Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erstaunliche entdeckung !

+A -A
Autor
Beitrag
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2012, 23:19
Hallo, das was ich euch erzähle ist keine richtige Frage sondern eher etwas dass ich euch erzählen möchte.

Unzwar sind wir umgezogen und waren vor ein paar Tagen, in unserem Garten, dort steht eine Große Holzhüte wo ich mich erstmal umschaute, dort entdeckte ich alte Clatronic Lautsprecher ungefähr wie diese hier : http://www.google.de...ved=1t:429,r:10,s:23
nur dass die Lautsprecher in der Hüte Größer waren und 2 Tieftöner hatten.

Ich wollte mir die Lautsprecher anhören doch leider hatten wir in der Hütte noch keinen Strom (sind Passiv Boxen), also kam ich auf die Idee die Boxen (sind 2 Stück) direkt an mein iPhone anzuschließen.
Hab mir also ein altes Klinkenkabel gesucht und dann alles zusammengedrillt und Notdürftig zusammen geklebt.

Dann ging ich auf Musik und stellte erstmal auf Leise, ich wusste ja nicht was passieren würde.
Doch dann stellte ich langsam lauter und stellte fest dass die Lautsprecher einen Erstaunlich guten Klang haben.
Nun wollte ich es wissen, ich wählte mein Lieblingslied aus stelle den Equalizer an und hab den Lautstärke Regler auf 100% gestellt.

Ich war richtig begeistert, die Boxen wurden richtig laut und hatten einen wirklich erstklassigen Bass, (in jeder Box waren 2x 20cm Tieftöner, 1x 12cm Mitteltöner und einen 4-6 cm Hochtöner) der Bass war so stark dass der Tisch auf dem die Boxen standen angefangen haben zu Vibrieren, und selbst draußen im Garten konnte man die Musik noch hören, und das alles ohne zu Verzerren, selbst auf 100% Lautstärke kam ein 1A Klang aus den Lautsprechern.

Die Lautstärke war deutlich über Zimmerlautstärke und aus den Boxen kam wirklicher Klarer Klang mit Beeindruckendem Klang.

Hinten auf den Lautsprechern steht:
Impedanz 4-8 Ohm
Leistung (RMS): 170 Watt
Max Leistug: 220 Watt
Frequenzgang: 20 bis 25000 (bin mir nicht ganz sicher ich glaube es waren 25000Hz).

Also, ich hatte 2 Große Lautsprecher mit 4x 20cm Tieftöner , 2 Mitteltöner und 2 Hochtönern über Klinke an ein iPhone angeschlossen (ohne Verstärker natürlich), und erhielt einen Klaren Klang der weit über Zimmerlautstärke war, der Bass war so stark dass der ganze Tisch Vibrierte, und sogar der Boden leicht am beben war.

Jetzt meine Frage:
Wie zur Hölle ist es möglich dass ein Handy aus dem Kopfhörerausgang so eine Leistung entwickelt, ich meine ich hatte die Lautsprecher mindestens über 3 Std angeschlossen und der Akku ist gerade mal um 30% gefallen, WIE IST DAS MÖGLICH?
Ich habe später Zuhause die Lautsprecher an einem richtigen Verstärker angeschlossen, und das Ergebnis war das die Boxen lauter gingen, aber der Klang war derselbe.

Falls ihr mir nicht glaubt, ich kann gerne ein Video machen wo man die Boxen+iPhone in Aktion sieht.
Ich möchte euch nicht veräppeln oder sonstwas.

MFG, Unitymedia-Hadrux


[Beitrag von Unitymedia-Hadrux am 22. Aug 2012, 23:22 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2012, 07:48
Typische Lautsprecher haben einen Wirkungsgrad von pi-mal-Daumen 90 dB/W/m, d.h. bei 1 W Leistung erzeugen sie 90 dB Schalldruck in 1 m Entfernung. Zimmerlautstärke entspricht etwa 60 dB Schalldruck (s. hier). Wenn du etwa doppelt so laut gespielt hast, entspricht das etwa 70 dB Schalldruck. Den erreichst du bei dem oben angegebenen Wirkungsgrad schon bei -20 dB unter 1 W => 10 mW. Bei 3 Stunden Wiedergabe sind das 30 mWh oder 150 mAh (bei 4 Ohm Last). Die Belastung des Akkus durch die CPU während der Wiedergabe ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit deutlich höher und dominiert den Verbrauch des Akkus.
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Aug 2012, 22:20
Aber ich verstehe nicht wieso einige Leute dann meinen dass ihre Handys zu schwach seien um Größere Kopfhörer anzutreiben, wenn ein iPhone ohne Probleme 2 Große Lautsprecher antreiben kann?

