Kaufberatung Sony VPL-HW65es, JVC DLA-X500RBE oder JVC-DLA-X5000

+A -A
Autor
Beitrag
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Nov 2015, 10:14
Hallo Miteinander,

bin zurzeit am Überlegen welchen der drei oben genannten Beamer ich mir zulegen soll.


Meinde Daten:

Standort: helles Wohnzimmer, weiße Wände und helle Decke. Linke Seite hat große Fenster (2,5m x 1,3m (geschätzte Werte)). Jedoch lässt sich das Zimmer mit den Rolladen abdunkeln.

Leinwand: Wird es wohl diese werden ( Leinwand ). Hab nicht so viel Erfahrung mit Leinwänden. Kriterien für mich sind elektrisch, gute Projektionsfläche und günstig. Falls ihr mir eine bessere alternative habt, nur her damit.

Leinwandbreite: 240cm

Sitzabstand: ca 3,5m

Nutzung: Etwa zu gleichen teilen für Blu-Rays und PS3 Spiele. Blu-Rays spiele ich über die PS3 ab.


Zur Zeit tendiere ich eher zum Sony weil ich denke, dass es eine solide Allround-Lösung ist. Jedoch macht das 4k upscaling den JVC-X500 durchaus attraktiv. Beide bewegen sich im Bereich von +/-3000€.

Aber ist es sinnvoll ein Vorjahresmodell(JVC-X500) zu kaufen oder dann doch gleich den JVC-X5000 in Betracht zu ziehen? Dieser hat aber eine UVP von +/-4500€. Was jedoch über meinem Budget liegt. Habe diesen Test gefunden ( Test ), jedoch macht dieser mich nicht wirklich schlauer ob sich der Aufpreis lohnt. Mehr als 3500€ will ich eigentlich nicht ausgeben.

Was für mich das wichtigste Kriterium ist, ist die Bildqualität.

Von daher wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr mit ein paar Tipps zu meiner Entscheidungsfindung beitragen könntet.

Schon vorab vielen lieben Dank für eure Unterstützung.

Mit freundlichem Gruß,
Wobat


[Beitrag von Wobat am 24. Nov 2015, 10:18 bearbeitet]
Matzinger_P3D
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2015, 11:37
Welcher Projektor dir am besten gefällt wirst du erst wissen wenn du diese mit eigenen Augen gesehen hast, daher empfehle ich dringend einen Besuch beim Fachhändler.
Mit der von dir verlinkten Leinwand wirst du nicht glücklich werden, für eine gute Motorleinwand (optimal mit Tension-System) mit einwandfreier Planlage muss man deutlich mehr investieren als 100 € aber es lohnt sich.
Bei einem Budget von ca. 3500 € würde ich ca. 2500 € für den Projektor (HW65) und ca. 1000 € für die Leinwand (z.B. Spalluto Grand Cinema oder Adeo, beide mit Tension-System) investieren.
Die genannten Preise sollten durchaus machbar sein.


[Beitrag von Matzinger_P3D am 24. Nov 2015, 11:43 bearbeitet]
Surroundman
Inventar
#3 erstellt: 24. Nov 2015, 11:38
Hallo Wobat,

hast Du keinen Händler in akzeptabler Nähe ?

Sowohl HW65 als X5000 sind bei den meisten Händlern mittlerweile auch im Vergleich vorführbereit, der X500 dürfte allerdings bei den wenigsten noch rumstehen. Der Inputlag dürfte bei den JVCs höher sein als beim Sony. Wenn also viel gezockt wird könnte der HW65 hier Vorteile haben.
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Nov 2015, 11:50
Lohnt es sich wirklich eine Leinwand für 1000€ zu kaufen? Ich glaub, dass die Leinwand ziemlich viel ausmacht. Aber gleich so viel?
Gibt es da keinen "besseren" Kompromiss für 200-300€?



Also lohnt sich der Aufpreis für den 4k Beamer von JVC nicht, da lieber in eine bessere Leinwand investieren?



Alles klar, es gibt 2 Fachhändler in meiner "Nähe" Heimkinoraum Stuttgart Weilimdorf und Heimkinopartner Uhingen. Empfehlungen zu den beiden?


