Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Filmprojektor-Welcher Lautsprecher passt-Was bedeutet Impedanz

+A -A
Autor
Beitrag
pittiplatschkobold
Neuling
#1 erstellt: 04. Aug 2011, 18:31
Ich besitze einen Tonfilmprojektor der Marke Bauer, an den man einen Zusatzlautsprecher anschließen kann (hat noch eine alte Strich-Punkt-Buchse). Nun möchte ich daran aber einen kabellosen Funklautsprecher anschließen. Nun steht in der Bedienungsanleitung daß der Lautsprecher mindestens eine Impedanz von 8 Ohm haben muß und sollte 50 Watt nicht übersteigen. Man sagte mir, daß ein direkter Funklautsprecher nicht mit einem Adapter auf Klinke angeschlossen werden kann und ich muß dazwischen einen Vorverstärker anschließen und daran wäre ein Funklautsprecheranschluß möglich. Was muß ich nun in Sachen Impedanz größer als 8 Ohm und der Höchstwattzahl des Lautsprechers beachten? Ist es durch den zwischengeschalteten Vorverstärker egal, welche Impedanz und Wattzahl der anzuschließende Funklautsprecher hat? Wer kann mir helfen!
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 04. Aug 2011, 19:04
Hallo!

Ein Funklautsprecher ist immer ein Aktivlautsprecher, (er hat also die notwendige Endstufe "on Board") anders geht das gar nicht.

Aus deiner Strich-Punkt-Buchse kommt ein schon soweit verstärktes Signal das du damit einen Pasivlautsprecher (der hat keine "on Board"-Endstufe) direkt ansteuern kannst. Hier, -und nur hier-, ist die Impendanzangabe sinnvoll da hinter der Strich-Punkt-Buchse eine Endstufe sitzt.

Den Vorverstärker brauchtst du wahrscheinlich wirklich.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 04. Aug 2011, 19:05 bearbeitet]
pittiplatschkobold
Neuling
#3 erstellt: 04. Aug 2011, 19:45
Danke für Deine Antwort. Noch eine Frage: das heißt also, wenn ich an meine Strich-Punkt-Buchse den Vorverstärker angeschlossen habe ist die Höhe die Impedanz des Funklautsprechers unwichtig? Ich kann dann also jede Art von Funklautsprecher anschließen?
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2011, 20:52
Moin auch,

Man braucht keinen großen Aufwand a'la Vorverstärker.
Ein Spannungsteiler aus zwei kleinen Widerständen sollte bei der, nicht so üppigen, Ausgangsspannung des Projektors reichen.

Bepone
Inventar
#5 erstellt: 05. Aug 2011, 07:37
Hallo,

ich würde zunächst mal versuchen, die Lautsprecher direkt anzuschließen.
Meistens klappt das.

Am Projektor erstmal die geringstmögliche Lautstärke einstellen.


Gruß
Benjamin
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2011, 09:33
Hallo,

der Sender der Funklautsprecher wird ja normalerweise über den Kopfhörerausgang angeschlossen. Hat der Projektor so einen Ausgang oder evtl. einen 5-pol-DIN-Anschluß?

Eigentlich müsste es funktionieren, wenn Du den Übergang durch einen DIN-auf 3,5 mm Klinke-Adapter realisierst.

Guck mal in der Anleitung des "Senders", welche Eingangswerte er benötigt.

Peter
cr
Moderator
#7 erstellt: 05. Aug 2011, 18:18
Sehe ich auch kein Problem, eine Funkstation direkt anzuschließen. Im schlimmsten Fall übersteuert es, was man durch einen zurückgedrehten Lautstärkeregler am Projektot vermeidet.
Dass beim Projektor eine sonderlich hohe Spannung überhaupt rauskommt, ist sowieso unwahrscheinlich. Da sitzt irgend so ein Schmalbrust IC drinnen.
Auch die Angabe, der passive LS solle 50 Watt nicht überschreiten, ist völliger Nonsense.
Selbst wenn er 500 Watt aushalten sollte, ist das dem Projektor egal. Das einzige was ihn interessiert, ist Impedanz nicht unter 8 Ohm (und selbst das ist vermutlich nicht so genau). Eine Funkstation hat etliche kOhm, was dem Projektor wiederum ebenfalls egal ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanz
Hempy am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker passt zu meinen Boxen ?
Simon185 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  22 Beiträge
Anfängerfrage - Impedanz
time2polo am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  10 Beiträge
Was bedeutet Crossoverpoint
Black_dog am 02.05.2003  –  Letzte Antwort am 02.05.2003  –  3 Beiträge
Was bedeutet Class A
many am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  2 Beiträge
Was bedeutet "laststabil"
Aug&Ohr am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  14 Beiträge
Was bedeutet servosymmetrisch?
Serpent am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  3 Beiträge
Was bedeutet das?
hilfesuchender09 am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  11 Beiträge
Impedanz mit Widerstand erhöhen
Stephan666 am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  11 Beiträge
2 Lautsprecher / Impedanzfrage
lesley1337 am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedmicabi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.942
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.062