Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonausfall der Stereoanlage nach ein paar Minuten

+A -A
Autor
Beitrag
Sandy791227
Neuling
#1 erstellt: 29. Apr 2004, 20:06
Hallo zusammen,

ich habe ein ärgerliches Problem mit meinem mittlerweile 15 Jahre alten Verstärker. Wenn ich ihn anmache funktioniert er die ersten paar Minuten und danach macht es Klick und der Ton ist weg. Was könnte das sein? Läßt sich das halbwegs einfach reparieren?

Vielen Dank für eure Ideen!

Sandy
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 29. Apr 2004, 20:55
Moin!
Anscheinend springt eine Schutzschaltung an.
Passiert das bei lauter Musik?
Vergleiche die empfohlene Impedanz (bedienungsanleitung oder Rückseite es Verstärkers) mit der Impedanz der Boxen (Steht auf dem Typenschild auf der Rückseite)
Ist die Impedanz der Boxen niedriger als die empfehlung des Verstärkerherstellers?
Haben die Lautsprecherkabel einen Kurzen?
ist die Wärmeentwicklung des Verstärkers übermäßig hoch?
Albus
Inventar
#3 erstellt: 30. Apr 2004, 07:32
Tag,

bei derartig alten Geräten ist nach Auslösen der Schutzschaltung (Überlast, Überhitzung, Fehler im Netzteil stets zu empfehlen, die internen Justagen zu kontrolllieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Justagen sind typisch für interne Versorgungsspannungen, Ruhestrom, Gleichstrom, insbesondere Gleichstrom am Ausgang (DC-Offset). Spielt das Gerät nach dem Einschalten ordentlich, die Abschaltung kommt aus dem akustisch einwandfreien Betrieb heraus, plötzlich, dann liegt zunächst die eine Vermutung nahe, nämlich, der DC-Bias ist außerhalb des Zulässigkeitsbereiches. Die Korrektur ist einfach, man muß nur die Testpunkte und die Spezifikationen kennen.
Sollte es vor dem Abschalten schon etwas knacken oder kratzen, dann ist die Alterung etwas ernster vorangeschritten.

MfG
Albus
Sandy791227
Neuling
#4 erstellt: 01. Mai 2004, 11:14
Erst mal Danke Jungs für eure liebe Hilfe,

Daniel B., mit lauter Musik hängt der Tonausfall nicht zusammen, das passiert auch, wenn ich Musik in normaler Lautstärke höre. Das Ding wird auch nicht zu heiss und da ich die Boxen mit dem Verstärker schon lange benutze, kann ich mir nicht vorstellen, dass es daran liegt.

Ich bin kein Spezialist, also versuche ich die Symptome zu beschreiben. Ich stelle den Verstärker an und alles läuft wunderbar. Nach vielleicht 10 Minuten macht es klick (das macht es wirklich und hört sich so an, wie wenn ich den Verstärker einschalte) und der Ton ist weg. Wenn ich den Verstärker nun wieder an- und ausschalte funktioniert es wieder, diesmal allerdings für kürzere Zeit (vielleicht 5 Minuten). Je öfter ich das widerhole, um so schneller geht er wieder aus. Irgendwann (nach 3 mal oder so) bringt auch das An- und Ausschalten nichts mehr.

Albus, das mit den Justagen hört sich gut an, aber ich habe keine Ahnung wo die sind und wie die aussehen. Ich habe den Verstärker mal aufgeschraubt und sehe nur verschiedene Platinen, Widerstände, Kondensatoren und eine Spule. Sieht alles ganz einfach gestrickt aus, aber ich sehe beim besten Willen nicht, wo ich was einstellen könnte.

Habt ihr noch Ideen oder sollte ich mir einfach einen neuen Verstärker kaufen?

Viele Grüße
Sandy
Albus
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2004, 09:06
Tag,

das liest sich wie ein typischer Fall: die Schutzschaltung wird ausgelöst wegen Gleichspannung am Ausgang oberhalb eines relaistypischen Wertes, so 2,4 Volt. Kämen diese 2,4 Volt Gleichspannung für längere Zeit an die Lautsprecher, dann ist mit Beschädigung der Tieftöner zu rechnen, die Zuleitungen zur Schwingspule/Membran glühten durch. Das Schalten des Relais ist dieses Klicken. Nach Ausschalten des Verstärkers, Power OFF, wird die Gleichspannung abgebaut und das Gerät wird zum erneuten Betrieb frei geschaltet. Schaltet man rasch ein und aus, dann ist noch immer die Gleichspannung nicht völlig entladen. Der Fehler kann ein defekter Siebkondensator sein, in der Endstufe die zwei dickeren 'Töpfe'. Die Fehlfunktion derartiger Komponenten ist schlicht 'open'. Die Kondensatoren müßte man ersetzen. Alterungserscheinungen sind zu erwarten.

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"krachen" bzw. tonausfall
gigaluis2002 am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  6 Beiträge
Grundig space fidelity pa5! boxen schalten sich nach ein paar minuten ab!HILFE!1
tillerman am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  2 Beiträge
WLAN-Bridge für alte Stereoanlage?
Mysterios am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  7 Beiträge
Dröhnen an der Stereoanlage
Steve2704 am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  5 Beiträge
MP3 Wiedergabe per Stereoanlage (Dockingstation oä)
tiggerdeluxe2 am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  4 Beiträge
Handy mit HDMI oder AUX an Stereoanlage
Nachbar_Heinz_ am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  16 Beiträge
Technisches Problem mit der Stereoanlage! !
TheDude85 am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  8 Beiträge
verschiedene Lautsprecher an Stereoanlage?
born2drive am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  9 Beiträge
Stereoanlage schaltet immer ab!
Danker am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  4 Beiträge
schnarren in stereoanlage
08.09.2002  –  Letzte Antwort am 10.09.2002  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038