Übergangs FHD DLP mit kleinem Offset + evtl.Lens Shift

+A -A
Autor
Beitrag
Bake
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2019, 13:01
Hallo,

ich habe im Moment noch einen alten Epson TW 3200 mit mittlerweile 17k Stunden auf der 4. Lampe. Der ist wohl am Ende seiner Lebenszeit, er lässt sich nicht mehr richtig scharf stellen.
Von daher Suche ich für die nächsten 2 Jahre einen Übergangs FHD Beamer. Ich hatte mir zwar überlegt auf 4k zu wechseln aber dann bräuchte ich auch noch einen neuen AVR und im Moment spiele ich eigentlich gar kein 4k Material ab. Die PS5 wird wohl erst Ende 2020 kommen und erst dann wird es für mich wirklich interessant.

Ich hatte jetzt kurz einen Epson TW 6700 hier aber der war ganz furchtbar. Es ließ sich nur eine hälfte vom Bild scharf stellen, die andere war immer sehr unscharf, vor allem bei Schriften. Ich hatte vorher schon gelesen, dass damit einige User Probleme hatten und der Epson wohl eine große Serienstreuung hat. Ich dachte, vielleicht habe ich Glück, aber jetzt möchte ich nicht noch mal dieses Gerät probieren.

Ich hätte auch lieber DLP.
Ich bin nicht empfindlich für den RBE und ich nutze den Beamer als Monitorersatz. Es ist nur der Rechner und eine PS4 dran angeschlossen. Ich surfe viel und mache auch alle anderen Rechnerarbeiten am Beamer. Von daher dachte ich, dass mir die größere Schärfe vom DLP zu gute kommt.

Jetzt ist es aber gar nicht so einfach, einen zu finden, den ich auch Stellen kann ohne Keystone (das möchte ich wenn es geht vermeiden).
Ich gucke in einem teiloptimierten Kellerraum (habe 2m um die Leinwand schwarzen Stoff), den ich auch komplett verdunkeln kann. Die Leinwand ist 2.40m breit und der Beamer steht mindestens 4.30m davon weg. Das große Problem ist nun, dass meine Decke relativ niedrig ist, die Leinwandoberkante ist nur 14cm unter der Decke. Ich kann den Beamer auf Höhe der Leinwandoberkante stellen (bin grundsätzlich flexibel in der ganzen oberen Bildschirmhälfte) aber dann brauche ich einen Beamer mit möglichst geringem Offset oder einem vertikalen Lensshift.
Unter die Bildunterkante kann ich ihn nicht stellen, da er auf jeden Fall hinter mir platziert werden soll.

Ich habe da echt Probleme was im Preisbereich von 1000€ zu finden.
Was soll er haben?
- 4k ist nicht nötig aber wäre auch nicht schlimm
- 3D würde ich gerne mal zu Hause ausprobieren
- FI brauche ich nicht zwingend, habe ich jetzt nicht und vermisse nichts.
- Lautstärke bin ich unempfindlich solange es ein tiefes Brummen ist und kein hochfequentes Pfeifen
- möglichst scharfe Schriftdarstellung
- gute Farben out of the box
- bin kein Schwarzwertfanatiker aber so ganz mies soll es nicht sein

Gerne würde ich den Vivitek H1188 probieren, aber den kann ich nicht stellen.
Der Optoma HD39 Darbee hat wenig Offset und einen kleinen Lens Shift aber wohl nur in eine Richtung (bin mir nicht sicher in welche).

Fällt euch noch was ein?
hajkoo
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2019, 22:58
Ich hätte Dir tatsächlich den Vivitek empfohlen. Der Offset beträgt bei Deinen Maßen ca. 20cm und die Linse ist etwa 6cm über der Aufstandsfläche, das macht zusammen rund 26cm. Durch den Lensshift kommst Du um ungefähr 7cm herunter (oder hoch bei Deckenmontage), dann bleiben 19cm und Du hättest gerne 14cm. Kannst Du die Leinwand wirklich nicht um diesen Wert nach unten schieben? Oder den Projektor leicht neigen (ohne Trapezkorrektur), dann ist das Bild unten zwar minimal breiter, aber auch das ist nicht dramatisch. Du musst den Projektor nur um 0.7 Grad neigen, um auf 5cm bei 430cm Abstand zu kommen.

