Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzteil zu wenig Spannung?

+A -A
Autor
Beitrag
paperweightpig
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2012, 18:24
Hi Leute,

ich habe ein Phillips 2.1 Boxensystem von meinem Vater bekommen, weil der es nicht mehr brauchte. Einziger Haken war, dass das Netzteil kaputt war... soooo dann begann die Suche nach einem 13,6 Volt Netzteil mit Wechselspannung. Das einzige was ich gefunden habe ist ein 12 bzw. 15 Volt Netzteil AC oder ein 13,5 Volt DC Netzteil... Logischerweise habe ich das AC Netzteil genommen und es gerade eben auch ausprobiert. Mit 15 Volt kommt gar nichts, aber mit 12 Volt.
Das Problem ist, dass es nur seeeeeehr leise ist und sehr schlechter Klang. Außerdem fällt eine der Boxen manchmal aus. Durch Kabelbewegen wie bei einem Wackelkontakt klappt es dann wieder halbwegs. Das hat mich irgendwie stutzig gemacht... ist das Aux-Kabel der Boxen zum Subwoofer jetzt kaputt oder ist es tatsächlich einfach zu wenig Spannung?
Wenn es die Spannung ist (was ich eher glaube), gibt es vielleicht eine Möglichkeit an ein 13,6 oder wenigstens 13,5 V AC Netzteil zu kommen? Habe nämlich von Conrad über Amazon nach Ebay und diversen anderen Online-Shops + Saturn und Elektrofachhandel schon alles abgeklappert.
Ich bin dankbar für jede Hilfe :-).

Gruß paperweightpig

PS: Bei Phillips habe ich schon angerufen, für das Modell (von 2003) kein Ersatzteil mehr vorhanden. Falls das Modell eine Rolle spielt: Phillips A3.310/00
hf500
Moderator
#2 erstellt: 13. Jan 2012, 21:24
Moin,
willkommen im Forum.
Zunaechst: An der Spannung liegt es kaum, wenn das Ding zu leise ist oder mit Wackelkontakt ausfaellt.
Der Verstaerker will zwischen 13 und 14V Wechselspannung haben, Gleichrichter und Siebung sind also eingebaut, nur der Netztrafo ist ausgelagert. Es sollte mit 12V Wechselspannung auch funktionieren. Ein Gleichspannungsnetzteil muss das 1,4-fache der Wechselspannung liefern, an Gleichspannung braucht mal also um die 17-18V. Wer Erfahrung hat, kann anhand der im Verstaerker verwendeten ICs und den Bauteilen im Netzteil erkennen (Datenblaetter) , welche Grenzen die Betriebsspannung fuer einen vernuenftigen Betrieb einhalten muss.

Unmoeglich ist es nicht, das Dingen wieder ans Laufen zu bekommen.

73
Peter
paperweightpig
Neuling
#3 erstellt: 14. Jan 2012, 17:54
Mhm, also mit anderen Worten, das ist noch etwas ganz anderes kaputt... naja dann werde ich mich wohl von dem Teil verabschieden müssen. Alles andere ist mir zu viel Aufwand für das Soundsystem ;-).
Danke!

Gruß Leon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Trafo Spannung
KK76 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  5 Beiträge
Ipod - Netzteil
Flash am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  5 Beiträge
Gewöhnliche Spannung Kopfhörerausgang?
Look93 am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  11 Beiträge
Spannung auf Gehäuse
stereo1950 am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  24 Beiträge
Selbstbau: PWM-Netzteil, wer hilft mir?
ChrisCross am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 14.09.2003  –  7 Beiträge
Netzteil für Aktiv-Subwoofer
metamorphosis am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  4 Beiträge
AVR Netzteil kaputt - Eigenverschuldung?
Just_Me* am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  3 Beiträge
Woher die Spannung auf Metall-Front
Greenhorn1 am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  7 Beiträge
-5V DC Spannung am Linken Lautsprecher ausgang
rosy am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  7 Beiträge
Stromleitung (in XLR) von Netzteil zu Monoblöcke
DinoSP am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedabeji
  • Gesamtzahl an Themen1.345.548
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.855