Vielen Dank für die beiden Antworten!
Matzinger_P3D
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2015, 12:01
Heimkinopartner Uhingen (Alexander Ried) wurde hier schon oft empfohlen, schau mal hier klick mich
Solche billigen Leinwände taugen nichts, das ist rausgeworfenes Geld.
Den Epson TW9200 solltest du dir auch noch ansehen, den gibt es unverhandelt für ca. 2500 €.


[Beitrag von Matzinger_P3D am 24. Nov 2015, 12:04 bearbeitet]
epo_deluxe
Stammgast
#6 erstellt: 24. Nov 2015, 12:22
Hi,

bin auch gerade dabei mein Heimkino aufzuwerten. Hatte vor einiger Zeit erstmal mit einem günstigen Acer Beamer und auch einer 100€ Leinwand geschaut ob uns das überhaupt zusagt und wie die Nutzung so ist.

Mittlerweile sind wir alle schwer begeistert und ich will wegen Renovierung Leinwand sofort tauschen und eigentlich auch direkt den Beamer.

Eine 100€ Leinwand würde ich auch nicht mehr kaufen... allerdings auch keine für 1000€. Ich suche einen guten Kompromiss bis 500€. Leinwand sollte auch 230 - 240cm breit sein.

Beim Beamer wollte ich den Sony VPL HW40 nehmen. Lese jetzt immer etwas von HW65 für 2500€. Habe ich irgenwie noch nicht für diesen Kurs gefunden.

Kann da jemand einen Link posten?

Hast du dich schon für eine Leinwand und Beamer entschieden?
*Mori*
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2015, 12:55
Auch ich würde von einer solchen "dubiosen" LW abraten. Viele Beamer Einsteiger neigen dazu, der LW kaum Beachtung zu schenken. Motto: wichtig ist möglichst günstig, möglichst gross. Resultat: nachher jammern sie über wellige Lw und versuchen, sie wieder loszuwerden. Interessanterweise gibt es andererseits auch keinen vernünftigen Markt für gebrauchte LW. Obwohl man sehr wohl sehr Gute auch gebraucht kaufen könnte, aber auch hier will aber anscheinend kaum einer was dafür zahlen

Wenn man gerne zockt: da sind die Sony dank dem geringen Input Lag generell eine sehr gute Wahl. Es stellt sich andererseits halt leider immer noch die Frage, ob Sony die "Farbraum-Problematik" für den HW65 lösen konnte. Generell würde ich einem Einsteiger raten, eher beim Beamer etwas weniger als ursprünglich geplant auszugeben und dafür mehr in die LW zu investieren. Also: Entweder ein günstiges Neugerät (unter 1000 Euro) oder einen Gebrauchten (den man selber prüft) in dieser Grössenordnung. Nach 2 Jahren kann man dann immer noch nachbessern.
Matzinger_P3D
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2015, 12:59

epo_deluxe (Beitrag #6) schrieb:

Beim Beamer wollte ich den Sony VPL HW40 nehmen. Lese jetzt immer etwas von HW65 für 2500€. Habe ich irgenwie noch nicht für diesen Kurs gefunden.


Solche Preise bekommt man nur auf Nachfrage beim Fachhändler
Vom HW40 bzw. allen Modellen unter dem HW65 würde ich abraten, mehr dazu in folgendem Thread klick mich



Wobat (Beitrag #4) schrieb:

Also lohnt sich der Aufpreis für den 4k Beamer von JVC nicht, da lieber in eine bessere Leinwand investieren?


Am besten beides wenn es das Budget zulässt, also X5000 und dazu eine gute Leinwand
Die optimale Leinwand für ein normales Wohnzimmer wäre übrigens eine Hochkontrast-Leinwand wie z.B. die Draper React 3.0 aber die kostet in 230 cm schon 2000 €


[Beitrag von Matzinger_P3D am 24. Nov 2015, 13:10 bearbeitet]
epo_deluxe
Stammgast
#9 erstellt: 24. Nov 2015, 14:09


Solche Preise bekommt man nur auf Nachfrage beim Fachhändler


Du meinst also das ich bei einem Fachhändler statt 3000€ auf Nachfrage nur 2500€ dafür bezahle?

