DSP Z7: Pure Direct "nicht verfügbar"

+A -A
Autor
Beitrag
Gibbsmir
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2016, 21:17
Hallo zusammen,

seit einigen Wochen spinnt mein DSP Z7 - er zeigt immer die Starteinstellung fürs Einmessen an (Auto Setup, ENTER z. Start) mit der Folge, dass Pure Direct drücken immer zur Folge hat, dass er anzeigt "nicht verfügbar" und auch nicht in den Pure Direct-Modus wechselt :-(
Geht leider gar nicht, weil's für anständige Stereo-Hören unerlässlich ist.

Ich hab versucht
- eine komplette Einmessung durchzuführen, ohne Effekt
- das aktuelle Update nochmal aufzuspielen, ohne Effekt
- einen Initialize durchzuführen, wieder nix :-(

Hat irgendwer schon mal das gleiche Problem gehabt und behoben oder eine Tipp, was ich noch versuchen könnte?

Grüße und vorab Dank, Jochen
Gibbsmir
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Nov 2016, 09:19
Hm. Wohl keiner. Dann bring ich ihn mal zum Stereo-Doc, werd informieren, vielleicht stößt ja doch mal wer aufs gleiche Problem....
Gibbsmir
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jan 2017, 23:29
Mittelschönes Ergebnis des Ganzen, falls jemand mal ein ähnliches Problem hat:
das Digiboard (schreibt man das so??) ist hin... Ein neues zu bestellen ist nur aus dem Ausland möglich und teuer :-(

Lohnt de facto bei der 10 Jahre alten Mühle nicht. Dann muss ich meine Musik-Genüsse irgendwie direkt über den nachgeschalteten Verstärker schleußen, sollte aber machbar sein. Sollte also mal zufällig jemand im Speicher einen alten DSP Z7 mit funktionierendem Digiboard finden, gerne PM an mich
QE.2
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2017, 10:17
Hab´ das erst jetzt mitbekommen. Da die Ursache nun schon ermittelt ist, okay. Ich hätte vielleicht mal noch auf die Buchse für das Meßmikro getippt, das wäre dann einfacher gewesen.
Allerdings bin ich da ganz anderer Meinung, dass pure direct unerlässlich ist, denn das hat ja auch gewisse Nachteile.
Gibbsmir
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jan 2017, 10:35
Scheint mir zumindest einen weiteren Prüfungsversuch wert, klingt einleuchtend...
Er hatte wohl ein neues Digiboard eingebaut, damit ging's.

Welche Nachteile meinst du?
Passat
Moderator
#6 erstellt: 18. Jan 2017, 12:45
Bei Pure Direkt ist die Einmessung deaktiviert.

D.H., man hört die ganzen Raummoden mit ihrem Gewummer etc.

Warum will man die Fehler der Raumakustik hören?

Grüße
Roman
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2017, 15:29
ich weiß es nicht genau, vermute aber mal, dass sich der Z7 da ähnlich verhält wie der Z11.
alleine die Laufzeitkorrektur (Entfernung Korrektur für die LS) ist da etwas merkwürdig gelöst.

wenn Pure Direct aktiviert ist, ist die LZK bei:
- Stereo deaktiviert (man kann die Entfernungen beliebig verstellen, es ändert sich nichts)
- Mehrkanal aktiviert (das gilt z.B. auch wenn man von einem HTPC (bei mir mit Dirac Live) ein PCM Signal zuspielt, bei dem außer den beiden Stereo Kanälen alles "digital Null" ist)
- außer es ein DSD Mehrkanal Signal, dann ist die LZK wieder deaktiviert

mit anderen Worten: wenn man die Entfernungskorrektur nutzt weil die Stereo LS nicht exakt gleich weit vom Hörplatz entfernt stehen, dann hat man bei den Yamaha Geräten verloren. Aber ich denke das ist auch die Denkweise bei Yamaha: wer Pure-Direct nutzt, der wird wenigstens seine Stereo LS exakt gleich aufgestellt haben, für alle LS ist diese Forderung wohl doch etwas zu anspruchsvoll.

ansonsten würde mich allerdings auch mal interessieren woher die Unterschiede (die definitiv existieren!) zwischen:
a) Straight, PEQ Through und auch sonst alles auf "geradeaus"
b) Pure-Direct
kommen?
"eigentlich" müsste das ja identisch sein, ist es aber nicht wirklich. R.S.C. haben/hatten die alten Kisten ja noch gar nicht, dessen Anteil von YPAO auch bei "Through" noch aktiv sein könnte (ich weiß nicht ob er das tatsächlich ist?).
Passat
Moderator
#8 erstellt: 18. Jan 2017, 15:36

