Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Strom und Klang

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2009, 11:52
Neuling sagte ein Vertreter des Vertriebs einer teueren Hifi-Schmiede zu mir, dass Strom einen Einfluss auf den Klang hat. Er hat empfohlen vor 22 Uhr und nach 22 Uhr zu hören. Denn erfahrungsgemäß würden nach ca. 22 Uhr viele Geräte ausgeschaltet und der Strom werde weniger verunreingt. Das habe Auswirkungen auf den Klang, jede könne einen Selbstversuch machen.

Nun:
Ich weiß aus Erfahrung, dass Musik besser klingt je später es ist. Ich glaube aber, dass das mit Dunkelheit und meiner inneren Stimmung zu tun hat und weniger mit verunreingtem Strom. Aber ich will dem Vertreter eine Chance geben. Glaubt ihr, dass verunreinigter Strom einen Einfluss auf den Klang hat?
Bitte nur sachliche Antworten

Danke
GRUSS
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2009, 12:25
Kompletter Blödsinn.

Es gibt aber einen ganz klaren Faktor, der des Nachts anders ist: die Umgebungslautstärke!

Versuch mal folgendes:
Stelle tagsüber die Lautstärke so ein, dass du gerade eben noch wahrnehmen kannst, dass Musik läuft. Schalte die Anlage aus, aber fasse den Lautstärkeregler nicht mehr an.
Warte bis in die späte Nacht und schalte die Anlage an. Wieder startest du nur den CD-Player, aber veränderst die Lautstärke nicht.
Was fällt dir auf?


[Beitrag von Amperlite am 22. Jul 2009, 12:25 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 23. Jul 2009, 06:01
Lies dir das hier mal durch:



Frage dann den Vertreter der teueren Hifi-Schmiede, wie es sein kann, dass die Netzteile seiner Geräte so schlecht konstruiert sind, dass so geringe Netzeinflüsse einen Einfluss auf seine Geräte haben?


Gruß

Uwe
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 23. Jul 2009, 06:01
Hallo!

Ein recht einfacher und sogar objektive Kontrollmöglichkeit besteht darin zur vermuteten "Hauptstörzeit" ein Musikstück analog auf den PC zu überspielen und das gleiche Musikstück noch einmal zur "Störfreien" aufnehmen. Beide Musikstücke solltest du dann in einem Sound-Editor vergleichen. Echte Störungen sollten sich -falls vorhanden-, dann als mehr oder minder große Peaks zeigen.

MFG Günther
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 23. Jul 2009, 06:34
Hi,

das Thema hatten wir übrigens vor mehr als 3 Jahren schon einmal.

Grüße
Frank
Richard3108
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jul 2009, 06:43
Danke für Eure Antworten, die mich auch überzeugen.
Der Vertreter kam übrigens von PIA, und PIA verkauft ja Netzfilter-Geräte von Accu, die 10.000 EUR kosten. Sehr schick diese Teile.

GRUSS
-scope-
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jul 2009, 08:03

Er hat empfohlen vor 22 Uhr und nach 22 Uhr zu hören


Das gibt´s doch garnicht! Genau so mach´ ich es auch....Nur um punkt 22.00 Uhr schalte ich für genau eine Minute ab.

Das kann kein Zufall sein!
TFJS
Inventar
#8 erstellt: 23. Jul 2009, 09:07
Womit ich meinen früher schon mal ins Forum gestellten Apell an die Politik wiederhole, endlich ein Kraftwerk zu bauen, das sauberen Strom ausschließlich für solche Leute liefert, die die Verunreinigungen im Stromnetz hören können!
On
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Jul 2009, 13:16

-scope- schrieb:

Er hat empfohlen vor 22 Uhr und nach 22 Uhr zu hören


Das gibt´s doch garnicht! Genau so mach´ ich es auch....Nur um punkt 22.00 Uhr schalte ich für genau eine Minute ab.

Das kann kein Zufall sein! :prost


Du sollst doch zum Vergleich hören, Mann!

Nachts ist der Strom billiger. Ich höre lieber tags mit dem teuren Strom.

In naher Zukunft mit dem modernen Gleichstrom aus der Wüste klingt dann hoffentlich alles gleich.

Für 10000€ kann man sich aber auch jetzt schon eine Solaranlage auf´s Dach montieren lassen, dann hat sich das mit dem Netzfilter erledigt - oder sind die Sonnenstrahlen womöglich auch verunreinigt?

Ich hatte mal ein Röhrenradio Bj 1950. Das reagierte tatsächlich auf Netzstörungen (Föhn, Schalterknacksen).

Grüße
On
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 23. Jul 2009, 13:20
Da die Frage ja zur Zufriedenheit des Themenerstellers besprochen ist UND wir oben eine älteren, ausführlichen Thread verlinken konnten, schließe ich an dieser Stelle.

Grüße
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Strom
SV650 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  9 Beiträge
Übersteuerter Klang Marantz/Dual/Philips
bobhund am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  2 Beiträge
Lausiger Klang von MP3s
El-Taco am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  42 Beiträge
schaltplan zu pioneer M-22
newcomer84 am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  2 Beiträge
strom stabil
mdenny am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  16 Beiträge
Wer macht den Klang?
x-rossi am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  7 Beiträge
Strom Richtig Abschalten?
DerBastler2 am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  29 Beiträge
Subwoofer-Verständnis: Einstellung und Strom
redturtle am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  4 Beiträge
klang von verstärker
huibui am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  16 Beiträge
FRagen zu Strom AVR/Subwoofer/Boxen und Steckerleiste
NoCigar am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.117