Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fernseher als Signalquelle für Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
olfab23
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2012, 00:47
Hallo Forum,

ich plane gerade meine neue Stereoanlage und würde das gerne mit Euch diskutieren und mich über Euren Rat freuen.

Ein Server soll Medien wie Filme und Musik zur Verfügung stellen. Das Dateiformat der Musik ist überwiegend FLAC und in den Metadaten ist auch Cover Art eingebunden.

Mit einem Fernseher sollen die Medien auf dem Server durchstöbert werden können, wobei der Fernseher durch ein Tablet mit der dazugehörigen Fernbediensoftware gesteuert werden soll. Der Fernseher soll die Audiosignale über eine digitale Schnittstelle, vorzugsweise optisch, also TOSLINK, an einen Verstärker übertragen.

Der Verstäker soll ein Vollverstärker oder ein Endverstärker mit Zusatzbox wie Vorverstärker oder DA-Wandler sein und auch fernbedienbar sein.

Wie wäre es mit dem Fernseher Sony KDL-46EX725? Er besitzt einen optischen Audioausgang, ist mit einem USB-WLAN-Adapter ins heimische WLAN integrierbar und DLNA-fähig. Nur unterstützt er als Audio-Format FLAC nicht. Ich fürchte, damit scheidet der Fernseher aus.

Gibt es Fernseher, welche meine Anforderungen erfüllen? Oder Bedarf es so etwas wie einer Boxee?

Welcher Verstärker ist fernsteuerbar und besitzt einen digitalen Eingang, vorzugsweise optisch, und nach Möglichkeit auch einen Phonoeingang (Thorens TD 125)? Habe bisher nur den NAD C356 mit zusätzlichem MDC DAC Modul gefunden. Bei diesem ist aber mit einem mechanischen Schalter auf der Rückseite zwischen optischen Eingang und Phonoeingang umzuschalten; also nicht fernbedienbar.

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Fabian
Salzwirker
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2012, 20:16
Vergiss es. Ein Fernseher ist ein Fernseher und kein Streamer. Kauf Dir einen Streamer mit Gui, wie z.B. Xtreamer und schließ ihn via HDMI an den Fernseher an. Der Fernseher dient als Monitor.

Du wirst schon Probleme kriegen, ein Audiosignal in und wieder aus dem Fernseher zu kriegen. Das ist nicht die Aufgabe von TVs und kann zum Glücksspiel werden.

Edit: Als Amp käme ein XTZ A 100 D3 in Frage. Preislich gibts kaum was besseres.


[Beitrag von Salzwirker am 12. Feb 2012, 20:18 bearbeitet]
olfab23
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Feb 2012, 22:13
Hallo Salzwirker,

vielen Dank für die Info.

Insbesondere den XTZ A 100 D3 finde ich interessant. Mal schauen, welche Infos es dazu im Forum gibt. Die technischen Daten, die ich auf die Schnelle gefunden habe, sind leider lückenhaft. Und mich irritiert, das Umschalten zwischen A- und A/B-Betrieb. Die angegebenen Leistungsdaten sollten auch im reinen A/B-Betrieb locker möglich sein.

Fabian
Salzwirker
Stammgast
#4 erstellt: 13. Feb 2012, 06:18
"Class A" ist auch eher Marketing mit höheren Stromkosten. Über einen Streamer kannst Du die Musik via HDMI In und Opt out am TV weiterleiten. Oder direkt am Amp anschließen. IMO die umkomplizierteste Art. Eigentlich ist es wurscht, da, wenn ein Netplayer angeschlossen, eh das Signal am TV anliegt (HDMI).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player als Signalquelle für alten Plattenspieler mit eingebautem Verstärker
Kadano am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  10 Beiträge
Gebrauchter Verstärker als Endstufe für AVR
Fritte1 am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  5 Beiträge
Verstärker für Induktionsschleife
flori73 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  6 Beiträge
Netzteil für Verstärker HILFE!
LennardPlay am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  3 Beiträge
Schaltplan gesucht für AIWA Verstärker
Hansi-dc am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  2 Beiträge
Verstärker genug leistung für boxen?
nermin am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  9 Beiträge
Fernseher - Gefahr für Receiver?
jamijimpanse3 am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  5 Beiträge
Verstärker
Semmel am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  6 Beiträge
Verstärker Empfehlung
Metalsoft am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  3 Beiträge
Verstärker ohne Bass
berbel97 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.874
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.822