Mickey_Mouse (Beitrag #7) schrieb:
ich weiß es nicht genau, vermute aber mal, dass sich der Z7 da ähnlich verhält wie der Z11.
alleine die Laufzeitkorrektur (Entfernung Korrektur für die LS) ist da etwas merkwürdig gelöst.

wenn Pure Direct aktiviert ist, ist die LZK bei:
- Stereo deaktiviert (man kann die Entfernungen beliebig verstellen, es ändert sich nichts)
- Mehrkanal aktiviert (das gilt z.B. auch wenn man von einem HTPC (bei mir mit Dirac Live) ein PCM Signal zuspielt, bei dem außer den beiden Stereo Kanälen alles "digital Null" ist)
- außer es ein DSD Mehrkanal Signal, dann ist die LZK wieder deaktiviert


Das Verhalten lässt sich erklären.
Bei Stereo geht das Signal bei Pure Direct direkt auf die Lautstärkeregelung.
Bei Mehrkanal geht das Signal ja durch den Surrounddekoder, ist also digital. Und da kann man auch gleich die LZK mit machen.
Bei DSD wird nicht auf PCM konvertiert, daher ist dort die LZK deaktiviert (LZK lässt sich nicht auf DSD-Ebene machen).

Grüße
Roman
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2017, 15:53
das "hinkt" aber ein kleines bisschen...
bei digitaler Stereo Zuspielung (S/PDIF PCM 2.0) ist die LZK ebenfalls NICHT aktiv!
wenn also digital/analog das Kriterium sein soll, dann passt das nicht zu dem Verhalten.

vielleicht wollte Yamaha keinen Unterschied zwischen Stereo analog und digital?
obwohl das auch unlogisch wäre, ich habe gerade nix am Multi-Channel-In, aber ich bin mir sicher, dass dort KEINE LZK vorgenommen wird (vermutlich nichtmal wenn Pure-Direct aus ist, dafür müsste der MCI ja digitalisiert werden).
Passat
Moderator
#10 erstellt: 18. Jan 2017, 16:17
Der analoge MCH-In wird nicht digitalisiert (bei den allermeisten Herstellern ist das so), sondern geht direkt auf die Lautstärkeregelung.
Ergo gibts da keine LZK und auch keine Einmessung, Klangregelung, DSPs etc. etc.
Das muß der Zuspieler machen.

Der analoge MCH-In ist also quasi per Default und nicht änderbar "Pure Direkt".

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 18. Jan 2017, 16:18 bearbeitet]
Gibbsmir
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jan 2017, 22:59
Das mit der Entfernungskorrektur ist schon einleuchtend, ist aber bei mir im Wohnzimmer nicht relevant.

Grund für dringendes Bedürfnis nach Pure Direct ist, dass die Lautsprecher an meinen Verstärker, einen Creek Evolution gestöpselt sind. Davor liegt per Preout der DSP Z7. Der Z7 reicht nun klanglich fürs Musikhören nicht an den Creek ran. Da aber bisher die Yamaha-App die Musik spielen sollte, wollte ich verhindern, dass der DSP da reinmurkst und stattdessen die Musik dem Creek überlässt. Pure Direct ist da klarer und differenzierter als wenn ich den DSP mitmischen lasse.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
noch DSP-Z7 oder alternativen ?
acki4711 am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  13 Beiträge
Yamaha DSP Z9 A/D Wandlung Pure Direct
666smooth666 am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  3 Beiträge
LS Entfernung bei Pure Direct?
Mickey_Mouse am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  8 Beiträge
Receiver Manager Link für DSP Z7
"DSP-FAN" am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2017  –  12 Beiträge
Hilfe - DSP-Z7 und FD-51 - kein Bild / Ton über HDMI
ewawer am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  6 Beiträge
Yamaha DSP-Z7 schaltet nicht richtig ab (erledigt)
Noodles73 am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  2 Beiträge
RX-V1600: Pure Direct LED ausschalten?
BRotondi am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  5 Beiträge
Seltsames pure direct verhalten rx v765
Andregee am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  2 Beiträge
Pure-Direct defekt.was nun? Sound ist grauenhaft
MaxmöchteTV am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  6 Beiträge
Yamaha RXV 663 Pure Direct Modus
StillPad am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  47 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim_Offerma...
  • Gesamtzahl an Themen1.376.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.215