Ich habe mal einen alten MP3 Player von mir ausprobiert, dort reicht die Leistung nicht um die Lautsprecher anzutreiben, dort hört man wenn man etwas lauter macht sofort ein Lautes Knacksen und alles Verzerrt, und es ist nahezu kein Bass vorhanden.
Baut Apple vielleicht stärkere Verstärker in ihre Geräte ein?
Ich versuch Morgen mal einen alten iPod an den Lautsprechern.

Kann mein Handy davon eigentlich schaden nehmen, also ich hab dass ganze Letztes Wochenende mit diesen Lautsprechern über mein Handy Musik gehört, und alles funktioniert noch.

Sry, dass ich so viel rede, aber mich wundert dass nur das so ein kleines Teil, so eine Leistung bringt, und mache Zuhause riesen Verstärker stehen haben?
Mich wunder auch, dass ich oft im Internet gelesen habe das man Passive Lautsprecher nicht DIREKT an einen MP3 Player anschließen kann da die Verstärker viel zu schwach seien, aber anscheinend funktioniert es ja doch und das in Beachtlicher Lautstärke, also wenn man Abends aufdrehen würde, hätte man die Nachbarn garantiert auf der Matte stehen.

MFG , Hadrux


[Beitrag von Unitymedia-Hadrux am 23. Aug 2012, 22:23 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#4 erstellt: 24. Aug 2012, 07:15
Warum dein iPhone die LS jetzt so gut treibt und andere Handies nicht, kann ich dir nicht sagen. Es gibt diverse Codecs (Wandler mit Ausgangstreibern) mit unterschiedlichem Verhalten. Persönlich würde ich das iPhone nicht für längere Beschallung über die LS verwenden. Ich hätte da -- wie du ja eigentlich auch -- Bedenken, dass sich da irgendetwas verabschiedet.
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Aug 2012, 19:48
Ich habe Heute mal ein bisschen Herumexperimentiert, mit einem Samsung MP3 Player funktioniert es nicht, bzw extrem Leise und alles ist Kratzig.
Ein iPod Touch 4G schafft es ohne Probleme genauso wie dass iPhone, eventuell sogar ein klein wenig lauter, kann aber auch einbildung sein.

Ein altes Nokia Handy, treibt die Lautsprecher zwar Laut an, aber alles ist Kratzig und der Bass ist einfach völlig Übersteuert (es hört sich so an, als wenn die Lautsprecher zu Klein wären, schwer zu erklären, hört sich jedenfalls nicht gut an.) und sehr schwach, und in den Höhen hört man viele Störgeräusche.

Ein iPod Nano 2G hat einen sehr sauberen Klang und auch der Bass ist sehr klar und stark (so wie beim iPhone und iPod Touch) allerdings nicht so Laut, sondern eher Leiser (ungefähr Zimmerlautstärke), wenn man Lauter dreht wird der Klang schlechter und fängt an zu Übersteuern, so ähnlich wie beim Nokia nur nicht so schlimm, auch war der Akku innerhalb von 20min Leer und der iPod wurde sehr warm.

ein No-Name MP3 Player (Intenso steht drauf) hat beim Anschließen der Boxen ganz versagt, und hat den Geist aufgegeben, tut seit dem nichts mehr.

Mehr Geräte konnte ich leider nicht auftreiben, aber mich würde echt interesieren was Apple für Verstärker in seine Geräte einbaut, was meinst du wieviel so ein Verstärker liefert, 1-2 Watt?
Und wofür braucht man dann 400 Watt Verstärker (Übertrieben), wenn 1-2 Watt ausreichen um die Lautsprecher anzutreiben, normalerweise müsste dann doch ein 10 Watt Verstärker locker ausreichen oder?
Das iPhone hat übrigens Heute fast 6 Std auf Voller Lautstärke die Lautsprecher angetrieben, und der Akku war danach etwa auf 50%.
Ich find das echt beeindruckend und kann es mir immernoch nicht so recht erklären

MFG , Hadrux
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 24. Aug 2012, 20:44
Die Boxen haben nur eine Impedanz von 8 Ohm, kleine Ohrstöpsel haben so zwischen 16 und 32, und große Kopfhörer können bis zu 300 Ohm haben.


ein No-Name MP3 Player (Intenso steht drauf) hat beim Anschließen der Boxen ganz versagt, und hat den Geist aufgegeben, tut seit dem nichts mehr.


