Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Automatischer Signal Umschalter

+A -A
Autor
Beitrag
mario.frese
Neuling
#1 erstellt: 28. Dez 2009, 10:43
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Line Signal Umschalter der folgende Funktion erfüllen soll:
Ich habe zwei Signalquellen (z.B. Soundkarte von Computer und CD Player). Diese gehen an den gleichen Eingang eines Miniverstärkers (der hat nur einen Eingang).
Das eine Signal soll als "default" normalerweise an dem Eingang (z.B. Computer) anliegen, wenn ich aber eine CD einlege soll dieses Signal automatisch am Eingang anliegen und das andere nicht. Wenn die CD fertig ist soll wieder automatisch auf die andere Quelle (den Default) umgeschaltet werden.

Gibt es sowas fertig zu kaufen, oder kann man das selber basteln?

Es wäre super wenn mir jemand einen Tipp geben könnte!

Vielen Dank
Mario
w525
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2009, 16:20
Ich kenne nur ganz normale manuelle Umschalter. Da musst du halt am "Rädchen" drehen, ist doch kein Problem.

Habe irgendwo auch automatische Umschalter gesehen, also etwas hochwertiges, hat aber über 200€ gekostet.

Man kann sowas sicherlich auch selbst bauen, da du aber derartige Fragen stellst, gehe ich davon aus, dass du kaum Elektronik-Kenntnisse hast und würde es dir nicht zutrauen. Ich kann mich aber auch täuschen! War nicht bös gemeint.

grüßle
mario.frese
Neuling
#3 erstellt: 28. Dez 2009, 17:36
Vielen Dank für die Antwort! Ich bin natürlich ein Elektronik-Laie, aber mit ich würd es mir schon zutrauen das auszuprobieren.

Der Umschalter soll in einem Technikraum untergebracht werden, so dass man da nicht jederzeit mal eben zum Umschalten laufen will.

Wo gab es denn so einen automatischen Umsteller. 200€ wären definitiv zu viel, aber evtl findet sich ja noch was günstigeres...

Gruß
detegg
Administrator
#4 erstellt: 28. Dez 2009, 20:02
Hi Mario,

Als Umschalter fungiert ein Wechsel-Relais, Ruhekontakt = Signal 1, Arbeitskontakt = Signal 2
Am Eingang Signal 2 muss ein Pegeldetektor her, z.B. ein einfacher Komparator.
Der Ausgang des Komparators schaltet das Relais, wenn ein Signal 2 anliegt.

Wenn Du das bis hierher verstanden hast, lässt es sich mit wenig Aufwand auf Lochrasterplatine aufbauen, Steckernetzteil dazu - fetisch

:-) Detlef
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 28. Dez 2009, 20:43

detegg schrieb:
Am Eingang Signal 2 muss ein Pegeldetektor her, z.B. ein einfacher Komparator.

Da muss natürlich noch etwas mehr dran, z.B. eine Verzögerung, damit die Kiste nicht bei leisen Stellen oder zwischen 2 Tracks umschaltet.

Haben wir dazu noch keinen Schaltungsvorschlag im Selbstbau-Unterforum?


[Beitrag von Amperlite am 28. Dez 2009, 20:45 bearbeitet]
mario.frese
Neuling
#6 erstellt: 28. Dez 2009, 22:22
Hallo Zusammen,

danke für die Vorschläge.

Ich hab nochmal im Selbstbau-Unterforum geschaut... ich versteh nur Bahnhof. Würde die Schaltung dieses Umschalters diese Funktion erfüllen?
Falls nicht welche Schaltung sollte das sein in dem Forum?

Ich hab auch nochmal das Internet durchstöbert und folgenden Umschalter von Kramer gefunden der hier für Video+Audio das macht was ich mir vorstelle.

Ich hatte mir das auch wesentlich einfacher mit einem Relais und einem auslösen (Komparator) durch das Signal vorgestellt. Aber ich denke ohne einen Elektrotechniker bekomme ich das wohl nicht hin...

Bis dann
Fempto
Stammgast
#7 erstellt: 29. Dez 2009, 15:23
Hi,


Ich hab nochmal im Selbstbau-Unterforum geschaut... ich versteh nur Bahnhof. Würde die Schaltung dieses Umschalters diese Funktion erfüllen?

nein, für den Zweck viel zu Aufwändig und noch nicht mal angepasst.

die Variante von Detlef ist schon mal sehr brauchbar.
Am Ausgang des Komperators aber nicht gleich das Relais, sondern erst ein retriggerbares Monoflop davor und das Ding ist fertig.

mfG Fempto
-marco91-
Neuling
#8 erstellt: 29. Dez 2009, 17:44
Hi
Ich hätte da vieleicht eine Lösung für dich.
Ich habe mir sowas ähnliches zusammengebaut.
Bei mir ist es so, dass sobald ein Audiosignal kommt, die Anlage automatisch einschaltet und wenn keins mehr kommt schaltet sie sich nach einer bestimmten nzeit wieder ab.
Wenn man bei dem Relais was ich verwendet habe ein Relais mit Wechselkontakt einbaut wäre das sowas was du brauchst.
Die grundschaltung habe ich hier her:
http://www.dieelektronikerseite.de/

Findestr du unter Audiosignal Detektor
Du musst natürlich noch was verändern damit das mit dem Relais und so alles funktioniert.
Also falls du Interesse hast melde dich nochmal hier dann kann ich dir noch Details, Schaltplan etc. geben.

