XGIMI Halo, oder anderer Beamer?

+A -A
Autor
Beitrag
allex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2020, 23:02
Hallo,

das Thema Beamer beschäftigt mich wieder mal, aktuell habe ich einen XGIMI Halo näher betrachtet.

Preislich ist dieser Full HD Beamer bei rd. 800€, bietet flexible Einsatzmöglichkeiten durch Akkubetrieb.
(volle Helligkeit nur bei Netzbetrieb), klar 800,- sind kein Schnäppchen, am Markt unzählige Beamer, zT. sogar 4K von Viewsonic PX747-4K UHD fast ums selbe Geld!

Aktuell verwende ich im Wohnzimmer einen 55“ TV Panasonic Plasma bei einem Sitzabstand von ca. 3m.
Gerade für Filme, Fotos wäre gelegentlich ein größeres Bild ganz fein.
Vor dem TV könnt ich eine ~100“ Standleinwand oder Bodenleinwand einsetzen. Abdunkelung am Abend möglich, sonst meist dezente Hintergrundbeleuchtung, selten bei Tageslicht im Einsatz.

Mögliche Aufstellpositionen des Beamers wären mittig in ca. 2,4m(oder auch kürzer) oder ca. 3m hinter der Couch temporär also Aufbau für Einsatz, oder fix installiert an der Rückwand/Regalwand in ca. 5m Abstand zur Leinwand möglich.

Großer Vorteil des XGIMI Halo bzw. vergleichbar ist seine kompakte Bauweise und Akkubetrieb, wodurch er flexibel, mal in anderen Räumen, mal auf der Wand, auf der Terrasse am Abend, bei Freunden, unterwegs etc. verwendet werden kann.

Die Auswahl fix installierter Beamer bei 5m Projektionsabstand (erforderliches Projektionsverhältnis 2,0-2,5) ist überschaubar und preislich nicht interessant da zu teuer, zumal diese Geräte meist groß und schwer sind und Deckenmontage nicht möglich ist.

Ein kompakter Beamer wäre ggf. noch eine Alternative, allerdings nicht fix installiert sondern müsste auch jedesmal aufgestellt werden.

Natürlich wäre auch eine größere Leinwand mit 130-150“ möglich allerdings würde diese die Standlautsprecher verdecken und 150“ bei 3m sicher schon overkill. Auch hier Deckenmontage nicht erwünscht. Oder wäre es sinnvoller die 700-900€ zu sparen und stattdessen in einen 75“ LED TV (Sony XH9505, Samsung QLEDQ80,Q85,Q90) oder einen 65“ OLED zu investieren?

Vorteil des XGIMI Halo sind auch seine direkte wireless Zuspielung (Prime, Youtube, WLAN) von Inhalten, während andere wieder eine HDMI Zuspielung über Kabel benötigen.

Mein AVR hat nur 1.4 also kein 4K, hier müsste bei 4K wohl auch ein anderer AVR her. Zuspieler zum AVR sind Bluray/SAT/Recorder, FireTV und ATV. Mit HDMi 2 out -> Beamer könnte somit der Sound über die Anlage laufen.

Hat jemand eine Empfehlung für mich?
Erfahrung mit dem XGIMI Halo? Oder dem XIAOMI Formovie Dice bzw. Fengmi Smart DMD?
Oder einen besseren Beamer fürs gleiche, oder weniger Geld, der einfach und schnell aufgestellt ist?

P.S. Alternativ der Xiaomi Formovie Dice mit fast identen Specs. Das baugleiche Gerät Fengmi Smart DMD Projector mit USB 3.0 anstatt 2.0. Beide Xiaomi und Fengmi sind ca. 200-300€ günstiger als der Xgimi Halo.
Der zwar ein wenig heller ist, aber für den Einsatzzweck der Preisunterschied nicht gerechtfertigt ist.

