Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzfilter - Sinn oder Unsinn

+A -A
Autor
Beitrag
Finglas
Inventar
#1 erstellt: 22. Mai 2004, 12:01
Hallo Forum,

als Nebendiskussion hat sich in folgendem Thread die Frage um den Sinn von Netzfiltern ergeben:
http://www.hifi-foru...d=29&thread=3131&z=2
Um dort nicht off-topic zu werden, möchte ich die Frage hier nochmal aufwerfen, da nun meine naturwissenschaftliche Neugier geweckt ist, aber leider an die Grenzen meiner bescheidenen Elektronikkenntnisse stößt.

Wenn ich recht verstanden habe, könnten Netzfilter klangschädigende Wirkung haben, wenn sie einen zu hohen Innenwiderstand haben, wodurch das Nachladen des Netzteiles dann verzögert würde. Daraus ergab sich die Frage, ob der Innenwiderstand tatsächlich so hoch wäre, dass dies eintritt.

Jetzt setzen bei mir gleich eine Reihe von Fragen ein:

1. Könnte ich das von außen bereits mit einem Multimeter nachmessen, oder müsste ich dazu ins Innere vordringen?

2. Setzt ihr Netzfilter ein? Seht ihr in hochfrequenten Anteilen im Strom (so überhaupt relevant vorhanden) eine klangverschlechternden Einfluss? Wäre es wichtig, außerdem Spannungsspitzen aus dem Netz zu filtern (oder sind die gar nicht in relevantem Maße vorhanden)? Oder schadet ein Netzfilter (bzw. Übespannschutz) mehr als er nützt?

Mir ist klar, dass man damit wieder ganz nah am Voodoo entlang schrammen könnte. Ggf. müsste man den Thread dorthin verschieben ...

Danke schon mal im Voraus an alle, die sich mit Geduld meiner schwierigen Mischung aus großer Neugier und bescheidenen Kenntnissen widmen

Cheers
Marcus
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2004, 14:50
Hallo

Ja..Netzfilter sind ..richtig eingesetzt sinnvoll.Sollten die Störenfriede aus dem Netz_filtern..Digitalgerät mit Schaltnetzteil die an gleicher Phase betrieben werden sind meistens die Verursacher (nicht nur)...nun..ein ordentlich bemessener Filter sollte keinen nachteiligen Einfluss auf das damit betriebene Gerät haben...wenn doch,ist das Filter falsch ausgelegt.Verschiedene Störverursachende/Störempfindliche Geräte sind Herstellerseitig schon mit Filtern ausgestattet..Überspannungsschutz ist heutzutage eigentlich durch die stabile Netzspannung mit den vorgegebenen Toleranzen überflüssig...es sei denn..bei Blitzeinschlag in Leitungen...aber die passieren eher selten...Eine Handelsübliche Zündkerze kann übrigens auch zum überspannungsschutz herhalten..klangliche Auswirkungen haben solche reinen Überspannungssicherungsmaßnahmen keine....Solange sie Physikalisch korrekt sind und Nicht auf"Voodoo"basieren... Alle diese Maßnahmen sind aber erst dann zu benutzen wenn Störungen auftreten.....

Dieses Thema hat auch solange nichts mit "Zauberei" zu tun solange es auf einer Naturwissenschaft beruht...Esoterik gehört meines Wissens nicht dazu...

Gruß Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzfilter??
!ceBear am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  6 Beiträge
Netzfilter für Stromaggregat + Anlage
KnutHut am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  2 Beiträge
trenntraffo?/netzfilter,...
fjmi am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  5 Beiträge
Netzfilter / Steckdosenleisten / Verteiler
bollekk am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Netzfilter bei powerline im Haus
teufelchen007 am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  4 Beiträge
Netzfilter frage bei knacken wenn man licht anschaltet
neo1704 am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  31 Beiträge
Netzfilter DIY
Kaster am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  4 Beiträge
sinn eines impedance selectors?
rayzeneray am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  5 Beiträge
Funk-Übertragung - macht das Sinn ???
Horsti am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
Analog oder Digital?
S42486 am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.994