Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärke mit Stereo-Poti Regeln

+A -A
Autor
Beitrag
Bungee2003
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Okt 2003, 09:56
Hallo,

ich möchte gerne die Lautstärke über einen Stereo Poti regeln. Wenn ich meinen DVD Player starte, steht dieser immer auf voller Lautstärke. Der DVD Player ist über ein Vorverstärker Kabel mit meiner Endstufe verbunden. Ich wollte nun den Poti ins Vorverstärker Kabel einschleifen und somit die Lautstärke Regeln.
Welche Grösse muss der Poti ungefähr haben?

Greetz
OneStone
Stammgast
#2 erstellt: 28. Okt 2003, 10:45
würde mal sagen so 47kOhm

wenn du das noch nicht weißt:
Linksanschlag=Masse
Schleifer=OUT
Rechtsanschlag=IN
Bungee2003
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Okt 2003, 10:52
Danke aber nur nochmal um sicher zugehen, wenn ich den poti einschleife kann ich von max bis min regeln und meine endstufe oder dvd player wird dabei nicht überlastet?!
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Okt 2003, 12:36

Danke aber nur nochmal um sicher zugehen, wenn ich den poti einschleife kann ich von max bis min regeln und meine endstufe oder dvd player wird dabei nicht überlastet?!


Wenn Du die Sache richtig anschliesst, sicher nicht.
Allerdings gibt es einpaar Dinge, die Du beachten musst. Das Poti sollte einen logarithmischen Verlauf haben. Bei einem linearen Poti ist das "leise" Ende empfindlich, also nur wenig drehen und es ist laut, das "laute" Ende aber ist sehr unempfindlich. Das liegt eigentlich nicht am Poti, sondern an unseren Ohren. Die sind nämlich lautstärkemässig nicht linear.
Zweitens ist die Sache brummempfindlich. Also das Poti in ein Blechgehäuse bauen und dieses mit dem Schirm des Tonkabels verbinden. Dann ist der ganze Regler abgeschirmt.
Und drittens lange Kabel vermeiden. In einem anderen Beitrag ging es um lange Kabel. Und da ist die Sache etwas beschrieben. Jedenfalls bildet das Kabel (je länger, je grösser) eine Kapazität. Zusammen mit dem Widerstand des Potis kann sich ein Tiefpass bilden, der Dir die Höhen frisst. Oder spezielles kapazitätsarmes Kabel verwenden. 700pF ergeben schon - 3 dB bei 20'000 Hz.
Bungee2003
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2003, 21:35


Also, wenn ich das Chinch Kabel aufschneide habe ich ja eine Aussen und eine Innenader. Ich schliesse nun die Innenader vom DVD-Player an 1 und die Innenader zur Endstufe an 2 und beide Aussenadern an 3?!
lahola
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Okt 2003, 07:46
Hallo Bungee

Nimm rund 150 Euro in die Finger und kauf dir von der Firma QED den MA 34. Das ist eine kleine schwarze Box mit einem höchstwertigen Alps-Poti. Sie ist konstruiert, einen CD oder DVD direkt an die Endstufe anschließen zu können.

Sieh hier: http://www.qed.co.uk/acc/acc.html

Gruß
lahola
Zweck0r
Moderator
#7 erstellt: 29. Okt 2003, 10:05
Hi,

tsts, manche Leute werfen mit dem Geld um sich, nicht zu glauben Da kannst Du dir besser bei Ebay einen 20 Jahre alten Grundig MXV 100 kaufen (ca. 50-80 Euro). Das ist ein kompletter Preamp mit Kopfhörerausgang, Phonoeingang, Loudness (abschaltbar) und Klangreglern. Damals absolute Spitzenklasse und auch heute noch up to date. Sollte der irgendwann seinen Geist aufgeben, baust Du einfach eins der vier (!) Alps-Potis aus und baust die oben beschriebene Schaltung

Grüße,

Zweck
cr
Moderator
#8 erstellt: 29. Okt 2003, 10:42
Das Kabel zwischen Poti und Verstärker sollte möglichst kurz sein. Fürs Poti selbst sind Werte zwischen 10 und 47 kOhm tauglich, ich halte 10 kOhm für besser als 47 kOhm. Die Kanalabweichung sollte gering sein.
zucker
Moderator
#9 erstellt: 29. Okt 2003, 10:58
ich würde das poti mit 2 elkos 2,2µ entkoppeln, macht sich besser.

henry
Bungee2003
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Okt 2003, 11:11
Das Kabel zwischen poti und verstärker wir leider 10 M lang sein da der regler vorne ins Amaturenbrett kommt und die endstufe im Kofferraum sitzt..
Wo wird denn der elko eingeschaltet zwischen Anschluss 1 und 3 parallel?
Ist meine Schaltung denn jetzt so richtig?
Wo bekomme ich denn einen nicht linearen poti her ich glaube Conrad hat nur lineare?!

Bitte hilfe

Bin für eure hilfe schonmal dankbar

PS: Ich könnte die endstufe auch nach vorne holen und dann über das Vorverstärker-Kabel meine Lautsprecher einspeisen?!

PPS: Ich hatte glaube ich nicht erwähnt das die ganze geschichte im auto sitzt..
zucker
Moderator
#11 erstellt: 29. Okt 2003, 11:27
na du, bei m mußt du ordentlich geschirmtes kabel verwenden und das poti möglichst in ein blechkästchen setzten, welches mit masse verbunden ist. elko odern gewickelter C von signalleitung auf die 1 (in reihe - an poti), den 2. von 2 auf die abgehende signalleitung (in reihe + an poti).

log potis gibt es bei conrad 2x47k bsp. 446068
cr
Moderator
#12 erstellt: 29. Okt 2003, 11:48
Wenn das Kabel nach einem Poti mit 47 kOhm 10 m lang ist, wird der Höhenverlust gewaltig sein. Allein schon deshalb solltest du 10 kOhm nehmen.
richi44
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Okt 2003, 13:07

ich würde das poti mit 2 elkos 2,2µ entkoppeln, macht sich besser.

henry

...ist aber nicht nötig, da solche Dinger an den Ein- und Ausgangsstufen der Geräte eh vorhanden sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Line-Out Lautstärke regeln - Poti Widerstand?
psycco am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  5 Beiträge
Das Beste Lautstärke Poti ?
der_neue13 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  9 Beiträge
Lautstärke Poti von Alps
tummy am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  4 Beiträge
Digitalausgang in der Lautstärke regeln?
trude_a am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  8 Beiträge
Das Low Signal vor der Verstärkung regeln
petrusch am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  2 Beiträge
Lautstärke/Pan Poti austauschen?
felix42 am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  3 Beiträge
Po-ject DAC Box mit Poti bestücken?
peter1757 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  3 Beiträge
Yamaha A-760II Poti gesucht!
Windreaper am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  3 Beiträge
Sony Verstärker kratzt beim Regeln!
Rukain am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  6 Beiträge
HILFE! Lautstärkeregelung über ferngesteuerten Poti... Gibt's das?
bollekk am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.167