BG Allex


[Beitrag von allex am 04. Nov 2020, 13:20 bearbeitet]
Matze1985
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Nov 2020, 07:10
Hi Allex,
Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem mobilen Beamer. Den xgimi halo hatte ich mir besorgt und wieder zurück geschickt.
In der Theorie für unseren Anwendungsfall perfekt: schnell mal auf den sofatisch im Gästezimmer stellen und dort an die verputzte Wand projezieren wenn meine Frau und ich sich nicht auf einen gemeinsamen Film einigen können, oder mal „Kino“ mit den Kindern. Fernseher wollte die Frau nicht...
Aber: mir war die Kiste zu laut, ich habe eigentlich immer den Lüfter gehört, bin aber auf sehr empfindlich was das angeht.
Die meisten Streamingdienste funktionieren auch out of the Box (YouTube, Disney +, bei Amazon Video bin ich mir nicht mehr sicher) genervt war ich von Netflix. Das muss seltsam installiert werden und wird dann fummelig mit einem Mauszeiger bedient, das macht mit der mitgelieferten Fernbedienung wenig Freude.
Ansonsten hatten wir den zu erwartenden lichthof um die eigentliche Projektionsfläche (was ich noch verschmerzt hätte ) , allerdings auch seltsame Flecken im Bild sobald dunkle Bildinhalte zu sehen waren (kann gerne ein foto raussuchen)
LED Beamer mit 800 lumen bedeutet natürlich auch, dass du es komplett vergessen kannst etwas sinnvoll erkennen zu können wenn der Raum nicht komplett abgedunkelt ist.
Ich suche daher weiter nach irgend was halbwegs mobilen und smarten. Den viewsonic x-10 4 k hatte ich noch gesehen, allerdings soll der ähnlich fummelig Smart sein wie der xgimi und genau so bescheidene Kontraste ermöglichen. Das ist bei dem xgimi auch nicht so dolle gewesen. Bin da von meinem Oled natürlich auch total versaut.
Letzter Punkt Aufstellung: die Größe des Bildes ergibt sich rein durch den Abstand zur Wand / Leinwand . Kein Zoom vorhanden. Ich kann es jetzt nicht mehr nachmessen, aber ich fand das Bild bei ca 2,5 -3 Metern schon sehr riesig. Du schriebst ja was von der möglichen Aufstellung hinter dem Sofa, dafür ist das Ding meiner Meinung nicht gemacht.
Vielleicht hat ja noch jemand einen alternativen Tipp für uns
Gruß Matze


[Beitrag von Matze1985 am 05. Nov 2020, 07:11 bearbeitet]
allex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Nov 2020, 20:13
Hallo Matze,

danke für Deinen ehrlichen Bericht. Das der Halo mit 30dB so störend ist, das hätte ich den Youtube Tests nicht entnommen, sondern gedacht, dass das ein eher leiser Beamer ist.

Klar Tageslichtpräsentation ist bei so einem Gerät mit 500-700 ANSI Lumen ein no-go, aber muss der Raum wirklich Zappenduster sein, dh. am Abend ohne jegliche dezente Hintergrund- oder Raumbeleuchtung?
Das finde ich persönlich immer etwas störend wenn's komplett dunkel ist und man sonst gar nicht's sieht.

Sonst gibt's lt. meiner Recherche keine "besseren" mobilen Beamer, es gibt zwar noch den Fengmi M055FCN Smart DLP Home Entertainment Projector oder halt einen baugleichen Xiaomi (oder gehört zur Xiaomi Gruppe - irgendwie sind die alle miteinander verbunden) der hat aber fast idente Daten und ist mit 500 ANSI laut Papier ein bisschen lichtschwächer. Die Angaben sind jedoch auch unterschiedlich ein paralleler Lichttest mit unterschiedlichen Farben ergab fast idente ANSI Werte für die beiden.

Ein "mobiler" Beamer halt ohne Akku wäre noch der XGIMI H2 der bis 1250 ANSI Lumen gehen soll.
Aber dann sind wir auch preislich schon fast bei 1k€ was mir persönlich zu viel ist. Ich war eher auf der Suche nach einem Gelegenheits-, Kinder-, Besuchs-Beamer um 200-300€. Aber wirklich interessant bzw. sinnvoll wird das erst bei Full-HD mit dem Fengmi M055FCN Smart DLP Home Entertainment Projector bzw. baugleiche Geräte mit anderem Namen.