Welchen Fachhändler meinst du z.B. ?
ebi231
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2015, 14:55
Kleiner Tipp: Wir geben hier keine Fachhändler mit 'guten' und 'fairen' Preisen öffentlich weiter, weil diese dann oftmals von anderen Kollegen bei den Herstellern angeschwärzt werden. Außerdem sind Preise immer Vertragsbestandteil zwischen zwei 'Partnern', d.h. zwischen Kunden und Händler und somit individuell. Das hängt davon ab, WIE oft und wieviel Du kaufst und WIE gut Du Dich dabei 'anstellst'. Das ist also mit etwas 'Arbeit' verbunden - viel Glück. Ruf einfach mal Händler an und frage nach DEINEM Preis.
epo_deluxe
Stammgast
#11 erstellt: 24. Nov 2015, 15:03
Hmmm....

also an meinem Wohnort gibt es nur zwei Fachhändler. Als ich bei denen damals einen Preis für einen SONY VPL HW40 verhandeln wollte hieß es das was im Shop steht sei schon der günstigste Preis.

Das man das hier nicht Öffentlich machen kann/will dachte ich mir. Eventuell kann aber jemand einen Guten Tip per PN versenden!?

Ich werde mich trotzdem am WE, leider bleibt mir wegen Dienstreise nur das WE, noch einmal die beiden Lokalen Händler aufsuchen. Allerdings hat nur einer der beiden laut Online Shop den HW65.

Sollte also jemand per PN einen heißen Tip haben... DANKE!

Gruß
ebi231
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2015, 15:09
In Ordnung. Ich habe Dir per PN einen 'guten' Fachhändler ('meinen') genannt - jetzt liegt es an Dir. Du kannst dort ruhigen Gewissens anrufen, viel Glück!


[Beitrag von ebi231 am 24. Nov 2015, 15:09 bearbeitet]
epo_deluxe
Stammgast
#13 erstellt: 24. Nov 2015, 15:12
Schon gesehen. Danke

Vielleicht hat ja noch wer ne gute Nummer
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Nov 2015, 15:29
Vielen Dank für die vielen Antworten.

In den kommenden Wochen werde ich dann mal bei beiden meiner genannten Fachhändler vorbeischauen und mir mal ein Bild von beiden Beamern zu machen.

Jetzt muss ich mir aber wegen einer passenden Leinwand den Kopf zerbrechen, vielen Dank!

Wenn ich mich dann entschieden habe kann ich es euch ja mitteilen und auch meine Eindrücke wiedergeben.

Nochmals, vielen Dank für eure Beiträge!

LG,
Wobat
trustbull
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Nov 2015, 22:09
Hey,

Wieviel macht denn eine draper react im Wohnzimmer aus?

Schwanke zwischen der Kombination JVC x5000 und alte Leinwand (ultraluxx) behalten oder
epson tw9200 und ne draper react 2.1 oder 3.0

Liegt beides preislich bei knapp 5000...

Viele Grüße
Thomas
--Torben--
Inventar
#16 erstellt: 25. Nov 2015, 02:31

Surroundman (Beitrag #3) schrieb:
der X500 dürfte allerdings bei den wenigsten noch rumstehen.

Beamerdiscount hat noch schwarze und weisse Geräte auf Lager laut Homepage.
Also jeder Projektor-AG Händler könnte noch mit neuen X500 dienen...
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Dez 2015, 16:59
Hallo,

nachdem ich jetzt sowohl in Uhingen und in Stuttgart mich beraten lies, bin ich mittlerweile soweit gekommen, dass ich den JVC-DLA-X5000 nicht kaufen werde. Habe den live gesehen und ja, das Bild ist richtig stark und wirklich besser als beim Sony. Aber mir keinen Aufpreis von 1500€ wert. (Der X500 ist keine Option weil er der dunkelste von allen ist)


Mir wurde bei beiden Händlern auch der Epson TW9200 gezeigt. Welcher etwa 400€ günstiger ist. Meiner Meinung nach nicht ganz so scharf wie der Sony und der Sony hat meiner Meinung nach die Farben etwas besser(natürlicher) wiedergegeben.

