Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


IR Weiterleitung spinnt, wenn der aktive Sub eingeschaltet wird .

+A -A
Autor
Beitrag
Panasonic
Stammgast
#1 erstellt: 25. Feb 2011, 21:57
Habe eine IR Weiterleitung von Marmintec.

Sieht ziemlich genau so aus, mit MR1 als Empfänger.

Diese funktionierte ein paar Tage problemlos.
Der IR Empfänger hat eine rote LED als Empfangsbestätigung des
IR Signals.

Diese LED leuchtet nun, wenn ich den Sub einschalte.
Es ist dann keine IR Weiterleitung möglich, anscheinend sind
die Störsignale zu hoch (ähnlich wie das Licht eines Plasmas)
Großes Fragezeichen, denn die Weiterleitung hat überhaupt
keinen Kontakt zu dem Sub.

Wenn ich den Empfänger oder ein Kabel zu den SendeLEDs
berühre, geht das Licht wieder aus.
Noch größeres Fragezeichen...

Ich hatte noch einen weiteren Connecting Block, der Fehler
bleibt aber.

AVR ist ein Denon 2310, Sub ist ein Yamaha YST-1500, aber ich glaube nicht, dass das wichtig ist.
Der Fehler ist genau reproduzierbar, sobald der Denon eingeschaltet ist und der Sub eingeschaltet wird, leuchtet die LED des IR Empfängers und nimmt keine FB Signale mehr an. Schalt ich den Sub aus, ist auch der Fehler weg.

Netzseitig scheint es nicht zu sein, denn wenn ich das Cinchkabel zum Sub ziehe, ist der Fehler weg.

Ich steh echt vor einem Rätsel...
Lötdampfer
Stammgast
#2 erstellt: 26. Feb 2011, 12:02
Ich gehe mal davon aus,daß diese Weiterleitung per Funklink funktioniert.
Leider sind diese Funksender,ähnlich den billig Videosendern
für die Videoübertragung Sende wie auch Empfangsseitig so extrem billig aufgebaut,daß man sich nicht selten wundern muss,was dort für Probleme im Betrieb entstehen.

Bei mir habe ich zwei stark modifizierte Videosender im Einsatz die Ihre IR-Bedienbefehle per 70cm(433Mhz LPD Bereich) Funklink weiterleiten.
Die war aber so mangelhaft aufgebaut,daß auf der Empfängerseite des Videosenders(sprich der Sendeseite des 70cm IR Links) Störungen auftraten,sobald eine Leuchtstofflampe eingeschaltet wurde.

Nachdem dann die Einstrahlempfindlichkeit des Senders(das Ding ist alles andere als annähernd frequenzstabil aufgebaut)und die absolut mangelhafte Antenne(diese war für den Frequenzbereich überhaupt nicht geeignet)geändert waren,lief das Ding sorgenfrei.

Schade dass es keine FTZ Abnahme der Geräte mehr gibt und Hersteller den Endkunden absoluten Elektroschrott unterjubeln können.
Manchmal war früher wirklich manches besser!

Hast Du Bilder oder Daten zu dem IR Teilchen?
Leider konnte ich beim goggle´n nichts verwertbares zu dem Gerät finden.
Es könnte unter anderem sein,
daß der Sub(Unterlagen habe ich zu dem leider nicht)
über ein konventionelles Netzteil OHNE Ringkerntrafo oder
über ein Switchmodenetzteil verfügt,
daß Deinen IR Link HF seitig zum Schwingen bringt und
dadurch von der Frequenz wandern lässt,woraus sich eine Fehlfunktion erklären würde.


[Beitrag von Lötdampfer am 26. Feb 2011, 12:06 bearbeitet]
Panasonic
Stammgast
#3 erstellt: 26. Feb 2011, 21:55
Hallo,

die IR Weiterleitung erfolgt kabelgebunden.

Der Links fehlte.

http://www.mediacraft.de/systemzubehoer_ir-link.php

Ich bekomm eins der Connecting Blocks bald wieder, dann
schraub ich das mal auf und mach nen Foto.
Viel kann aber nicht drin sein, das ist so groß wie eine
halbe Zigarettenschachtel.

Der ganze IR Kram hat gar keine Verbindung zum AVR oder
zum Sub. Auf dem AVR klebt lediglich die Sendediode auf der
Plastikscheibe des Displays...

Und der Sub steht locker 6m von dem Connecting Block
entfernt.

Über dem AVR steht noch ein Telekom Entertain Receiver.
Dieser kann auch durch Einschalten die rote LED zum Dauerleuchten
bringen.


[Beitrag von Panasonic am 26. Feb 2011, 22:36 bearbeitet]
Lötdampfer
Stammgast
#4 erstellt: 26. Feb 2011, 23:13
Versuche mal Schaltungsunterlagen zu dem Gerät zu bekommen.
Viel kann logischer Weise nicht drin sein.
Versuche mal folgendes.
Nimm Bitte mal die Box und umwickel nur zur Fehlersuche selbige mit normaler Alufolie oder einer Thermodecke aus dem Sanikasten.
Sollte dann noch der Fehler vorliegen,
kann dieser eigentlich nur noch durch eine Kabelseitige Einstreuung vorliegen.
Du kannst auch zu Testzwecken mal die Anschlusskabel verdrosseln,wenn Material hierzu vorhanden sein sollte.
Ist dies nicht der Fall,mache erstmal den "Folienversuch".
Dann kann man weiter sehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer brummt extrem wenn er eingeschaltet wird...
black_night am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  12 Beiträge
Videorekorder spinnt
Dean am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  6 Beiträge
anlage spinnt
dragon1983 am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  3 Beiträge
Spinnt meine Pianocraft 410
bedlam am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  6 Beiträge
MD Player Spinnt
Roterxr2i am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  3 Beiträge
Yamaha DVD-Player spinnt!
maxa am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
IR Volumenregler "Motor" Selbstbau
Larcane am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  5 Beiträge
JBL ESC333 Fernbedienung spinnt rum...
ZomTec am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  2 Beiträge
mein sony player spinnt hilfe
sikibalon am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  3 Beiträge
Frequenzweiche für Sub-Satellitensystem
macke_das_schnurzelchen am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ruark Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedUwe_Viller
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164