groß eingemessen, sogar die kleinen Front Presence, klang auch etwas mau
Junger_Schwede
Stammgast
#30 erstellt: 20. Jun 2016, 10:38
Ich finde, dass das Einmessen gut und schön ist, vor allem um die Frequenzen der einzelnen Lautsprecher aufeinander abzustimmen.
Was aber vermutlich jeder von uns anpassen sollte sind alle anderen Einstellungen wie die Pegel, Bass, Höhen, Hilfsprogramme, Verbesserer usw.
Jeder hat einen anderen Geschmack, der eine mag es schrill und grell, der andere warm und weich, beim nächsten muss einen der Bass knorrig und hart aus der Bude blasen, ein weiterer möchte die Rears deutlich hören, einen andere möchte die beiden Hauptboxen hören, usw. usw.
Ich möchte z.B. grundsätzlich von einem flächendeckenden Soundteppich komplett umgeben sein. Das heisst, dass ich auch bei Musik alle LS aktiv habe, und manchmal Tage und Wochen brauche, um aus dem, was der AVR eingemessen hat, dann den Soundteppichzauberer zu machen. Für mich ist das alles normal, und nehme gerne die Einmessung als Basis her. Der Rest ist aber meine Arbeit.

Wundert euch also nicht, wenn ihr nach dem Einmessen teilweise wenig Bass oder auch Höhen in euerm Sound habt, oder der Sound flach klingt, denn den eigenen Geschmack kann so eine Anlage nicht erraten.
std67
Inventar
#31 erstellt: 20. Jun 2016, 10:48
Zumal der 481 kein YPAO Volume hat
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Jun 2016, 15:28
Ich liebäugel auch mit dem RX-V481 und Regallautsprechern mit Sub. Ist ein besseres Einmess-Ergebnis zu erwarten, wenn man VOR der Eiinmessung die Lautsprecher auf "klein" stellt?
std67
Inventar
#33 erstellt: 20. Jun 2016, 15:37
Nein, der AVR überschreibt das
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 20. Jun 2016, 16:40
Toll; also legt das Messsystem per se erstmal den Sub tot oder was. Wenn ich ohnehin alles manuell nachregeln muss kann man sich das einmessen auch schenken oder

Merkt sich der AVR wenigstens das Messergebnis wenn man YPAO abschaltet als Grundlage für weitere manuelle Anpassungen oder vergisst die Messung restlos?


[Beitrag von der_mArKuZZZ am 20. Jun 2016, 16:46 bearbeitet]
std67
Inventar
#35 erstellt: 20. Jun 2016, 16:48
nein,

das Enmeßsystem passt ja auch den Frequenzgang an und greift im Zeitbereich ein. Ist ja kein Beinbruch, die Trennfrequenzen zu ändern dauert ne Minute

Aber einen AVR ohne Loudness, hier YPAO Volume würde ich auf keinen Fall kaufen. Gibts IMO ab dem 681
Wenns günstiger sein soll muss man halt zu Denon greifen
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 20. Jun 2016, 17:09
Was ist der Unterschied zwischen YPAO und YPAO Volume?
std67
Inventar
#37 erstellt: 20. Jun 2016, 17:28
YPAO ist das Einmeßsystem, YPAO-Volume ist die dynamische Ludness. Je leiser man hört desto mehr wird der Bass angehoben, da unser Gehör bei niedrigen Pegeln im Bass unempfindlich ist
Bei Denon/Marantz ist es halt Audysse mit dem DynamicEQ
steelydan1
Inventar
#38 erstellt: 20. Jun 2016, 18:29
Ihr müsst an euer krummen Aufstellung, üblen Raumakustik, falschem Messaufbau und schlechten Hörgewohnheiten arbeiten, nicht über YPAO meckern.
Einmess-Systeme sind keine Wundermittel und korrigieren keine gravierenden Fehler bei den wichtigen Basics.
Hält man sich daran kommt man mit jedem System zurecht, egal ob YPAO, MCACC, Audyssey, Dirac, usw. Und jedes bietet dann einen klaren Zugewinn im Klang. Es gibt aber kein Einmess-System, welches -übertragen- aus Scheiße Gold zaubert.

