Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AUX-Eingang zerstörbar?

+A -A
Autor
Beitrag
edvauer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2004, 22:11
Hallo,

um meine alte Stereo-Anlage am neuen Surround-Verstärker (Centrum Titan 500) weiter benutzen zu können, habe ich den Kopfhörer-Ausgang an den Tape-Eingang angeschlossen.
(funktioniert ganz gut)

Besteht die Gefahr den Tape-Eingang zu zerstören, wenn der Lautstärkeregler der alten Anlage ganz aufgedreht wird?
(Ab Stellung über 25% klingt es verzerrt)

Danke für Eure Ratschläge,

Hendrik
cr
Moderator
#2 erstellt: 02. Feb 2004, 23:06
Nein besteht nicht, weil praktisch kein Strom fließt. Die Verzerrungen beruhen nur auf der Spannungsbegrenzung des Vorverstärker-Einganges (ist häufig bei 5V), wodurch eben ein Übersteuerungseffekt auftritt (Rechteck). Aber du kannst die Lautsprecher zerstören, wenn du ihnen das verzerrte Signal laut gibst.
edvauer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Feb 2004, 21:17
Vielen Dank für die Antwort.

Tschüß, Hendrik
Bernd
Stammgast
#4 erstellt: 05. Feb 2004, 20:08
Hallo,

ich bin zwar kein "Elektroniker", aber kann es nicht doch sein, dass eine zu hohe Spannung den eingang abschießt? Bei vielen neueren Verstärkern sind doch elektronische Eingangsumschalter eingebaut. Die vertragen nach meiner Einschätzung nicht jede Spannung, da sie üblicherweise so ca. 500 mV aushalten müssen. Wie hoch ist denn bei diesen Teilen die Grenzspannung?
cr
Moderator
#5 erstellt: 05. Feb 2004, 22:32
Verstärkereingänge müssen auf jeden Fall bis 5 V übersteuerungsfest sein, viele sind bis 10V und darüber übersteuerungsfest (es geht hier ja nur um die dem Klangregelwerk/Volumeregler vorgelagerte Verstärkerschaltung). Wenn der Eingang direkt am Poti liegt und mechanisch/per Relais geschalten wird, gibts ohnehin keine Probleme.
Bei weit über 10V liegenden Spannungen ist dann natürlich schon möglich, dass Halbleiter/Kondensatoren zerstört werden (nicht thermisch wegen Stromfluß, sondern von der Spannung her).
edvauer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Feb 2004, 23:24
Na, dazu wieder die Frage:

Kann der Kopfhörerausgang Spannung in der Nähe von 10 V erzeugen oder gar darüber??
(Was hält ein Kopfhörer aus?)

Gruß, Hendrik
cr
Moderator
#7 erstellt: 07. Feb 2004, 00:19
Der KH-Ausgang erzeugt je nach dem Widerstand des daran angeschlossenen Gerätes dieselben Spannungen wie der LS-Ausgang!!!

Die Spannung, die der KH-Ausgang liefert, teilt sich im Verhältnis von x : (150 + x)

150 Ohm: Annahme, weil gerne verwendeter Widerstand für diese Zwecke
x: Widerstand des angeschlossenen Gerätes: Wird zB ein KH mit 100 Ohm angehängt treten am KH Spannungen in Relation 100: (150+100) auf (zB am LS-Ausgang 15V >> am KH 6V)
Der Tape-Eingang hat typischerweise 47.000 Ohm, dh:
47.000: (150+47.000) (dh es ändert sich praktisch nichts).


Weshalb die Nervosität: Bis jetzt gehts und warum mußt du unbedingt voll aufdrehen?
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann bastle dir folgendes:
Kopfhörerklinkenstecker: links und rechts lötest du gegen Masse einen 47 Ohm-Widerstand und verbindest das ganze mit dem Tape-In. Dann reduziert es dir die Spannung auf ein Viertel (unter der Annahme von 150 Ohm).


[Beitrag von cr am 09. Feb 2004, 01:48 bearbeitet]
edvauer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Feb 2004, 22:44
Hallo,

die Nervosität stammt von meinem 4-Jährigen Sohn, der ggf.
dran rumspielt.

Die Mathematik verstehe ich leider noch nicht:
Verhältnis 150:100 macht für mich 15V--->10V am Kopfhörer und nicht 6V.

Da habe ich sicher was falsch verstanden??

Gruß, Hendrik
jmibk
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Feb 2004, 23:42
Die meisten Geräte haben OPV's am EIngang, die eine meistens eine maximale Spannung von +- 32 Volt vertragen.
cr
Moderator
#10 erstellt: 09. Feb 2004, 01:45
Entschuldige meine Schlampigkeit, es heißt natürlich
x : (150 + x)


Der Wert von 6 V stimmt nun natürlich.


[Beitrag von cr am 09. Feb 2004, 01:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Chinch Eingang kaputt ?!
sap am 05.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2003  –  3 Beiträge
[gelöst] an alte AIWA-Anlage über 1 Video/Aux Eingang 2 Geräte anschließen?
minnossi am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  17 Beiträge
Unterschiedliche Lautstärkenausgabe bei Tape/Phono zu Tuner
enzo555 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  6 Beiträge
Tape Eingang, Erdungskabel anschliessen oder nicht?
HiFi-DeamoN am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  4 Beiträge
Notebook anschluss an Anlage
BerlinerBursch am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecherbrummen, wenn PC am AUX Eingang AUSgeschaltet ist!
kokonut am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  26 Beiträge
Lautstärkendifferenz / Tape / FM, alter Beomaster
enzo555 am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  4 Beiträge
Ist der Eingang angeschlossen?
kamell4 am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  9 Beiträge
Wofür ist der Eingang Aux/HT am Musical Fidelity M3i
dirkcan am 12.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  2 Beiträge
Alte Sony Anlage verzerrt Bässe
Pure_Power am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Centrum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 133 )
  • Neuestes MitgliedMurmeltier60
  • Gesamtzahl an Themen1.344.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.242