Endstufe geschossen, durch zu niedrige Last ist ein für die eingebaute kleine Endstufe ein zu hoher Strom geflossen.

Und Intenso ist nicht no-name, das ist ein Hersteller der sich eigentlich auf digitale Speichermedien spezialisiert hat...

http://de.wikipedia.org/wiki/Intenso


[Beitrag von germi1982 am 24. Aug 2012, 20:48 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#7 erstellt: 24. Aug 2012, 20:57
Ein nano 2g benutzt einen Wolfson WM8975 Codec. Dieser ist mWn für Apple gemacht, es gibt keine öffentliche Spek. Vergleichbare Codecs wie zb der WM8971 geben an 16 Ohm KH bis zu 60 mW ab. Der Betrieb an geringeren Impedanzen (wie bei dir) ist nicht ratsam! Es fließen dann zu hohe Ströme, die den Codec zerstören können.

Edit: das iPhone 3G benutzt wohl den WM8758, dessen Spek gibt 40 mW bei 16 Ohm her. Auch hier solltest du nicht geringere Impedanzen betreiben.


[Beitrag von Buschel am 24. Aug 2012, 21:42 bearbeitet]
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Aug 2012, 09:17
Danke dir für deine Antworten
Wir haben nächstes Wochenende sowieso Strom in der Hütte, dann hat sich das erledigt.
War trotzdem interessant, ich danke dir nochmal für deine Antworten, und ich lass dass mit dem iPhone jetzt lieber bevor doch noch was kaputt geht

Mfg, Hadrux
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Aug 2012, 09:21

germi1982 schrieb:
Die Boxen haben nur eine Impedanz von 8 Ohm, kleine Ohrstöpsel haben so zwischen 16 und 32, und große Kopfhörer können bis zu 300 Ohm haben.


ein No-Name MP3 Player (Intenso steht drauf) hat beim Anschließen der Boxen ganz versagt, und hat den Geist aufgegeben, tut seit dem nichts mehr.


Endstufe geschossen, durch zu niedrige Last ist ein für die eingebaute kleine Endstufe ein zu hoher Strom geflossen.

Und Intenso ist nicht no-name, das ist ein Hersteller der sich eigentlich auf digitale Speichermedien spezialisiert hat...

http://de.wikipedia.org/wiki/Intenso


Sry, Intenso war mir nicht bekannt im MP3 Player markt, das Teil ist auch schon 3-4 Jahre alt.
Dass Teil war eh nicht besonders gut, hat aber damals mal 60 € gekostet. :/
Danke für deine Antwort
cr
Moderator
#10 erstellt: 25. Aug 2012, 10:55

Aber ich verstehe nicht wieso einige Leute dann meinen dass ihre Handys zu schwach seien um Größere Kopfhörer anzutreiben, wenn ein iPhone ohne Probleme 2 Große Lautsprecher antreiben kann?


Lautsprecher haben 4 oder 8 Ohm, Kopfhörer meist ab 32 und oft um die 100 (gibt auch mehr). Dadurch kann ein Mobiles Gerät mit seinen max 1Veff zwar einen LS treiben, aber einen KH oft nicht.

1V an 4 Ohm sind 0,25W oder ca 84 dB an einem Standlautsprecher mit 90db/W/m

1V sind aber nur 10mW an 100 Ohm KH und das ist uU - je nach Nenn-Empfindlichkeit - zu wenig.
1V sind 1,5 mW an 600 Ohm KH und das ist fast immer definitiv zu wenig.