Hmm, sind mir das 400€ aufpreis Wert? Ich weiß auch nicht. Hierbei geht es ja schon um viel Geld, will ich aber Kompromisse eingehen? Ich bin so unentschlossen. 1. Beamer, wo Abstriche machen und wo nicht?

Den günstigeren Epson kaufen 2-3 Jahre benutzen und dann auf 4k umsteigen? Fragen über Fragen in meinem Kopf.




Leinwand würde ich mich bislang für diese hier entscheiden:
Visivo TENSIONE (236 x 163 cm) mit "Tuch matt-weiß & Gain 1.0" für knapp unter 700€. Wie sind so eure Meinungen, werde ich mit dieser Leinwand glücklich? Bzw zufrieden gestellt?


Wenn ihr noch ein paar Gedanken habt, die mich bei meiner Kaufentscheidung unterstützen, dann wäre ich euch sehr verbunden!


Vielen lieben Dank!

Lieben Gruß,
Wobat
epo_deluxe
Stammgast
#18 erstellt: 10. Dez 2015, 17:19
Hi,

stand kürzlich vor der selben oder ähnlichen Entscheidung.

4K für mich mangels Zuspieler, Inhalte und Preis zur Zeit keine Alternative... auch wenn die den Inhalt von BluRays hochskalieren.

Ich habe mich Aufgrund des für "UNS" besseren Bildes für den HW65 entschieden. Dazu eine WS Spalluto Grand Cinema in 244cm Bildbreite. Da der HW65 einen Triggerausgang hat und die Spalluto einen Eingang spart das wieder eine Fernbedienung auf dem Tisch ;-) (Ist aber nebensache)

Leinwand ist schon da und Beamer unterwegs. Hoffe das ich noch am WE die Einweihung starten kann.

Gruß
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 10. Dez 2015, 17:59
Freut mich, dass du dich entscheiden konntest. Falls das Gerät eintrudelt, kannst ja mal ein paar Sätze dazu schreiben, wie es in den eigenen 4 Wänden wirkt. Vielleicht hilft mir das ja bei meiner Entscheidung.


Viel Spaß mit deinem neuen Equipment.

Grüße
Matzinger_P3D
Inventar
#20 erstellt: 10. Dez 2015, 18:07

Wobat (Beitrag #17) schrieb:

Leinwand würde ich mich bislang für diese hier entscheiden:
Visivo TENSIONE (236 x 163 cm) mit "Tuch matt-weiß & Gain 1.0" für knapp unter 700€. Wie sind so eure Meinungen, werde ich mit dieser Leinwand glücklich? Bzw zufrieden gestellt?


Die Leinwand kenne ich nicht, hast du die dort beim Händler gesehen?
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Dez 2015, 18:15
Hi,

über das Forum bin ich auf diese Seite gestoßen:

VISIVO Leinwände

Man muss sich jedoch registrieren um die Preise zu sehen.



Kriterium für mich war Motorleinwand. Tension ist nice to have.

So kam ich dann auf die genannte Leinwand.

Gruß
Matzinger_P3D
Inventar
#22 erstellt: 10. Dez 2015, 18:41
Letztendlich ist es deine Entscheidung welche Leinwand du kaufst, ich hatte ja schon ganz oben was dazu geschrieben.
Ich bin der Meinung lieber einmal etwas mehr zu investieren lohnt sich bei einer Leinwand auf jeden Fall denn man behält diese ja normalerweise für längere Zeit.
epo_deluxe
Stammgast
#23 erstellt: 14. Dez 2015, 08:55

Wobat (Beitrag #19) schrieb:
Freut mich, dass du dich entscheiden konntest. Falls das Gerät eintrudelt, kannst ja mal ein paar Sätze dazu schreiben, wie es in den eigenen 4 Wänden wirkt. Vielleicht hilft mir das ja bei meiner Entscheidung.


Viel Spaß mit deinem neuen Equipment.

Grüße :)


Hallo,

Leinwand und Beamer hängt.

Gestern dann mal den ersten Film aus dem TV Programm geschaut. Wir fanden es klasse. Da kommt schon ein wenig Kino feeling auf :-)

Meine Frau meinte auch sofort das es ja wohl ein klasse Bild ist, kein Vergleich zu dem Acer DLP Beamer den wir zwei Monate vorher gekauft hatten.