Ein konventioneller Beamer das ist mir zuviel Kabel-Wirrwarr mit den Zuspielern, hier sollte es schon ein Smart Gerät mit eigenem Android System sein und wirklich tageslichttauglich sind die auch nicht.

Wirkliche tageslichttaugliche Alternative wäre ein 4K Ultrakurzdistanz-Laserbeamer mit spezieller Kurzdistanz-Leinwand. Das ist mir aber zu aufwändig und kompliziert (Aufstellung auf Lowboard und schön ist so eine graue Wand auch nicht. Motorleinwand gefällt mir nicht auf der Decke, eine fix installierte müsste erst wieder hinter einem Vorhang verschwinden und das bei ca. 100" & 2-3k€)
Dann schon lieber einen 75" TV LED oder ein 65" OLED. Wobei 65" ist auch nicht so ein grösserer Schritt vom 55".

Grüße
allex
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Nov 2020, 17:44
...habe mich aufgrund der doch recht hohen Preise der mobilen Beamer und nur 500-700 ANSI Lumen wieder von diesen verabschiedet.

Doch folgende BenQ Geräte scheinen für den gelegentlichen Filmabend (Movies, Sport, selten Spiele) recht brauchbar und im Preisrahmen (€440-670 ansteigend). Doch welchen nehmen?

1. BenQ TH535 (FullHD, 3500AL, 60"@1,82m)
2. BenQ TH585 (FullHD, 3500AL, 100"@3,32m)
3. BenQ TH685 (FullHD, 3500AL, 100"@2,5m, reduzierter Input Lag)
4. BenQ TH671ST (FullHD, 3000AL, 100"@1,5m)
5. BenQ TK800 (4K, 3000AL, 100"@3,25m)

Am interessantesten scheint der TH671ST damit könnte ich aus 1,5m ein 100" Bild erzeugen.

Sitzabstand beträgt 3,1-3,3m.
Bei den anderen Geräten befindet sich der Beamer fast unmittelbar auf Höhe des Zusehers (Tischaufstellung) und müsste auf der Couch platziert werden was störend ist.

Oder aber 1., 2., 5. hinter der Couch platzieren mit ca. 3,6m Projektionsabstand.-> Leinwand vmtl. 120" müsste akustisch sein, da Front L+R tlw. überdeckt werden. (LS-Abstand 2,4m)

Für die Platzierung im Regal hinten mit ca. 5,3m Projektionsabstand scheiden alle genannten aus da Leinwandgrößen mit rd. 150-200" nicht sinnvoll scheinen im Wohnzimmer!

Vorteil bei 4. wären noch die kurzen Kabelwege vom Lowboard für HDMi vom AV (BR, FTV, ATV, SAT) und Strom bzw. HDMi ACR, Audio.

5. wäre im Prinzip auch möglich, aber außer dem FTV habe ich keine 4K Zuspieler. Zudem Problem mit Überstrahlung bei diesem Modell -> ca. 9cm breite Rahmenleinwand und Geräuschentwicklung in Nähe vom Zuseher. Kabelwege im Prinzip auch unter der Couch möglich.

Welchen würdet ihr mir empfehlen...? Den günstigsten TH535 mit €440, den TH671ST mit €530 oder den 4K TK800 mit €670?


[Beitrag von allex am 15. Nov 2020, 17:53 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2020, 18:06
Du hast Dich aber grundsätzlich schon mit den Aufstellmöglichkeiten so eines Beamers vertraut gemacht? Stcihworte Offset, nicht vorhandener Lensshift usw.? Und auch wie das mit dem Anshcluss für Ton und Zuspieler etc. ist, weil DU was von ARC schreibst?
allex
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Nov 2020, 18:44
zT. also beim TH671ST wie auch bei den anderen ist horizontale-mittige Aufstellung (von Leinwand Mitte normal im entspr. Abstand) möglich.
Tischaufstellung bedeutet Beamer-Höhe ist gleich Bildunterkante, was beim ST ideal wäre mit ca. 50cm.
Hinter der Couch müsste ich schon höher rauf auf ca. 70-100cm.