der mArKuZZZ hat evtl. geflissentlich überlesen, was ich ihm in einem anderen Thread in Post #11 geschrieben hatte:
http://www.hifi-foru...ad=6345&postID=12#12
Aber genau darauf kommt an, und nicht ob man LS-Grösse oder Trennfrequenz kurz manuell nachkorrigieren muss ... was praktisch bei jedem Einmess-System der Fall ist.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Jun 2016, 18:38 bearbeitet]
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Jun 2016, 18:48
Und ich fragte mich schon wann der erste Nörgler aus seinem Loch gekrochen kommt.

Dachte man darf hier als Neuling Fragen stellen ohne dass gemault wird. Habe deinen verlinkten Post schon gelesen, keine Sorge (Ich hoffe du kannst jetzt ruhig schlafen!).
Allerdings befinde ich mich als Hifi-Neuling auch noch in der Erkenntnisphase und muss mir noch zu all den Dingen die den Klang beeinflussen eine Meinung bilden (natürlich nur wenn es gestattet ist ). Heute hat sich eine Gelegenheit ergeben, ein paar Kenntnisse zu Einmesssystemen und deren Relevanz in der Kaufentscheidung zu erlangen. Deswegen meine Fragen. In diesem Sinne herzlichen Dank an std67 für seine bereitwilligen Auskünfte.
steelydan1
Inventar
#40 erstellt: 20. Jun 2016, 19:19

Heute hat sich eine Gelegenheit ergeben, ein paar Kenntnisse zu Einmesssystemen und deren Relevanz in der Kaufentscheidung zu erlangen

Lachhaft. Du hast dich in einem Thread reingehängt bei dem die Ursachen, warum es mit YPAO nicht hinhaut, spätestens mit dem Foto eindeutig klar waren.
Von der Arbeitsweise der Einmess-Systeme, den Unterschieden zwischen versch. Systemen, wie man mit Messaufbauten umgeht, wie man die Ergebnisse ggf. manuell an den eigenen Geschmack anpasst hast du keinen Plan. Und genauso was sonst noch für Möglichkeiten existieren (z.B. Kombination mit einem Antimode Cinema, Loudness, Bassmanagemant, DSP-Programme, verschiedene Setup-Speicherplätze, usw.) hast du nicht den geringsten Schimmer.
Aber genau da entscheidet sich die Wahl des "richtigen" AVR.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Jun 2016, 19:20 bearbeitet]
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 20. Jun 2016, 19:34

steelydan1 (Beitrag #40) schrieb:
... hast du keinen Plan. ... hast du nicht den geringsten Schimmer.
Aber genau da entscheidet sich die Wahl des "richtigen" AVR.


Und genau deswegen frage ich ja.
steelydan1
Inventar
#42 erstellt: 20. Jun 2016, 23:37
Dafür gibt es das Unterforum Kaufberatung Surround & Heimkino. Vorausgesetzt wird in der Kaufberatung, dass man zuvor das AV Wiki durchliest.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonaussetzer yamaha rx v481
zynde am 10.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  2 Beiträge
RX V481 - Windows 10 streamen
fritzchef am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  8 Beiträge
RX-V481
Tosch60 am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 23.04.2017  –  2 Beiträge
AV Controller findet RX V481 nicht mehr
j111 am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  4 Beiträge
Einmessen RX-V1073
popoleer am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  4 Beiträge
Teufel Columa 300Mk2 mit RX V481 oder RX S601
Jensgehm91 am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 30.05.2016  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V481 Tonformate
BakteriusD am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V481/HTR 4069 Android Bluetooth Aussetzer
derchrome am 12.01.2017  –  Letzte Antwort am 07.02.2017  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V481 wieviel Watt?
motec303 am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  7 Beiträge
RX-V481 HDMI OUT Anzeige
Chico0111 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedRunge
  • Gesamtzahl an Themen1.383.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.643

Hersteller in diesem Thread Widget schließen