2 x Behringer DCX 2496 für 4-Wege mit SPDIF ansteuerbar ?

+A -A
Autor
Beitrag
XLR
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2009, 18:18
hallo,

ist es möglich ein 4-wege stereosystem mit 2 dcx (je links/rechts 4-wege mono)digital anzusteuern, oder funktioniert das nur analog mit RS-485 Link ? gäbe es die möglichkeit vor die 2 dcx ein digitales poti zur lautstärkeregelung vorzuhängen, wie könnte/würde so eine lösung aussehen ?

danke
Murray
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2009, 18:20
Hi,

nutze einfach die Linkfunktion bei der DCX.

Harry
XLR
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2009, 18:43
ich möchte aber nicht analog ansteuern, lt. bedienungsanleitung ist die linkfunktion nur für analogansteuerung geeignet
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2009, 17:08

Murray schrieb:
Hi,

nutze einfach die Linkfunktion bei der DCX.

Harry


Ist die Linkfunktion zur Übertragung von (digitalem) Audio geeignet?
Ich habe das so verstanden, dass man damit vom vom PC aus alle verlinkten DCX über die Software bedienen kann...

ciao
sealpin
XLR
Stammgast
#5 erstellt: 05. Aug 2009, 17:20

sealpin schrieb:

Murray schrieb:
Hi,

nutze einfach die Linkfunktion bei der DCX.

Harry

Ich habe das so verstanden, dass man damit vom vom PC aus alle verlinkten DCX über die Software bedienen kann...


hab ich auch so verstanden. ist abern keine lösung für meine frage
sealpin
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2009, 17:48

XLR schrieb:

sealpin schrieb:

Murray schrieb:
Hi,

nutze einfach die Linkfunktion bei der DCX.

Harry

Ich habe das so verstanden, dass man damit vom vom PC aus alle verlinkten DCX über die Software bedienen kann...


hab ich auch so verstanden. ist abern keine lösung für meine frage



okokok...ist auch nur als "Korrektur" zu Murrays Post zu sehen...

Ich verstehe das so: der RS-485 (und der RS232) Anschluß der DCX ist ausschließlich für die Steuerung nutzbar, nicht für Audio.

Also ist die Antwort auf Deine erste Frage: nein.
Und zur Zweiten: da über RS-485 keine Audiosignale, weder digital noch analog gehen, ist die Antwort auch: nein.

By the way: ein "digitales Poti zur Lautstärkeregelung" kenne ich sowieso nicht...

Lautstärkeregelng auf digitaler Ebene erfordert IMHO immer eine aktive Elektronik, die in den Datenstrom eingreift...

Mach das doch einfach analog...ist weniger Aufwendig.

ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 05. Aug 2009, 17:48 bearbeitet]
Radiologe
Inventar
#7 erstellt: 05. Aug 2009, 18:00
Digital ist die DCX sowieso kritisch,da sie ein AES/EBU Signal erwartet.Es könnte also zu Störungen in der Signalverarbeitung kommen.
Wenn ich meinen Marantz CD-Player per Coax mit der DCX verbinde,dann kommt es ab und an vor,dass das Signal massiv "verfälscht" klingt.Wenn man dann 2-3 Mal die DCX zwischen Anaolg und AES/EBU umschaltet gehts dann irgendwann.

Ich würde das ganze auch Analog vorschlagen.
Verbunden wird die zweite DCX z.b mit den Outputs 3 und 6 der ersten,wobei hier keine Filter oder EQ´s gesetzt werden sollten.
Somit hätte man dann Quasi maximal 2x5Wege die gefahren werden können.

Alternativ kann man natürlich auch Y-Adapter benutzen,wenn die Quelle die Last der beiden parallelen DCX sauber treiben kann.

Gruß Markus
sealpin
Inventar
#8 erstellt: 05. Aug 2009, 18:18
EDIT: Frage hatte sich erledigt...