Mein AVR hat 2 HDMI Ausgänge, wovon der 1. zum TV geht, den 2. Ausgang könnte ich für den Beamer nutzen und somit Audio-Ausgabe so wie bisher ausschließlich über die HiFi Anlage.

Spricht was von der Aufstellung was gegen diese Beamer, dh. Lensshift erforderlich?
Bei 4K müsste ein 2. FTV her der am Beamer installiert wird.
n5pdimi
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2020, 19:06
Genau das sollte klar sein...
allex
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Nov 2020, 19:17

n5pdimi (Beitrag #7) schrieb:
Genau das sollte klar sein... :prost

danke, also bei Tischaufstellung und kurzem Projektionsabstand für 100“ den TH671ST nehmen?

Welchen Vorteil hätten die anderen, außer das der Beamer hinter der Sitzposition ist, somit höher und auch mehr Kabellänge erforderlich sind bei gleicher Leinwandgrösse?
allex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Nov 2020, 11:25
Bin bei der Recherche noch auf andere interessante Kurzdistanzbeamer gestossen,
wie etwa den Optoma GT1080e welcher eine 100" Diagonale aus 1,1m schafft.
Oder den Acer H6518STi mit etwa den selben Daten, allerdings auch einiges lauter als der Optoma.

Aufgrund der Aufstellposition macht bei mir entweder nur ein Kurzdistanzbeamer mit einem Abbildungungsverhältnis von ca. 0,5 (die Ultrakurzdistanzbeamer lassen wir mal da preislich deutlich teurer außen vor) oder ein Langdistanzbeamer mit einem Abbildungsverhältnis >2,1 Sinn. Letztere sind auch preislich nicht interessant und Kableverlegung mit rd. 20m käme noch hinzu, oder Kosten für wireless hdmi Übertragung.

-> Deshalb bleibt für den Kostenbereich von 500-700€ eigentlich nur die Kurzdistanzbeamer übrig, aber welchen nehmen?

1. Optoma GT1080e oder Optoma GT1070XE ?
+ 100" Diagonale nur 1m Entfernung von Leinwand, Helligkeit, Kontrastumfang, kompakt, leise
- vertikaler Versatz ca. 20cm, kein Zoom
2. BenQ HT671 mit 100"@1,8m
+ 1,2x Zoom, kompakt
- geringerer Kontrastumfang
3. BenQ W1210 mit 100"@1,8m
o etwas höheren Kontrastumfang als der HT671,
+ RGBRGB Rad,
- größer
4. Acer H6518STi
+ 100" Diagonale nur 1m Entfernung von Leinwand
- Kontrastumfang, deutlich lauter
Buddy_Casino
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2021, 08:52
Interessanter Thread, für welchen hast du dich am Ende entschieden?
Buddy_Casino
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2021, 12:09
Habe inzwischen viel Recherchiert, und bin beim "XIAOMI Mijia ALPD 3.0" gelandet. Ein Laser-Projektor mit 2400 ANSI Lumen für unglaubliche 860€ und einer Schärfe die an 4K Projektoren reicht. Ist der (heimliche) Gewinner von Gregory's 2020 Awards: https://www.passionh...cale-classique-2020/

Kein Short Throw, Ratio ist 1.2:1, aber dadurch etwas flexibler was die Projektionsfläche angeht. Ist aktuell noch Unterwegs aus HK.
Namor_Noditz
Stammgast
#12 erstellt: 08. Feb 2021, 12:28
Bitte berichte ob die Daten vom Datenblatt und primär deine Anforderungen erfüllt wurden.
Schärfe, Bildruhe, Natürlichkeit der Farben, Lautstärke, etc.
Buddy_Casino
Stammgast
#13 erstellt: 08. Feb 2021, 12:33

Namor_Noditz (Beitrag #12) schrieb:
Bitte berichte ob die Daten vom Datenblatt und primär deine Anforderungen erfüllt wurden.
Schärfe, Bildruhe, Natürlichkeit der Farben, Lautstärke, etc.