so long...
Bake
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jul 2019, 15:15
Danke für deine Antwort
Also bei mir ist das alles relativ knapp da ich einen Kellerraum nutze und der nicht so hoch ist. Die Leinwand hängt eigentlich perfekt für meinen Fernsehsessel, so dass ich stundenlang entspannt schauen kann. Wenn ich sie ein bisschen nach unten setze brauche ich oben neuen Molton um den Bereich auszukleiden. Und unten kriege ich Probleme, da ich da den Center auf einem Board stehen habe. Das müsste dann auch geändert werden.
Das möchte ich nur für den Übergang eigentlich nicht machen.

Den Beamer ganz leicht neigen wäre ok für mich. Aber das würde bedeuten, dass ich ihn komplett unter die Decker kriege.
Da weiß ich im Moment nicht, wie ich das machen soll. Mein Epson steht jetzt auf einem Regal. Für den Neuen würde ich eine Art Holzbox bauen und den dann umgedreht oben dran schrauben. Dann ist aber nach oben noch nen cm Brett und ich muss ja auch noch an die Schrauben rankommen, wenn ich den Beamer neigen will.
Eine Deckenhalterung wäre auch wieder zu tief und da schreckt mich auch der fehlende horizontale Lensshift ab. Ich war noch nie gut darin, cm genau zu arbeiten

Ich werde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Bisher war mir gar nicht bewusst, wie verwöhnt ich mit der Aufstellung des 3200er bin.
Der ist auch nicht im Ganzen unscharf sondern hat nur oben in der Mitte einen relativ großen Spot. Stört mich aber sehr unter Windows. Bei Filmen und zocken fällt mir das nicht auf.
Würde es da helfen, wenn ich mir nen Darbee 5000 davor klemme? Wahrscheinlich nicht, oder? Die Unschärfe kommt ja erst bei der Ausgabe am Beamer.

Vielleicht spendiere ich dem Epson nochmal ne neue Lampe und beschränke mir nur auf Filme und zocken. Den Rest mache ich dann über Notebook im Sessel und gucke mal, wo wir Anfang nächsten Jahres stehen.
Sind schon neue Geräte für die IFA angekündigt oder kommt noch was in nächster Zeit?
schnarcherstrasse
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jul 2019, 16:30
Warum so kompliziert - wenn du eh ein Regal (Brett) hast bzw. hoch genug raufkommst.
Stell den Vivitek H1188 einfach verkehrt herum auf ein Regalbrett (hier ebenfalls keine Deckenhalterung an der Stelle möglich).
Übrigens ist ein leichtes Kippen kein Problem (solange man es nicht übertreibt)
IMG_20190722_162307
Bake
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jul 2019, 19:55
Ja, das ist ne gute Idee.
Ich mache mir nur ein bisschen Sorgen um die Standfestigkeit. Ich hab dann 10cm zu überbrücken aber dann hängt er direkt unter der Decke.
Ich werde es so mal probieren.
Danke euch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidungshilfe FHD Beamer
netbulkware am 04.02.2018  –  Letzte Antwort am 05.02.2018  –  12 Beiträge
3D FHD DLP Beamer mit ZWISCHENBILDBERECHNUNG um 1000? ?
Ray-Blu am 09.06.2019  –  Letzte Antwort am 09.06.2019  –  7 Beiträge
Optoma HD300X Offset?
pyropage am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  13 Beiträge
Suche Beamer mit großem Offset
MichaelV85 am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  11 Beiträge
Suche Beamer mit viel Offset/Lens Shift (siehe letzter Post) - Bitte um Hilfe!
raphael771 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  6 Beiträge
FHD Beamer für Einsteiger
HerrZwerg am 12.09.2018  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  3 Beiträge
Suche FHD 3D Beamer gebraucht um 300-600?
griev am 23.01.2020  –  Letzte Antwort am 01.02.2020  –  4 Beiträge
Beamer mit Lens shift
neuling50 am 18.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  4 Beiträge
Welchen DLP?
phf87 am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  4 Beiträge
Super Bild gesucht. Fallstrick Deckenhöhe/Offset. Help!
Stickromantik am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.518 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliediuvulihosix
  • Gesamtzahl an Themen1.466.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.897.699

Hersteller in diesem Thread Widget schließen