Nur weil ein KH klein und eine Standbox groß ist, heißt das nicht, dass letztere schwer zu betreiben ist.
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Aug 2012, 04:49
Wieso haben Kopfhörer den dann so Hohe OHM Zahlen?
An der Größe kann es ja nicht liegen, oder?
Finds nur erstaunlich, und die Nachbarn haben auch ziemlich erstaunt geguckt als die rüber kamen und gesehen haben dass die Laute Musik aus nem iPhone kommt , die wollten es garnicht glauben und haben den Verstärker gesucht^^

Mfg, Hadrux
cr
Moderator
#12 erstellt: 27. Aug 2012, 12:17
Ursprünglich, damit man sie an normalen Verstärkern direkt betreiben konnte.
Mein erster Sennheiser, der Rundfunkstudio-KH-Klassiker hatte zB noch 2000 Ohm. 600 Ohm waren und sind noch üblich (zB alle älteren AKG-Modelle)
KH mit geringem Widerstand sind beim direkten Anstecken an einen Verstärkerausgang extrem gefährdet und selbst noch an den üblichen KH-Buchsen der Verstärker trotz Schutzwiderstand von 150 Ohm. Dafür klingen sie an jedem KH-Ausgang gleich, weil wegen der hohen Impedanz keine Frequenzgangänderung durch verschiedene Impedanzen der Ausgänge auftritt.

Zum Problem wurde die hohe Impedanz ja erst mit den Portis, die mit ihren 2,5 bis 5V Versorgungsspannung nichts zusammenbringen (ca 1/3 der Versorgungsspannung steht nämlich nur für den KH-Ausgang zur Verfügung, also knapp 1 bis bis 1,7V).


[Beitrag von cr am 27. Aug 2012, 12:18 bearbeitet]
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Aug 2012, 11:36
Hmm okay Interesant Wieder was gelernt danke

Ich habe in Kürze auch vor mir neue Kopfhörer zu kaufen, da ich nicht soviel dafür ausgeben wollte, habe ich mich für die Sennheiser CX 300 II entschieden, weil ich gerne etwas Basslastiger höre, und die Mitgelieferten Apple Stöpsel dafür garnicht taugen, meinst du dass es da Probleme gibt?
Da die In-Ears eine viel Höhere Inpedanz haben als die Apple Teile, habe ich bedenken dass die In-Ears Leiser sein Könnten, oder gleicht sich dass wieder aus da die In-Ears näher am Ohr sitzen und den Gehörgang fast abdichten?

Danke dir schonmal

Gruß, Pascal
cr
Moderator
#14 erstellt: 30. Aug 2012, 12:53
kann man nur berechnen, wenn man die Lautstärke in dB bei 1mW oder 1V kennt...... (Datenblatt)
Buschel
Inventar
#15 erstellt: 30. Aug 2012, 14:11
Die CX 300 II habe ich mir letztes Jahr für die Benutzung an einem nano 2G gekauft. Die sind durchaus brauchbar und kommen mir nicht zu leise vor. Das Grundrauschen des nanos höre ich zumindest immer noch
Unitymedia-Hadrux
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Aug 2012, 23:11
Die Lautstärkebegrenzung (EU Begrenzung) habe ich mit Jailbreak (NEIN ich lade damit keine illegalen Apps runter) und iFile aufgehoben.
Das iPhone geht jetzt soo brutal laut, dass hält keiner aus.
Eigentlich war ich auch sehr zufrieden mit den Apple Stöpseln, bis ich Kopfhörer von Sennheiser gehört habe, da macht Musik echt spaß, man konnte dinge Hören die bei den Apple Teilen einfach verschluckt wurden.
Alles hat sich Feiner aber auch Druckvoller angehört, aber ohne Dröhn oder Wummer Bass, sondern ganz klar.
Seitdem will ich auch so In-Ears, eine Frage zu den CX 300, wo liegt der unterschied zwischen den CX 300 und den CX 300 II Precision?
Und dichten die Kopfhörer den Gehörgang ab, also dass die Umgebung gedämpft ist, dass ist mir sehr wichtig, da ich auch In-Ears kenne die dass nicht tuhen, und da hört sich der Klang doch recht Dünn an.

Gruß, Pascal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Lautsprecher und Stereo hören
carismafreund am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  12 Beiträge
Lautsprecher Umschalter
Syrus am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  10 Beiträge
Probleme Lautsprecher / Verstärker
Kojak83 am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  2 Beiträge
Clatronic Funklautsprecher LBF-407
Sicky am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher-Umschaltpult
milchschnittae am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher hat Aussetzter
Lory am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  15 Beiträge
Wie funktioniert ein Lautsprecher?
gorgel am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  4 Beiträge
Qualitätsmängel Beolab 9 Lautsprecher und Beocenter 2
Eberhard_Armbruster am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  2 Beiträge
Lautsprecher Überlastungsschutz
6sic6 am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  10 Beiträge
Wie Lautsprecher anschließen
dertoon am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.985