[Beitrag von sealpin am 05. Aug 2009, 18:35 bearbeitet]
XLR
Stammgast
#9 erstellt: 06. Aug 2009, 09:49

Radiologe schrieb:
...dann kommt es ab und an vor,dass das Signal massiv "verfälscht" klingt.Wenn man dann 2-3 Mal die DCX zwischen Anaolg und AES/EBU umschaltet gehts dann irgendwann.

Ich würde das ganze auch Analog vorschlagen.



wenn du beim digitaleingang schon von verfälschung sprichst, welchen "ausdruck2 verleihen wir denn dann der verfälschung über den analogeingang

diese verfälschung will ich ja gerade umgehen
Radiologe
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2009, 11:42

XLR schrieb:

Radiologe schrieb:
...dann kommt es ab und an vor,dass das Signal massiv "verfälscht" klingt.Wenn man dann 2-3 Mal die DCX zwischen Anaolg und AES/EBU umschaltet gehts dann irgendwann.

Ich würde das ganze auch Analog vorschlagen.



wenn du beim digitaleingang schon von verfälschung sprichst, welchen "ausdruck2 verleihen wir denn dann der verfälschung über den analogeingang

diese verfälschung will ich ja gerade umgehen ;)



Hallo,
die Digitaleingänge der DCX können nichts dafür ,wenn ich sie nicht entsprechend der Vorgaben/Norm betreibe
Ich rede da auch nicht von irgendwelchen verfälschungen,sondern von Samplingfehlern.Hochton fehlt fast komplett oder zischelt vor sich hin.

Ich betreibe die DCX und kann dir wie viele andere sagen,dass der Digitale Eingang keine klanglichen Vorteile bringt.Von Verfälschungen im Maße von hörbar kann man sowieso nicht sprechen.

Schließe mal deinen CD Player analog und digital an die DCX an und schalte um zwischen digital und analog input.Einpegeln aber nicht vergessen....

PS: Es gibt im Netz von einem Franzosen einen Umbau der DCX,der Vermutlich auch Sinn macht.ISt aber auwändig und nicht ganz billig.Weiter ist die Garantie natürlich auch gleich dahin.


Probiere das ganze doch erstmal auf die ganz natürliche Art und Weise wie es üblich ist!
Wenn du dann noch immer der Meinung bist was zu ändern,dann wird dich keiner abhalten

Wenn du wirklich etwas an deinem Vorhaben verbessern möchtest,dann mach die Lauststärkeregler an die Outputs der DCX.Wird bei 2x4Wege natürlich ein heiden Spaß....


Gruß Markus
sakly
Inventar
#11 erstellt: 06. Aug 2009, 17:43
Hi,

ich kann auch nur für die analoge Ansteuerung plädieren.
Ich mache es mir sogar noch einfacher, weil ich die Lautstärkeregelung der Vorstufe nutze, also nix hinter die DCX mit x-fach-Poti baue.
Dabei muss man nur drauf achten, dass man eine Vorstufe nutzt, die richtig Saft raushaut, also mindestens die 10V knackt. Dann kann man die Ausgangsspannung immer auf nem hohen Level halten und liegt mit dem Ausgangssignal immer über 1V (es sei denn man hört gaaaanz leise) und hat mindestens 90dB Rauschabstand. Wem das nicht reicht, hört Flöhe husten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Behringer??? dcx 2496 in HiFi Anlage
HiFI75 am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  3 Beiträge
DCX 2496 lautes Grundrauschen
Karsten am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  10 Beiträge
dcx 2496 starkes rauschen
el_agil am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  23 Beiträge
Behringer Ultradrive Pro DCX2496 und die Ausgangspegel.
Takeda am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  6 Beiträge
DEQ 2496 Update auf 1.4
hydro am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  4 Beiträge
Reckhorn Basserweiterung vs Behringer DEQ 2496
Daiyama am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  10 Beiträge
soundkartenproblem (delta audiophile 2496)
helman am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  2 Beiträge
Behringer dcx 24/96 Verkabelung
Psydo am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  22 Beiträge
D/A Wandler - DEQ 2496 anstatt SRC 2496 ?
pling am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  9 Beiträge
Behringer DXC2496 - noch aktuell?
peryair am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedTimo95
  • Gesamtzahl an Themen1.365.262
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.938