Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Lampen

+A -A
Autor
Beitrag
el_agil
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jan 2012, 17:09
Hallo,

ich habe folgenden Aufbau:

Laptop, der zweiten Rechner über wlan steuert -> Rechner mit SPDIF out --> DCX 2496 --> Verstärker --> Lautsprecher

wenn ich eine meiner energiesparlampen einschalte, ist der ton kurz völlig weg. wenn ich den schalter derart drücke, dass die lampe nicht richtig zünden kann und flimmert, ist der ton dauerhaft verschwunden.

ausschließen kann ich natürlich das wlan netz, die daten werden schließlich nicht darüber übertragen. dem verstärker und seinen kondensatoren traue ich zu, den äußerst kurzen spannungseinbruch zu überbrücken... der zweitrechner würde wohl eher abstürzen, als das soundsignal spontan zu unterbrechen.

es bleibt also die dcx und vielleicht störsignale in die digitalleitung?

kann ich dagegen irgendetwas tun?

danke im voraus
fplgoe
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2012, 17:25
Falls Dein Verstärker über einen internen D/A-Wandler verfügt, würde ich den DCX mal zwischen raus klemmen.

Ansonsten bleibt nur, die Komponenten zu tauschen, z.B. einen anderen Verstärker auszuprobieren.

Passiert das bei einer bestimmten Energiesparlampe, oder hast Du mehrere davon im Einsatz? Die Frage ist jetzt einfach, ob eines der Geräte in Deiner Hifi-Kette zu empfindlich ist, oder ob einer Deiner Lampen einen Defekt hat und streut.
el_agil
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2012, 17:34
es tritt bei beiden lampen auf und der verstärker scheint schuld zu sein...er knirscht auch ohne eingangssignal beim schalten der Lampen erheblich
el_agil
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2012, 18:05
oh ich habe mich doch völlig geirrt.

der klang über pc --> dcx --> verstärker ist ideal, solange ich den analogausgang der soundkarte nehme.

wenn ich die soundkarte digital anschließe und die lampe schalte, brechen die pegelanzeigen der dcx sofort ein..
fplgoe
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2012, 18:29
Hast Du schon mal versucht, den Netzstecker der DCX umzudrehen? Gerade bei Schutzklasse II-Geräten ohne PE-Anschluss, reicht das Drehen von Phase und N-Leiter manchmal aus, um die Störungen zumindest zu minimieren.

Anscheinend ist das DCX-Zauberdingens schlampig entstört. Ob da ein vorgeschalteter Filter was bringt, müsstest Du ausprobieren.
el_agil
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jan 2012, 18:51
wie schon gesagt, denke ich gar nicht, dass es an der dcx liegt. immerhin läuft sie über analog völlig störungsfrei!
fplgoe
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2012, 18:59
Eben, aber der integrierte D/A-Wandler scheint ja etwas pingelig zu sein, auch wenn der analoge Teil funktioniert.

Spiel doch mal über ein anderes (digitales) Gerät zu, also z.B. ein Blu-ray-Player. Wenn dann das Problem verschwunden ist, liegt es vielleicht wirklich am SPDIF des Rechners. Ich glaube da aber nicht dran, wahrscheinlich werden die Störungen bleiben und damit die DCX als Problemgerät bestätigen.


[Beitrag von fplgoe am 17. Jan 2012, 19:00 bearbeitet]
el_agil
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jan 2012, 21:41
ah ok... dann muss ich mal eine digitale quelle auftreiben

angenommen die störungen kämen von der dcx, kann man die über ein besser gesiebtes netzteil vielleicht loswerden? .. naja mal sehen
fplgoe
Inventar
#9 erstellt: 17. Jan 2012, 21:44

el_agil schrieb:
ah ok... dann muss ich mal eine digitale quelle auftreiben

angenommen die störungen kämen von der dcx, kann man die über ein besser gesiebtes netzteil vielleicht loswerden? .. naja mal sehen


Ich hatte das schonmal gefragt: der Receiver hat keinen integrierten D/A-Wandler?
cr
Moderator
#10 erstellt: 17. Jan 2012, 23:09
Haben die Laptops Schuko- oder Eurostecker?

Mit Schukosteckern sind Probleme oft schon vorprogrammiert.
Ist der SPDIF koaxial oder Lichtleiter?
el_agil
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jan 2012, 09:47

Ich hatte das schonmal gefragt: der Receiver hat keinen integrierten D/A-Wandler?


Der hat nur Analogeingänge (alesis ra150).


Haben die Laptops Schuko- oder Eurostecker?


Das Gerät mit Digitalausgang ist kein Laptop, sondern ein alter Desktop-Rechner. Der andere steuert ja nur.


Ist der SPDIF koaxial oder Lichtleiter?


Die Soundkarte (Sounsblaster Live!) verbinde ich mit einem Koaxialkabel (die DCX hat auch nur einen solchen Eingang)
cr
Moderator
#12 erstellt: 18. Jan 2012, 12:58
Der Computer hat Schukostecker und es besteht eine elektrische Verbindung zur Stereoanlage, was sehr schlecht ist.

Am Schukostecker läßt sich nichts ändern.
Helfen kann allenfalls ein Mantelstromfilter fürs Koaxialkabel (ein echtes mit Trenntrafo, nicht Ferritkernfirlefanz) oder ein Lichtleiter. Fehlt an einem der Geräte der Anschluß, einen Koax/LL-Wandler (oder umgekehrt) nehmen, kostet unter 20 Euro.
Vorausgesetzt die Störungen kommen nicht schon beim PC zustande und der DCX hat das Problem nicht auch dann, wenn er gar nicht am PC hängt.
fplgoe
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2012, 16:22
Ich habe ja schonmal geschrieben... einen anderen Zuspieler anschließen um das Problem genauer zu lokalisieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dcx 2496 starkes rauschen
el_agil am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  23 Beiträge
Boxen brummen wenn Rechner mit externem Monitor angeschlossen
Maxore am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  4 Beiträge
DCX 2496 lautes Grundrauschen
Karsten am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  10 Beiträge
Lautsprecher knistern seit Rechner Aufrüstung
Hardcor3Chip am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  3 Beiträge
Probleme mit der Anlage
razz81 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  5 Beiträge
Verstärker???
Thomi1635 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  2 Beiträge
Probleme mit dem Mixer
Neonglow am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  5 Beiträge
Probleme mit Verstärker
vicious am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  6 Beiträge
Equalizer; Probleme mit der graphischen Anzeige.
Ubi2004 am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  2 Beiträge
Anlage brummt am Rechner, nichts hilft
JumperOriginal am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419