Gruß Marco
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 29. Dez 2009, 19:11

-marco91- schrieb:
Die grundschaltung habe ich hier her:
http://www.dieelektronikerseite.de/

Findestr du unter Audiosignal Detektor
Du musst natürlich noch was verändern damit das mit dem Relais und so alles funktioniert.

Die finde ich nicht sehr elegant. Ich würde vorne einen Puffer-OP setzen und dann über ein RC-Glied direkt auf einen Komparator.
Nach einem kurzen Blick erschließt sich mir der Sinn des NE555 noch nicht.
http://www.dieelektr...l-Detektor%20S01.GIF
mario.frese
Neuling
#10 erstellt: 29. Dez 2009, 22:55
Hi Marco,

die Idee den Verstärker an und auszuschalten wenn kein Signal anliegt hatte ich bisher noch nicht, ich denke wenn man beides miteinander kombiniert ist das ne super Sache.

Bin definitiv sehr interessiert. Ich hatte gestern Abend auch nochmal ne Runde gestöbert, da ich natürlich wissen wollte was ein Komparator so macht und bin dann auf den Schmitt Trigger gekommen und somit zum CMOS 555. Aber wie man damit jetzt sowas baut ist mir als Laie völlig schleierhaft.

Also an einem entsprechenden Schaltplan bin ich sehr interessiert. Das mit der Stromversorgung des Verstärkers kann man ja dann nochmal dahinterschalten.

Vielen Dank
Mario
Fempto
Stammgast
#11 erstellt: 30. Dez 2009, 14:21
Hi,


Nach einem kurzen Blick erschließt sich mir der Sinn des NE555 noch nicht.

Diese Beschaltung ergibt das sogenannte retriggerbare Monoflop, eine schöne Erklärung findet man z.B. hier:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/retr555.htm
Das der Eingangsschaltung stimme ich dir zu, diese benötigt schon recht hohe Pegel und könnte bei leisen Passagen schon zum Schalten führen.
Also besser einen OP / Komperator davor, ein RC-Glied braucht man hier keins dafür, das erledigt das retriggerbare Monoflop.

mfg Fempto


[Beitrag von Fempto am 30. Dez 2009, 14:22 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2009, 16:46
Ein anderer Ansatz ist, in dem CD-Player nach einem Signal zu suchen, welches nur bei der Wiedergabe aktiviert ist, z.B. eine Kontroll-LED. Dann ist man auf alle Fälle unabhängig vom Programminhalt.

gruß schraddeler
Fempto
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2009, 16:59
Hi,

das dachte ich mir auch schon, den CD-Motor anzuzapfen.
Aber so radikal vorgehen würde ich doch lieber nicht, selbst wenn schon die Garantie vorrüber ist.

guten Rutsch
Fempto
cr
Moderator
#14 erstellt: 01. Jan 2010, 03:04
1. Wenn der CDP an ist, leuchtet der SPDIF. Dies nütze man für weitere Zwecke.
2. Man könnte auch eine Master-Slave-Steckdose mißbrauchen. Sobald man den CDP einschaltet, schaltet sich die ganze Steckdosenleiste ein und ein 235V-Relais schaltet den Eingang um. Ist auch von einem Laien mit fertigen Elementen realisierbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umschalter
hagen am 10.03.2003  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  11 Beiträge
Ein CD-Player an zwei Vertärkern! Aber wie?
vu am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  23 Beiträge
Automatischer Umschalter ??
HiFiMan am 05.06.2003  –  Letzte Antwort am 06.06.2003  –  2 Beiträge
"Umschalter" gesucht
Gitarren-Basti am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  3 Beiträge
2 Geräte an einen Cinch-Eingang
Killerkeks82 am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  9 Beiträge
Ein Signal, zwei Endstufen?
Stefanvolkersgau am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  4 Beiträge
PianoCraft e410 CD-Signal über Aux hörbar
hendrixx am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  6 Beiträge
Audio-Signal als UKW-Sender einschleifen
mgm77 am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  11 Beiträge
Ist der Eingang angeschlossen?
kamell4 am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  9 Beiträge
TV Signal stört es rauscht
Stephalex am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748