Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Equalizer zu Rotel RC-1090/RB-1080?

+A -A
Autor
Beitrag
famfisch
Neuling
#1 erstellt: 28. Jun 2009, 08:22
Hallo,

ich habe jetzt seit ca. 3 Jahren die Kombination:
Rotel
RCD-1072/RC-1090/RB-1080 mit
Canton L800DC

Ich höre viel elektronische Musik und die Klarheit und der Bass ist schon der absolute Wahnsinn.

Ich höre jedoch auch sehr viel Alternative Music, dort ist ja bekanntlich die Aufnahmequalität nich immer so gut und ich bin einfach nicht zufrieden mit dem Sound.

Ich habe schon oft zu hören bekommen "so ist das nunmal, wenn die Aufnahme nicht so gut ist, dann hört man das...dies ist so", kann mich aber nicht wirklich damit zufrieden geben.

Jetzt die naive Frage, versaue ich mit einem Equalizer alles oder kann es bei bestimmten Musikrichtungen ggf positiv wirken?

Gibt es Alternativen?

Danke
pegasus07
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jun 2009, 08:30
Hallo.!!

Equalizer sind *Entzerrer*, und wie der Name schon sagt, für diesen Zweck auch sinnvoll, um das Material in die gewünschte Richtung zu bringen.

Viele haben eine abgrundtiefe Abneigung gegen jede Art von Veränderung des Musikmaterials, aber in Tonstudios geht nix raus, ohne auch nur eine Spur in irgendeiner Weise bearbeitet zu haben.

Also Deinen Ohren vertrauen, Equalizer kaufen, und nach Deinem persönlichem Geschmack einstellen
famfisch
Neuling
#3 erstellt: 28. Jun 2009, 08:32
...danke...

dann bleibt die Frage, was für einen, habe null Ahnung in dem Bereich...
pegasus07
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jun 2009, 08:43
Es gibt grafische EQs, die Schieberegler für verschiedene Frequenzbereiche haben. Damit kann man einen bestimmten Frequenzbereich absenken, oder anheben.

Dann gibt`s noch parametrische EQs, die 3 Parameter haben. Die Frequenzbandbreite, die Frequenz, die bearbeitet werden soll, und den Wert, um wieviel abgesenkt, oder angehoben werden soll.

Für den Anfang ist ein grafischer EQ für Dich besser überschaubar und bedienbar
Middle-Ender
Neuling
#5 erstellt: 07. Sep 2009, 11:26
Hi,

ich finde es ziemlich bedenklich, sich den Klang einer stimmigen Kette zu versauen. Egal wo der EQ eingeschliffen wird, verändert sich das Signal. Bedenke, dass durch den Einbau eines EQ auch mindestens ein zusätzliches Kabel zu installieren ist. Die Aufnahmen, die jetzt gut klingen, wirst Du mit absoluter Sicherheit nicht mehr so hören können, wie vorher.
Zum Testen kannste aber mal mit einem PC ein wenig experimentieren und den z.B. WinAmp EQ mal benutzen. Es gibt auch Progamme, wo man erst mal mit einem Wave-Editor, den Song bearbeitet und probe hört und danach auf CD zieht.
Dann braucht Du wenigstens keinen Hardware EQ mehr.

Ciao
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel Kombi RC-1070/RB-1080
Pat_Bateman am 31.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  15 Beiträge
Rotel RC 1090
BerlinMicha am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  5 Beiträge
Ergo rcl und Rotel RB-1070
Ov3r am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2003  –  4 Beiträge
Meine Erfahrung mit Rotel...
smartysmart34 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  33 Beiträge
rotel Komponenten
truder am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  3 Beiträge
Rotel RB-1070 - 3 Ohm?
c-aus-k am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  3 Beiträge
Rotel RT-1080: Tuning-Problem?
smartysmart34 am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  4 Beiträge
Rotel RB-981 automatisch anschalten lassen?
RealC am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  7 Beiträge
Frage/Problem - Rotel Tuner RT-1080
wega.zw am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
Equalizer?!?
Primo am 27.02.2003  –  Letzte Antwort am 05.03.2003  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.020