Pioneer QX-949A & NAD302 zusammen betreiben

+A -A
Autor
Beitrag
*frischfleisch*
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2011, 17:05
Hallo erstmal zusammen,
durch meine Webrecherche bin ich auf dieses Forum hier gestossen, klasse!!!
Ich hab keine Ahnung, ob mein Anliegen hier richtig platziert ist, kann also auch gerne verschoben werden.

Ich habe vor 15 Jahren von einem HiFi-Nerd aus Frankfurt eine kostengünstige, aber geile und leistungsfähige Anlage zusammen gestellt bekommen. Diese wurde dann für einen Umzug abgebaut. Nun möchte ich sie wieder in Betrieb nehmen, bin mir aber bei der Verkabelung nicht mehr sicher, wie das ging!!!

Also ich habe:
Pioneer QX-949A
NAD 302
1 Paar vom Nerd gebaute geile Boxen
div. Geräte zum Anschliessen (CD, Phono, Radio, TV, etc.)

Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich die beiden Verstärker Pioneer und NAD miteinander anschliessen muss, damit an den Boxen die Tiefen von der Pioneer und die Mitten/Höhen von der NAD befeuert werden??? Die Boxen haben je 2 separate Anschlussstellen für Höhen/Mitten und für die Bässe!

Ich weiss es einfach nicht mehr!!! ;-((( Bevor ich hier noch durchdrehe....danke ich schon jetzt für Eure Hilfe.

VG, Steffen
Siamac
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2011, 21:04
Der NAD-302 muß einfach nur durschliffen werden.

Also von Front Pre-Out QX-949 in Main-In NAD-302
und vom Pre-Out NAD-302 in Front Main-In QX-949.

Einen CD-Player einfach an die Front AUX Buchsen vom QX-949.

Da der QX-949 ein Quadro Gerät ist, hat der noch Rear Anschlüsse, die
dabei ungenutzt bleiben.

Für den Beamping Betrieb sind die beiden Geräte eigentlich eher
ungegeignet. Das ist wohl eher eine Spielerei.

Sie könnten die Boxen auch nur über die 4 Front Anschlüsse des QX-949
laufen lassen. Der hat Leistung genug. Dafür müssen nur Pre mit Main
mittels Brücken oder Chinchkabel verbunden werden.

Siamac
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2011, 21:05
"Das heisst, dass dann die Bässe-Kabel der Lautsprecher an den Pioneer Front und die Mitten-/Hochton-Kabel
der Lautsprecher an den NAD302 angeschlossen werden??????????????????????????"


Ja, so kann man es machen, oder auch um gekehrt.
Wie schon geschrieben, das ganze macht keinen besonderen Sinn und ist wohl eher ein Gag.

Ein Biamping würde nur Sinn machen, wenn man für die Bässe eine Starke Endstufe statt des NAD-302 nutzen würde.

Der QX-949 ist das Gerät mit der höheren Ausgangsleistung und steuert dann sowieso die Bässe an.
Für was dann noch ein 40 Watt Verstärker für die Höhen?

Viele Grüße
Siamac

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer A-777
fluffi am 28.03.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2003  –  3 Beiträge
Pioneer sx636 - welche Lautsprecher dazu?
MarkusFlatz am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  7 Beiträge
günstiger Wechselrichter und Pioneer AMP
MACxi am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  4 Beiträge
Elektronik Pioneer a 501r/ Netzkabel
soundfield am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  7 Beiträge
Ein Paar LS an Röhre und Transistor betreiben?
OrtAeonFluxx am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  7 Beiträge
AUTO ENTSTUFE ZUHAUSE BETREIBEN
sven91 am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  3 Beiträge
Musikanlange mit akku betreiben
leaschilling am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  20 Beiträge
Pioneer "Overload"
wiebke am 17.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2003  –  3 Beiträge
fernbedieungscode pioneer
alyoda am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  2 Beiträge
Pioneer sx980
aileena am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglied*Sunshine85*
  • Gesamtzahl an Themen1.365.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.272