Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lüfter nimmt zu wenige Strom auf?

+A -A
Autor
Beitrag
hs3f
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2009, 19:32
Hallo!

Ich wollte bei meinem Heimkinosystem von Samsung den 24dB lauten Lüfter gegen einen < 24dB tauschen

Anlage: Samsung HTBD1255R

Gesagt getan, Lüfter an + und - angeschlossen wie den Originalen und los gehts. Lüfter dreht sich nur dann meldet sich die Anlage mit "FANCHK" und schaltet sich ab.


Frage, Warum? Misst die Anlage den aufgenommenen Strom und wenn der zu gering ist schaltet sie ab weil sie denkt der Lüfter ist defekt?

Lüfterdrehzahl wird wahrscheinlich nicht gemessen, dafür fehlt auch beim Originalen der 3. Pin. bzw. beim Testen waren die Lüfter immer außerhalb des Gehäuses.



Hier die technischen Daten beider Lüfter:

Samsung Original Lüfter:

Nennwerte:
#Spannung= 12V DC
#Strom max= 200mA
#Leistungsaufnahme max= 2,4W
#Lautstärke ca.: 24dB

Leiser LüfterLeiser Lüfter:

#Spannung= 12V DC
#Strom max= 58,33 mA
#Leistungsaufnahme max: 0,7 Watt
#Lautstärke ca.: 14 dB/A




Wie kann ich dem entgegenwirken, Stromgenerator anschließen?

Hilfe, bitte!
hf500
Moderator
#2 erstellt: 03. Dez 2009, 20:46
Moin,
die Luefterdrehzahl wird wahrscheinlich doch gemessen.
Indirekt, indem man den Luefterstrom ueber einen Widerstand schickt und die an ihm entstehenden Spannungsimpulse verstaerkt und auswertet.
Der neue Luefter frisst einfach zu wenig Strom, um eine ausreichende Impulsspannung zu bekommen.
Ohne Schaltbild wird man aber die Auswertung des Luefterstromes nicht aendern koennen.

73
Peter
hs3f
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Dez 2009, 22:07
Hab den Lüfter nun festgehalten, und das Gerät dann eingeschalten und es wird nicht angezeigt dass der Lüfter defekt ist, also erfolgt doch nur eine Strommessung dann werde ich wohl einen höherwattigen Wiederstand parallel dazu tun und dann wirds wohl gut sein, sage dann bescheid.
-serjoga-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Dez 2009, 23:07

hs3f schrieb:
Hab den Lüfter nun festgehalten, und das Gerät dann eingeschalten



mit dem original lüfter ?
mfg
hs3f
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Dez 2009, 14:33
Ja mit dem Originallüfter, um herauszufinden ob das Gerät Strom oder die Drehzahl überwacht, es ist der Strom

Den Widerstand habe ich rein rechnerisch so angepasst, dass alles dem Originallüfter entspricht:

100 Ohm 5W parallel dazu und siehe da, die Spannung bricht ein auf 5V

5V -> zu wenig Spannung für den nachbau Lüfter um sich drehen zu können.

Der Grund dürfte wohl der Innenwiderstand des Lüfters sein, der eine XkOhm der ander xMOhm ...

Vergleich: Mit orig. Lüfter sind es gleich aus dem Sandby heraus 8V.

Hab dann etwas try and error gespielt:

Habe nun zu meinem neuen Lüfter parallel 2x 1kOhm 1/4Watt Widerstand gelötet (weil ja P=I²*R ist und da sind etwa 0,4 Watt rausgekommen sind).


Mit 500 Ohm parallel sind es nun auch 8V, Lüfter dreht schnell genug, und der Luftdurchsatz dürfte auch passen und das Wichtigste: Die Anlage ist Flüsteleise somit ist die Samsung HT BD 1255R für mich perfekt!
hf500
Moderator
#6 erstellt: 13. Dez 2009, 00:08
Moin,
also so machen sie es...

Den Innenwiderstand der Luefter kannst du nicht messen.
Der Motor ist elektronisch kommutiert, hier misst man irgendwas in der Motorelektronik, das aber hat mit dem "Innenwiderstand" nichts zu tun.

73
Peter

der aehnliches mit einem 3Com Netzwerkswitch vorhatte.
Luefer gekauft (musste 3-poligen Anschluss fuer die Drehzahlerkennung haben) und dann mal frohgemut das Basteln begonnen.
Dumm nur, dass der Luefter 12V haben will, in dem Switch nirgendwo aber mehr als 5V vorhanden sind :-/
Damit laeuft das Ding nicht und wenn, dann foerdert er nicht genug Luft.


[Beitrag von hf500 am 13. Dez 2009, 00:13 bearbeitet]
-serjoga-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Dez 2009, 18:47

hs3f schrieb:
...und der Luftdurchsatz dürfte auch passen ...



ich frage mich wieso die hersteller nicht gleich solche leisen lüfter einbauen ? kosten ? oder wollen sie auf der sicheren seite sein ?

mfg
hf500
Moderator
#8 erstellt: 15. Dez 2009, 00:01
Moin,
moeglich, vielleicht muss das Geraet ja tropenfest sein;-)

Der Worstcase liegt ja bei Vollast und 30-40°C Umgebungstemperatur...

73
Peter
hs3f
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Dez 2009, 17:39
Also wie nun im Fall von Samsung kann nur das Geld eine Rolle spielen, weil man findet genug Lüfter die leiser sind und mehr m³/h Luft Durchsatz haben.

Ob das Geräusch nun dem Kunden stört oder nicht ist wahrscheinlich nicht sooo wichtig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Strom
SV650 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  9 Beiträge
Wie nimmt man heutzutage eigentlich Musik auf?
Tulpenknicker am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  15 Beiträge
Sony DAT DTC-790 nimmt nicht auf
nat_monday am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  12 Beiträge
Strom und Klang
Richard3108 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  10 Beiträge
strom stabilizator
malik am 10.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.08.2003  –  3 Beiträge
eigenes strom netz mit schmelz sicherung
sparkman am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  39 Beiträge
Sony JA3ES nimmt nicht mehr auf
Tiescher am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  7 Beiträge
Strom für Endstufe bekommen
PeachHead am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  14 Beiträge
Strom am Scart HILFE!
rotti am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  8 Beiträge
Lüfter in der Hifi Anlage
kutter am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.759