Geringfügige Unterschiede im digitalen Datenstream

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 09. Jan 2003, 12:28
Versuchsaufbau:

CD-Rekorder und 2 CD-Player A und B. Ich nehme von beiden Geräten A und B einige Sinus-Signale (0 dB) von einer Test-CD digital auf.

Wenn ich diese aufgenommenen Sinussignale abspiele und die analoge Ausgangsspannung messe, sind immer die Tracks, die vom Player A aufgenommen wurden um 2% (zB 2,06 statt 2,10 V) leiser (klarerweise egal auf welchem Gerät ich sie abspiele).
Das heißt aber, dass bereits der digitale Stream, der von den Quellgeräten A und B kam, unterschiedlich sein muß, was eigentlich nicht sein dürfte. Apopos: Keiner der untersuchten CD-Player hat eine digitale Lautstärkeregelung, dh. das scheidet als Fehlerquelle aus.
Wer hat eine Erklärung?
Bei einem weiteren Versuch mit einem dritten CD-Player messe ich auch exakt das etwas lautere Signal, welches somit das korrekte sein müßte.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2003, 22:17
Hi,
bei welchen Frequenzen hast du das denn gemessen?
Hast Du auch schon mal die WAV-Dateien am PC verglichen?
cr
Moderator
#3 erstellt: 10. Jan 2003, 01:12
Bei allen Frequenzen gibt das eine gewandelte Digitalsignal ca 2% weniger Spannung als das des anderen Players. Ich nehme an, dass in manchen CD-Playern Rechenoperationen stattfinden, die das Signal bereits vor der SPDIF-Ausgabe beeinflussen. Besonders krass ist es bei manchen digitalen Lautstärkereglern, die auch bei Vol.max das Signal beeinflussen (Marantz und Philips, ca -07 dB). Dass das aber auch bei CD-Playern ohne Volume-Regler passiert, hat mich doch überrascht.
Interpol
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Jan 2003, 09:48
>>Bei allen Frequenzen gibt das eine gewandelte Digitalsignal ca 2% weniger Spannung als das des anderen Players. Ich
>>nehme an, dass in manchen CD
>>Playern Rechenoperationen stattfinden, die das Signal bereits vor der SPDIF
>>Ausgabe beeinflussen. Besonders krass ist es bei manchen digitalen Lautstärkereglern, die auch bei Vol.max das Signal
>>beeinflussen (Marantz und Philips, ca
>>07 dB). Dass das aber auch bei CD
>>Playern ohne Volume
>>Regler passiert, hat mich doch überrascht.

jetzt interessiert uns aber brennend, mit welchen cd-playern du getestet hast und welcher weniger ausgangsspannung liefert.

verrate es doch mal!

mfg:)
cr
Moderator
#5 erstellt: 10. Jan 2003, 13:05
Korrektes Digitalsignal: Technics SLPG-5, Sony ES 333X, Philips-Brenner 870 und 950

-2%: Teac 1850

-7%: Philips 753, Marantz 4000 (sind tw. baugleich): bei diesen Geräten ist das Problem der digitale Lautstärkenregler (hat die ganze Serie). Der Teac hat aber keinen, daher wundert es mich.

Die oben angeführten Technics, Sony und Philips-Brenner liefern exakt dasselbe Signal, daher dürfte es wohl das richtige sein (außerdem hat es zur Zeit, wo der Sony gebaut wurde, noch keine entsprechenden Chips gegeben, die am Signal herumgerechnet haben (außer Fehlerkorrektur))

Beim CD-Player Philips 753 und Marantz 4000 ist es jedenfalls so krass, dass die Kopie von einer Kopie auch schon hörbar leiser ist (und schlechter klingt)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auswahlhilfe: Verschiedene Mantelstromfilter - Unterschiede
sai am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  11 Beiträge
Qualität von digitalen Medien im Vergleich.
fatboy100 am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  13 Beiträge
HiRes - Rückkehr des Hi-Fi im Digitalen
echtmolli am 21.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  22 Beiträge
Cambridge A500/A300/ Azur, Unterschiede ?
Leisehöhrer am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  2 Beiträge
Optical Outs: Gibt es Unterschiede?
wMacx am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  8 Beiträge
Klangliche Unterschiede digital/analog am AVR-3806
BlueMax am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  9 Beiträge
Tangent Audio = System Fidelity? Oder doch Unterschiede?
Luke66 am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  20 Beiträge
Verstärker mit digitalen Ein-und Ausgängen?
MBee am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  7 Beiträge
Behringer ULTRAMATCH - 2 Geräte an den digitalen Eingang? Oder bessere D/A Wandler >200?
FeG*|_N@irolF am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  13 Beiträge
Unterschiede bei Lautsprecherkabeln?
fightingsheep am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.455 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbelushis
  • Gesamtzahl an Themen1.368.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.058.989