Dann auch mal kurz eine 3D scene getestet. Der Unterschied der mir im Geschäft zwischen Sony und Epson aufgefallen ist... War nicht mehr sichtbar.

Komplette Familie ist begeistert. Lediglich die Größe des Beamers stößt meiner Frau etwas auf. Aber da gewöhnt man sich dran.

Also nach dem ersten schauen muss ich sagen: Genau die richtige Entscheidung getroffen.

Hoffe das bleibt so.

Gruß
sacx
Stammgast
#24 erstellt: 14. Dez 2015, 15:20
Ich bin auch der Meinung...

Eine gute Leinwand ist einfach sehr wichtig und manchmal vielleicht sogar wichtiger als ein HIGH END Beamer.
Meine Wahl wäre deshalb eine Leinwand zu kaufen, die eine sehr gute Performance in einem Wohnzimmer liefert im Hinblick auf Streulicht und in deinem Fall, da motorisiert, auf ein gutes Tension-System.

Bei einem großen Flat-TV ist die "Mattscheibe" selbst das abstahlende Medium... bei deinem Vorhaben ist es aber die Leinwand, die lediglich von einem Beamer angestrahlt wird. Wenn die Leinwand nun bescheiden ist und nicht wirklich in deine Wohnsituation integriert werden kann, bringt auch kein Sony VW1100 für 20.000€ irgendwas. Da würde eine gute Leinwand und z.B. der Sony HW65 deutlich mehr Freude bereiten.

An deiner Stelle würde ich mir überlegen, welche Leinwandgröße du in den nächsten 10 oder mehr Jahren bevorzugt haben möchtest. Im Wohnzimmer liegt die Leinwandbreite wahrscheinlich durchschnittlich bei 2,5m. Bei mir ist es selber so und ich glaube nicht, dass sich das in den nächsten zehn Jahren ändern wird. Einen extra Heimkinoraum in dem eine größere Leinwand passen würde, werde ich mir nicht errichten

Darum suche dir eine motorisierte ~2,5m breite Leinwand mit einem super Tuch und geben dafür lieber 2000-3000€ aus und spare etwas beim Beamer. Die Leinwand behältst du wahrscheinlich viele viele Jahre, einen neuen Beamer kaufen sich hier viele nach 1-2 Jahren Denk mal darüber nach!
Wobat
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 22. Dez 2015, 20:40
So, es ist vollbracht.

Habe mir heute den Sony (Cine4home Edition) gekauft. Vielen Dank für den Tipp mit dem Heinko-Partner in Uhingen. Diesen kann ich wirklich weiterempfehlen! Werde dort in Zukunft weiterhin sehr gerne mein Geld liegen lassen.

Letzendlich habe ich mich dann für die COMM-TEC Tensioned EM II Deluxe 16:9 (234mm) Leinwand entschieden.

Beamer habe ich schon zuhause. Die Leinwand kann ich hoffentlich mit sehr viel Glück morgen abholen.

Vielen Dank für all eure Beiträge.

LG,
Wobat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony VPL HW65ES vs gebrauchter JVC DLA-X5500
Nugget0815 am 02.12.2017  –  Letzte Antwort am 02.12.2017  –  5 Beiträge
JVC DLA HD10K oder Sony VPL-VW50
mic.r am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  3 Beiträge
Sony VPL-VW260ES oder JVC DLA-X5900
Wolfgang1133 am 17.01.2018  –  Letzte Antwort am 10.11.2018  –  21 Beiträge
Kaufberatung JVC DLA X500
tawnyowl am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  10 Beiträge
JVC DLA-X7 oder DLA-X35?
Knoak am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
JVC DLA-X55 oder DLA-X500 kaufen?
SiriusLux am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  5 Beiträge
JVC-Laserprojektor JVC DLA-VS2500
brummpahh am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  9 Beiträge
JVC DLA X75 vs DLA X500
stfnrohr am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  5 Beiträge
JVC DLA X30
andy01090 am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  13 Beiträge
Kaufentscheidung JVC DLA HD1
Marcus.Muench am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNicolaus2018
  • Gesamtzahl an Themen1.425.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.136.647

Hersteller in diesem Thread Widget schließen