Kann ich gerne machen, ist allerdings mein erster Projektor, kann also nicht gut vergleichen. Hatte gehofft der Xgimi Halo wäre eine eierlegende Wollmilchsau für Daheim & Unterwegs, aber dazu sind Kontrast und Helligkeit nicht gut genug - vl. gibts sowas in 2-3 Jahren.
Namor_Noditz
Stammgast
#14 erstellt: 08. Feb 2021, 12:52

Buddy_Casino (Beitrag #13) schrieb:
Hatte gehofft der Xgimi Halo wäre eine eierlegende Wollmilchsau für Daheim & Unterwegs, ...

Bei Beamern muss man immer kompromissbereit sein, auch wenn es sehr teuer wird.
"Günstige" Beamer (>2000€) leisten leider oftmals nicht das was das Marketing verspricht, oder was man als Kunde erwartet oder gar als selbstverständlich erachtet.
Trotzdem, viel Glück!!

Gibt sogar ein TestVideo von Vincent!
"Gut für Großbild-Einsteiger. Aber nichts für anspuchsvolle Nutzer oder gar dunkle Heimkinoräume."
https://www.youtube.com/watch?v=-6zoyNE4HNo


[Beitrag von Namor_Noditz am 08. Feb 2021, 13:01 bearbeitet]
Buddy_Casino
Stammgast
#15 erstellt: 08. Feb 2021, 22:54

Namor_Noditz (Beitrag #14) schrieb:

Gibt sogar ein TestVideo von Vincent!
"Gut für Großbild-Einsteiger. Aber nichts für anspuchsvolle Nutzer oder gar dunkle Heimkinoräume."
https://www.youtube.com/watch?v=-6zoyNE4HNo


Danke für den Hinweis. Ich will gar kein "Heimkino", und möglichst auch keine Leinwand. Ich habe eine glatte weisse Wand, und wollte einen guten Beamer der Lichtstark genug für 100-150" ist. Den stelle ich gelegentlich hin und gucke abends eine Serie, fertig. Am liebsten wär mir sowas wie ein Xgimi Halo gewesen, aber ich hab mir Videos angeschaut, der Unterschied zwischen 500 und 2000 Lumen ist doch enorm. Vielleicht hol ich mir den noch für unterwegs, mal gucken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Halo" oder "Auraeffekt" beim Panasonic PT AT6000E ?
bernd_b am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  4 Beiträge
Nach Sharp XV-Z18000 Projektor? 85" TV oder anderer Beamer?
tizzy11 am 07.09.2021  –  Letzte Antwort am 09.09.2021  –  8 Beiträge
Benq W700 3D fähig oder anderer Receiver
Knipser8 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  3 Beiträge
Günstiger Mobiler "Party" Beamer
Buddy_Casino am 02.02.2021  –  Letzte Antwort am 08.02.2021  –  7 Beiträge
Beamer Empfehlung brauche Hilfe.
Stevenf1984 am 09.04.2022  –  Letzte Antwort am 13.04.2022  –  5 Beiträge
BenQ W1070 oder doch ein anderer? welche leinwand?
dennis27 am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  23 Beiträge
Empfehlung für UST Beamer (Laser TV )
mammutmanny am 23.07.2022  –  Letzte Antwort am 23.07.2022  –  2 Beiträge
Maximalabstand Beamer-Leinwand
Mantis1st am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  5 Beiträge
Beamer
20fingers am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  2 Beiträge
Suche hellen HD Beamer
freez123 am 17.03.2019  –  Letzte Antwort am 22.03.2019  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2020
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.945 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbenny37
  • Gesamtzahl an Themen1.527.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.056.124

Hersteller in diesem Thread Widget schließen