Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LED Aussteuerungsanzeige

+A -A
Autor
Beitrag
Elektek
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2003, 12:09
HI Leute

kann mir jemand einen Schaltlpan oder eine Skizze mailen.
Oder kann mir jemand erklären wie eine Aussteuerungsanzeige aufgebaut ist.
DB
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2003, 13:32
Hallo,

in den Datenblättern zu LM3914/LM3915 finden sich auch Applikationsschaltungen.
Prinzipiell besteht ein Pegelmesser aus folgenden Teilen:
- Präzisionsgleichrichter
- Zeitkonstanten (müssen für Hoch- und Rücklauf unterschiedlich sein)
- Anzeigetreiber
- Anzeigeeinheit (je nach Ausführung als Zeiger, Lichtzeiger, Gasplasma- oder LED-Balken (letztere Variante ist die mit Abstand nervtötendste)

MfG

DB
Elektek
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2003, 14:07
Hi DB

Hast vielleicht einen Schaltplan rumliegen?

Und noch etwas ich möchte es mit ungefähr 10 LED's betreiben

Mfg

Elektek


[Beitrag von Elektek am 30. Nov 2003, 14:18 bearbeitet]
DB
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2003, 17:54
Hallo,

einen Schaltplan fix und fertig hab ich nicht hier, aber ich hab's ja schon geschrieben, daß bei den IC's Schaltungen dabei sind.

MfG

DB
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Dez 2003, 18:25

HI Leute

kann mir jemand einen Schaltlpan oder eine Skizze mailen.
Oder kann mir jemand erklären wie eine Aussteuerungsanzeige aufgebaut ist.


Erstens eine Frage: Warum hast Du das im "Voodoo" gestartet? Und zweitens: Willst Du damit etwas messen, oder soll es eine Anzeige für Bandaufnahmen sein, oder soll es nur blinken und zappeln? Je nachdem sind die Anforderungen und damit der Aufwand unterschiedlich.
Elektek
Neuling
#6 erstellt: 03. Dez 2003, 15:16
HI richi44

1.)
Ich hab an der Stereoanlage 2 Ausgänge(Boxen).
Und dort möchte ich eine Aussteuerungsanzeige hinhenken

2.) Ich hab schon fast ein Mischpult fertig. fehlt nur noch die Aussteuerungsanzeige.

MfG

Elektek
OneStone
Stammgast
#7 erstellt: 05. Dez 2003, 17:56
also mal ein paar Sachen:
1. der LM3914 ist soviel ich weiß linear. Das ist aber scheisse, da eine Aussteuerungsanzeige in dB geeicht wird und loarhythmisch sein muss.

2. Komparatoren tun da gut...
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Dez 2003, 15:04
Das sind wieder mal zwei Paar Stiefel. Beim Mischpult interessiert Dich die Anzeige, um zu einer vernünftigen Aussteuerung zu kommen, ohne Unter- oder Übersteuerung. Da brauchst Du ein sogenanntes Modulometer wie im Studio. Also ein Ding, das sowohl vernünftig über Spitzenpegel als auch über die Lautstärkeverhältnisse Auskunft gibt. Der Anzeigebereich sollte etwa 60 dB betragen. Das geht nur mit Präzisionsschaltungen und nur logarithmisch. Linear sind maximal 20 dB Anzeige ablesbar.
Als Leistungsanzeige ist die Präzision weniger gefragt, gleichwohl möchtest Du bereits bei bescheidener Lautstärke eine Anzege. Aber auch, wenn der Verstärker am Ende ist, möchtest Du noch etwas sehen. Also auch hier logarithmisch und mindestens 50 dB Anzeigebereich. Das ist mit 10 LED nicht zu machen. Da braucht es (zumindest für das Modulometer) mehr. Professionelel Dinger haben im Bereich -60 bis -40 dB etwa 2 bis maximal 5 dB pro LED, -40 bis -30 dB ca 2 dB pro LED, - 30 bis - 10 dB 1 dB pro LED und oberhalb - 10 dB 0,5 bis 0,2 dB pro LED. Eine schlechtere Auflösung bedeutet ein Zappel-Instrument, das nicht zur Anzeige taugt.
Gute, fertige Schaltungen sind selten. Ich habe noch einen Sanyo PCM-Prozessor, der über eine Anzeige -50 bis +6 dB verfügt. Müsste mal versuchen herauszufinden, wie das gelöst ist. Jedenfalls Profi-Schaltungen sind recht aufwändig und nicht so leicht nachzubauen. Auch dürfte sich ein rechtliches Problem auftun, wenn ich hier etwa eine Schaltung von RTW, NTP oder Studer abdrucken würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Nutzen habe ich von einer Aussteuerungsanzeige?
sound_of_peace am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  14 Beiträge
Wer oder was ist Candeias?
Dr._Funkenstein am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  7 Beiträge
parallel oder reihe oder wie ?
Viperman19 am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 14.09.2003  –  2 Beiträge
Kann Jemand mir bitte helfen?
T8888 am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  5 Beiträge
Gleichstromfilter - taugt er oder fliegt er mir um die Ohren?
PA@Home am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  34 Beiträge
Sherwood oder Yamaha ?
chris122 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  2 Beiträge
kennt jemand T+A T 1200 oder T 1000 Tuner
wiesodenn am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  6 Beiträge
Hafler Verstärker - hat jemand Ahnung?
Speth_1 am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  7 Beiträge
Kann mir wer erklären was ein Impedanzwandler macht?
kingling am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  2 Beiträge
Stereoanlage an Generator: Ja oder nein?
Technics_Fan am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitgliedaragon888
  • Gesamtzahl an Themen1.346.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.889